Übernachtungsmöglichkeiten im Sommer

Übernachtungen, Sehenswürdigkeiten, Einfuhrbestimmungen, Geldverkehr, etc.

Übernachtungsmöglichkeiten im Sommer

Beitragvon Gwaihir » Mo, 12. Feb 2018, 14:01

Hallo zusammen,

schön, dieses Forum gefunden zu haben! Vielleicht könnt Ihr mir ein paar gute Ideen geben, wenn es darum geht, wie ich meine nächste Reise nach Norwegen am besten plane.

Ich war 2010 zum ersten Mal in Norwegen, habe damals einen Roadtrip nur mit Auto, Zelt und einer groben Reiseroute gemacht und spontan im Zelt übernachtet. Die Reise war wunderschön, führte mich von Kristiansand, über Odda, Bergen, über die Trollstigen bis nach Andalsnes. Von dort dann wieder runter über Sogndal, Oslo, Göteborg nach Hause. Das tolle war die freie Zeitplanung. Ich hatte nirgends einen Termin und konnte spontan fahren, ein wunderbares Gefühl von Freiheit...

Jetzt ist es schon 2018 und ich möchte wieder auf so einen Roadtrip, dieses Mal bis nach Bodo rauf. Die Route würde wieder in Kristiansand starten und dann schnurrstracks über Geilo nach Norden führen. Allerdings mache ich mir Gedanken, ob ich wirklich wieder zelten möchte. Das war damals schon sehr anstrengend und ich bin nicht wirklich jünger geworden :-)

Welche Übernachtungsmöglichkeiten habe ich da hoch? Gibt es sowas wie Bed & Breakfast oder airbnb da oben? Ich hatte da mal vor einigen Monaten reingeschaut, aber nicht wirklich was gefunden. Mich stört es etwas, dass wenn ich ein Hotel oder sowas buche, ich dann auch pünktlich da sein muss... dann habe ich ja doch wieder einen gewissen Termindruck. Klar, wenn es nicht anders geht, dann muss ich halt diese Freiheit aufgeben und taggenau planen... wie flexibel sind die Hotels dort? Könnte man da auch spontan hin und nach einem Zimmer fragen?

Falls Ihr noch Tipps für die Reise zwischen Kristiansand und Bodo habt, dann wäre ich überglücklich :-)

Viele Grüße, Peter
Gwaihir
 
Beiträge: 1
Registriert: Sa, 10. Feb 2018, 19:45

Re: Übernachtungsmöglichkeiten im Sommer

Beitragvon Gudrun » Mo, 12. Feb 2018, 14:46

Hallo Peter,

willkomen im Forum.

B&B ist nicht so verbreitet.

Alternativ zum Zelt bieten sich Hütten an. (Fast) jeder Campingplatz hat welche. Die reichen von ganz einfachen, bei denen man die Gemeinschaftsanlagen nutzt, bis zu komfortablen Hütten. Natürlich haben nicht alle Campingplätze alle Hyttentypen. Fährt man nicht zu den Hotspots und in der Hauptreisezeit, dann kann man einfach anreisen und die Hütte beziehen. Ich empfehle bei dieser Art der Übernachtung immer ein eigenes Laken und eigenen Schlafsack. Denn erstens spart das das tägliche Betten be- und abziehen und zweitens ist das Ausleihen recht teuer. Als backup, wenn es mal nicht klappen sollte, kannst Du ein Zelt mitnehmen.
airbnb hab ich auch schon geschaut, aber keine Erfahrung. Gibt es.
Zu Hotels werden Dir andere noch etwas sagen.

OT noch etwas zur Route: wenns schnell in den Norden gehen soll, dann fahre über Schweden. Da gibt es zwei Hauptrouten: den Indandsvägen (E45) oder die Küsten"autobahn" (E4). Fährt sich zügiger und man hat nicht so viele offensichtliche Ablenkungen wie in N. Sonst besteht die Gefahr, dass Du nicht bis Bodø kommst.

Grüße Gudrun
Gudrun
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 7965
Registriert: Di, 27. Okt 2009, 17:35

Re: Übernachtungsmöglichkeiten im Sommer

Beitragvon gs47 » Fr, 23. Feb 2018, 18:44

Hallo,
ja Gudrun hat Recht...Hütten sind so gesehen die besten Übernachtungsmöglichkeiten.Wir haben das so 11Jahre gemacht so.Keine Probleme...nur machmal zu spät angefangen mit dem suchen der Hütten.
Zur Route:
Ja über Schweden ist schon gut...unsere erste Tour 1997 ging über Schweden...Finnland und vom Porsangerfjordt Norwegen zum Nordkap.
'''Das Leben lieben,am schönen sich freuen.Die Zeit geniesen und nichts bereuen'''
gs47 Ich von der poln.Grenze
Bild
http://skandinavien.jimdo.com
Neu:
http://skandinavienfan.repage8.de
gs47
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1137
Registriert: Fr, 26. Dez 2008, 11:54
Wohnort: N'Lausitz,an der poln.Grenze

Re: Übernachtungsmöglichkeiten im Sommer

Beitragvon Dragger » Sa, 24. Feb 2018, 22:43

Hallo,

kann da auch nur die Campinghütten (Hytte) empfehlen. Seit über 10 Jahren fahren wir mindestens einmal im Jahr nach Norwegen (Motorräder) und hatten die ersten zwei Jahre auch noch Zelt dabei. Hat sich aber erledigt, da man eigentlich immer eine freie Hytte findet. Und auch meist in der gewünschten Ausstattungsklasse. Abhängig vom "Ort" und Tourismus mal teuerer, mal günstiger. Eigentlich kann man davon ausgehen, dass man zwischen 40 und 120 Euro pro Nacht etwas findet. Die teureren Unterkünfte dann mit komplett eingerichteter Küche, mehrere Schlafzimmer, Dusche und WC und andere Annehmlichkeiten, die günstigen dann meist nur mit 2 bis 4 Betten und Kochecke. Aber immer mit Kochgelegenheit und ggf. auch Kochutensilien. Kann man sich aber vorher anschauen. Selbst bei Vorabbuchungen ist eine kurzfristige Absage bisher kein Problem gewesen.
Wie erwähnt, Bettzeug ist immer zu empfehlen und wenn man überwiegend günstige Hytten anstrebt, vielleicht auch Camping-Kochtöpfe usw. Und gebucht wird, ebenfalls bereits angesprochen, direkt am Platz. Nur uns schon bekannte Plätze rufen wir manchmal vorher an, um unnötige Anfahrten zu vermeiden. Aber bisher haben wir immer passendes gefunden und wurden bis auf ein einziges Mal nicht enttäuscht (diese Hytte gibt es aber nicht mehr).
Ach ja, AirBnB hatten wir im Winter (Lofoten/Polarlichter) auch schon mal, ging auch sehr gut, war aber nicht so günstig wie eine Hytte.
LG

Dragger
Dragger
 
Beiträge: 29
Registriert: Sa, 01. Nov 2008, 20:10
Wohnort: Ingolstadt/Bayern

Re: Übernachtungsmöglichkeiten im Sommer

Beitragvon Stina_M » So, 25. Feb 2018, 22:52

Ich hab jetzt dreimal in Norwegen über airbnb übernachtet (Bergen, Trondheim, Tromsø) und hab nur gute Erfahrungen gemacht (siehe auch Reiseberichte in "Pa tur i Norge" Unterforum, jeweils mit Fotos der Unterkunft). Wirklich zauberhafte, hilfsbereite Gastgeber, wunderschöne, teils historische Holzhäuser, preislich absolut in Ordnung, ca 50 - 60 EUR pro Nacht. Allerdings war ich auch jeweils für 3-4 Übernachtungen da und konnte recht lange im Voraus planen. Kurzfristig ist da sicherlich auch oft noch was zu bekommen, dann aber entweder teurer oder man muss mit einem Zimmerchen/Sofa bei irgendwelchen Partymäusen zufrieden sein...
Stina_M
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 218
Registriert: Sa, 07. Mär 2015, 22:37


Zurück zu Übernachtung, Sehenswürdigkeiten und Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste