Lofoten 2018

Lofoten-Spezial Bereich für alle Nachrichten, die nur die Lofoten betreffen.

Re: Lofoten 2018

Beitragvon nasanase » Mo, 03. Sep 2018, 9:43

fcelch hat geschrieben:Zwar nicht auf den Lofoten, spndern im Fjordland habe von den gischilderten Dingen auch einiges mitbekommen.


Wir waren 4 Wochen unterwegs und haben es nur einmal erlebt, zwischen der Hardangerbrua und Kinsarvik. Reisebus wollte WoMo kreuzen. 15 Min Stau. Der Norweger hinter mir musste noch nach Stavanger, aber hat es sportlich genommen. Ich kann mir aber gut vorstellen, dass es auf den Lofoten einiges mühsamer ist.

Verbote bringen sicher etwas, müssen aber kontrolliert und durchgesetzt werden, sonst nützt das auch nix. Und auch hier gilt: Der gesunde Menschenverstand hilft. Ich persönlich würde nie mit so einem grossen Kreuzer in Norwegen unterwegs sein, obwohl ich jedes Jahr locker 40'000km mit dem Auto zurücklege.

Bytheway: Danke Michael für das teilen Deiner Erfahrungen!
nasanase
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 175
Registriert: Mi, 19. Apr 2017, 9:50
Wohnort: Schweiz

Re: Lofoten 2018

Beitragvon Michael Oppelt » Di, 04. Sep 2018, 8:52

Guten Morgen,

danke für euer Interesse. Ich will nochmal präzisieren: Ich hab nichts gegen Wohnmobilfahrer sondern nur etwas gegen bestimmte Verhaltensweisen dieser Touri-Gattung. An meinem Übernachtungsort in Stamsund hält ein großes italienisches Wohnmobil neben mir und der Fahrer fragt: Welche Straße führt zum "Faro" (Leuchtturm)? Ich sage ihm: "Da führt gar keine hin, da drüber können Sie parken und dann 10 Minuten dort hinlaufen." Und zack waren sie wieder weg.

Es gibt ganz sicher Wohnmobilisten die, sobald sie in ihrer Karre sitzen, grundsätzlich überall hinfahren wollen und auch das Gefühl haben, das zu dürfen. Und dieses Gefühl ist falsch. Darauf will ich hinaus, mit der Bitte an alle Wohnmobilfahrer die das hier lesen, diese Gefühl zu hinterfragen. Vielleicht ist es auch ein bisschen folgendes Problem: Benutze ich mein Wohnmobil mehr als Übernachtungsgelegenheit oder benutze ich es mehr als Transportmittel "überall hin"?
Man kann auch mit nem gigantischen dreiachsigen Wohnmobil nach Norwegen fahren, man sollte sich nur vorher überlegen, welche Strecken man fahren wird. Wer mit so nem Teil einfach nur auf die Karte schaut und dann losfährt ohne die Straßenbreiten zu berücksichtigen, der handelt rücksichtslos.

Ich mag das also schon gern ein bisschen differenziert sehen. Fahrt mit eurem VW-Bus überall hin aber bitte nicht mit eurem Wohntruck.

Grüße

Michael
Michael Oppelt
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 328
Registriert: Di, 05. Jun 2012, 19:09

Vorherige

Zurück zu Lofoten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste