Erste Reise nach Norwegen

Übernachtungen, Sehenswürdigkeiten, Einfuhrbestimmungen, Geldverkehr, etc.

Erste Reise nach Norwegen

Beitragvon juli1985 » Do, 26. Apr 2018, 22:54

Hallo liebe Community,

ich habe einige Fragen und hoffe auf Eure hilfreichen Tipps & Tricks.
Ich fliege im November für 8 Tage nach Tromsö. Die Reise soll als Geschenk für meinen Freund dienen, da er sich das schon lange wünscht, hauptsächlich wegen der Nordlichter und der Natur.
Ich habe noch keine "bezahlbaren" Unterkünfte gebucht und weiß auch nicht so recht was sinnvoll ist. Grundsätzlich hatten wir immer davon gesprochen Tromsö und gerne auch die Lofoten sehen zu wollen. Mein Gedanke jetzt sind 3 Tage Lofoten und 5 Tage Tromsö, vielleicht auch nochmal irgendwo einen Zwischenstopp.

Kann mir jemand aus Erfahrung sagen, ob das sinnvoll ist, vor allem wegen der Distanz und der Möglichkeiten an öffentlichen Verkehrsmittel? Sind die Lofoten zu der Jahreszeit einen Besuch „wert“ und wenn ja welcher Ort ? Macht es Sinn einen Mietwagen zu buchen (wenn ja aus Deutschland oder besser direkt vor Ort) oder sind die Öffentlichen Verkehrsmittel auch außerhalb der Städte gut ausgebaut?

Welcher Ort in der Nähe von Tromsö wäre noch sehenswert für Polarlichter, bestenfalls auch für Walbeobachtungen und Hundeschlittentouren?

Besten Dank vorab und viele Grüße

Juli
juli1985
 
Beiträge: 2
Registriert: Mi, 25. Apr 2018, 22:16

Re: Erste Reise nach Norwegen

Beitragvon glasertysk » Fr, 27. Apr 2018, 0:41

Erstmal hallo juli, ich wohne auf den Lofoten leider erst seit ende Januar diesen Jahres, aber ich kann mir ehrlichgesagt nicht vorstellen, dass die Lofoten jemals keinen besuch wert sind, wenn man Natur mag. Wie es im November mit Polarlichtern hier aussieht kann ich zwar noch net aus eigenen Erfahrungen berichten, aber der Aurora-Tourismus fängt hier im Oktober an, was mich schlussfolgern lässt, dass ihr gute Chancen habt, welche zu sehen. Ich habe erst vorletzte woche die letzten richtig schön gesehn, somit denk ich im November werdet ihr fündig. (Natürlich ohne Garantie!!!! Ist nun mal ne launische Sache die Polarlichter)
Was das Auto/Öffentliche angeht, die Lofoten befinden sich um die zeit in der nebensaison, somit sind die öffentlichen Verbindungen überschaubar. Meiner Meinung macht es auf jedenfall sinn, ein Mietwagen hier auf den Lofoten zu haben, da viele Spots abseits sind und man mit dem Mietwagen ein vielfaches flexibler ist. Was ich schon gehört habe, dass dass wetter im herbst/winteranfang noch launischer sei als eh schon, dies gilt es zu bedenken.
In Tromsö kenn ich mich momentan leider nicht aus. Wenn du nochmehr fragen diesbezüglich hast, melde dich, ich kann euch auch eventuell ne günstige Ferienwohnung vermitteln/vermieten wenn ihr aufd Lofoten kommt.
Grüße glasertysk
glasertysk
 
Beiträge: 16
Registriert: So, 18. Mär 2018, 1:56

Re: Erste Reise nach Norwegen

Beitragvon ChristianAC » Fr, 27. Apr 2018, 12:22

Moin

Mit Tromsø selbst bist du schon richtig.

Wie in Tromsø so auch auf den Lofoten, brauchst du einen klaren kalten Himmel ohne Wolken.
Nicht weil sonst keine Polarlichter da sind, sondern weil du sie sonst wegen der Wolken einfach nicht
siehst. So ist es uns Weihnachten / Silvester 2008 in Stamsund ergangen.

Wunderbares Polarlicht in einer Wolkenlücke bei Ankunft ..... danach Wolkendecke zu bis Abreise 1.5 Wochen später.

Was man sich im Winter im Klaren sein sollte.......Lofoten und Winter ist nicht zwingend die Hauptreisesaison.
Die Lofoten sind auch in der Zeit absolut eine Reise wert, aber bedingt durch die geringe Anzahl von Touristen.....
wir respräsentierten damals in der Zeit 100% der Touristen in Stamsund......ist einfach nicht alles offen.

Wahlbeobachtungen......wenn schon kein eigenes Verkehrsmittel vorhanden, macht ihr am Besten mit einem
lokalen Veranstalter. Lofoten / Vesterælen wäre da Andenes der richtige Ort......in Tromsø müsste es sicher auch Anbieter
geben, die sich Richtung Kaldfjord spezialisert haben.

Mvh

Christian
ChristianAC
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 930
Registriert: Sa, 24. Aug 2002, 7:42
Wohnort: Oslo

Re: Erste Reise nach Norwegen

Beitragvon Stina_M » Fr, 27. Apr 2018, 20:27

Hallo Juli,

das wird bestimmt ne tolle Reise! :D

Im Unterforum "Pa tur i Norge" findest Du diverse Reiseberichte aus Tromsø, einfach etwas rumblättern: viewforum.php?f=45

Übernachtung kann ich nur wieder Airbnb empfehlen - nette Leute kennenlernen, die einem auch noch gute Tipps geben können, und sich in norwegischem Ambiente zuhause fühlen, einfach nur schön! :D

Zumindest für einen Abend würde ich eine geführte Polarlichttour empfehlen, mit einem erfahrenen Guide der Wetter und Polarlichtaktivität einschätzen kann und einem genau die richtigen Plätze aussucht. In Tromsø gibts auch diverse Walbeobachtungstouren, mit Kutterschiffen, Katamaran oder Segelschiff.. Auf https://www.visittromso.no/en kannst Du Dir diverse Touren anschauen bzw buchen.

Wie Christian richtig schreibt, der Himmel muss einigermaßen klar sein um die Polarlichter zu sehen, darum empfehlen viele auch eher Oktober oder März als Hauptreisezeit, eher als Dezember und Januar, weil die Chancen auf einen niederschlags-, sprich schneefreien Himmel besser sind.

LG

Christina
Stina_M
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 217
Registriert: Sa, 07. Mär 2015, 22:37

Re: Erste Reise nach Norwegen

Beitragvon MarkK » Sa, 28. Apr 2018, 0:38

Hallo Juli,

mit so einem sommerlichen Namen im Beinahe-Winter über den Polarkreis ... Wahrscheinlich wirst Du der hellste Sonnenschein da oben zu der Zeit :-)

Von der Höhe her bist Du in Tromsö und auf den Lofoten schon gut aufgehoben für Polarlichter (Northern Lights, NL). Die gehen so ab Ende August los. Hatte selbst Anfang September 2016 auf den Lofoten Glück und es war wirklich toll. Meine Erfahrung und was dafür alles zusammenkommen musste, kannst Du hier nachlesen (https://www.mark-koenig.de/reisen/polar ... ren-tipps/). Erzwingen kann man es nicht, nur Möglichkeiten schaffen und dann Glück haben.

Tromsö selbst hat rund um NL eine eigene Information (Englisch): https://www.visittromso.no/en/discover
In Tromsö ist der Fjellheisen natürlich toll geeignet: https://fjellheisen.no/de/
Ansonsten gibt es neben der Eismeer-Kathedrale verschiedene Touren und Aktivitäten (Englisch): https://www.visittromso.no/en/book/todo

Wenn ich den Locals aus anderen Foren glaube, kann das allerdings mit dem Verkehr zwischen Tromsö und Lofoten eine Herausforderung werden. Eine zuverlässig funktionierende Verbindung ist per Postschiff mit Hurtigruten. Keine volle Reise, sondern nur von Hafen zu Hafen, z.B. Tromsö nach Svolvaer.
Info: https://www.hurtigruten.de/praktische-i ... -zu-hafen/
Online-Buchung nur auf norwegischer Seite möglich: https://www.hurtigruten.no/havn-til-havn

Eine Idee könnte sein: Ein paar Tage Tromsö, dann mit Postschiff nach Svolvaer, dort ein paar Tage evtl. mit Mietwagen und dann per Postschiff zurück nach Tromsö. Alternativ fliegt Ihr direkt ab Leknes zurück. Bei EVE (Narvik / Harstad) bin ich mir nicht so sicher wie Ihr im Winter da am Besten hinkommt.

Auch Vorsicht beim Mietwagen, denn die Rückgabe an einem anderen Ort kann hohe Zusatzkosten verursachen (one-way sucharge). Ich würde Mietwagen aus Deutschland buchen mit Rundum-Paket.

Busse und andere öffentliche Verkehrsmittel auf den Lofoten findest Du hier: https://www.177nordland.no
Wie glasertysk richtig schreibt, ist in der Wintersaison alles etwas eingeschränkter.

Was auch immer Ihr tut: ich wünsche Euch ein gutes Händchen für die Planung, viel Vorfreude, viel Glück mit den Polarichtern und eine sichere und erlebnisreiche Reise.

Alles Gute,

Mark
"Die kürzeste Verbindung zwischen zwei Punkten ist ..." in Norwegen manchmal nicht möglich, dafür oft sehr schön.
MarkK
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 235
Registriert: Sa, 24. Feb 2018, 16:06
Wohnort: Berlin

Re: Erste Reise nach Norwegen

Beitragvon glasertysk » Sa, 28. Apr 2018, 11:02

wie markk schön schreibt kann auch ich die Hurtigruten als Fährverbindung von Tromsö-Svolvaer empfehlen, erstens recht sicher da die Postschiffe einiges abkönnen, 2. kann wenn auch nur eine Nacht auf nem Hurtigrutenschiff was ganz besonderes sein....kommt natürlich auch auf die Brieftasche an.
Was ich aber schon gelesen habe, gibt es manchmal auch Tage wo selbst die Postschiffe nicht an den Lofoten anlegen wegen zu schlechten Bedingungen, in der Hinsicht kann ich dies aber nur vom hören sagen wiedergeben, da ich bisher immer sehr pünktlich und zuverlässig mitm Postschiff ankam.
Wenn ihr konkrete Ziele aufn unteren Inseln der Lofoten (Vesteralen/Flakstadoya/Moskenesoya) braucht, dann meldet euch bei mir. Über Svolvaer hinaus war ich bis dato noch net, wird sich im Sommer aber ändern.
Lg Manuel
glasertysk
 
Beiträge: 16
Registriert: So, 18. Mär 2018, 1:56

Re: Erste Reise nach Norwegen

Beitragvon Gudrun » Di, 01. Mai 2018, 9:11

glasertysk hat geschrieben:Wenn ihr konkrete Ziele aufn unteren Inseln der Lofoten (Vesteralen/Flakstadoya/Moskenesoya) ...
Was meinst Du mit "untere Inseln der Lofoten" und Vesterålen? Die liegen doch nördlich der Lofoten (also "oben") und sind eine eigene Inselgruppe?

Grüße Gudrun
Gudrun
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 7963
Registriert: Di, 27. Okt 2009, 17:35

Re: Erste Reise nach Norwegen

Beitragvon glasertysk » Di, 01. Mai 2018, 21:20

ups, ich meinte natürlich die kommunen/inseln Vestvägoy, flakstadoya und moskenesoya.

Vesteralen sind inner tat eher nördlich und da kenn ich mich auch noch net aus... sorry
glasertysk
 
Beiträge: 16
Registriert: So, 18. Mär 2018, 1:56

Re: Erste Reise nach Norwegen

Beitragvon Fjordwelten » Mi, 02. Mai 2018, 19:01

Hei!

Ich kann dir das Fischerdorf Nyksund auf den Vesterålen empfehlen. Das kleine Dörfchen liegt ganz am Ende einer Inselstraße und ich fühlte mich dort auch wie am Ende der Welt - einmalig! Wenn du in der Gegend schon bist, kannst du auch noch nach Stø reisen, einer der Nachbarorte. Von dort aus hat man auch garantiert freien Blick auf das Nordlicht - keine Berge im Weg :lol:

Wenn du die Möglichkeit hast, würde ich auf jeden Fall einen Mietwagen nehmen. Weil die Orte dort oben alle sehr klein sind und da nicht viele Menschen wohnen, ist die Taktung bei den Öffis meist nicht so perfekt. Statt dessen lieber bei der Unterkunft sparen - ein privates Zimmer zb via Airbnb tut es bestimmt und so lernt man gleich auch noch die Locals kennen. Ich fand die Leute auf den kleinen Inseln im Norden echt supernett und liebenswürdig!

Liebe Grüße,
Timo
Ich freue mich über deinen Besuch auf meinem Norwegenblog auf https://fjordwelten.de besuchen :)
Fjordwelten
 
Beiträge: 3
Registriert: Fr, 27. Apr 2018, 12:31
Wohnort: Stongfjorden

Re: Erste Reise nach Norwegen

Beitragvon juli1985 » So, 06. Mai 2018, 13:33

Vielen Dank für die schnellen Antworten! :-)
juli1985
 
Beiträge: 2
Registriert: Mi, 25. Apr 2018, 22:16


Zurück zu Übernachtung, Sehenswürdigkeiten und Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast