Im September ab Kiruna für 2 Wochen mit Mietauto

Lofoten-Spezial Bereich für alle Nachrichten, die nur die Lofoten betreffen.

Im September ab Kiruna für 2 Wochen mit Mietauto

Beitragvon Ralf Berg » Fr, 06. Jul 2018, 15:40

Hallo Norwegen Freunde,
vielen Dank schon im voraus für all die Tips, die man hier nachlesen kann :-) Unser Flug nach Kiruna ist bereits gebucht für die zweite September Woche. Ansonsten ist unsere Planung noch weitgehenst offen.
Wir haben uns schon etwas bei Mietwagen-billiger.de umgesehen. Wir sind zu zweit und wollen in 2 Wochen ca. 3 oder 4 Stationen zum bleiben aussuchen, von wo aus man gute Tagestouren, wandern, oder auch ganz chillig verweilen kann.
Hier unsere Fragen:
Euro Tips zum Auto mieten ab Kiruna? Hier muss man ja beachten, dass man über die Schwedische Grenze mit dem Mietauto darf... gibts hier bevorzugte Vermieter, wo das unkompliziert gehandhabt wird? Kann ich das vor dem Auto-buchen schon mitangegeben? Welches Fahrzeug überhaupt ist Euer Tip?
Die Landung in Kiruna ist geplant für ca. 17 Uhr. Wo ist es am Besten für die erste Nacht zu bleiben? Könnten natürlich auch noch 1-2 Stunden ein Stück schon Richtung Norwegen fahren und dann erst wo übernachten?
Am nächsten Tag soll es dann schon in einer Tagestour zu den Lofoten gehen. Oder habt Ihr noch Tips auf der Strecke ...ausser natürlich viele Fotostops :-)
Für die Übernachtungen möchten wir uns auf jeden Fall mal für die ersten Tage etwas Fixes vorbuchen...und dann, evtl. spontan bleiben. Wo bzw. wie sucht Ihr während des Lofoten - Aufenthalts nach weiteren Übernachtungsmöglichkeiten?
Wir freuen uns über Eure Erfahrungen und wertvollen Tips. Herzliche Grüsse *Marion und Ralf
Ralf Berg
 
Beiträge: 1
Registriert: Mi, 04. Jul 2018, 21:01

Re: Im September ab Kiruna für 2 Wochen mit Mietauto

Beitragvon MarkK » So, 12. Aug 2018, 7:30

Hallo Marion und Rolf,

da Euch bisher für Eure bevorstehende Reise keiner geantwortet hat und keiner ohne eine Antwort bleiben sollte, probiere ich mal etwas beizutragen - auch wenn Anmietung in Schweden nicht mein Spezialgebiet ist.

Erster EIndruck war, dass ich die Tour für eine interessante Idee halte. Wäre an Euren Eindrücken interessiert danach. Wahrscheinlich habt Ihr ja auch die Chance, Nordlichter zu sehen. Dafür drücke ich Euch wettermäßig die Daumen.

Zu Anmietung in Schweden kann ich leider nichts sagen. Speziell Richtung Winter müsst Ihr noch nichts berücksichtigen, selbst wenn kein Sommer mehr da oben ist. Dieses Jahr muss schon sehr krass in Finnmarken (nördlicher als Lofoten) gewesen sein, wenn selbst Rentiere in die Straßentunnel flüchten.

Generell meine Erfahrungen / Empfehlungen für Autoanmietungen im Norden (selbst u.a. 1 Woche rund um EVE):
1) Mehr Komfort = bessere Reise. Über große Distanzen empfiehlt sich einfach ein Auto, in dem man angenehm sitzt und was einen nicht so schnell ermüdet.
2) Vollversicherung lohnt sich: Gerade in Norwegen passiert mal schnell etwas. Steinschlag, Außenspiegel-Clash auf engen Straßen, Rentiere, Reifen- oder Felgenbeschädigung. Hier lohnt es sich m.E. mehr als in anderen Ländern das gesamte Paket mit zu versichern. CarDelMar hat da ganz gute Sorglos-Pakete und hat teilweise bessere Preise als Mietwagen-billiger.de - muss nicht in Eurem Fall so sein.
3) Lieber zu früh tanken: Gerade im Norden sind Tankstellen etwas rarer gesät. Daher empfehle ich ab dem letzten Drittel mal entspannt Ausschau zu halten. Kreditkarte mit Pin sollte man dabei haben, damit man auch tanken kann, wenn die Tankstelle nicht personell besetzt ist.
4) Gerade in Norwegen würde ich über ein Auto nachdenken, in dem man höher sitzt, da ja doch häufig mal Leitplanken gerade in schönen Kurven (eigentlich Ecken :-)) eingesetzt werden. Normale Autohöhe ist gut, etwas höher ist von der Aussicht her besser, insbesondere für den Beifahrer. Vielleicht muss man dann auch nicht für jedes Foto ein- und aussteigen.

Ich hatte übrigens damals einen großen Kia, der mich sehr positiv überraschte, auch von den Assistenzsystemen.

"Wo ist es am Besten für die erste Nacht zu bleiben?"
Ich würde vor Ort bleiben. Das ganze Administrative dauert ja ein bißchen und dann würde ich lieber Kiruna am Abend mal erkunden und die Zeit zum Akklimatisieren nutzen. Außerdem startet man dann am nächsten Morgen noch frischer. Und die Lofoten laufen ja nicht weg.

Tour Richtung Lofoten: Zuerst bei Kiruna fällt mir natürlich Narvik ein. Der Ausblick vom Hausberg ist beeindruckend und auch die neue Hängebrücke Hålogalandsbrua ist durchaus sehenswert, wenn auch noch nicht eröffnet. Ich halte Narvik für eine im Vergleich zu anderen norwegischen Städten touristisch unterbewertete Stadt und Region. Da hält ja auch keine Hurtigrute.

Wollt Ihr eigentlich auch Tromsö und Senja ansteuern? Wenn ja, würde ich empfehlen, dies zuerst zu machen und dann mit Hurtigruten-Schiff und Mietwagen von Tromsö oder FInnsnes nach Svolvaer zu fahren, das geht auch ab Harstad. Ist eine tolle Tagestour entlang der Küste mit Trollfjord und Raftsund. Das Ganze muss man mit Auto vorher buchen und man sollte einiges wissen, aber das Erlebnis ist einzigartig.
Online buchen (nur auf Norwegisch verfügbar, ist aber einfach): https://www.hurtigruten.no/havn-til-havn
Tips für Hurtigruten mit Auto: https://www.mark-koenig.de/reisen/norwe ... cke-tipps/

Neben den Lofoten empfehle ich gern die Vesteralen. Andøya ist eine sehenswerte Insel mit eigener Landschaftsroute:
https://www.nasjonaleturistveger.no/de/ ... nd%C3%B8ya

Für einen Tagestrip von den Lofoten auf die Vesteralen empfehle ich die Fähre Fiskeböl - Melbu. Eine tolle Aussicht. https://goo.gl/maps/GS9FXZweVZm. In Stokmarknes ist übrigens das Hurtigruten-Museum mit der alten "Finnmarken" an Land. Sehr sehenswert.

Vielleicht konnte ich etwas helfen. In jedem Fall wünsche ich Euch eine sichere, erlebnisreiche und angenehme Reise. Lasst von Euch hören.

Beste Grüße aus Berlin,

Mark
"Die kürzeste Verbindung zwischen zwei Punkten ist ..." in Norwegen manchmal nicht möglich, dafür oft sehr schön.
MarkK
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 390
Registriert: Sa, 24. Feb 2018, 15:06
Wohnort: Berlin

Re: Im September ab Kiruna für 2 Wochen mit Mietauto

Beitragvon muheijo » Mo, 13. Aug 2018, 8:43

Ralf Berg hat geschrieben: Hier muss man ja beachten, dass man über die Schwedische Grenze mit dem Mietauto darf... gibts hier bevorzugte Vermieter, wo das unkompliziert gehandhabt wird? Kann ich das vor dem Auto-buchen schon mitangegeben? Welches Fahrzeug überhaupt ist Euer Tip?


Hei Ralf,

dass du mit dem Auto über die Grenze fährst, solltest du vorher unbedingt angeben - manche Vermieter schliessen dass nämlich aus, oder wollen es zumindest vorher wissen.
Fahrzeug-Typ: Das ist Geschmackssache bzw. abhängig vom Budget - ich habe bislang immer die billigste Wagenklasse genommen - und hatte ganz oft das nette Erlebnis, dass der billigste Typ am Tag x dann gar nicht verfügbar war, und ich ohne Aufpreis die nächst grösseren Wagenklasse bekam.
Woran ich nicht sparen würde, ist die Versicherung: Ich würde unbedingt ohne Eigenanteil buchen. Dadurch erspart man sich unangenehme Diskussionen/Überraschungen über tatsächliche oder angebliche Schäden bei der Rückgabe.
Der eine oder andere Vermieter versucht da sonst gerne mal, nachträglich Geld abzupressen.

Falls man vom Navi abhängig ist, und selber ein mobiles Navi hat, nicht vergessen mitzunehmen - dazubuchen ist m.E. relativ teuer.

Gute Fahrt!

Gruss, muheijo
"Nicht diejenigen sind zu fürchten, die anderer Meinung sind, sondern diejenigen, die anderer Meinung sind, aber zu feige, es zu sagen."

(Napoléon I.)
muheijo
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 3848
Registriert: Mi, 25. Aug 2004, 22:30
Wohnort: Trøndelag


Zurück zu Lofoten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste