Jutulhogget ?

Übernachtungen, Sehenswürdigkeiten, Einfuhrbestimmungen, Geldverkehr, etc.

Jutulhogget ?

Beitragvon Julindi » Mi, 30. Nov 2011, 15:16

Hei zusammen,
ich habe Bilder von Jutulhogget (zwischen der 3 und der 30) gesehen, finde den Canyon total interessant - war jemand von euch schon dort? Kann man dort eine Wanderung machen oder gibt es dort "nur" diesen Aussichtspunkt? Man findet sehr wenig im Netz darüber und die Reiseführer hüllen sich in Schweigen...

Vielen Dank für Eure Antworten :)

LG, Jule
Reiseberichte mit Fotos auf http://www.ju-cara.jimdo.com
Julindi
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1044
Registriert: Do, 20. Sep 2007, 14:31
Wohnort: Speyer

Re: Jutulhogget ?

Beitragvon Pilze-Börnie » Mi, 30. Nov 2011, 20:17

Hei Jule,

ist zwar schon ein paar Tage her (1993), aber wir waren zweimal am Jutulhogget und haben den Canyon auf eigene Faust erkundet. Geht man vom Aussichtspunkt aus links am Gatter entlang, kommt man bald auf verschiedene ausgetretene Pfade über die man immer weiter nach oben in Richtung Plattform (in der Mitte des Canyon) laufen kann. Den Rand sollte man dabei immer im Blick behalten, auch wenn man sich durch den Kiefernwald (übrigens voll mit Sandröhrlingen im Herbst!) bewegt. Die letzten Meter vor zur Spitze sind etwas ausgesetzt aber auch mit etwas älteren Kindern zu meistern (unsere Mädels waren damals 12 und 15 Jahre alt). Wenn Ihr viel Zeit habt ist theoretisch eine Umrundung möglich, aber ich kann mich nicht erinnern viele rote "T"s gesehen zu haben, ist heute aber bestimmt anders. In der Touristinfo von Alvdal gab es damals auch weitere Informationen und ich könnte mir denken, dass dies heute auch noch so ist. Eine gute Karte (1:25000 / 1:50000) und evtl. auch ein Kompass kann bei einer solchen Rundtour aber nicht schaden. Im Zweifel würde ich den DNT (Den norske Turistforening) http://www.turistforeningen.no/deutsch/ kontaktieren.
Med vennlig hilsen

Pilze-Boernie

Bild
Pilze-Börnie
NF-Mitglied
NF-Mitglied
 
Beiträge: 457
Registriert: Mi, 04. Sep 2002, 20:39
Wohnort: 65611 Brechen

Re: Jutulhogget ?

Beitragvon Julindi » Do, 01. Dez 2011, 8:11

Hey Börnie,
vielen Dank für die ausführliche Antwort!! Schade - Pilze werde ich im Juni wohl kaum finden... aber ich halte die Augen offen - wenn ich Glück habe, werden es Beeren, die ich finde :wink:

LG, Jule
Reiseberichte mit Fotos auf http://www.ju-cara.jimdo.com
Julindi
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1044
Registriert: Do, 20. Sep 2007, 14:31
Wohnort: Speyer

Re: Jutulhogget ?

Beitragvon Schnettel » Do, 01. Dez 2011, 11:29

Hei Jule.
Ich war diesen Herbst dort.
Bin aber nicht gross dort gewandert, sondern habe lediglich einen Geocache gesucht und dabei diese tolle Ecke entdeckt - ohne Geocaching hætte ich das vielleicht nie entdeckt....
Da ich aber auf der Durchreise war, war keine Zeit zum Wandern. Aber eine Wanderung ist der Canyon sicher allemal wert. Ziemlich beeindruckend.
Ich habe im Netz eine Tour durch den Canyon gefunden.
http://www.fjelltur.no/rendalen/2-turlo ... urloype-01
Allerdings auf Norwegisch. Du kannst ja mal nen Uebersetzer drueberjagen - und falls es dich interessiert, helfe ich auch gern beim richtigen Uebersetzen (will mir nur nicht unnøtig die Muehe machen, falls du dann sagst "durch die Schlucht kommt gar nicht in Frage..." ;-) ).
Når livet gir deg sitroner - be om Tequila og salt!
Schnettel
NF-Mitglied
NF-Mitglied
 
Beiträge: 4915
Registriert: Sa, 05. Jul 2003, 14:41
Wohnort: Rognan - 67 grader nord

Re: Jutulhogget ?

Beitragvon syltetoy » Do, 01. Dez 2011, 15:24

Danke für den Link, ich war auch mal dort............ist schon toll, früher war dort auch ein Campingplatz.
syltetoy
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1427
Registriert: Do, 20. Okt 2011, 10:26

Re: Jutulhogget ?

Beitragvon Schnettel » Do, 01. Dez 2011, 15:35

syltetoy hat geschrieben:...früher war dort auch ein Campingplatz.
Echt? Wo war der denn - hoffentlich nicht oben am Abgrund? :shock:
Når livet gir deg sitroner - be om Tequila og salt!
Schnettel
NF-Mitglied
NF-Mitglied
 
Beiträge: 4915
Registriert: Sa, 05. Jul 2003, 14:41
Wohnort: Rognan - 67 grader nord

Re: Jutulhogget ?

Beitragvon Julindi » Fr, 02. Dez 2011, 11:16

Danke für die Infos!!

@Schnettel: das ist ein toller Link!! Nur bin ich scheinbar zu doof für den Übersezter... die Hauptseite und Rendalen funktionieren, wenn ich mich dann in die Trails klicke, ist alles bei der Jutulhogget-Beschreibung auf Norwegisch (und oben steht: "Ansicht: Übersetzt" ...).
Also wenn wir da lang fahren, werden wir dort auf jeden Fall einen Stop machen und würden eben gern auch wandern. Ich müsste halt wissen, wie lang man läuft, ob das ein Rundweg ist und auch, ob man den mit Hund laufen kann (also nicht, dass da Seilsysteme sind, an denen man sich hochhangeln muss...das wird mit unserm Großen etwas schwierig :wink: ). Also wenn du gerade "nichts vor hast" ( :wink: ) würde ich dein Übersetzungs-Angebot dankend annehmen.

Schade, dass es den Campingplatz nicht mehr gibt, denn wir müssten dann da irgendwo in der Nähe übernachten - und im östlichen Teil Norwegens sind die Plätze ja etwas rar ...

Vielen Dank und liebe Grüße aus der Pfalz,
Jule
Reiseberichte mit Fotos auf http://www.ju-cara.jimdo.com
Julindi
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1044
Registriert: Do, 20. Sep 2007, 14:31
Wohnort: Speyer

Re: Jutulhogget ?

Beitragvon skandinavian-wolf » Fr, 02. Dez 2011, 13:52

@Schnettel
Und wenn Du einmal übersetzt hast - bist Du dann so lieb und sendest mir auch eine Kopie!?
DANKE!
Toleranz ist gut. Aber nicht gegenüber den Intoleranten.
Wilhelm Busch

Bild
skandinavian-wolf
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1115
Registriert: Sa, 21. Nov 2009, 22:15
Wohnort: MD

Re: Jutulhogget ?

Beitragvon Schnettel » Fr, 02. Dez 2011, 15:48

Eine stimmungsvolle Tour mit Geschichte und einem reichhaltigen Vogelleben
Von Rendalen fæhrst du Richtung Tynset (Rv30) bis du nach Midtskogen kommst. Hier biegst du am Schild nach Barkald ab, fæhrst ueber den Gebirgsruecken hinunter zum Rv3. Bevor du dorthin kommst, findest du das Schild zum Jutulhogget bei einem Parkplatz.
[Anmerkung von mir: Wenn man eh schon auf der Rv3 ist, dann kommt der Abzweig zum Jutulhogget aus Norden (Alvdal) kommend linkerhand und aus Sueden kommend rechterhand.]
Hier gibt es Toiletten und Rastmøglichkeiten. Wir empfehlen einen Blick auf die Informationstafel.
Um vom Parkplatz hinunter in die Schlucht zu kommen, folgst du einem steilen Weg. Weiter innen in der Schlucht ist hauptsætzlich Gerøll, daher ist gutes Schuhwerk notwendig.
Die Tour ist 2,5 km lang, du musst mit mindestens 3 Stunden Gehzeit rechnen.
Die Breite des Jutulhogget variiert von 150 - 500 m. Auf Grund von guenstigen klimatischen Verhæltnissen gibt es im Canyon sowohl Ulmen (?) als auch Orchideen.
Nach ca. 900 m wendet sich die Schlucht Richtung Osten. Dort kommst du einem Teil des Fonnågebirges entgegen. Folge der Route mitten im Canyon ca. einen Kilometer. Wenn der Boden mit Moos bedeckt ist, folgst du der Route nach rechts. Wenn du den roten Schleifen folgst, kommst du in einen alten "faralei" (Trampelpfad ?), folge diesem bis zum Fluss Tysla. Du hørst das Rauschen von dort. Danach geht die Tour ueber das Hoggtjernbekken "på to stokker" (?). Der Hoggtjern (Hogg-Teich) ist auf der linken Seite. Dieses Becken zeigt deutliche Spuren von Eisenerz. Folge dem Becken und dem schmalen Weg mit Steinmarkierung den suedøstlichen Teil von Ranegga hinauf zum Tysladamm.
Beachte: Bleibe auf dem markierten Weg, der nach rechts fuehrt, am nahesten am Tysla-Fluss zur Bruecke.
Hier schwammen Fløsse bis zum Fruehjahr 1965.
Wenn du ueber die Bruecke ueber den Tysla-Fall gehst, hast du den grat auf der Ostseite des Tysla-Flusses. Das ist ausgespuehlte Masse des Hutulhogget. Der Canyon entstand in der letzten Eiszeit vor 9-10.000 Jahren. Es heisst, dass der Druck im niederen Glåmsee so gross wurde, dass der Felsen geplatzt ist und der Jutulhogget entstand!

Von der Bruecke folgst du dem Traktorweg hinauf wieder bis zur Strasse (Rv30), ca. 2 km suedlich des Abzweigs nach Barkald.

Du wirst hinterher die Tour in den Knochen spueren, daher empfehlen wir, dass du ein Auto sowohl zum Start als auch zum Ende der Strecke organisierst. Es kann anstrengend sein, den gleichen Weg zurueck zu gehen.
Når livet gir deg sitroner - be om Tequila og salt!
Schnettel
NF-Mitglied
NF-Mitglied
 
Beiträge: 4915
Registriert: Sa, 05. Jul 2003, 14:41
Wohnort: Rognan - 67 grader nord

Re: Jutulhogget ?

Beitragvon Gudrun » Fr, 02. Dez 2011, 17:54

@Schnettel: :bussi: für die Übersetzung. 3 (norwegische!) Stunden Gehzeit für 2,5 km - das ist schon heftig. Ist notiert für vielleicht irgendwann.
Grüße Gudrun
Gudrun
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 7405
Registriert: Di, 27. Okt 2009, 16:35

Re: Jutulhogget ?

Beitragvon artep » Fr, 02. Dez 2011, 18:05

Hier noch ein paar bewegte Bilder: http://www.nrk.no/nett-tv/indeks/146749/ (ca. 4min lang)
Ist zwar norwegisch, aber etwas kannst Du es vielleicht doch verstehen. Die interessanteste Information ist vielleicht: die Schlucht ist wahrscheinlich nur im Laufe von wenigen Tagen oder höchstens einer Woche entstanden.

Wir waren vor 3 Jahren dort - bei strömenden Regen haben wir gerade mal den Aussichtspunkt am Parkplatz besuchen können.

Petra
artep
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 826
Registriert: Mo, 08. Nov 2004, 8:17
Wohnort: bei Schwerin (M-V)

Re: Jutulhogget ?

Beitragvon skandinavian-wolf » Fr, 02. Dez 2011, 20:40

Vorgemerkt, wobei ich da meine Frau sicher noch überzeugen muss, vor allem wenn wir den kleinen Film sehen, artep.
Könnte ein "krönender Abschluss" nach dem Dovrefjell sein!?
Muss ich mal schauen, wo ich da in der Nähe einen Campingplatz finde?
Danke nochmal Schnettel für die Übersetzung!
Toleranz ist gut. Aber nicht gegenüber den Intoleranten.
Wilhelm Busch

Bild
skandinavian-wolf
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1115
Registriert: Sa, 21. Nov 2009, 22:15
Wohnort: MD

Re: Jutulhogget ?

Beitragvon syltetoy » Fr, 02. Dez 2011, 20:45

Schnettel hat geschrieben:
syltetoy hat geschrieben:...früher war dort auch ein Campingplatz.
Echt? Wo war der denn - hoffentlich nicht oben am Abgrund? :shock:



Nein direkt dort wo das Hinweisschild steht, hab ein paarmal auf der Durchreise dort übernachtet. Das Haupthaus mit den Toiletten und dem Waschraum ist auch noch da.
syltetoy
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1427
Registriert: Do, 20. Okt 2011, 10:26

Re: Jutulhogget ?

Beitragvon Gudrun » Fr, 02. Dez 2011, 21:07

skandinavian-wolf hat geschrieben:Vorgemerkt, wobei ich da meine Frau sicher noch überzeugen muss, vor allem wenn wir den kleinen Film sehen, artep.
Könnte ein "krönender Abschluss" nach dem Dovrefjell sein!?
Muss ich mal schauen, wo ich da in der Nähe einen Campingplatz finde?
Danke nochmal Schnettel für die Übersetzung!

"Reuber Norwegen" beschreibt einen Platz auf der Rv30. StreetView hat Aufnahmen aus 2010. Da kann man ein Hinweisschild sehen.

Grüße Gudrun
Gudrun
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 7405
Registriert: Di, 27. Okt 2009, 16:35

Re: Jutulhogget ?

Beitragvon skandinavian-wolf » Fr, 02. Dez 2011, 21:38

Danke Gudrun, werde mal schauen.
Wobei die Reubers auch nicht mehr ganz aktuell sind, wie ich 2010 gemerkt habe.Bild
Toleranz ist gut. Aber nicht gegenüber den Intoleranten.
Wilhelm Busch

Bild
skandinavian-wolf
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1115
Registriert: Sa, 21. Nov 2009, 22:15
Wohnort: MD

Nächste

Zurück zu Übernachtung, Sehenswürdigkeiten und Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast