Lofoten oder No-Foten 2018 und Midsommerfest

Lofoten-Spezial Bereich für alle Nachrichten, die nur die Lofoten betreffen.

Lofoten oder No-Foten 2018 und Midsommerfest

Beitragvon Polarfeuer » Di, 17. Okt 2017, 17:34

Hallo,

die Überschrift ist fast schon die Frage an euch.
Nächstes Jahr steht wieder eine Norwegentour mit unseren 2 Moppeds an.
Erstmalig wollen wir nicht mit Colorline fahren, sondern mit Stenaline über Göteborg anreisen
und in der Gegend von Elverum, je nach dem, wie weit wir kommen, übernachten.
Dadurch gehen uns durch die zusätzlichen über 300Km (gerechnet bis Oslo) zwei Tage an unseren
Zielen verloren, andererseits werden wir durch die geänderte "Taktung" auch an neuen Plätzen übernachten.
Geplant ist eine mehrtägiger Aufenthalt auf den Vesteralen, ebenso auf Senja, dort wahrscheinlich
in der schönen JHB.
Leider ist das auf den Lofoten, speziell Kabelvag, nicht mehr so einfach möglich,
Kabelvag lässt sich nicht mehr online buchen, wie ich das sehe.
Gerade dort hat es uns 2014 gut gefallen, wir konnten da waschen, hat eine günstige Lage
und zudem ein sehr gutes Frühstück.
In 2016 waren wir trotz vorheriger Planung nicht dort, auch wegen der erschwerten Buchungsmöglichkeit.
Im Forum habe ich hinterher erfahren, dass es auf den Lofis auch sehr voll gewesen sein soll.
Und auch die Überfahrt > Bodo geht nur morgens, bei weiterer Anreise nicht so einfach.
Wir hatten kurz überlegt, die Lofoten in nördlicher Richtung zu befahren, wir sind noch nicht sicher,
ob wir diese Richtung einschlagen werden.
Kann mir jemand was zu der Sonnenwendfeier und der Midsommernacht (Feiertage?) sagen?
Gibt es da Feste, Veranstaltungen oder sonstige Möglichkeiten, daran teilzunehmen?
Falls ja, wo macht man das am besten, auch wenn es nicht die Lofoten sein sollten?
Und wie "funktionieren" Campingplätze in Schweden, gibt es da auch kurzfristig belegbare Hütten?
Wir haben kein Zelt dabei und Schweden wäre für uns Neuland, was übernachten angeht.
Nach jetzigem Stand werden wir höchstwahrscheinlich nur in Norwegen übernachten, aber man weis nie,
wie das Wetter wird und teilweise wurden wir von kurzfristigen Umleitungen auch "aus der Bahn" geworfen.
Zumal wir diesmal schon Mitte Juni fahren wollen, sonst sind wie meist Ende Juni gefahren.
Wir wollen nicht alles bis ins letzte Detail vorausplanen, aber die Richtung muss schon stimmen.
Die Reisedauer wird mit allem rund drei Wochen betragen, + - zwei Tage, mit Hin und Rückreise ca. 6000 Km.
Für hilfreiche Tipps, Übernachtungsvorschläge oder sonstige Ideen wäre ich euch dankbar.

Gruß aus Kassel
Polarfeuer
 
Beiträge: 30
Registriert: Mi, 07. Aug 2013, 17:18

Re: Lofoten oder No-Foten 2018 und Midsommerfest

Beitragvon Felki » Di, 21. Nov 2017, 16:12

Polarfeuer hat geschrieben:Und wie "funktionieren" Campingplätze in Schweden, gibt es da auch kurzfristig belegbare Hütten?
Wir haben kein Zelt dabei und Schweden wäre für uns Neuland, was übernachten angeht.

Es gibt in Schweden viele Campingplätze von einfach bis komfortabel. Viele haben auch Campinghütten. Meines Erachtens ist das Niveau der CP in Schweden im Schnitt sogar noch etwas besser als in Norwegen.
Aber bedenke, dass Midsommar auch in Schweden ein sehr beliebtes Fest ist. Da sind viele Schweden unterwegs und füllen auch die Campingplätze. Darüber hinaus möchten eine Menge der Campingplätze auch eine Campingkarte (Campingkey) sehen. Wenn du die Suche aktivierst, kannst du lesen, dass man auch ohne diese Karte durch Schweden kommt. Aber wenn es ohnehin schon voll ist, will man auch nicht deshalb suchen müssen.
Ich kann euch mit guten Gewissen raten durch Schweden gen Norden zu fahren.

Gruß Felki
Das Glück deines Lebens
hängt von der Beschaffenheit deiner Gedanken ab.
Felki
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 488
Registriert: Mo, 29. Jan 2007, 12:04
Wohnort: Brieskow-Finkenheerd

Re: Lofoten oder No-Foten 2018 und Midsommerfest

Beitragvon Gudrun » Di, 21. Nov 2017, 16:39

Midsommar - 2018 am 23.06. in Schweden - ist es wirklich voll auf den CP und uns schon gelungen keinen Stellplatz für unseren Passat zu bekommen. Von einer Hütte wollen wir erst garnicht reden. Hütte war auch 2014 zur Fußball-WM (?) in Vilhelmina Fehlanzeige, obwohl wir schon 15.00 Uhr am CP waren.

Die Feiern, die wir in kleineren Orten gesehen haben, waren privat. Vielleicht hätte man sich einfach mit ans Feuer setzen können. Da wurde mitgebrachtes gegrillt. Darauf waren wir nicht eingerichtet.

Wann gefeiert wird findest Du hier.

Grüße Gudrun
Gudrun
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 7405
Registriert: Di, 27. Okt 2009, 16:35

Re: Lofoten oder No-Foten 2018 und Midsommerfest

Beitragvon Michael Oppelt » Mi, 22. Nov 2017, 9:10

"Und auch die Überfahrt > Bodo geht nur morgens, "

Seit wann das denn? Fährt im Sommer doch mehrmals am Tag, oder?

Gruß

Michael
Michael Oppelt
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 283
Registriert: Di, 05. Jun 2012, 18:09

Re: Lofoten oder No-Foten 2018 und Midsommerfest

Beitragvon Gudrun » Mi, 22. Nov 2017, 9:38

Michael Oppelt hat geschrieben:"Und auch die Überfahrt > Bodo geht nur morgens, "

Seit wann das denn? Fährt im Sommer doch mehrmals am Tag, oder?
Von Svolvær sieht es so aus. Seit wann :?: :?: :?: Von Moskenes scheint öfter eine Fähre zu gehen. Außerhalb der Saison morgens und abends. Es gibt für Juni-August einen Extra-Fahrplan.

Wir fahren meist Lødingen - Bognes und richten unsere Route auf den Lofoten entsprechend ein. Das ist einfach flexibler.

Grüße Gudrun
Gudrun
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 7405
Registriert: Di, 27. Okt 2009, 16:35

Re: Lofoten oder No-Foten 2018 und Midsommerfest

Beitragvon Michael Oppelt » Mi, 22. Nov 2017, 11:23

Von Svolvaer nach Bodo? Da fährt keine Autofähre von der ich wüsste ... (na ja, außer Hurtigrute - aber das ist ja wohl kaum ne Autofähre). Meinst Du Svolvaer-Skutvik?

Moskenes Bodo fährt im Sommer mehrmals am Tag - und klar: Lödingen Bognes ist das flexibelste.

Meine Infos sind von 2016. 2017 waren wir ausnahmsweise nicht dort. Aber 2018 sind wir wieder dort :D

Grüße

Michael
Michael Oppelt
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 283
Registriert: Di, 05. Jun 2012, 18:09

Re: Lofoten oder No-Foten 2018 und Midsommerfest

Beitragvon Gudrun » Mi, 22. Nov 2017, 11:42

Michael Oppelt hat geschrieben:Von Svolvaer nach Bodo? Da fährt keine Autofähre von der ich wüsste ...
Da hab ich die Infos nicht bis zu Ende gelesen :oops:

Grüße Gudrun
Gudrun
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 7405
Registriert: Di, 27. Okt 2009, 16:35

Re: Lofoten oder No-Foten 2018 und Midsommerfest

Beitragvon buccaneer » Do, 23. Nov 2017, 7:13

ich war in den letzten 5 Jahren 3x mit 2 oder 4 Mopeds in Norwegen und Schweden im Juli oder September unterwegs.
Übernachtet haben wir immer in Hütten. Von komfortabel bis einfach war immer nach kurzer Zeit etwas verfügbar.
Grüße aus dem Norden
buccaneer (peter)

Freiheit: Man fragt sich morgens, was man tun soll.
Zwang: Du weißt es.
buccaneer
 
Beiträge: 93
Registriert: Mi, 12. Jun 2013, 7:44
Wohnort: Kronprinzenkoog (Schleswig-Holstein)

Re: Lofoten oder No-Foten 2018 und Midsommerfest

Beitragvon Michael Oppelt » Do, 23. Nov 2017, 9:30

buccaneer hat geschrieben:... Übernachtet haben wir immer in Hütten. Von komfortabel bis einfach war immer nach kurzer Zeit etwas verfügbar.

Dann warst Du in den letzen 3 Jahren nicht in der Saison (Juni-August) auf den Lofoten. Dort war in der Saison höchstens in Ausnahmefällen (kurzfristige Absage) etwas kurzfristig verfügbar.
Das war früher anders.

Gruß, Michael
Michael Oppelt
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 283
Registriert: Di, 05. Jun 2012, 18:09

Re: Lofoten oder No-Foten 2018 und Midsommerfest

Beitragvon buccaneer » Do, 23. Nov 2017, 13:36

pardon ... Lofoten war im September 2013
... die Zeiten ändern sich offensichtlich nicht immer zum positiven
Grüße aus dem Norden
buccaneer (peter)

Freiheit: Man fragt sich morgens, was man tun soll.
Zwang: Du weißt es.
buccaneer
 
Beiträge: 93
Registriert: Mi, 12. Jun 2013, 7:44
Wohnort: Kronprinzenkoog (Schleswig-Holstein)

Re: Lofoten oder No-Foten 2018 und Midsommerfest

Beitragvon Michael Oppelt » Do, 23. Nov 2017, 18:38

Ja, ist mir auch schon passiert - man muss aufpassen denn manche Dinge ändern sich tatsächlich. Ich fahre seit 35 Jahren auf die Lofoten und es war nie wirklich voll - erst 2015 wurde es voll in der Saison. Und 2016 waren es dann noch mehr Touristen - so viele, dass die Gemeinden dort auch reagiert haben. Mit neuen Parkplätzen (z.B. in Reine) aber auch Verbotstafeln. Und die Vermieter haben mit Preiserhöhungen reagiert - so ist die Jugendherberge A inzwischen für meinen Geschmack echt teuer.

Ich vermute, diese Zunahme (die es z.B auch in Island gibt) hat was mit dem Wunsch nach Sicherheit vor Anschlägen zu tun.

Grüße, Michael
Michael Oppelt
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 283
Registriert: Di, 05. Jun 2012, 18:09

Re: Lofoten oder No-Foten 2018 und Midsommerfest

Beitragvon Felki » Fr, 24. Nov 2017, 9:45

Michael Oppelt hat geschrieben:Ich vermute, diese Zunahme (die es z.B auch in Island gibt) hat was mit dem Wunsch nach Sicherheit vor Anschlägen zu tun.

Da ist etwas dran. Der Süden (Türkei, Zypern, Tunesien...) ist touristisch ganz schön eingebrochen. Dazu kommt, dass die Straßen nach Norden immer besser werden. Und inzwischen haben auch Norweger und Schweden den Norden als Urlaubsregion für sich erschlossen. Was da in diesem Jahr auf der E10 unterwegs war, hatte ich bis dato noch nicht gesehen. Auch die Osteuropäer kommen nicht mehr nur zum Blaubeersammeln nach Schweden.
Aber im Juni vor Midsommar müsste es doch noch machbar sein, auf den Lofoten eine Hütte zu bekommen!? Seit ich mit Wohnwagen durch die Gegend ziehe, habe ich da allerdings etwas den Überblick verloren. Ich würde es versuchen, denn etwas Restabenteuer :wink: will man doch im Norden haben.

Gruß Felki
Das Glück deines Lebens
hängt von der Beschaffenheit deiner Gedanken ab.
Felki
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 488
Registriert: Mo, 29. Jan 2007, 12:04
Wohnort: Brieskow-Finkenheerd

Re: Lofoten oder No-Foten 2018 und Midsommerfest

Beitragvon Michael Oppelt » Fr, 24. Nov 2017, 11:56

Hallo Felki,

ich vermute, dass man Anfang Juni (vor den Schulferien) noch was kurzfristig bekommt. Schließlich ist es auch Mitte August beim Ende der Schulferien auf einen Schlag deutlich leerer.

Ich finde es auch schade, dass man nicht mehr ganz so unbekümmert und ohne Planung mit der Sicherheit von kurzfristig buchbaren Unterkünften losziehen kann. Und ein Zelt als Sicherheit ist wegen des manchmal heftig schlechten Wetters auch nicht sooo dolle. Mal abgesehen davon, dass es an einigen Plätzen (Haukland-Beach, Flakstad) inzwischen verboten ist, wild zu zelten. Es wurde einfach zu viel. In Eggum scheint es aber immer noch Platz für ein Zelt zu geben. Und in Unstad wenn man rechts oder links ums Eck und etwas den Berg hoch geht, auch.

Also - wir buchen vor (Stamsund) und machen von dort aus Touren mit dem Motorrad. Auch die Vesteralen sind ja leicht erreichbar von dort aus - ich glaube, manche halten die Lofoten für viel größer als sie sind .... wenn man motorisiert ist, gibt es gar keinen Grund, ständig umzuziehen.

Grüße, Michael
Michael Oppelt
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 283
Registriert: Di, 05. Jun 2012, 18:09

Re: Lofoten oder No-Foten 2018 und Midsommerfest

Beitragvon Polarfeuer » Mo, 27. Nov 2017, 21:07

Hallo und guten Abend,

im Moment bin ich familär sehr eingespannt und habe deshalb wenig bis keine Zeit, mich um die geplanten Buchungen zu kümmern, aber eure Tipps mit Schweden (Midsomerfest) sind sehr interessant.
Nicht unbedingt, weil wir daran teilnehmen wollen, sondern in erster Linie geht es um die Chance, in dieser Zeit ein Zimmer o. ä. zu ergattern.
Nach jetzigem Stand werden unsere Hauptziele die Vesteralen und Senja sein, dort wollen wie mehrere Tage am Stück übernachten, aber auch für die Rückfahrt brauchen wir Unterkünfte.
Die Lofoten sind eigentlich jetzt schon nicht mehr unsere Lieblingsregion, auch dort wird gebaut ohne Ende, Straßen waren beim letzten Mal schon ziemlich voll, das ist nicht so schön, wie noch vor einigen Jahren.
Und von kurzfristig buch- und bezahlbaren Übernachtungsmöglichkeiten ganz abgesehen,
die JHB in Kabelvag z. B. ist ganz aussen vor, schade.
Uns zieht es zum Polarkreis, dort haben wir beim letzten Urlaub auch schöne und bezahlbare Hütten gefunden,
normalerweise schaffen wir ungefähr die gleichen (Tages)Ziele, sprich fast immer der gleiche Ort bzw. CP.
Das war manchmal auch gewollt, weil wir wussten, was uns erwartet.
Mit den Fähren habe ich mich für 2018 noch gar nicht beschäftigt, bin diesmal echt weit hinterher mit allem.
Danke also erstmal für eure Hinweise, die ich in Ruhe verabeiten muss, dann mal weitersehen.

Schöne Zeit noch.
Fred
Polarfeuer
 
Beiträge: 30
Registriert: Mi, 07. Aug 2013, 17:18


Zurück zu Lofoten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste