Norwegen mit dem T5 - erstesmal

Fortbewegung per Auto, Fahrrad, Motorrad, Bus/Bahn, Fähren, Flugzeug sowie Routenplanungen

Norwegen mit dem T5 - erstesmal

Beitragvon Maien » Sa, 12. Mai 2018, 11:35

Mit meinem Tourplan möchte ich mich hier im Forum vorstellen.
Erste Norwegenfahrt mit eigenem T5. Kennengelernt haben mein Mann und ich die norwegische Landschaft schon ein bisschen vor 3 Jahren mit der Hurtigrute. Das war schon sehr beeindruckend.
Ich plane immer sehr intensiv, um dann aber für Überraschungen aufnahmebereit zu sein. Mit mir im Camper ist meine Schwester. Wir sind durch Reisen in Mietcampern die Enge gewohnt. Wir vertragen uns :lol: jetzt im Alter (die 70 rückt immer näher)
Unsere geplante Tour:
16. Mai: Fähre Hirtshals - Bergen
17. Mai: Bergen mit Übernachtung
18. Mai: Førde mit Übernachtung
19. Mai: Lote mit Übernachtung
20. Mai: Runde
21. Mai: Runde 2 Übernachtungen
22. Mai : Ålesund von dort mit der MS Vesterålen bis Kristiansund (Geb.-geschenk f.m. Schwester)
22. Mai : Kristiansund den Rest der Nacht hoffentlich schlafen
23. Mai : Altantikstraße bis Molde, dort Übernachten
24. Mai : Hellesylt oder Geiranger mit Trollstigen wenn offen, dann ggf. auch auf der Strecke dort übernachten.
25. Mai : Breim mit Übernachtung
26. Mai : Lærdal, Übernachtung
27. Mai : Flåm mit Flåmbahn, Übernachtung in Gudvangen
28. Mai : Bergen (am 17. wird es dort zu voll sein)
29. Mai : Eidfjord
30. Mai : Odda
31. Mai : Hovden
1. Juni : Valle
2. Juni : Kristiansand
3. Juni : Fähre Hirtshals

Bei all der Planerei haben wir vereinbart, dass wir das alles über den Haufen schmeißen, wenn wir an einem Ort länger bleiben möchten. Und bereits hier beim Schreiben habe ich etwas geändert - na das fängt ja gut an!
Die Fahrtzeiten sind bewusst relativ kurz gehalten (bis auf Ausnahmen), da wir in erster Linie spazieren, wandern und der Seele Futter geben möchten. Außerdem kennen wjr die Straßen nicht. Eng ist ja grundsätzlich mal kuschelig, aber kann beim Fahren auch anstrengend sein.

Bis dahin
Maien
Maien
 
Beiträge: 9
Registriert: Di, 08. Mai 2018, 23:27

Re: Norwegen mit dem T5 - erstesmal

Beitragvon MarkK » Sa, 12. Mai 2018, 11:53

Hallo Maien,

kleine ad-hoc Frage: Wie hoch ist der T5? Falls der mit auf die MS Vsteralen soll, gibt es da Maximal-Maße: https://www.hurtigruten.de/schiffe/ms-vesteralen/

Am Tag vorher fährt die MS Polarlys. Da sollte es passen, falls Ihr kein Elch-Geweih auf dem T5 habt:
https://www.hurtigruten.de/schiffe/ms-polarlys/

Die MS Richard With am Tag danach würde ich nicht empfehlen. Sie geht dieses Jahr ins Dock.

Vielleicht verstehe ich auch den Plan nicht richtig und Ihr wollt als Fussgänger mitfahren. In dem Fall vergiss die Frage.

Beste Grüße,

Mark
"Die kürzeste Verbindung zwischen zwei Punkten ist ..." in Norwegen manchmal nicht möglich, dafür oft sehr schön.
MarkK
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 362
Registriert: Sa, 24. Feb 2018, 16:06
Wohnort: Berlin

Re: Norwegen mit dem T5 - erstesmal

Beitragvon Maien » Sa, 12. Mai 2018, 22:41

Hallo Mark,
die Fahrt mit der MS Vesteralen ist bereits gebucht - mit T5. War übrigens über die norwegische Seite günstiger, als über das Büro in Hamburg. Die Höhe vom T5 passt, sind nur 1,99 m.
Ich gehe jetzt mal davon aus, dass du der Mark bist, der mir im Island-Forum so tolle Tipps gegeben hast. Danke nochmal dafür.
Maien
 
Beiträge: 9
Registriert: Di, 08. Mai 2018, 23:27

Re: Norwegen mit dem T5 - erstesmal

Beitragvon Maien » Sa, 12. Mai 2018, 23:27

Maien hat geschrieben:Hallo Mark,
die Fahrt mit der MS Vesteralen ist bereits gebucht - mit T5. War übrigens über die norwegische Seite günstiger, als über das Büro in Hamburg. Die Höhe vom T5 passt, sind nur 1,99 m.
Ich gehe jetzt mal davon aus, dass du der Mark bist, der mir im Island-Forum so tolle Tipps gegeben hast. Danke nochmal dafür.

Entschuldige, hab beim Stöbern gerade festgestellt, dass du nicht der Mark bist, den ich meine. "Mein :wink: Stavenger Mark" tummelt sich aber auch hier.
Maien
 
Beiträge: 9
Registriert: Di, 08. Mai 2018, 23:27

Re: Norwegen mit dem T5 - erstesmal

Beitragvon MarkK » So, 13. Mai 2018, 10:23

Maien hat geschrieben:Die Höhe vom T5 passt, sind nur 1,99 m.


Die maximale Höhe für Fahrzeuge auf der MS Vesteralen ist "max. 1,85 m". Passt also scheinbar nicht. Sorry für die nicht so gute Nachricht :(

Es gibt auch noch ein paar andere Details, die man mit Fahrzeug auf den Hurtigruten wissen und beachten sollte.
https://www.mark-koenig.de/reisen/norwe ... cke-tipps/

Passt auch auf beim Buchen der Fjordline-Passagen auf. Ihr braucht bei der Wagenhöhe die Kategorie "Auto / Wohnmobil max. 2,20 m Höhe", die Kategorie darunter für Autos bis 1,95 m Höhe reicht nicht.

Und stimmt, der Mark im Island-Forum bin ich nicht gewesen :)
"Die kürzeste Verbindung zwischen zwei Punkten ist ..." in Norwegen manchmal nicht möglich, dafür oft sehr schön.
MarkK
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 362
Registriert: Sa, 24. Feb 2018, 16:06
Wohnort: Berlin

Re: Norwegen mit dem T5 - erstesmal

Beitragvon Maien » Mo, 14. Mai 2018, 1:51

Da werde ich heute wohl mal mit Hurtigruten telefonieren müssen und fragen, wiesso ich den Buchungsablauf mit den PKW Abmaßen durchführen konnte. Es hätte spätestens bei der Angabe der Höhe doch ein Stop geben müssen.
Danke für den sehr wichtigen Hinweis.
Maien
 
Beiträge: 9
Registriert: Di, 08. Mai 2018, 23:27

Re: Norwegen mit dem T5 - erstesmal

Beitragvon MarkK » Mo, 14. Mai 2018, 7:25

Gern geschehen und irgendwie fühle ich mit Dir.

Hurtigruten geht wohl davon aus, dass man selbst darauf achtet. Spätestens beim seitlichen Einladen hättem sie gestoppt, aber da wäre Eure Tagesplanung schon dahin.

Die MS Richard With am Tag darauf würde höhenmäßig übrigens auch passen, aber sie ist halt etwas älter und geht nach Rückkauf durch Hurtigruten dieses Jahr ins Dock. Aber das ändert ja nix an der schönen Landschaft.

Willst Du noch einmal ein Update von Deinem Plan posten und wir geben dann Feedback? Hätte noch ein paar kleinere Anmerkungen, aber keine Show-Stopper, eher Ideen. Eure Idee und Offenheit, jederzeit einfach gegen den Plan zu entscheiden, halte ich für absolut richtig.

Viel Erfolg mit Hurtigruten. Hoffe für Euch, dass sie kulant sind.
"Die kürzeste Verbindung zwischen zwei Punkten ist ..." in Norwegen manchmal nicht möglich, dafür oft sehr schön.
MarkK
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 362
Registriert: Sa, 24. Feb 2018, 16:06
Wohnort: Berlin

Re: Norwegen mit dem T5 - erstesmal

Beitragvon Maien » Mo, 14. Mai 2018, 7:53

Danke Mark,
um 9 Uhr hat das Büro auf. Wenn es nicht klappt mit einer Umbuchung ohne hohe Kosten (davon gehe ich jetzt aus s. Reisebedingungeen von denen), dann gibt es eben keine Hurtigrute. Ich werde mich dann 1 Stunde über das verlorene Geld ärgern, aufstehen, Krönchen auf und umplanen.
Für Ideen bin ich jederzeit offen und auch wirklich dankbar.
Maien
 
Beiträge: 9
Registriert: Di, 08. Mai 2018, 23:27

Re: Norwegen mit dem T5 - erstesmal

Beitragvon MarkK » Mo, 14. Mai 2018, 16:05

Hallo Maien,

dann noch ein paar Hinweise:

17. Mai: Feiertag in Norwegen, auch mit Umzügen etc. Ihr könntet also auf Behinderungen im Verkehr treffen.
17. Mai: In meinen Augen geht der schönere Weg über Voss, Balestrand und das Gaularfjell (https://www.nasjonaleturistveger.no/de/ ... larfjellet). Ist aber länger und Ihr kommt erst um 12.30 Uhr in Bergen an. Vielleicht übernachtet Ihr am Südufer des Sognefjords? Die Tour am nä. Tag geht ja nicht so weit.

in diesen Tagen ist natürlich auch Spielraum, einen Tag vorher bis nach Runde zu fahren und dadurch Hurtigruten einen Tag vorzuziehen.

Molde. Falls Ihr mal in einem Hotel schlafen wollt, kann ich das Scandic Seilet sehr empfehlen. Die Zimmer zur Seeseite haben einen atemberaubenden Blick. Alternativ kann man auch ein Panorama von einem anderen Punkt genießen: https://goo.gl/maps/kG94vzStS8q

Geiranger: Bei gutem Wetter empfehle ich, den Dalsnibba raufzufahren. Kostet Geld, ist es aber wert. Vorsicht kühl.

Breim: Auf dem Weg dahin empfehle ich einen Abstecher mit kleiner Wanderung zur Gletscherzunge: https://goo.gl/maps/fMtwXGT2hQP2. Da gibt es auch eine Fahrt hin, falls Ihr nicht laufen mögt oder könnt.

Laerdal: Auf der Strecke liegt Fjaerland. Falls Ihr Bücherwürmer seid, sind über 2 Mio. Gebrauchtbücher quasi ein Muss.

Flam: Ich empfehle, auch eine Bootstour durch den Naeroyfjord zu machen. Und vergesst den Stegastein nicht.

Bergen: Auf dem Weg (vor Voss) vielleicht auch mal Stalheimskleiva runterfahren.

Hardangerfjord: Ich empfehle, eine der Fähren von / nach Utne. Sehr "scenic" wie die Briten sagen.

Auf dem Stück südlich von Odda würde ich die 134 bis Åmot und Rjukan fahren. Ist ein Umweg, aber eine sehr sehenswerte Strecke nach Skien, u.a. mit der größten Stabkirche Norwegens.
https://www.mark-koenig.de/norwegen-rou ... iten-tipp/

Falls Ihr eingach nur die 9 runterfahren wollt und noch Lust auf Elche habt, könntet Ihr hier anhalten: https://goo.gl/maps/ENa5KYFmgHB2 bzw. https://www.elgtun.no/. Beachtet die Fütterungszeiten, also die von den Elchen ;-)

Für eigene Zwecke hatte ich mir mal eine Website mit Links angelegt, die man öfter in Norwegen brauchen kann.
https://www.mark-koenig.de/norwegen-akt ... r-lokales/

Hoffentlich klappt das mit Umbuchung der Hurtigruten. Lass mal bitte hier wissen, ob das geklappt hat. Hilft bestimmt auch anderen.

In jedem Fall eine sichere, gute und erlebnisreiche Reise! Und natürlich würde viele auch ein Reisebericht hier im Forum interessieren :-)

Beste Grüße,

Mark
"Die kürzeste Verbindung zwischen zwei Punkten ist ..." in Norwegen manchmal nicht möglich, dafür oft sehr schön.
MarkK
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 362
Registriert: Sa, 24. Feb 2018, 16:06
Wohnort: Berlin

Re: Norwegen mit dem T5 - erstesmal

Beitragvon Maien » Mo, 14. Mai 2018, 17:53

Hallo Mark,
danke für die vielen Reiseinfos, hab ich gleich kopiert und ausgedruckt, werden heute abend auch alle über die Links angeschaut.
Wenn wir am 17. ankommen, wollen wir gerade wegen des Feiertages sofort zum Campingplatz. Bloß weg aus dem Getümmel. Schaun wir mal welcher es wird.
Du hast so einiges genannt, dass wir ohnehin auf dem Plan haben, aber anderes ist dabei, das wird in die Überlegungen aufgenommen. Wir sind ja frei und nicht unter Zeitdruck.
Der Hurtigrute habe ich jetzt eine Email geschickt und auch geschrieben, dass mir eine Stornierung und Neubuchung zu teuer wäre. Ob wir nun einen Tag vor oder nach dem 22. Mai fahren wäre egal. Schau'n wir mal, ansonsten gibt es halt nur 10% erstattet, war ja mein Fehler, hätte ja ordentlich gucken können.
Deine Website ist notiert.
Ganz toll finde ich auch die Straßenkarte der norwegischen Traffikinformajon, da kann ich Sperrungen und Baustellenbehinderungen aktuell einsehen.
Fjaerland war selbstverständlich Pflicht :P Als Vielleser muss man da wohl hin. Wir haben einen Bekannten, der fast regelmäßig nach Skei reist, der hat uns auch schon tolle Straßentipps gegeben.
Reisebericht - klaro, mit Bildern. Meine Schwester und ich haben immer viel Spass miteinander. Manchmal muss ich sie daran erinnern, dass ich zuhause auch noch einen zweibeinigen und einen vierbeinigen Mann habe :lol: :lol:
Ich schreib, sowie ich eine Antwort von Hurtigruten habe.
Vielen Dank für Deine Mühe mir zu helfen.
Maien
 
Beiträge: 9
Registriert: Di, 08. Mai 2018, 23:27

Re: Norwegen mit dem T5 - erstesmal

Beitragvon Maien » Mi, 16. Mai 2018, 1:57

Nachdem mich Mark nun auf die PKW-Beschränkung auf der MS Vesteralen aufmerksam gemacht hat, hatte ich diese kleine Exkursion schon abgeschrieben. Mit Hurtigruten in Norwegen zu telefonieren hatte ich mich nicht getraut, weil ich Bedenken hatte das "norwegische" Englisch nicht zu verstehen. Aber - eine Email wurde am Folgetag (gestern)beantwortet.
Man bietet mir eine Umbuchung auf meine Alternativtage an. Die Kosten von insgesamt 320 NOK sind wirklich akzeptabel. Per Email habe ich das dann heute bestätigt. Das Office war leider bereits geschlossen. Morgen trau ich mich dann aber auch zu telefonieren, nur so zur Absicherung für mich. Gleich danach geht's dann ab Richtung Hirtshals.
Vielen Dank Mark für diesen hilfreichen und rettenden Hinweis.
Mein Reisebericht kommt und kann eigentlich bereits gestern beginnen.
Maien
 
Beiträge: 9
Registriert: Di, 08. Mai 2018, 23:27

Re: Norwegen mit dem T5 - erstesmal

Beitragvon Fjellpolo » Mi, 16. Mai 2018, 21:19

Ich wünsche euch einen tollen Urlaub!
Mir haben die "Hotspots" wie Geiranger und Stegastein gar nicht so wahnsinnig gefallen. Viel schöner waren oft andere Stellen ohne Massen an Touristen - hier konnte man die tolle Landschaft und die Ruhe, bzw. Rauschen von Wasserfällen viel mehr genießen. Und es gibt ja überall wunderschöne Stellen! Genießt euren Urlaub ohne euch Druck zu machen, alles auf der Liste erreichen zu müssen...
Wobei ich die Insel Runde auf jeden Fall mitnehmen würde... :wink:
Ich freue mich schon auf den Reisebericht!

Gruß, Claudia
Fjellpolo
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 216
Registriert: Mo, 24. Aug 2015, 20:52


Zurück zu Mobilität

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste