Hund und Fähre mehrere Fragen

Fortbewegung per Auto, Fahrrad, Motorrad, Bus/Bahn, Fähren, Flugzeug sowie Routenplanungen

Re: Hund und Fähre mehrere Fragen

Beitragvon ChristianAC » Mi, 17. Mai 2017, 19:00

Die 28 Tage-Regel ist für Hunde, die regelmäßig die Grenze passieren.

Für dich gilt der Zeitraum 24-120h vor Einreise. Aber auch diese Wurmkur muss
im Heimtierausweis vom Tierarzt dokumentiert werden.

Mvh

Christian
ChristianAC
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 833
Registriert: Sa, 24. Aug 2002, 7:42
Wohnort: Oslo

Re: Hund und Fähre mehrere Fragen

Beitragvon Alexander Y4u » Mi, 24. Mai 2017, 5:48

Hallo,

nun bald ist es schon soweit...
Heute gehts zu Tierarzt, laut reception reicht die eine Wurmkuhr.

Hätte da noch ne Frage.
Warnwesten sind in Norge pflicht? Wenn ja, nur eine pro Fahrzeug
oder eine je Sitzplatz?

Dankeschön

Gruß
Alexander Y4u
 
Beiträge: 45
Registriert: Di, 03. Jan 2017, 23:00

Re: Hund und Fähre mehrere Fragen

Beitragvon ChristianAC » Mi, 24. Mai 2017, 8:43

Eine Warnweste pro Person im Auto......

und ne zweite Wurmkur wird empfohlen.....ist nicht Pflicht.....lass sie dir einfach vom Arzt mitgehem und
wirf sie 2-3 Tage nach Ankunft in Norge ein.

Mvh

Christian
ChristianAC
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 833
Registriert: Sa, 24. Aug 2002, 7:42
Wohnort: Oslo

Re: Hund und Fähre mehrere Fragen

Beitragvon Alexander Y4u » Mi, 24. Mai 2017, 10:08

Danke für die schnelle Antwort.

Gut also 2 Westen.
Da es in manchen Ländern man trotzdem 5 haben muss...

Gruß
Alexander Y4u
 
Beiträge: 45
Registriert: Di, 03. Jan 2017, 23:00

Re: Hund und Fähre mehrere Fragen

Beitragvon muheijo » Mi, 24. Mai 2017, 12:41

Alexander Y4u hat geschrieben:Hätte da noch ne Frage.
Warnwesten sind in Norge pflicht? Wenn ja, nur eine pro Fahrzeug
oder eine je Sitzplatz?


Habe die Tage irgendwo gelesen, dass man bei einer regulären Kontrolle wahrscheinlich mit einem blauen Auge ("mündl. Verwarnung") davon kommen kann, sollte man sie vergessen bzw. "nicht in Reichweite" haben.
Anders sieht es aus, wenn man tatsächlich keine an hat, wenn man sie eben tragen soll, wie z.B. einer Autopanne.
Wird man dann "oben ohne" erwischt, ist ein Bußgeld fällig.

Also, nicht nur mitnehmen, sondern auch anziehen, im Fall des Falles.

Gruss, muheijo
"Nicht diejenigen sind zu fürchten, die anderer Meinung sind, sondern diejenigen, die anderer Meinung sind, aber zu feige, es zu sagen."

(Napoléon I.)
muheijo
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 3752
Registriert: Mi, 25. Aug 2004, 23:30
Wohnort: Nord-Trøndelag

Re: Hund und Fähre mehrere Fragen

Beitragvon annette555 » Do, 25. Mai 2017, 17:26

Hallo,

da wir dieses Jahr auch wieder nach Norwegen wollen,
habe ich zu dem Thema eine Frage.
Wir werden zuerst 2 Wochen in Schweden verbringen,
dann für weitere 2 Wochen nach Norwegen fahren.
Heißt, ich muß den Hund in Schweden beim Tierarzt entwurmen, oder?
Diese 28 Tage-Regel nützt mir da nichts, wenn ich alles richtig verstanden habe.

Grüße,

Annette
annette555
 
Beiträge: 10
Registriert: Di, 10. Jul 2007, 12:41
Wohnort: Bad Vilbel

Re: Hund und Fähre mehrere Fragen

Beitragvon ChristianAC » Do, 25. Mai 2017, 21:13

@Annette

Kurze Antwort: JA

Mvh

Christian
ChristianAC
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 833
Registriert: Sa, 24. Aug 2002, 7:42
Wohnort: Oslo

Re: Hund und Fähre mehrere Fragen

Beitragvon annette555 » Fr, 26. Mai 2017, 6:40

Danke,

Annette
annette555
 
Beiträge: 10
Registriert: Di, 10. Jul 2007, 12:41
Wohnort: Bad Vilbel

Re: Hund und Fähre mehrere Fragen

Beitragvon Alexander Y4u » Sa, 27. Mai 2017, 19:43

Hallo,

wollte mich noch mal bedanken bei euch.
Wir sind heute Nacht nach Norwegen eingereist.

Am Zoll wurde von uns nur der Impfpass vorgezeigt
und wir durften schon gleich durch fahren.

Der Hund hat die Zeit super im Auto überstanden.
Schlief schön fest.

Aber ohne Abendteuer kommt man auch nicht drum herum.
Mitten in Dänemark, fängt die DPF leuchte am Fahrzeug zu blinken...
Natürlich bekommt man erst Panik, im Handbuch
steht das man in dem Fall eine Werkstatt zeitnah aufsuche soll.

Naja Fähre würde auf uns nicht warten...

Zum Glück schaltete das Auto nicht in ein Sicherungsmodus, dort wird dann die Leistung begrenzt.
So sind wir danach etwa 800km mit gefahren.

Haben eine Werkstatt gefunden mit Öffnungszeiten von 10 bis 14 Uhr. Da sind wir gleich mit 2 Stunden umweg hin gefahren.
Kamen gegen 10 Uhr dort an, tja... Samstag ist kein Schlosser da...

Müssen Montag früh noch mal nach Voss extra hin.
Aber natürlich besser so als gar keine Werkstatt in der Nähe zu haben.

Gruß
Alexander Y4u
 
Beiträge: 45
Registriert: Di, 03. Jan 2017, 23:00

Re: Hund und Fähre mehrere Fragen

Beitragvon Gudrun » Sa, 27. Mai 2017, 19:57

Beim nächsten Mal nen Schutzbrief nehmen. Ein Anruf in der deutschen Zentrale und die haben sich um alles gekümmert.
Ich weiß: Hätte, hätte, Fahrradkette. Wird schon werden. Lasst Euch den Urlaub nicht vermiesen.

Grüße Gudrun
Gudrun
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 6638
Registriert: Di, 27. Okt 2009, 17:35

Re: Hund und Fähre mehrere Fragen

Beitragvon Alexander Y4u » Sa, 27. Mai 2017, 22:34

Hallo,

glaub haben sogar einen Schutzbrief. Aber an die denkt man zu letzt und auch noch was abgedeckt ist...

Gruß
Alexander Y4u
 
Beiträge: 45
Registriert: Di, 03. Jan 2017, 23:00

Re: Hund und Fähre mehrere Fragen

Beitragvon skandinavian-wolf » Sa, 27. Mai 2017, 22:44

Automobilclubs schicken Dir sogar Hilfe auf den Campingplatz. :wink:
Nicht nur in Dänemark.
Musste ich, zum Glück, nur das eine Mal in 20 Jahren in Anspruch nehmen.

Bild

Viele Grüße
Uwe
Toleranz ist gut. Aber nicht gegenüber den Intoleranten.
Wilhelm Busch

Bild
skandinavian-wolf
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1061
Registriert: Sa, 21. Nov 2009, 23:15
Wohnort: MD

Re: Hund und Fähre mehrere Fragen

Beitragvon Marika Anna L » Sa, 10. Jun 2017, 0:06

Wir reisen regelmaessig mit Hund die Strecke Hirtshals Larvik und zurueck. Nach einmaligen buchen des Kennels muss ich NEIN dazu sagen. Alles nur blankes Metall, kalt und ein sehr kleiner Raum. Man kan zwar bei dem Hund bleiben, aber es war ein ziemliches Theater dort drin mit 3 anderen Hunden und vier Personen. Man muss Wasserschale mitnehmen und eine Decke denn sonst sitzt der Hund auf blanken Metall.
Wir lassen ihn deshalb nun immer im Wagen, lassen das Fenster auf, er hat Wasser und eine schoene warme Unterlage in seinem Hundekaefig der gross genug ist um sich auszubreiten. Ueberfahrt fuer 3,5 std ist noch vertretbar. Merkbar war nicht das er dort allein war. Ausserdem bekommt man beim Einschecken ein Hundeschild das man vorn ins Auto haengt. So koennen die Einweiser sehen auf welchen Deck man einfahren soll. Wir waren immer vorn und konnten auch gleich schnell woeder raus fahren. Und warm war es nicht unter Deck. Eben Faenster auf ist wichtig.
http://www.facebook.com/groups/342649565842431/

Meine Facebokgruppe fuer Leute die eine Mitfahrgelegenheit suchen. Wer moechte kann sich gerne dazufuegen :
Marika Anna L
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 194
Registriert: Mo, 05. Okt 2009, 0:48
Wohnort: Zu Hause in meiner Hütte am See

Re: Hund und Fähre mehrere Fragen

Beitragvon Alexander Y4u » Do, 15. Jun 2017, 11:49

Hallo,

wollte mich noch mal bei euch bedanken.

Sind letzten Sonntag zurück nach Deutschland gekommen.
Der Urlaub an sich war super, haben auch meist Glück mit Wetter gehabt.

Die vielen Wasserfälle und und die Stadt Bergen waren super.

Mit dem Hund klappte alles super. Waren rechtzeitig beim Tierarzt, bei der Grenze sind wir
durch den roten Bereich gefahren. Eine Minute wurde der Impfpass angeschaut und schon dürften wir weiter fahren.
Der Hund wurde gar nicht angeschaut.

Der Hund war im Auto bei der Überfahrt, hat alles super überstanden. Würde ich auch immer wieder im Auto lassen.

Urlaub mit dem Hund war auch toll, hatten kein mal bereut das wir den dabei hatten.
Mann muss nur wie in Deutschland auf das Wetter schauen ob man kurz einkaufen gehen kann.
Wegen der Sonne etc.

Nur die Anreise und Abreise würde ich nicht mehr so planen, es war schon sehr anstrengend 23 Stunden
unterwegs zu sein. Bei nächster Reise würden wir irgendwo noch schlafen...

Gruß
Alexander Y4u
 
Beiträge: 45
Registriert: Di, 03. Jan 2017, 23:00

Re: Hund und Fähre mehrere Fragen

Beitragvon ChristianAC » Do, 15. Jun 2017, 12:17

Moin

Noch eine kleine Ergänzung, da das Thema im gesamten Thread gar nicht angesprochen wurde.

Vom 01.April bis 15.August gilt Leinenpflicht in Gesamt-Norwegen.........auch im Wald und am Strand.

Es gehört zum guten Ton in Norwegen, dass man die Hinterlassenschaften seines Hundes mittels Kacktüte einsammelt
und im Müll entsorgt.......dies vielleicht nicht im tiefsten Wald, aber ansonsten schon.

Mvh

Christian
ChristianAC
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 833
Registriert: Sa, 24. Aug 2002, 7:42
Wohnort: Oslo

VorherigeNächste

Zurück zu Mobilität

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron