Hund und Fähre mehrere Fragen

Fortbewegung per Auto, Fahrrad, Motorrad, Bus/Bahn, Fähren, Flugzeug sowie Routenplanungen

Re: Hund und Fähre mehrere Fragen

Beitragvon ChristianAC » Mi, 10. Mai 2017, 13:21

der westfale hat geschrieben:Das der Hund eingeschlaefert werden musste, lag aber weniger am norwegischen Zoll, sondern mehr an der ausgefuchsten Sparsamkeit seines ehemaligen Herrchens.

Gruss


Das ist richtig......deshalb hab ich ja darauf verwiesen, dass Touristen noch die Möglichkeit der Ausreise haben, was der
norwegische Kollege auch gehabt hätte, nur gestaltete sich wohl die Beschaffung der Dokumente etwas schwieriger.

Gerade aber die zu dokumentierende Wurmkur wird hier ja gerne als Lapalie angesehen. Glücklich sei der, bei dem der
Zollbeamte da eventuell mehr als ein Hühnerauge zugedrückt hat. Erwarten sollte man das nicht.

Mvh

Christian
ChristianAC
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 863
Registriert: Sa, 24. Aug 2002, 7:42
Wohnort: Oslo

Re: Hund und Fähre mehrere Fragen

Beitragvon Alexander Y4u » Mi, 10. Mai 2017, 13:57

Hallo,

ich verstehe da leider nichts. Was war da los?

Wir wollen die Wurmkuhr auf jedenfall geben.
Alexander Y4u
 
Beiträge: 45
Registriert: Di, 03. Jan 2017, 23:00

Re: Hund und Fähre mehrere Fragen

Beitragvon ChristianAC » Mi, 10. Mai 2017, 14:37

Moin

Hund hatte nicht die nötigen Papiere, Besitzer wurde vor die Wahl gestellt, Quarantäne für 4000€ oder
Einschläfern. Der Betsitzer hat den Hund einschläfern lassen.

Mvh

Christian
ChristianAC
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 863
Registriert: Sa, 24. Aug 2002, 7:42
Wohnort: Oslo

Re: Hund und Fähre mehrere Fragen

Beitragvon Alexander Y4u » Mi, 10. Mai 2017, 16:09

Krass...

Ausreise war aber möglich richtig?

Vor 24 und bis 72 Stunden Regelung ist noch gültig?
Wir Reisen Samstag gegen 2 Uhr Nachts ein,
da Donnerstag Feiertag ist wollten wir Mittwoch zum
Tierarzt gegen 17 Uhr.
Das müsste ja passen richtig, bis etwa 17 Uhr Samstag dürfen wir rein oder?

Entwurmen ist keine Frage, machen wir eh in Deutschland auch.

Gruß
Alexander Y4u
 
Beiträge: 45
Registriert: Di, 03. Jan 2017, 23:00

Re: Hund und Fähre mehrere Fragen

Beitragvon gudrun55 » Mi, 10. Mai 2017, 22:38

Alexander Y4u hat geschrieben: 24 und bis 72 Stunden Regelung ist noch gültig?


??????????

Soviel ich weiß, hat sich inzwischen nichts an dem geändert, was ChristianAC auf Seite 1 gepostet hat:

"Hier die Einreisebestimmungen bzgl. Wurmkur, Tollwutimpfung, ID-Marke, europ. Heimtierausweis

Wurmkur: 24h - 120h vor Einreise in Norwegen, durch Tierarzt im Heimtierausweis bestætigt.
zweite Wurmkur nach Einreise empfohlen.
seit 01.01.2017 muessen die Fristen bzgl. Wurmkur IM AUSLAND eingehalten werden. Kurze Shoppingtrips mit
Hund von Norwegen nach Schweden fallen damit aus. "
gudrun55
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 479
Registriert: Sa, 05. Apr 2014, 16:53

Re: Hund und Fähre mehrere Fragen

Beitragvon Alexander Y4u » Do, 11. Mai 2017, 5:41

Hallo,

danke für die Bestätigung. Hatte bis 72 Stunden im Kopf.
Dann müsste ja alles klappen...

Gruß
Alexander Y4u
 
Beiträge: 45
Registriert: Di, 03. Jan 2017, 23:00

Re: Hund und Fähre mehrere Fragen

Beitragvon ChristianAC » Do, 11. Mai 2017, 10:52

Es hilft manchmal, wenn man sich die WICHTIGEN Fakten aus so eine Threat auch mal irgendwo
rausschreibt.

Dann kommt es auch nicht zu so unscharfen Erinnerungen. Das Tier darf es letztendlich ausbaden.

Mvh

Christian
ChristianAC
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 863
Registriert: Sa, 24. Aug 2002, 7:42
Wohnort: Oslo

Re: Hund und Fähre mehrere Fragen

Beitragvon Alexander Y4u » Do, 11. Mai 2017, 18:47

Danke für den Tipp,

120 sind dann mehr wie 72. Ist ja besser.
Und das Tier würde es niemals ausbaden müssen.
Alexander Y4u
 
Beiträge: 45
Registriert: Di, 03. Jan 2017, 23:00

Re: Hund und Fähre mehrere Fragen

Beitragvon Tete1510 » Mo, 15. Mai 2017, 12:34

Wir werden auch die Schnellfähre nehmen und unser Hundetier bleibt im Auto.
Das liebt sie, da ist sie immer entspannt und somit für alle beteiligen die beste Alternative.

Unsere Tierärztin sagte mir übrigens letzte Woche, dass die Wurmkur Bestimmungen wieder gekippt wurden.
Sie würde aber jedem dazu raten, es trotzdem zu machen, da sich das wohl sicher nicht bis zu jedem Kontrolleur herumsprechen wird.
Steht für uns auch außer Frage!
Tete1510
 
Beiträge: 8
Registriert: Mo, 15. Mai 2017, 10:48

Re: Hund und Fähre mehrere Fragen

Beitragvon hobbitmädchen » Mo, 15. Mai 2017, 13:20

Tete1510 hat geschrieben:Unsere Tierärztin sagte mir übrigens letzte Woche, dass die Wurmkur Bestimmungen wieder gekippt wurden.

Dann sollte sich Eure Tierärztin mal besser informieren. Die Bestimmungen bestehen nach wie vor und wie man an dem Artikel von letzter Woche sieht, ist auch mit Kontrollen zu rechnen. Gerade wenn man mit der Fähre ankommt, wird man schnell mal kontrolliert.

https://www.mattilsynet.no/language/eng ... rway.23686

Høyr ikkje på om dei skrik du er feig. Om kruna di skjelv, så er rota di seig.
Lat fredstanken fylle ditt heile sinn, og lat ikkje tvilen få trengje seg inn.


Gåte
hobbitmädchen
NF-Mitglied
NF-Mitglied
 
Beiträge: 7236
Registriert: Di, 10. Aug 2004, 14:56
Wohnort: Østlandet

Re: Hund und Fähre mehrere Fragen

Beitragvon Karsten » Mo, 15. Mai 2017, 13:22

Tete1510 hat geschrieben:Unsere Tierärztin sagte mir übrigens letzte Woche, dass die Wurmkur Bestimmungen wieder gekippt wurden.
Sie würde aber jedem dazu raten, es trotzdem zu machen, da sich das wohl sicher nicht bis zu jedem Kontrolleur herumsprechen wird.

Joa, dann kannst du nach versuchter Einreise ja sicher auch mit deinem eingeschläferten Tier wieder zur Tierärztin zurückgehen und sie um Wiederbelebung bitten.

Wenn es irgendwelche Änderungen geben sollte, meinst du nicht, dass diese zuerst in Norwegen selbst kommuniziert werden?
Ich möchte es als Nicht-Haustierbesitzer ja gar nicht mal bestreiten, dass es so sein könnte, aber so eine Aussage halte ich für grob fahrlässig angesichts der a) drohenden Konsequenzen und b) der hier im Thema vorangegangenen Beiträge.
Bild

Ruut-wieß kritt mer ahnjeboore, en die Weech erinnjelaat,
wer en dä Südkurv opjewaaße, dä blieht ruut-wieß bess en et Jraav.
Karsten
NF-Mitglied
NF-Mitglied
 
Beiträge: 5139
Registriert: Mi, 07. Aug 2002, 22:20
Wohnort: Romsdal

Re: Hund und Fähre mehrere Fragen

Beitragvon gudrun55 » Mo, 15. Mai 2017, 13:35

Tete1510 hat geschrieben:Unsere Tierärztin sagte mir übrigens letzte Woche, dass die Wurmkur Bestimmungen wieder gekippt wurden.


Mit solchen Aussagen wäre ich sehr vorsichtig!

Kann deine Tierärztin da irgendwelche konkreten Angaben zu machen ???

Einzig maßgeblich sind die offiziellen Bestimmungen und da sehe ich keine Änderung!

z.B. hier: https://www.norway.no/de/germany/dienstleistungen-info/mit-tieren-nach-norwegen/

Wir reisen auch mit Hund und haben die Erfahrung gemacht, dass die Tierarztpraxen hier nicht optimal informiert sind, sondern dass du als Kunde sehr genau wissen musst, was nötig ist!

Einen schönen entspannten Urlaub wünsche ich! gudrun55
gudrun55
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 479
Registriert: Sa, 05. Apr 2014, 16:53

Re: Hund und Fähre mehrere Fragen

Beitragvon hobbitmädchen » Mo, 15. Mai 2017, 13:48

gudrun55 hat geschrieben:Einzig maßgeblich sind die offiziellen Bestimmungen und da sehe ich keine Änderung!

Ganz genau.
Mein Link ist der vom Mattilsynet und dort stehen immernoch dieselben Bestimmungen. Und diese legt eben genau das Mattilsynet fest.

Høyr ikkje på om dei skrik du er feig. Om kruna di skjelv, så er rota di seig.
Lat fredstanken fylle ditt heile sinn, og lat ikkje tvilen få trengje seg inn.


Gåte
hobbitmädchen
NF-Mitglied
NF-Mitglied
 
Beiträge: 7236
Registriert: Di, 10. Aug 2004, 14:56
Wohnort: Østlandet

Re: Hund und Fähre mehrere Fragen

Beitragvon ChristianAC » Mo, 15. Mai 2017, 14:13

Tete1510 hat geschrieben:Unsere Tierärztin sagte mir übrigens letzte Woche, dass die Wurmkur Bestimmungen wieder gekippt wurden.
Sie würde aber jedem dazu raten, es trotzdem zu machen, da sich das wohl sicher nicht bis zu jedem Kontrolleur herumsprechen wird.
Steht für uns auch außer Frage!


I. Die Aussage ist bedingt richtig.

Ein wenig zurück war eine zweite Wurmkur NACH Einreise in Norwegen verpflichtend. Diese ist in eine Empfehlung
umgewandelt worden. Desweitern ist es seit 01.01.2017 verpflichtend, dass die Wurmkur VOR Einreise, AUSSERHALB
Norwegens durchgeführt wird.

II. Mit solch einer vagen, unfundierten Aussage einen Kunden auf Reise zu schicken? Ich würde den Wechsel des Tierarztes
empfehlen.

Mvh

Christian
ChristianAC
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 863
Registriert: Sa, 24. Aug 2002, 7:42
Wohnort: Oslo

Re: Hund und Fähre mehrere Fragen

Beitragvon Alexander Y4u » Mi, 17. Mai 2017, 6:57

Hallo,

hab mir die Seite mit dem eingeschläferten Hund übersetzt.
Der hatte ja gar keine Papiere.

Wieso eigentlich kann nicht ein Hund in eine Quarantäne für über
24 Stunden und die Wurmkuhr wird da verabreicht.
Natürlich falls jemand was falsch gemacht hat oder diese vergessen hat?

Und in letzer Passage heißt es:

- Signert bekreftelse fra veterinær i kjæledyrpasset at hunden er behandlet mot revens dvergbendelorm ved regelmessig tablettkur hver 28. dag og at den er behandlet minimum to dager før første innreise til Norge. Disse behandlingene kan gjennomføres enten i Norge eller i utlandet.

Unterzeichnung Bestätigung vom Tierarzt Tierpass, dass der Hund gegen Fuchs Zwerg Bandwürmer in regelmäßigen tablettkur behandelt wird, alle 28 Tage, und dass es mindestens zwei Tage vor dem ersten Eintrag in Norwegen verarbeitet wurde. Diese Behandlungen können entweder in Norwegen und im Ausland durchgeführt werden.

Machen ja es auch regelmäßig, wird aber nicht notiert. Ist das jetzt eine andere Wurmkuhr?
Weil dort steht jetzt 2 Tage und nicht 24 Stunden.

Sorry falls ich was falsch verstanden hab.

Gruß
Alexander Y4u
 
Beiträge: 45
Registriert: Di, 03. Jan 2017, 23:00

VorherigeNächste

Zurück zu Mobilität

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste