Lofoten im September

Lofoten-Spezial Bereich für alle Nachrichten, die nur die Lofoten betreffen.

Lofoten im September

Beitragvon endu82 » Di, 07. Aug 2018, 19:44

Hallo Lofotengemeinschaft,

ich bin neu hier und möchte erst einmal ein freundliches HALLO in die Runde werfen ;-)

Ein guter Freund und ich möchten mitte September durch die Lofoten tingeln. Wir möchten hauptsächlich wandern, fotografieren und im Zelt übernachten.

So...da ich noch nie in Norwegen war....was sagt eure Erfahrung....auf was muss ich mich wettertechnisch einstellen?
Da wir ja wandern möchten muss ich sehr genau aufpassen was ich alles mitnehme. Regenkleidung, Mückenschutz, Sonnenhut,...was man da nicht alles mitnehmen kann.

Ich stehe auch kurz vor dem Kauf eines Schlafsackes....habe allerdings keine Ahnung wie kalt es da nachts wird. Kann die 0°C-Grenze gerissen wrden?

Ich bedanke mich schon einmal für eure Hilfe.

Sonnige Grüße aus Berlin

endu
endu82
 
Beiträge: 3
Registriert: Di, 07. Aug 2018, 13:52

Re: Lofoten im September

Beitragvon Badener1972 » Di, 07. Aug 2018, 20:08

Hallo endu,

aufgrund der momentanen Unwägbarkeiten der globalen Wetterküche kann man nicht mehr so rechte Vorhersagen treffen. Vom Prinzip her kann euch von "normaler" Wärme bis zu arktischer Kälte alles passieren.

Einige Anhaltspunkte findest Du im Unterforum "Pa tur i Norge", hier sind einige Reiseberichte von den Lofoten hinterlegt, da dürfte auch was mit der entsprechenden Jahreszeit dabei sein.

Ich wünsche noch viel Spaß bei der Planung und natürlich bei der Reise

Schöne Grüße
Wolfgang
Badener1972
 
Beiträge: 65
Registriert: Mo, 18. Jun 2018, 18:25
Wohnort: Großraum Karlsruhe

Re: Lofoten im September

Beitragvon Gudrun » Di, 07. Aug 2018, 20:40

Willkommen im Forum.

Leider war ich im September noch nicht auf den Lofoten. Meine Erfahrungen vom Juni/Juli/August: Ja, die 0-Grad kann man schaffen. Mückenschutz ist nicht so wichtig wie in anderen Teilen von Norwegen/Schweden. Man ist an der Küste. Fiese Pferdefliegen hatten wir in einem Jahr - diese großen stechenden. Wichtig ist Windschutz. Wenn der Wind kalt von Atlantik her weht, dann brauche ich unbedingt Mütze, Schal und Handschuhe. Auch wenn im Windschatten T-Shirt-Wetter ist.
Wind ist auch beim Zelt ein Thema, denke ich. Das sollte schon stabil sein.

Weitere Fragen? Dann stell sie. Aber wie das Wetter wirklich wird kann Dir niemand sagen.

Grüße Gudrun
Gudrun
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 8278
Registriert: Di, 27. Okt 2009, 17:35

Re: Lofoten im September

Beitragvon endu82 » Mi, 08. Aug 2018, 6:53

Hey hey...vielen Dank für die Antworten.
Ich habe tatsächlich noch eine Frage.....da ihr ja womöglich recht wanderfreudig seid....lieber Daunen- oder Polyester-Schlafsack? Daunen wäre mir lieber, jedoch weiß ich nicht so recht wegen Regen und Luftfeuchte da ober an der Küste. Soll ja für Daunen nicht so gut sein.

Gruß
endu
endu82
 
Beiträge: 3
Registriert: Di, 07. Aug 2018, 13:52

Re: Lofoten im September

Beitragvon Gudrun » Mi, 08. Aug 2018, 7:14

Keine Ahnung. Wir machen nur Tageswanderungen und schlafen im Auto. Frag mal im outdoorforum.net. Dort sind die Wanderer.

Grüße Gudrun
Gudrun
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 8278
Registriert: Di, 27. Okt 2009, 17:35

Re: Lofoten im September

Beitragvon Andrea.t77 » Mi, 08. Aug 2018, 9:07

Hallo ;-)

Wir hatten uns für Island bei Globetrotter beraten lassen und sie haben uns Kunstfaserschlafsäcke empfohlen, da die schneller trocknen.
Wenn wir dann draußen vorm Zelt gesessen haben und bei 7°C durchgefroren waren, haben wir uns schon auf den Schlafsack gefreut. Rein und keine halbe Minute später war uns warm. Wir hatten auch Nächte, da war nachts Eis auf dem Zelt, wir haben nie gefroren. Genauso waren wir mit diesen Schlafsäcken auch in Deutschland zelten, diesen Sommer auch, bevor die ganz große Hitzewelle kam (offener Reißverschluss, nur als Decke quasi).
Ich glaube, Daune haben ein besseres Packmaß und Gewicht. Wir aber sind mit unseren Kunstfasern seit 11 Jahren sehr zufrieden.

Viele Grüße,
Andrea
---
1 Auto-Zelt-Rundreise, 4 Ferienhaus-/Campinghütten-Rundreisen mit Baby/Kleinkindern, 1 Kurztrip Oslo (Colorline, Hotel), 2 Kreuzfahrten
Andrea.t77
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 471
Registriert: Fr, 25. Apr 2003, 17:41
Wohnort: Magdeburg

Re: Lofoten im September

Beitragvon MarkK » So, 12. Aug 2018, 8:38

Moin,

ich war Anfang September 2016 auf Lofoten und Vesteralen. Das Wetter war etwas garstig - viel Wind mit Regen. Walbeobachtungs-Touren wurden m.E. völlig nachvollziehbar wegen zu viel Windes abgesagt. Tagestemperaturen bewegten sich um die 10 Grad C, gefühlt wie 7-8 Grad C.

Tip: Schaut Euch doch mal das Wetter der vergangenen Jahre an.
https://www.timeanddate.com/weather/@31 ... &year=2017

Gute Reise.

Beste Grüße,

Mark
"Die kürzeste Verbindung zwischen zwei Punkten ist ..." in Norwegen manchmal nicht möglich, dafür oft sehr schön.
MarkK
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 246
Registriert: Sa, 24. Feb 2018, 16:06
Wohnort: Berlin

Re: Lofoten im September

Beitragvon endu82 » Mo, 13. Aug 2018, 6:37

Ha....das ist ja genial.

Vielen lieben Dank für die netten Tipps.

Grüße aus Berlin

endu
endu82
 
Beiträge: 3
Registriert: Di, 07. Aug 2018, 13:52


Zurück zu Lofoten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste