Hund und Fähre mehrere Fragen

Fortbewegung per Auto, Fahrrad, Motorrad, Bus/Bahn, Fähren, Flugzeug sowie Routenplanungen

Hund und Fähre mehrere Fragen

Beitragvon Alexander Y4u » Mi, 04. Jan 2017, 5:53

Guten Morgen,

wir haben vor ende Mai mit unserem Hund nach Norwegen zu reisen.
In die Gegend von Bergen. Es ist unsere zweite Reise nach Norwegen aber die erste mit dem Hund.
Unser Hund ist ein Boxer.

Habe mich etwas bei euch im Forum eingelesen und musste leider nichts gutes über Fjordline lesen.
Von Hirschhals nach Stavanger oder Bergen.

So nun meine paar Fragen:

Ist jemand vor kurzem mit der Fähre und nach Stavanger oder Bergen mit einem Hund gereist?

1: Ist der Hundehotel wirklich so schlimm, wie hier im Forum angegeben wird?

2: Wie Bucht man einen Platz für den Hund?

3: Auf der Homepage steht auch das das Tier im Auto bleiben darf.
Und man mit dem Personal zeiten abstimmen kann um zum Hund zu kommen.
Wie sieht es da aus mit lösen etc.?

4: Man muss den Hund dem Zoll im roten Bereich vorführen, vor der Fähre oder danach?

5: Habt Ihr vielleich sonst welche Tipps zum reisen mit dem Hund?

Bedanke mich schon mal für eure Antworten.

Mit freundlichen Grüßen

Alexander
Alexander Y4u
 
Beiträge: 45
Registriert: Di, 03. Jan 2017, 22:00

Re: Hund und Fähre mehrere Fragen

Beitragvon ChristianAC » Mi, 04. Jan 2017, 7:55

Moin

Punkt5.

Ja....auf jeden Fall auf die rote Spur bei Einreise. Da die Fæhre kein Hoheitsgebiet ist (ist auch ne dænische Fæhre)
ist dies nach Ankunft in Stavanger zu erledigen.

Hier die Einreisebestimmungen bzgl. Wurmkur, Tollwutimpfung, ID-Marke, europ. Heimtierausweis

Wurmkur: 24h - 120h vor Einreise in Norwegen, durch Tierarzt im Heimtierausweis bestætigt.
zweite Wurmkur nach Einreise empfohlen.
seit 01.01.2017 muessen die Fristen bzgl. Wurmkur IM AUSLAND eingehalten werden. Kurze Shoppingtrips mit
Hund von Norwegen nach Schweden fallen damit aus.


Tollwut: mindestens 21 Tage alt. Gueltigkeit nach Angaben im Heimtierausweis / Hersteller.

http://www.mattilsynet.no/dyr_og_dyreho ... yret_ditt/

Mvh

Christian
ChristianAC
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 890
Registriert: Sa, 24. Aug 2002, 6:42
Wohnort: Oslo

Re: Hund und Fähre mehrere Fragen

Beitragvon Alexander Y4u » Do, 05. Jan 2017, 5:57

Hallo,

danke für den Tipp.

Wir haben uns gedanke gemacht und werden nach Larvik mit Colorline rüber fahren.
Das Häuschen ist gebucht heute wird die Fähre gebucht.

Was ich fragen möchte in Larvik ist der Zoll immer auf?
Weil da werden wir gegen 2 Uhr Nachts ankommen.
Bis morgens zu warten ist keine Option.

Gruß
Alexander Y4u
 
Beiträge: 45
Registriert: Di, 03. Jan 2017, 22:00

Re: Hund und Fähre mehrere Fragen

Beitragvon ChristianAC » Do, 05. Jan 2017, 9:39

Wann immer eine Fæhre ankommt, ist auch der Zoll auf.

Mvh

Christian
ChristianAC
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 890
Registriert: Sa, 24. Aug 2002, 6:42
Wohnort: Oslo

Re: Hund und Fähre mehrere Fragen

Beitragvon gudrun55 » Do, 05. Jan 2017, 11:00

Hallo Alexander,

wir haben bisher nur Erfahrungen auf den kurzen Strecken, Hirtshals-Kristiansand und Sassnitz- Trelleborg. Dort haben wir den Hund jeweils im Auto gelassen und das hat alles problemlos geklappt. Beim einchecken bekamen wir bei der CL ein Informationspapier, dass am Rückspiegel befestigt wird und somit für jeden ersichtlich macht, dass dort ein Tier im Auto ist.
Die Boxen, die man mieten kann, haben wir im Treppenhaus gesehen und ich fand, da ist das Tier wirklich besser im Auto aufgehoben.

Leider ist unser Hund vorigen Sommer gestorben und sein Nachfolger wird auf der nächsten Reise, die wieder nach Nordnorwegen gehen soll, ca. 9 Monate alt sein. Wir können jetzt noch nicht abschätzen, wie er da mit der Fähre klarkommen wird und werden deshalb über die Beltbrücken fahren, zurück ggf. Oslo- Kiel oder Göteborg- Kiel mit Hundekabine, denn die Alternative gibt es ja auch noch.

Ansonsten waren unsere beiden Reisen mit Hund total problemlos. Einzig einen Weg für die Hunderunde zu finden war manchmal etwas schwierig. Beim Zoll wurden jeweils nur seine Papiere kontrolliert, auf den Campingplätzen war er meist gar kein Thema.

@Christian-
ChristianAC hat geschrieben:seit 01.01.2017 muessen die Fristen bzgl. Wurmkur IM AUSLAND eingehalten werden. Kurze Shoppingtrips mit
Hund von Norwegen nach Schweden fallen damit aus.

bitte hilf mir, irgendwie habe ich ein Brett vor dem Kopf und verstehe ich nicht, was sich seit dem 01.01. geändert hat- wurde die 28-Tage Regelung abgeschafft? Was müssen wir beachten, wenn wir z.B. von Neiden über Inari nach Karasjok oder noch weiter über Kiruna nach Narvik fahren würden?

liebe Grüße gudrun55
gudrun55
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 863
Registriert: Sa, 05. Apr 2014, 15:53

Re: Hund und Fähre mehrere Fragen

Beitragvon ChristianAC » Do, 05. Jan 2017, 14:44

Die 28-Tage Regel wenn konsequent im Heimtierausweis dokumentiert gilt weiterhin.

nur......

bei der 24h-120h Regel konnte man die Wurmkur frueher fuer einen Shoppingtrip nach Schweden
die Wurmkur fristgerecht schon in Norwegen verabreichen.
dh. 1-2 Tage vorher Wurmkur rein in Norge....flott rueber nach Schweden zum shoppen und am gleichen
Tag wieder zurueck.
DAS funzt jetzt nicht mehr. Verlaesst man Norge so MUSS die Wurmkur nun fristgerecht AUSSERHALB
Norges verabreicht werden, dh. man kann fruehestens nach 24h wieder einreisen und MUSS die Wurmkur
dokumentiert beim Tierarzt AUSSERHALB Norges verabreicht haben.

Mvh

Christian
ChristianAC
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 890
Registriert: Sa, 24. Aug 2002, 6:42
Wohnort: Oslo

Re: Hund und Fähre mehrere Fragen

Beitragvon Alexander Y4u » Do, 05. Jan 2017, 16:07

Vielen Dank an euch,

wir fahren die schnell Fähre da bleibt unser Hund im Auto.
Ist für uns und den Hund besser so...

Hoffe es geht alles gut durch...
Alexander Y4u
 
Beiträge: 45
Registriert: Di, 03. Jan 2017, 22:00

Re: Hund und Fähre mehrere Fragen

Beitragvon Rapakiwi » Do, 05. Jan 2017, 16:53

Hallo Alexander,
wir fahren mit unseren Hunden Colorline (Hirtshals-Kristiansand bzw. Larvik). Die Hunde kommen immer in die Box in den Kennel, weil man dort jederzeit zu ihnen kann bzw. die ganze Zeit dort sitzen kann (Fähre Larvik stehen sogar Stühle). Der Kennel liegt zwischen Deck 5 und 6 bei Segment C. Er ist klimatisiert, hat allerdings keine Fenster. Die Boxen sind nicht soo, aber ausreichend groß für die 3:15 h (Kristiansand) bzw. 3:45 h (Larvik) lange Überfahrt. Allerdings sollte man eine Decke mitnehmen, da der Boden aus Metall ist. Auch ungefährliches Kauspielzeug wie eine Torgaswurzel ist eine willkommene Beschäftigung für die Hundis. Näpfe und Wasser stehen im Kennel.

Den Hund im Auto zu lassen, halte ich für Sommer/Winter wegen der Temperaturen nicht für optimal (im Mai dürfte das jedoch kein Problem sein). Störend bei der Unterbringung im Auto finde ich das Gehupe der Alarmanlagen auf den Autodecks, das teils bis in den Colorshop an Bord zu hören ist. Auch bei viel Wellengang finde ich eine Unterbringung im Kennel für die Hunde besser. Wir mussten einmal feststellen, dass unsere Hunde nicht seefest sind (aber wieso sollte es ihnen anders gehen als den in den Seilen hängenden Zweibeinern?).

Die Frequentierung des Kennels ist sehr unterschiedlich. Oft sind unsere Hunde allein dort. Ab und zu sind noch andere Hunde da, manchmal auch ihre Begleiter die ganze Überfahrt.

In Kristiansand musst Du Dich beim Runterfahren von der Fähre nach Verengung auf eine Fahrspur rechts halten, wenn Du zum Zoll willst. In Larvik ist der Zoll auf der linken Seite. Aber das ist selbsterklärend, wenn Du vor Ort bist. Einfach in der Schlange mitfahren, bis das Schild "Toll" mit grün und rotem Symbol auftaucht, dann rot wählen.

Auf jeden Fall sind unsere Hunde absolute Norwegen-Fans und nehmen dafür auch die Überfahrt in Kauf... :wink:

Viel Spaß bei Euren Planungen!
Ha det bra
Anja
Rapakiwi
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 820
Registriert: Mo, 25. Apr 2011, 11:02
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Hund und Fähre mehrere Fragen

Beitragvon Alexander Y4u » Do, 05. Jan 2017, 18:03

Hallo,

vielen Dank für die Tipps.
Mal sehen ob unser Hund es packt, wie habt Ihr bei euren Hunden bemerkt das die es nicht ab können?
Haben die gebrochen?

Gruß
Alexander Y4u
 
Beiträge: 45
Registriert: Di, 03. Jan 2017, 22:00

Re: Hund und Fähre mehrere Fragen

Beitragvon gudrun55 » Do, 05. Jan 2017, 18:35

Danke Christian,
für die Erklärung, diese Änderung hatte ich noch gar nicht mitbekommen!

Hey Anja,
deine Überlegungungen bezüglich der Unterbringung im Kennel lassen mich diesen auch noch mal aus einer anderen Perspektive betrachten als vorher: -im Vorübergehen -im Mai -bei ruhiger See -und auch das Gehupe hatte ich nicht gehört. Besonders den Aspekt, dass man bei seinem Tier sitzen kann finde ich wichtig. Danke auch dafür!


liebe Grüße gudrun55
gudrun55
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 863
Registriert: Sa, 05. Apr 2014, 15:53

Re: Hund und Fähre mehrere Fragen

Beitragvon ChristianAC » Do, 05. Jan 2017, 19:06

Wir sind auch regelmäßig mit Hund und Katze auf den diversen Fährrouten unterwegs.

Ich mag mich jetz unbeliebt machen aber meine Erfahrung zeigt.....je
weniger Geschissel drum gemacht wird, desto stressfreier ist es für die Tiere.

Auf den kurzen Routen ab Hirtshals sind wir jeweils kurz vorher mit den Tieren
unterwegs zB in Hirtshals am Strand. Es gibt nur Wasser vorher, kein Futter,
das gibt's erst hinterher. Hier sind die Tiere auch immer in gewohnter Umgebung
im Auto. In den 3:15-3:45 sind sie alleine

Auf der Route Kiel-Oslo ist der Hund immer im Kennel, wobei es dort eher von der
Nachbarschaft abhängt wie stressig es wird. Gibt da immer mal wieder Dauerkläffer.
Da sind die Alarmanlagen dann schon fast beruhigend.
Auch hier gibt's am Reisetag kein Futter, erst nach Ankunft. Besuch immer zu den
festen Besuchszeiten.


Fjordline Hirtshals-Stavanger/Bergen. Hier gibt's ein paar Tierkabinen wo die Tiere mit
In die Kabine können. Auslauf ist in der Nähe.
ChristianAC
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 890
Registriert: Sa, 24. Aug 2002, 6:42
Wohnort: Oslo

Re: Hund und Fähre mehrere Fragen

Beitragvon Julindi » Do, 05. Jan 2017, 20:30

Huhu,
Wir sind schon mehrfach mit Hund gefahren.
2016 erstmals Hundehotel Hirtshals-Bergen: eng und dunkel, die meisten Hunde haben gejammert, unser Hund war cool genug - ich selbst fand es wohl schlimmer als er :wink:

Hirtshals-Kristiansand mit Fjordline ist halt ein Katamaran - schaukelt bei Seegang seeehr stark - wenn du oder dein Hund empfindlich sind, lieber mit der Colorline, die ist wesentlich ruhiger...

Am besten fand ich die Stenaline mit Haustierkabine - da darf der Hund bei dir schlafen, das Hundedeck zum Spazierengehen ist ums Eck :D

Wie ChristianAC sagt, je weniger man sich Gedanken macht, desto besser... Kommt meist eh anders als man denkt... :wink:

Viel Spaß
Reiseberichte mit Fotos auf http://www.ju-cara.jimdo.com
Julindi
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1044
Registriert: Do, 20. Sep 2007, 14:31
Wohnort: Speyer

Re: Hund und Fähre mehrere Fragen

Beitragvon Alexander Y4u » Sa, 07. Jan 2017, 12:02

Hallo,

vielen Dank für eure Tipps und Antworten!

Gehe gerade die Bestimmungen durch... Und zwar hier:

http://www.norwegen.no/travel/zoll/pets/#.WHDHtWf97tQ

Da sind noch ein paar Fragen zu dem ganzen prozedera,
wie habt Ihr hier gemacht z.B.:

Hunde müssen gegen Bandwurmbefall (Echinococcus multilocularis) mit einem anerkannten Präparat, zum Beispiel mit Praziquantel oder Epsiprantel, behandelt werden. Die Behandlung muss innerhalb von 120 bis 24 Stunden vor der Einreise nach Norwegen erfolgen. Die Behandlung muss im Pass durch ein Veterinärattest tierärztlich bescheinigt werden. Katzen benötigen keine Bandwurmkur, müssen aber gegen Tollwut geimpft sein.


Wer macht den dieses: "durch ein Veterinärattest tierärztlich bescheinigt werden"
Ein einfacher Tierarzt?

Angaben über den Namen des Tierbesitzers, das Identitätsmerkmal des Tieres, die Tollwutimpfung und die Behandlung gegen Bandwurmbefall müssen in einem Veterinärzertifikat dokumentiert sein, welches von einem öffentlichen Veterinär im Absendeland unterzeichnet sein muss, oder durch einen in der EU anerkannten Pass (gilt für EU-/EWR-Länder).


"Veterinärzertifikat dokumentiert sein" meinen die damit den EU Impfpass?
"öffentlichen Veterinär im Absendeland unterzeichnet sein muss" ist hier mit ein Tierarzt gemeint?
Oder irgend ein richtiges Veterinäramt etc.?

Name des Besitzers muss wo stehen? Reicht es im Impfpass, oder muss diese mit dem Chipnummer
gebunden sein?
Denn der Hund gehört meiner Mutter die ist auch im Impfpass eingetragen.
Dort kann ich mich ja auch eintragen, nur reicht den das aus?

Sorry wegen vielleicht zu doofen fragen... Nur hört man wenn irgendwas nicht passt kommt
der Hund nicht rein...
Möchten einfach alles richtig machen, wie es von der Norwegischen Regierung gewünscht ist.
Nur bei manchen Begriffen kann man es drehen wie man möchte...

Wäre echt klasse wenn die mit dem Hunde reisende ihre Erfahrungen in der Hinsicht mitteilen.

Vielen dank schon mal dafür.

Gruß
Alexander Y4u
 
Beiträge: 45
Registriert: Di, 03. Jan 2017, 22:00

Re: Hund und Fähre mehrere Fragen

Beitragvon Rapakiwi » Sa, 07. Jan 2017, 12:41

Hallo Alexander,
es gibt keine doofen Fragen! Es gibt Einreisebestimmungen, und ich finde es genau richtig, dass Du Dich im Vorfeld informierst, um diese Bestimmungen einhalten zu können.

Du fährst ganz normal zum Tierarzt Deines Vertrauens und holst Dir Wurmtabletten. Der EU-Heimtierausweis hat eine Seite, wo das Mittel eingetragen werden kann. Dort trägt der TA zum Beispiel ein: Drontal plus, 7.1.2017, 12:20 Uhr. Die Uhrzeit ist wichtig, da der Hund mindestens 24 vorher entwurmt werden muss (wenn Du den Stempel auf den letzten Drücker einen Tag vor der Abreise erst kurz vor Praxisschluss um 18:00 Uhr holst, schaffst Du es z.B. mit der Fähre Hirtshals-Kristiansand (Ankunft 15:30 Uhr in Norwegen) nicht, diese 24 h einzuhalten). Dann kommt der Stempel der Praxis und Unterschrift des TA daneben. In der Regel geht der Besuch beim TA zum Stempeln des Passes schnell und unkompliziert gleich beim Empfang.

In dem EU-Heimtierausweis stehen vorne auf der ersten Seite der Name des Hundes und Besitzer. Der Name Deiner Mutter wird kein Problem darstellen (bei einem unserer Hunde steht ein Tierschutzverein als Halter). Euer Hund wird durch einen Chip zu identifizieren sein (oder? Wenn nicht, muss er noch gechipt werden). Die Identifikation des Hundes würde durch ein Chiplesegerät erfolgen. Ich habe es allerdings noch nie erlebt, dass solch ein Gerät an den Hund gehalten wurde. Egal, wichtig ist, dass Euer Hund über den Chip zu identifizieren wäre, wenn der Zoll es wollte.

Kläre im Vorfeld, ob Dein TA den Hund beim Abstempeln des Heimtierausweises dabei haben möchte oder er Dir glaubt, dass Du ihn zuhause entwurmst. Beim Mittel ist wichtig, dass es gegen Bandwürmer wirkt.

Bei der Einreise in Norwegen fährst Du zum Zoll, grüßt freundlich, reichst den Hundepass rüber und und sagst, dass Ihr einen Hund dabei habt. Der Zoll guckt sich die Papiere an, gibt sie freundlich lächelnd mit einem Blatt Papier zurück, auf dem ein Hund abgebildet ist und die Unterschritt des Beamten, dass Ihr den Pass vorgezeigt habt. Dann fahrt Ihr weiter Richtung Ausfahrt Hafengelände und gebt dem Kollegen, der kurz vor der Ausfahrt steht, diesen Zettel durch das Autofenster in die Hand.

Ggf. möchte man dort auch noch Eure Ausweise sehen. Im Zuge der seit einem Jahr wieder eingeführten Grenzkontrollen mussten wir 2016 sowohl am Colorline-Schalter in Hirtshals als auch bei der Einreise in Norwegen (wo der weiße Zettel abgeben wird) unsere Pässe zeigen. Jetzt im Dezember war es das erste Mal, dass es wieder ohne Ausweis ging. Aber Eure Papiere werden wohl in Ordnung sein. Oder? :wink:

Falls Du weitere Fragen hast: Immer her damit. :D
Ha det bra
Anja
Rapakiwi
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 820
Registriert: Mo, 25. Apr 2011, 11:02
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Hund und Fähre mehrere Fragen

Beitragvon Alexander Y4u » Sa, 07. Jan 2017, 13:41

Hallo,

und vielen Dank für die ausführliche Antwort.
Also nur zum Tierarzt, das wäre ja alles kein Problem.

Ja der Hund ist gechipt.

Ausweise muss ich mal schauen... Reisepass ist unnötig?

Danke noch mal.

Gruß
Alexander Y4u
 
Beiträge: 45
Registriert: Di, 03. Jan 2017, 22:00

Nächste

Zurück zu Mobilität

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste