19 Tage Island - September 2015

Schweden, Finnland, Svalbard, ...

19 Tage Island - September 2015

Beitragvon CrazyHorse » Do, 15. Feb 2018, 13:44

Wie schon angekündigt lasse ich jetzt meinen Islandreisebericht vom Stapel. :wink:

Bild

Vom 1. bis 19. September 2015 haben wir 19 Tage lang Island bereist. Wir waren im Juni 2013 schon mal in Island. Die Reise in 2013 war für uns zuerst mal nur ein erstes Kennenlernen dieser bemerkenswerten Insel in der Nordatlantik war. Es war eine übliche Rundreise gegen Uhrzeigersinn, wobei wir dann von Norden über die Kjölur-Route durch das Hochland nach Süden abgegekürzt hatten. Für die Reise in 2015 haben wir einiges anders gemacht und haben uns auf wenige Regionen konzentriert. Erster Schwerpunkt war die Südküste, die ja bekanntlich sehr viel zu bieten hat. Dazu kamen Snæfellsnes und die Westfjorde auf die Liste, weil wir auf der Reise in 2013 diese beiden Regionen durch die Abkürzung ausgelassen hatten.

Bild

So sah unsere Route aus, die wir abgefahren sind. Die roten Markierungen waren unsere vorgebuchten Unterkünfte. Zuerst eine Woche an der Südküste inkl. südliches Hochland, dann 3 Tage Snæfellsnes und zum Schluß eine Woche in den Westfjorden. In ein paar Jahren werden wir sicherlich wieder nach Island reisen. Dann werden wir uns auf den Nordosten konzentrieren, allerdings mit unserem Allradwohnmobil, so dass wir auch ganz spontan die Route komplett ändern können.

Eines vorweg, wer hier die bekannten Natursehenswürdigkeiten wie Gullfoss, Seljalandsfoss, Geysir oder Skogafoss erwartet, wird enttäuscht sein. Die hatten wir schon auf der ersten Reise in 2013 "abgehakt".

Bild

Zurück zu unseren Reise im September 2015. Wir hatten einen Jeep Wrangler gemietet, weil wir in das südlich Hochland wollten und einige F-Pisten unter die Räder nehmen wollten. Das war eine absolut gute Entscheidung, auch wenn ein SUV bequemer ist und mehr Platz hat als so ein rustikaler Geländewagen. Auf unserer ersten reise hatten wir das so gemacht, dass wir auf der Ringroad entgegen dem Uhrzeigersinn gefahren sind und bis Akureyri einen normalen PKW hatten, diesen in Akureyr für einen SUV getauscht hatten, um über das Hochland in den Süden zurückzfahren. Da wir aber manche Strecken auslassen mussten, kam diesmal nur ein Allradler für die gesamte Reisezeit in Frage, da in allen Regionen, in denen wir 2015 waren, F-Pisten gibt.

Bild

Erster Stopp war Grindavik beim Schiffswrack südlich der Stadt. Natürlich nicht ohne das Cafe Bryggjan in Grindavik zu besuchen. Die Hummersuppe im Cafe Bryggian ist der perfekte Einstieg in die Reise...

Bild

Auf der Halbinsel Reykjanes konnten wir gleich mal testen, was der Jeep drauf hat. Es gibt da eine recht unbekannte, aber durchaus schöne Piste namens Vigdisarvallavegur (F428), die parallel der Strecke 42 (am See Kleifarvatn) verläuft.

Bild

Bild

Man gelangt über die Piste F428 an den See Djúpavatn

Bild

Dann ging es weiter in Richtung Kleifarvatn...

Bild

Nächstes Ziel war das Geothermalgebiet Seltún südlich von Kleifarvatn. Wir hatten es auf der ersten Reise in 2013 schon auf der Liste. Aber an dem Tag, wo wir da hinwollten, hatte es in Strömen geregnet und daher hatten wir es ausgelassen. Nun hatten wir den Besuch nachgeholt...

Fortsetzung folgt!

Gruß Matthias
Meine Bilder bei flickr
CrazyHorse
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 151
Registriert: Do, 30. Okt 2014, 16:38
Wohnort: Freiburg i.Breisgau

Re: 19 Tage Island - September 2015

Beitragvon Andrea.t77 » Do, 15. Feb 2018, 16:09

Meine Islandreise ist nun mehr als 10 Jahre her. Schön, mal wieder mitzureisen :wink:
Schöne Bilder, mir gefällt das mit der Schaukel :D
---
1 Auto-Zelt-Rundreise, 4 Ferienhaus-/Campinghütten-Rundreisen mit Baby/Kleinkindern, 1 Kurztrip Oslo (Colorline, Hotel), 2 Kreuzfahrten
Andrea.t77
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 495
Registriert: Fr, 25. Apr 2003, 17:41
Wohnort: Magdeburg

Re: 19 Tage Island - September 2015

Beitragvon Rapakiwi » Do, 15. Feb 2018, 16:35

Ein schöner Einstieg in einen vermutlich wieder einmal sehr interessanten Reisebericht.
Vielen Dank für den Auftakt!
Ha det bra
Anja
Rapakiwi
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1064
Registriert: Mo, 25. Apr 2011, 12:02
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: 19 Tage Island - September 2015

Beitragvon cani#68 » Do, 15. Feb 2018, 16:48

Moin,
dann steige ich auch mal zu.
Interessanter Einstieg - auch der gut der Hinweis auf den Jeep / SUV.

Island steht auch auf unserer "Mal-Hin" Liste - bei mir natürlich speziell auch wg. Fotografie
____________
Schöne Jrooß
Uwe

Norwegen Bilder - https://www.flickr.com/photos/uwe_cani/albums/72157647598018725
cani#68
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 539
Registriert: So, 13. Okt 2013, 21:07

Re: 19 Tage Island - September 2015

Beitragvon CrazyHorse » Do, 15. Feb 2018, 17:14

Danke schon mal für das positive Feedback.

Ich hänge hier gleich mal die Bilder von der Tour an. Das war ja noch am gleichen Tag, bevor wir zur ersten Unterkunft gefahren sind.

Das Geothermalgebiet Seltún ist schon faszinierendes Areal...

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Der Blick von oben über das Gebiet.

Nun ging es weiter nach Hveragerði, zu unserer ersten Unterkunft.
Wir hatten am ersten Tag viel Zeit, da wir schon frühmorgens von Frankfurt nach Keflavik geflogen sind.

Fortsetzung folgt!

Gruß Matthias
Meine Bilder bei flickr
CrazyHorse
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 151
Registriert: Do, 30. Okt 2014, 16:38
Wohnort: Freiburg i.Breisgau

Re: 19 Tage Island - September 2015

Beitragvon Ronald » Do, 15. Feb 2018, 18:01

Moin,
sehr schöne Fotos. Wir waren ja auch dort im Geothermalgebiet.
Wir haben Island als "Geburtsort der Erde" bezeichnet.
Gruß
Ronald
-----------
Man kann sich jeden Tag ärgern, aber man ist nicht verpflichtet dazu!
Ronald
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 5208
Registriert: Fr, 04. Apr 2008, 14:56
Wohnort: Hamburg

Re: 19 Tage Island - September 2015

Beitragvon inesmstaedt » Fr, 16. Feb 2018, 10:32

Sehr schön, Matthias, danke fürs Mitnehmen!
Die Bilder aus dem Geothermalgebiet sind beeindruckend, sieht aus wie im Hexenkessel! :shock: :D
LG Ines
inesmstaedt
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 417
Registriert: Fr, 09. Mai 2008, 10:03
Wohnort: Thüringen

Re: 19 Tage Island - September 2015

Beitragvon CrazyHorse » Fr, 16. Feb 2018, 13:37

2.Reisetag

Wir hatten auf dieser Reise einiges anders gemacht als auf der ersten Reise zwei Jahre zuvor. Um für die Ausflüge mehr Optionen zu haben, sind wir immer mindestens 2 Nächte in einer Unterkunft geblieben, in manchen auch 3 Nächte. Nur am Ende der Reise, wo wir in Borgarnes waren, sind wir eine Nacht geblieben. Auf der ersten Reise hatten wir einige Unterkünfte, in der wir nur eine Nacht waren und das war nicht immer optimal. Das Wetter in Island hatte ich damals unterschätzt.

Diesmal hatte ich besser auf den Wetterbericht geachtet und immer davon abhänig gemacht, wohin es auf den Ausflügen gehen sollte. So waren wir immer flexibel und haben manchmal ganz spontan entschieden, wohin wir gefahren sind. So war auch für diesen Tag zuerst mal Þingvellir angepeilt, der Rest ergab sich dann unterwegs...

Bild

Also fuhren wir zuerst zum Kraftwerk Nesjavellir, weil ich den Aussichtspunkt an der Route 435 einfach mag.

Bild

Wir drehten eine kleine Runde auf der Route 435, eine unglaublich schöne Strecke mit vielen tollen Kurven.

Bild

Bild

Ein faszinierender Anblick sind immer wieder diese Felsspalten, die es überall in Island, vor allem in geologisch aktiven Regionen gibt.

Bild

Da wir auf der ersten Reise die bekannten Sehenswürdigkeiten Gullfoss, Geysir und Almannagjá-Schlucht besucht hatten, steuerten wir diesmal nur den Öxarafoss an. Die Sehenswürdigkeiten im sogenannten "Golden Circle" sind halt für meinen Geschmack schon total überlaufen, so dass ich lieber die weniger besuchten Natursehenswürdigkeiten besuchen bevorzugte. Mit etwas Geduld konnte ich in aller Ruhe meine Fotos am Öxarafoss machen. Aber es ist schon krass, was da los ist...

Für die zweite Tageshälfte hatte ich eine Mammuttour angedacht. Der Talkessel Gjáin und der Wasserfall Haifoss standen auf dem Plan, die wir auf der ersten Reise verpasst hatten, weil ich nicht richtig recherchiert hatte, obwohl wir damals knapp daran vorbeigefahren sind.

Also fuhren wir zunächst mal von Þingvellir über Laugarvatn und Skaholt zum Fluß Þjórsá und an diesem Fluß entlang bis zum Abzweig nach Stöng.

Bild

Der Parkplatz bei Stöng. Die Toilette war leider geschlossen, so dass ich befürchtet hatte, dass wir uns den Museumsbauernhof Stöng nicht anschauen könnten. Also sind wir weiter...

Bild

Der Talkessel Gjáin befindet sich zwischen Stöng und dem Haifoss. Hier geht die Landschaft in das Hochland über, ringsherum ist wirklich fast nur noch eine unwirtliche Landschaft und daher mutet dieser Talkessel wie ein kleines Paradies an.

Bild

Bild

Bild

Ich bin durch Zufall auf dieses Kleinod gestoßen, dank Bilder von anderen Fotografen.

Bild

Hier befanden wir uns in bester Gesellschaft, nur noch F-Pisten taugliche Fahrzeuge... :wink:

Bild

Auf dem Parkplatz beim Haifoss, im Hintergrund sieht man etwas angedeutet den Vulkanberg Hekla.

Bild

Der Haifoss und der benachbarte Grannifoss

Bild

Bild

Bild

Es war zwar nicht ganz so warm, aber trotzdem angenehm, dass wir dort unser Vesper einnehmen konnten. In den ersten Tagen meinte das Wetter gut mit uns, aber wir ahnten ja nicht, was noch auf uns zukam...

Fortsetzung folgt!

Gruß Matthias
Meine Bilder bei flickr
CrazyHorse
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 151
Registriert: Do, 30. Okt 2014, 16:38
Wohnort: Freiburg i.Breisgau

Re: 19 Tage Island - September 2015

Beitragvon Andrea.t77 » Fr, 16. Feb 2018, 14:35

Schööön... :wink:
---
1 Auto-Zelt-Rundreise, 4 Ferienhaus-/Campinghütten-Rundreisen mit Baby/Kleinkindern, 1 Kurztrip Oslo (Colorline, Hotel), 2 Kreuzfahrten
Andrea.t77
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 495
Registriert: Fr, 25. Apr 2003, 17:41
Wohnort: Magdeburg

Re: 19 Tage Island - September 2015

Beitragvon Kumulus » Fr, 16. Feb 2018, 15:51

Wow - was für eine Landschaft, was für eine Welt?

Danke für diesen Auftakt eines mit Sicherheit schönen Berichtes. Ich bin gespannt.

Kannst du bitte auch mal was zu der "Logistik" eurer Reise erzählen, wenn du magst. Also: Flug, Fahrzeugmiete, Unterkünfte und natürlich auch Kosten (natürlich nicht auf Heller und Pfennig).
Bild
Kumulus
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 5844
Registriert: Sa, 17. Sep 2011, 19:02
Wohnort: Rendsburg

Re: 19 Tage Island - September 2015

Beitragvon Rapakiwi » Fr, 16. Feb 2018, 20:22

Der Talkessel ist ja unglaublich schön!
Klasse Bilder sind das alle, aber dieser Talkessel ist einfach nur wunderschön!
Ha det bra
Anja
Rapakiwi
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1064
Registriert: Mo, 25. Apr 2011, 12:02
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: 19 Tage Island - September 2015

Beitragvon CrazyHorse » Fr, 16. Feb 2018, 23:13

Rapakiwi hat geschrieben:Der Talkessel ist ja unglaublich schön!
Klasse Bilder sind das alle, aber dieser Talkessel ist einfach nur wunderschön!


Danke! Ein ganz wichtiger Tipp, wenn man diesen Talkessel besucht. Es führt zwar ein gut begehbarer Weg von der Hochebene ins Tal hinunter. Aber wasserfeste Schuhe sind ein Muss, wenn man unten überall hinkommen will.

Kumulus hat geschrieben:Kannst du bitte auch mal was zu der "Logistik" eurer Reise erzählen, wenn du magst. Also: Flug, Fahrzeugmiete, Unterkünfte und natürlich auch Kosten (natürlich nicht auf Heller und Pfennig).


Okay, das kann ich gerne machen. Aber die genauen Preise weiß ich zum Teil nicht mehr, aber ganz grob kann ich das schon sagen.

Flug haben wir direkt bei Easy-Jet gebucht. Da wir in Freiburg wohnen, hat sich der Flug von Basel-Mulhouse nach Keflafik angeboten. Dieser Flug ist erst ein Jahr vor unserer Reise ins Programm genommen worden. Kosten Hin- und Rückflug für 2 Personen waren ca. 600,-€

Die Unterkünfte haben wir über ein Reisebüro in Freiburg gebucht. Wobei es ein Reisebüro ist, das sich auf Island spezialisiert hat und wir mit deren Besitzer nebenbei zufälligerweise befreundet sind. Ich habe eine Liste vorgegeben, wo und wie lange wir dort sein wollen. Danach hat man für uns eine Gästehausliste für 18 Übernachtungen inkl. Frühstück zusammengestellt und für uns gebucht. Kosten waren um die 2000,- € herum. Den genauen Preis habe ich leider nicht mehr im Kopf. Wir haben auch darauf bestanden, dass es in den Gästehäuser auch immer eine Kochgelegenheit gibt. Da das Essengehen in Island nicht ganz günstig ist, was wir zwar ein paar mal gemacht haben, aber uns sonst selbst verpflegt hatten. Wer in den letzten Jahren schon mal in Island war, weiß, dass man heute kaum noch ein Zimmer für unter 100;-€ pro Nacht bekommt.

Kleiner Hinweis: Unsere Freunde haben ihr Reisebüro aber letztes Jahr verkauft. Es gibt es jetzt einen neuen Besitzer, der nach wie vor Islandreisen anbietet, aber wie gut der jetzt ist, kann ich nicht beurteilen. http://www.natur-pur-reisen.de/

Kommen wir zum Mietwagen. Da habe ich lange gesucht. Ich wollte keinen großen SUV, die viel zu teuer sind, sondern einen richtigen Geländewagen, der aber halbwegs kompakt sein sollte. Durch einen Fotografen, den ich über ein Fotoforum kennengelernt habe, bin ich auf Geysir Car Rental gestoßen (https://www.geysir.is/). Diese Autovermietung ist eine der ganz wenigen Firmen, die den kurzen Jeep Wrangler (2türig) im Programm hat. Alle anderen hatten nur den langen Wrangler mit 4 Türen, der deutlich teurer ist. Mit den ganzen Versicherungen kostete uns der Allradler für 19 Tage 1900,- € (ohne Versicherungen ca. 1500,-€)

Über die weiteren Kosten kann ich leider nicht mehr viel sagen, ich meine mich nur zu erinnern, dass die gesamte Reise uns über 5000,-€ gekostet hat. Also müssten für Sprit und Verpflegung mindestens 500,-€ draufgegangen sind, ich glaube aber eher in Richtung 800;-€, der Jeep war ziemlich durstig...

Gruß Matthias
Meine Bilder bei flickr
CrazyHorse
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 151
Registriert: Do, 30. Okt 2014, 16:38
Wohnort: Freiburg i.Breisgau

Re: 19 Tage Island - September 2015

Beitragvon Dirk und Irene » Sa, 17. Feb 2018, 0:02

Kleiner Hinweis: Unsere Freunde haben ihr Reisebüro aber letztes Jahr verkauft. Es gibt es jetzt einen neuen Besitzer, der nach wie vor Islandreisen anbietet, aber wie gut der jetzt ist, kann ich nicht beurteilen.


Geschäftsführer:
Helge Herrmann
Johannes Hünerfeld

Moin,
ich aber :wink:
Johannes Hünerfeld ist einer "Der" Island kenner.
Keine Ahnung wie oft Johannes schon da war ....Johannes ist auch der "Macher" bei Mobil und Aktiv erleben.
https://www.mobil-und-aktiv-erleben.de/
Neben Sven Strumann von Kria Tours ist das wohl einer der besten Island Kenner.
Gruß
Dirk
"Manche Menschen leben so vorsichtig, die sterben wie neu."
Dirk und Irene
 
Beiträge: 83
Registriert: Mi, 19. Feb 2003, 12:18
Wohnort: Aus dem Nordwesten

Re: 19 Tage Island - September 2015

Beitragvon CrazyHorse » Sa, 17. Feb 2018, 9:35

Das ist richtig. Johannes Hünerfeld war mir zunächst kein Begriff, bis ich auf seine Bücher aufmerksam wurde. Ich denke, dass Natur-Pur-Reisen in richtigen Händen gelangt ist.

Weiter geht es mit unserer Tour, am 3.Reisetag folgte die nächste Etappe zur nächsten Unterkunft. Von Hveragerði nach Hali in der Nähe der Gletscherlagune Jökulsárlón waren knapp 350km zu fahren, für isländische Verhältnisse ist das recht viel. Bei leichtem Nieselregen sind wir los, an der Südküste zwischen Hella und Vik regnete es in Strömen, daher hatten wir die Wasserfälle Seljalandsfoss und Skogafoss links liegen gelassen, die hatten wir schon auf der ersten Reise im Regen begutachtet...

Erst hinter Vik lichtete sich der Himmel.

Durch einen Bericht in einem Fotoblog bin ich auf ein interessantes Gebäude gestossen, welches fast am Weg lag. Diesen wollte ich mir anschauen...

Bild

Der Hof Hólmur kurz vor Kirkjubæjarklaustur

Bild

Lasst euch nicht vom Äußeren tauschen, der Hof ist noch bewohnt, weswegen ich nur auf dem Weg geblieben bin und nur die Autos fotografiert habe...

Bild

Es ist aber auch eine recht interessante Story von dem Fotografen, der geglaubt hatte, der Hof wäre verlassen. Er ist in das Haus eingedrungen, bis er dann im Flur vor dem Bewohnter des Hauses stand... :lol:

Bild

Etwas abseits stand sogar ein Scania LKW auf der Wiese...

Bild

Der Basaltfelsen von Dverghamrar. Ein interessanter Felsen, der fast an der Ringstraße ist, aber von der Straße aus nicht zu sehen ist und leicht zu übersehen ist. Das ist uns auf der ersten Islandreise passiert...

Bild

Blick auf die Siedlung Foss á Síðu mit dem eigenen Wasserfall.

Bild

Ein namenloser Wasserfall, der jetzt einfach nur Foss genannt wird, direkt an der Ringstraße kurz hinter Dverghamrar.

Bild

Es ging zügig weiter, an der bekannten Landmarke Lómagnúpur vorbei. Ein kurzer Fotostopp davor...

Bild

...und ein kurzer Fotostopp danach. Das muss einfach sein!

Fortsetzung folgt...

Gruß Matthias
Meine Bilder bei flickr
CrazyHorse
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 151
Registriert: Do, 30. Okt 2014, 16:38
Wohnort: Freiburg i.Breisgau

Re: 19 Tage Island - September 2015

Beitragvon syltetoy » Sa, 17. Feb 2018, 18:09

Was für tolle Fotos , ich bin begeistert.
Auf dem Hof lebt noch jemand ? als Filmkulisse kann ich mir das sehr gut vorstellen.
Ich bin gespannt wie es weitergeht:)
syltetoy
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1513
Registriert: Do, 20. Okt 2011, 11:26

Nächste

Zurück zu Übrige nordische Länder und Polarregionen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste