Wanderrouten in der Finnmark

Wandern, Skilaufen, Angeln, Pilzen, Kanu/Kajak, Segeln, Tauchen

Re: Wanderrouten in der Finnmark

Beitragvon torajiro » Do, 31. Jan 2013, 22:13

Schnettel hat geschrieben:
torajiro hat geschrieben:...studiere momentan Geologie..
Hast du dir denn schon einmal Gedanken gemacht, was du als Geologe in der duenn besiedelten Finnmark arbeiten møchtest?
Ich studiere Geologie praktisch nur weil es mich interessiert und es mir spass macht, nicht weil ich später mal das große Geld bei Statoil, oder woanders machen will. Im Prinzip wäre es mir egal was ich in Norwegen arbeite, über Forstarbeiter, zu Verkäufer ich bin für alles offen. Wenn mir jedoch was geologisches über die Füße fällt sag ich nun aber auch nicht nein =). Ich hätte es vielleicht genauer im Eingangspost fassen sollen. Finnmark ist bisher nur meine Idee, die ich erst durch einige Reisen dahin erkunden und dann für mich abhaken oder durchkreuzen will =). Also nix festes. Im Prinzip bin ich auch für andere Fylke offen :D.

Doris hat geschrieben:Mir geht es ansonsten wie Arippich: meine Lieblingsfylke ist Nordland, deshalb wohne ich auch da :D
Jepp! :super:

Da ihr alle davon schwärmt, vielleicht empfiehlt arippich mir ne Tour dafür :D.

torajiro hat geschrieben:Was mir neulich auch noch so durch den Kopf ging, ist die Frage ob es viele Bären und Elche in Norwegen gibt. Vor den Bären hab ich eigentlich weniger schiss, aber ich denke dass Elche im September gerade in der Brunftzeit sind und 600 kilo schweren Testosteron gesteuerten Bullen möchte ich nicht begegnen^^.

Klar gibt es Bæren, Luchse, Vielfrasse und Wølfe auch in der Finnmark.
Elche gibt es natuerlich auch. Da diese allerdings Pflanzenfresser sind und keine Raubtiere - und noch dazu scheu - wirst du vor denen eher noch weniger Angst haben muessen. Und mit einer Elchkuh wird dich so ein Bulle doch wohl eher nicht verwechseln. ;-)


Ja das ist mir schon klar das ich keine Angst haben muss von denen aufgefressen zu werden :D. Meine Angst beruht eher auf die Bullen, welche mich mit ihrem ganzen Gewicht und voll in Rage (wie ich meinte: Brunftzeit), aus ihrem Revier jagen, wenn ich mal abseits der Wege bin^^.

Edit: Ich hasse zitieren^^. Meine Antworten hab ich mal dick gemacht
"Wenn du irgendwann einmal weg von hier und zum fernen Himmel strebst,
dann springe auf
sage: "los auf gehts" und lache!"
torajiro
 
Beiträge: 15
Registriert: Di, 22. Jan 2013, 21:16
Wohnort: Jena

Re: Wanderrouten in der Finnmark

Beitragvon Gudrun » Do, 31. Jan 2013, 22:24

offtopic
torajiro hat geschrieben:...
Edit: Ich hasse zitieren^^. ...
Warum tust Du es dann :wink:
Man kann ja auch die Passagen streichen, auf die man nicht antworten will. Musst nur aufpassen, dass "[quote=...]" am Anfang und "[/quote]" am Ende des gekürzten Zitates stehen bleibt.
Oder Du schreibst "@Schnettel:..."

Grüße Gudrun
Gudrun
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 8412
Registriert: Di, 27. Okt 2009, 17:35

Re: Wanderrouten in der Finnmark

Beitragvon torajiro » Do, 31. Jan 2013, 22:48

Vielleicht um es zu lernen :D. Nja muss mich da mal bei Zeiten genauer hinterklemmen^^.
"Wenn du irgendwann einmal weg von hier und zum fernen Himmel strebst,
dann springe auf
sage: "los auf gehts" und lache!"
torajiro
 
Beiträge: 15
Registriert: Di, 22. Jan 2013, 21:16
Wohnort: Jena

Re: Wanderrouten in der Finnmark

Beitragvon arippich » Fr, 01. Feb 2013, 0:39

Wenn's um Wanderrouten in Nordland geht, können Dir die Einheimischen wie Doris und Schnettel wahrscheinlich mehr erzählen :D.
Für den Anfang hätte ich Dir eigentlich ein Ziel im Süden empfohlen, ist nicht ganz so leer und es gibt hin- und wieder mal eine bewirtschaftete Hütte oder selbstbediente wo Du im Zweifel ein paar Vorräte nachkaufen kannst.
Wahrscheinlich auch verkehrstechnisch einfacher zu organisieren, aber da ich mit dem Auto anreise, sind das nur Vermutungen.

Im Süden wäre das der Femundsmarka NP (Norwegen)/Rogen NP (Schweden) von Elgå nach Norden. Hier kann man gut und gerne 3 Wochen wandern. Viel Wald, aber eine urige Landschaft. Viele Seen, im Juli hatten wir mal ziemlich viele Mücken (Kopfnetz).

Dovrefjell/Rondane - die Gebiete lassen sich kombinieren. In 10 Tagen kannst Du z.B. von Kongsovoll (Dovre...) aus über Reinheimen, Åmotdalshytta, Lonnechenbua, Grimsdalshytta eine Runde über Grøvudalshytta wieder zurück. Sieht Dir das Ganze auf ut.no an, hier kann man beinahe beliebig kombinieren.

In Nordland bin ich im 2xSaltfjell und im Junkerdalen NP, sowie im Rago NP Mehrtagestouren gewandert. Alles sehr lohnende Ziele. Saltfjell/Junkerdalen lassen sich auch kombinieren.
Hier musst Du gucken, wo Du mit öffentlichen hinkommst, soweit ich wei gibt's in Lønsdal eine Bahnstation. Wir sind z.B. die Runde vom Beiardalen über Saltfjellhytta, Midtistua, Bjelåvastua und wieder zurück gelaufen (wobei wir meistens gezeltet haben). Das war mit unseren Kindern und ich meine wir hätten 7 Tage gebraucht (inklusive Pausentag).

Du kannst aber auch südlich an der Bolnastua (sofern man die erreichen kann) starten und Richtung Norden laufen. Wenn ich mich nicht irre, ist Schnettel von dort aus über's Steindalen bis zum Lønsdal gelaufen.
arippich
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 343
Registriert: Di, 03. Mai 2005, 21:25
Wohnort: Petershagen (b. Berlin)

Re: Wanderrouten in der Finnmark

Beitragvon Schnettel » Fr, 01. Feb 2013, 12:59

arippich hat geschrieben:Sieht Dir das Ganze auf ut.no an, hier kann man beinahe beliebig kombinieren.
Das ist ein sehr guter Tipp!
Auf http://ut.no/kart hast du eine Uebersicht der Wanderwege und Huetten. Wenn du je auf einen Weg (Achtung: Links in der Legende "Sommerstier" auswæhlen!) oder eine Huette klickst, bekommst du detailierte Infos jeweils dazu. Im Saltfjell sind z.B. die meisten Huetten (die im Fjell, nicht die am Rand) unverschlossen. D.h. bei denen braucht man gar keinen DNT-Schluessel.
Das steht aber jeweils bei den Huetteninformationen dabei.

Rondane/Dovre lassen sich gut mit dem Zug erreichen. Da hast du einen guten Ausgangspunkt. Das wuerde ich an deiner Stelle eher favorisieren.
Genauso auch das Saltfjell, Junkerdal.
arippich hat geschrieben:Du kannst aber auch südlich an der Bolnastua (sofern man die erreichen kann) starten und Richtung Norden laufen. Wenn ich mich nicht irre, ist Schnettel von dort aus über's Steindalen bis zum Lønsdal gelaufen.
Bolna war mal eine Zugstation. Hab mir sagen lassen, wenn man nett fragt, hælt man auch dort zum Aussteigen. Ich hatte mein Auto in Lønsdal abgestellt (dort ist aber auch ein Bahnhof) und bin nach Bolna getrampt und dort gestartet, ja. Ich war 4 Tage unterwegs. Das kann man aber um einige Tage ausdehnen. Und im September wird man dort sicher wenigen Leuten begegnen, wenn ueberhaupt...

Wie du auf ut.no sehen wirst, sieht es mit Wanderwegen in der Finnmark eher duenn aus. Aber wenn du dich an die Links hæltst, die dir Doris empfohlen hat, wirst du sicher fuendig, wenn es denn die Finnmark sein soll.

Ich verstehe noch nicht so ganz den Zusammenhang, dass du in der Finnmark wandern willst, weil du vielleicht mal in die Finnmark auswandern møchtest. Fuer mich haben beide Vorhaben irgendwie wenig miteinander zu tun. Natuerlich muss man sich mit der Gegend identifizieren kønnen, wenn man sich da mal niederlassen møchte. Aber wenn du mit der Idee spielst, vielleicht dorthin zu ziehen, wære es ja wichtig, mitzubekommen, wie es sich dort lebt, wie man mit den Einheimischen zurecht kommt, mit der Infrastruktur, und auszuloten, was es ueberhaupt fuer Arbeitsmøglichkeiten gibt etc. Davon bekommt man doch nun gar nix mit, wenn man da in der Abgeschiedenheit wandert. Deswegen (finde ich) ist es doch eigentlich egal, ob du in Rondane oder in der Finnmark wanderst. Aber gut, jeder hat halt seine Herangehensweise. Du schreibst ja auch, dass du da eh mehrfach hin willst. :-)

Ich habe jetzt noch nicht so ganz mitbekommen, ob es deine erste Reise nach Norwegen wird, oder ob du schon mal hier warst?
Wenn es das erste Mal ist, wuerde ich dir erst recht empfehlen, zuerst zum Beispiel mit Rondane/Dovre anzufangen. Und ein næchstes Mal dich weiter in den Norden vorzutasten.
Når livet gir deg sitroner - be om Tequila og salt!
Schnettel
NF-Mitglied
NF-Mitglied
 
Beiträge: 4915
Registriert: Sa, 05. Jul 2003, 15:41
Wohnort: Rognan - 67 grader nord

Re: Wanderrouten in der Finnmark

Beitragvon Sápmi » Fr, 01. Feb 2013, 17:13

arippich hat geschrieben:Bei Daunensäcken kommt hinzu, dass sie bei Feuchtigkeit (Kondens) in der Wärmeleistung nachlassen.


Stimmt, deshalb finde ich die auch unpraktisch, weil nur eingeschränkt einsetzbar, also im Sommer sowieso, aber ich habe selbst einen Winterschlafsack aus Kufa. Aber ok, ich mache auch keine Mehrtageswinterwanderungen mit viel Gepäck, denn dafür wäre er dann doch zu schwer und voluminös. :wink:
Sápmi
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 317
Registriert: Mi, 26. Mär 2003, 14:00
Wohnort: Weinheim

Re: Wanderrouten in der Finnmark

Beitragvon Doris » Fr, 01. Feb 2013, 18:43

arippich hat geschrieben:Wenn's um Wanderrouten in Nordland geht, können Dir die Einheimischen wie Doris und Schnettel wahrscheinlich mehr erzählen :D.


Hei, ich würde Dir in Nordland entweder das Saltfjell oder die " Narvikfjellene" empfehlen. In beiden kann man schöne Rundtouren gehen, die sich auch ohne Auto realisieren lassen. Mein absoluter Favoritt ist dabei der südliche Teil der Narvikfjellene und der Abstieg nach Hellemobotn. Ich bin mir allerdings nicht so sicher, ob im September das Schnellboot noch fährt. Da bleibt dann nur ein privates " Skyssbåt" , und das wird dann leider teuer. Aber auch der nördliche Teil ist super. Sieh Dir mal diesen Link http://www.hikr.org/tour/post31997.html mit ganz vielen Bildern an.

LG Doris
Doris
NF-Mitglied
NF-Mitglied
 
Beiträge: 876
Registriert: Fr, 23. Aug 2002, 16:15
Wohnort: Mo i Rana

Re: Wanderrouten in der Finnmark

Beitragvon torajiro » Sa, 02. Feb 2013, 15:50

@Schnettel Ich hatte natürlich auch vor dort auf Informationsjagd zu gehen was das Auswandern und das leben da oben betrifft, sowie mich mit ein paar Einheimischen vllt kurz zu schließen. Gedacht hab ich daran selbstverständlich, sonst würde es - wie du schon sagtest - ja nicht viel bringen ausser das Land kennen zu lernen =)

Vielen Dank für die vielen Routenvorschläge, ich werde demnächst mal mit der Recherche anfangen und mir die beste heraussuchen, doch zuvor rufen mich Klausuren :D.
"Wenn du irgendwann einmal weg von hier und zum fernen Himmel strebst,
dann springe auf
sage: "los auf gehts" und lache!"
torajiro
 
Beiträge: 15
Registriert: Di, 22. Jan 2013, 21:16
Wohnort: Jena

Re: Wanderrouten in der Finnmark

Beitragvon Baggi » Fr, 08. Mär 2013, 11:11

Noch ein Vorschlag: ab diesem Sommer wird der Europäische Fernwanderweg E1 bis zum Nordkapp fertig gestellt sein. Der schließt sich dann in Kautokeino nördlich an den/die Nordkalottleden/ruta an und führt in 15 Etappen zum Nordkapp. Bei Interesse kann ich dir jede Menge weitere Infos liefern.
E1 Hiking Tours *** e1hikingtours.com
Baggi
 
Beiträge: 1
Registriert: Fr, 08. Mär 2013, 11:07

Re: Wanderrouten in der Finnmark

Beitragvon Christian_H » Di, 05. Jun 2018, 19:51

Ich greife dieses Thema mal wieder auf, denn ich werde demnächst zum ersten Mal die Finnmark bereisen dürfen. Natürlich kenne ich ut.no und auch hier im Forum habe ich mich bereits umgesehen, aber ich wurde nur bedingt fündig und vertraue daher auf eure Erfahrungen und Kenntnisse.

Ihr kennt bestimmt die Wanderungen zu Aussichtspunkten am Meer, wo man herab auf das Wasser, auf die Küste, auf die Inseln und die Berge im Hintergrund blicken kann, z.B. auf dem Reinebringen auf Lofoten (der Klassiker) oder auf dem Storhornet auf Godøya vor Ålesund, also diese weiten, offenen Ausblicke aufs Wasser wie hier:

Bild

(Quelle des Bildes: fjordnorway.com)

Nun zu meiner Frage: Kennt ihr zwischen Tromsø und dem Nordkapp (ob wir weiter östlich kommen, wissen wir noch nicht) ähnliche Aussichtsberge oder -punkte, die man innert max. 2-3 Stunden Wanderung erreichen kann?
Christian_H
 
Beiträge: 70
Registriert: Mo, 04. Jan 2016, 13:02

Vorherige

Zurück zu Friluftsliv

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste