Puffin Safari nach Bleiksøya

Fortbewegung per Auto, Fahrrad, Motorrad, Bus/Bahn, Fähren, Flugzeug sowie Routenplanungen

Puffin Safari nach Bleiksøya

Beitragvon derjan » Mo, 09. Apr 2018, 20:12

Hallo liebe Norwegenfreunde,

ich war längere Zeit nicht in diesem Forum aktiv und habe inzwischen das Passwort meines alten Accounts vergessen und auch meine E-Mail Adresse hat sich geändert, womit ich das Passwort nicht wieder herstellen kann. Daher bin ich nun mit neuem Account unterwegs, aber nicht völlig Norwegen-unerfahren.

Nun zu meiner Frage. Wir werden Ende Juni Station auf Senja machen und jetzt habe ich bei der Recherche gesehen, dass man auf der Nachbarinsel Andøya auf Papageitaucher Safari (http://www.puffinsafari.no) gehen kann. Evtl. kennt der ein oder andere bereits diese Tour und kann mir sagen, ob sie sich lohnt?

Startzeiten dieser Safari sind 13 und 15 Uhr. Der Fähre von Senja nach Andøya legt 11 Uhr ab und ist 12:40 in Andenes. Danach muss man noch 20 Minuten nach Bleik fahren. Sprich, wir wären genau um 13 Uhr vor Ort, wenn es zu keiner Verzögerung kommt. Hat das schon mal jemand gemacht und kann mir sagen, ob das realistisch ist?

Da die letzte Fähre nach Senja um 17 Uhr in Andenes ablegt, kommt die 15 Uhr Tour leider nicht in Frage ...

Die ganze Überlegung ist recht verrückt, aber wir würden so gerne Papageitaucher sehen. Alternativ suche ich also nach guten Orten in Senja und dem restlichen Troms an dem man diese schönen Vögel beobachten kann.

Liebe Grüße
der Jan
derjan
 
Beiträge: 2
Registriert: Sa, 07. Apr 2018, 8:16

Re: Puffin Safari nach Bleiksøya

Beitragvon fcelch » Mo, 09. Apr 2018, 20:22

Habe die Tiere nur auf Runde in Massen gesehen....

Grundsätzlich: tagsüber sind die auf dem Wasser. Auf der Insel und vor den Höhleneingängen sieht man die nur spätabends / nachts.

VG
FCElch
fcelch
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 3519
Registriert: So, 25. Sep 2005, 16:22
Wohnort: Bergisches Land / NRW

Re: Puffin Safari nach Bleiksøya

Beitragvon Ronald » Di, 10. Apr 2018, 11:30

Moin,
also die Rechnung wäre für mich etwas verwegen, weil:
- Schiff fährt nicht auf Schienen (obwohl es da in Deutschland wohl die meisten Verspätungen geben soll :lol: ), also Wetter kann schnell umschlagen und Wind und Wellen von vorne
- man nicht weiß, ob man als Erster von der Fähre kommt
- man die Geschwindigkeitsbegrenzung peinlichst einhalten sollte.

Alternative: Eine Übernachtung und bei entsprechend gutem Wetter am Leuchtturm und Hafen die Mitternachtssonne fotografieren (siehe mein Bericht "Von Halstenbek nach Hamningberg"

God tur.
Gruß
Ronald
-----------
Man kann sich jeden Tag ärgern, aber man ist nicht verpflichtet dazu!
-
Und wenn Du denkst, Du hast die Welt bereist - da ist immer noch Nord-Ost Grönland!
Ronald
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 4972
Registriert: Fr, 04. Apr 2008, 14:56
Wohnort: Hamburg

Re: Puffin Safari nach Bleiksøya

Beitragvon MarkK » Mi, 11. Apr 2018, 22:19

Hey Jan,

ich habe die Puffin-Safari im Juni 2016 gemacht. In Summe hat es sich für mich wirklich gelohnt. Was man wissen sollte:
+ Es ist ein relativ kleiner Fischkutter, der erheblich schwanken kann. Thema Festhalten und Foto war bei meiner Fahrt ein echtes Thema und ich bin schon früh geübter Segler und da gilt der Spruch: Eine Hand am Schiff ... toll und wo sind die restlichen zwei Hände zum Halten der Kamera und dem Drücken des Auslöseknopfes? :-)
+ Die Papageientaucher werdet Ihr "nur" auf dem Wasser sehen (anders als auf Runde) und diese sind auch meist scheu ggü. dem im Vergleich zu ihnen großen Boot. Wir kamen auf knapp 20 Meter ran. Dann flogen sie weg oder tauchten ab. Dafür waren es durchaus viele und der Kapitän weiss wo sie rund um Bleik sind. Den einen oder anderen guten Schnappschuss habe ich hinbekommen, aber Sport-Modus aktivieren und maximales Zoom mitnehmen, ggf. mit EInbein, falls DSLR und ruhige See. Beispiel für eine Aufnahme ist auf der Startseite meiner Website zu sehen.
+ Es waren auch Adler (teils geködert) und jede Menge anderer Vogelarten zu sehen.
+ Kapitän und Guide waren sehr nett und machten einen sehr kompetenten und auch ggü. der Natur verantwortungsvollen Eindruck.
+ Bei starkem pder auffrischendem Wid ist es möglich, dass die Tour kurzfristig abgesagt wird (vgl. Wal-Safari). Die Entscheidungen der Kapitäne sind wirklich gut und richtig.

20 Minuten vom Anleger nach Bleik sollte zu schaffen sein, allerdings heisst "anlegen" ja noch nicht, dass Ihr sofort von Bord kommt. Vielleicht in Gryllefjord mal mit dem Personal sprechen, ob die Euch nach vorn stellen können?

Fahrplan 2018 für Fähre Andenes - Gryllefjord. Abfaht 11 Uhr steht drin, aber da stehen die Ankunftszeiten nicht drin. Vielleicht zur Vorsicht noch einmal checken? Ich weiss nicht mehr, ob meine Fähre pünktlich war.
https://www.tromskortet.no/getfile.php/ ... 180518.pdf

Tipp: Ich würde evtl. eine Übernachtung in Andenes in Betracht ziehen. Es gibt ja auch Leuchtturm, Space Center und Touristenroute Andøya: https://www.nasjonaleturistveger.no/de/ ... nd%C3%B8ya. Whale Watching sollte bekannt sein, oder? Gutes Abendessen gibt es im Arresten.

Hoffe, dass Euch das geholfen hat. in jedem Fall alles Gute und eine tolle Puffin-Safari!

Beste Grüße,

Mark
"Die kürzeste Verbindung zwischen zwei Punkten ist ..." in Norwegen manchmal nicht möglich, dafür oft sehr schön.
MarkK
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 243
Registriert: Sa, 24. Feb 2018, 16:06
Wohnort: Berlin

Re: Puffin Safari nach Bleiksøya

Beitragvon derjan » Mi, 11. Apr 2018, 22:23

Vielen lieben Dank für eure Antworten!

Ich werde in der Tat versuchen mit dem Personal bzw. den Tourguides Kontakt aufzunehmen. Vllt. lässt sich ja was drehen.

@Mark: Ich nehme an, du warst auf Andöya stationiert und bist nicht von Senja am gleichen Tag angereist, oder?

Viele Grüße
Jan
derjan
 
Beiträge: 2
Registriert: Sa, 07. Apr 2018, 8:16

Re: Puffin Safari nach Bleiksøya

Beitragvon MarkK » Mi, 11. Apr 2018, 22:30

Nein, ich war vorher bereits auf Andenes, bin aber abends nach Senja rüber und habe im Hotel Hamn i Senja übernachtet wor der Weiterfahrt. Leider keine gute Hotel-Entscheidung für mich. Sehenswertes Hotel, aber das Bett in der kleinen Kammer war gar nicht für meinen Rücken geeignet oder anders rum.

Die Menschen in der Gegend waren alle sehr umgänglich - und sie wissen um die Sonderwünsche ihrer Gäste. Je netter und auch aufrichtig direkter man fragt, umso mehr Chancen hat man.

Beste Grüße,

Mark
"Die kürzeste Verbindung zwischen zwei Punkten ist ..." in Norwegen manchmal nicht möglich, dafür oft sehr schön.
MarkK
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 243
Registriert: Sa, 24. Feb 2018, 16:06
Wohnort: Berlin

Re: Puffin Safari nach Bleiksøya

Beitragvon skandinavian-wolf » Fr, 13. Apr 2018, 21:39

Hallo Jan,
wir haben die Tour 2010 nicht bereut:
http://forum.norwegen-freunde.com/viewtopic.php?f=45&t=20903
An Land gehen durfte man nicht, es ging eine Runde um die Insel mit etlichen Stopps. Dazu viele Infos mündlich und in Schriftform.
War für uns auch bequem, da wir im Nachbarort Stave campiert haben.
Das Schiff war die "Laura": Bild
Die Insel: Bild ist eine einzige Bruthöhle: Bild

Viel Spaß
Uwe
Toleranz ist gut. Aber nicht gegenüber den Intoleranten.
Wilhelm Busch

Bild
skandinavian-wolf
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1136
Registriert: Sa, 21. Nov 2009, 23:15
Wohnort: MD


Zurück zu Mobilität

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste