4 Wochen mit dem Wohnwagen

Fortbewegung per Auto, Fahrrad, Motorrad, Bus/Bahn, Fähren, Flugzeug sowie Routenplanungen

4 Wochen mit dem Wohnwagen

Beitragvon yansoon » So, 05. Mär 2017, 23:47

Hallo an alle..

Zunächst vorweg: wir sind keine Norwegenneulinge. Bisher waren wir aber immer in Ferienhäusern unterwegs bzw. haben dort Urlaub gemacht ( Süd-/Westnorwegen ). Allerdings haben wir 2009 eine Tour auf die Lofoten mit einem VW T5 gemacht, 4 Wochen..Einfach genial damals..
An diese Reise erinnern wir uns gerne. Also planen wir eine erneute Reise in den Norden. Allerdings erst 2018 im Juni. Mittlerweile haben wir einen kleinen Wohnwagen (5,30m Länge) und ein entsprechendes Zugfahrzeug.
Wir planen wieder eine 4-wöchige Reise, dann Schwerpunkt Tromsö, Senja und Vesterålen.
Hier unsere Route:
Tag 1: Postbauer-Heng - Kiel 730km + Nachtfähre Kiel-Göteborg
Tag 2: Göteborg - Stockholm 470km
Tag 3: Stockholm Sightseeing
Tag 4: Stockholm - Sundsvall 380km (E4)
Tag 5: Sundsvall - Pitea. 480km
Tag 6 Pitea - Karesundo. 470 km
Tag 7: Karesundo - Tromsö. 270km
Tag 8+9 Tromsö und Umgebung
Tag 10: Tromsö - Silsand (Senja) 170km
Tag 11-14 Insel Senja (Senja-Camping)
Tag 15: Silsand - Gryllefjord 80km + Fähre nach Andenes
Tag 16-18: Andøya (Bleik Camping)
Tag 19: Bleik - Myre (Langøya) 140km
Tag 20-22 Langøya (Oppmyre Camping)
Tag 23: Myre - Rognan + Fähre Lødingen. 290km
Tag 24: Rognan - Mosjøen 230km
Tag 25: Mosjøen - Trondheim. 400km
Tag 26: Trondheim - Lillehammer. 350km
Tag 27: Lillehammer - Smögen (Schweden). 400km
Tag 28: Smögen
Tag 29: Smögen - Göteborg. 130km + Nachtfähre Göteborg-Kiel
Tag 30: Kiel - Postbauer-Heng. 730 km

Was mich interessiert, ist diese Reise realistisch? Machbar? Ich fahre beruflich viel Auto, viel fahren macht mir nichts aus. Allerdings mehrere längere Etappen mit Wohnwagen in Skandinavien ist sicherlich ne andere Nummer..
Habt ihr irgendwelche Verbesserungen, Tipps, Vorschläge? Einige Campingplätze hab ich schon erwähnt. Welche empfiehlt ihr auf den Strecken? Freu mich auf alle Antworten und auf den Nordlandtrip..

L.G. Yansoon
yansoon
 
Beiträge: 86
Registriert: Sa, 03. Feb 2007, 12:50
Wohnort: Postbauer-Heng

Re: 4 Wochen mit dem Wohnwagen

Beitragvon Gudrun » Mo, 06. Mär 2017, 8:05

Hallo Yansoon,

ja das ist machbar. Dass es viel Fahrerei ist, weißt Du selbst. Gut, dass Du einige Tage für Stopps eingeplant hast. Schade, dass Du dann durch das schöne Helgeland so durch rauschen musst. Aber bei 4 Wochen bis Tromsø geht das wohl nicht anders. Ich würde deshalb Stockholm auf dieser Reise weg lassen. Das sind zwei Tage, die Du im Norden zur Verfügung hast oder zwischen Mosjøen und Trondheim. Stockholm als Städtetrip ist vielleicht mal ein verlängertes Wochenende mit Flug? Ein Tag für Stockholm ist sowieso zu wenig. Hast ja noch etwas Zeit bis 2018, um Dir das zu überlegen.

Grüße Gudrun
Gudrun
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 8458
Registriert: Di, 27. Okt 2009, 16:35

Re: 4 Wochen mit dem Wohnwagen

Beitragvon skandinavian-wolf » Mo, 06. Mär 2017, 8:57

Hallo Yansoon,

2 Vorschläge:
So wie Gudrun schon schreibt, würde ich auch Stockholm "rechts liegen lassen". Und statt der E4 den Inlandsvägen hochfahren (E45). Da findest Du hier mit der Suchfunktion auch diverse Diskussionen zum Für und Wider.

Alternativ zu Bleik Camping schau Dir mal das benachbarte Stave Camping an. Schatten gibts leider nicht aber die wunderbaren Pools.

Viele Grüße
Uwe
Demokratien werden von ihren Eliten zerstört
Michael Hartmann

Bild
skandinavian-wolf
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1143
Registriert: Sa, 21. Nov 2009, 22:15
Wohnort: MD

Re: 4 Wochen mit dem Wohnwagen

Beitragvon yansoon » Mo, 06. Mär 2017, 12:59

Danke schon mal für eure Antwort.

@ Gudrun: Das mit Stockholm weglassen habe ich mir auch schon gedacht. Wenn man die E4 nimmt, liegt es halt fast auf dem Weg.. Aber gut, das kann man auch mal extra machen.
Über das Für und Wider zwischen E4 und E45 hab ich auch schon viel gelesen. Aber grad für Gespanne ist die E4 nicht von Vorteil? Kaum weiter und nach Routenplaner auch ein paar Stunden schneller.
Wahrscheinlich letztlich eine Bauchfrage, oder?
Zu Helgeland: ich weiß dass es eine sehr schöne Gegend ist, aber 2009 haben wir schon die RV 17 Richtung Bodø befahren und dabei viel erlebt.
Man kommt halt nicht alle Tage in den Norden und deswegen würden wir Mal die Ecken anfahren, die wir noch nicht gesehen haben.

@ Uwe: Stave Camping hatte ich schon entdeckt, aber die negativen Erfahrungen/Bewertungen scheinen nicht zu halten, was die Website verspricht. Hotpool klingt gut, aber ist das Benutzen nicht sauteuer? Midnattsolcamping in Bleik hat dagegen sehr gute Bewertungen.( Wenn es stimmt..)

Liebe Grüße André
yansoon
 
Beiträge: 86
Registriert: Sa, 03. Feb 2007, 12:50
Wohnort: Postbauer-Heng

Re: 4 Wochen mit dem Wohnwagen

Beitragvon Gudrun » Mo, 06. Mär 2017, 13:11

E4 oder E45: Bauchgefühl stimmt.
Helgeland: Bei 4 Wochen muss man Schwerpunkte setzen. Und bei der von Dir geplanten Reise eindeutig nördlicher.
Der CP in Bleik hat einen wunderbaren Strand. Zum Stave-Camping kann ich nichts sagen. Preise für den Hot-Pool findest Du hier.

Grüße Gudrun
Gudrun
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 8458
Registriert: Di, 27. Okt 2009, 16:35

Re: 4 Wochen mit dem Wohnwagen

Beitragvon yansoon » Mo, 06. Mär 2017, 13:24

Gudrun hat geschrieben:E4 oder E45: Bauchgefühl stimmt.
Helgeland: Bei 4 Wochen muss man Schwerpunkte setzen. Und bei der von Dir geplanten Reise eindeutig nördlicher.
Der CP in Bleik hat einen wunderbaren Strand. Zum Stave-Camping kann ich nichts sagen. Preise für den Hot-Pool findest Du hier.

Grüße Gudrun


Vielen Dank..Ist ja noch lange hin, aber man kann ja nicht früh genug planen..

Liebe Grüße von André
yansoon
 
Beiträge: 86
Registriert: Sa, 03. Feb 2007, 12:50
Wohnort: Postbauer-Heng

Re: 4 Wochen mit dem Wohnwagen

Beitragvon EuraGerhard » Mo, 06. Mär 2017, 13:37

yansoon hat geschrieben:Über das Für und Wider zwischen E4 und E45 hab ich auch schon viel gelesen. Aber grad für Gespanne ist die E4 nicht von Vorteil? Kaum weiter und nach Routenplaner auch ein paar Stunden schneller.

Gerade mit Gespann ergibt sich auf der E4 eben kein Geschwindigkeitsvorteil, da man die Höchstgeschwindigkeit auf den als Autobahn ausgebauten Abschnitten nicht ausfahren darf.

MfG
Gerhard
Vermute niemals böse Absicht, wenn etwas auch durch reine Dummheit erklärt werden kann.
EuraGerhard
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1072
Registriert: Do, 28. Jul 2005, 7:32
Wohnort: Uppsala

Re: 4 Wochen mit dem Wohnwagen

Beitragvon skandinavian-wolf » Mo, 06. Mär 2017, 13:44

yansoon hat geschrieben:@ Uwe: Stave Camping hatte ich schon entdeckt, aber die negativen Erfahrungen/Bewertungen scheinen nicht zu halten, was die Website verspricht. Hotpool klingt gut, aber ist das Benutzen nicht sauteuer? Midnattsolcamping in Bleik hat dagegen sehr gute Bewertungen.( Wenn es stimmt..)
Liebe Grüße André

Wir haben mit Stave Camping 2010 gute Erfahrungen gemacht: http://forum.norwegen-freunde.com/viewtopic.php?f=45&t=20903
Leider kann ich mich an die Preise nicht mehr erinnern. Ich muss mal nachschauen, ob ich die in den alten Unterlagen noch finde.
Wir fanden es grandios, mit einem (eigenen) Getränk über den Nordatlantik zu schauen. Dabei hatte wir aber auch Glück mit dem Wetter.

Viele Grüße
Uwe
Demokratien werden von ihren Eliten zerstört
Michael Hartmann

Bild
skandinavian-wolf
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1143
Registriert: Sa, 21. Nov 2009, 22:15
Wohnort: MD

Re: 4 Wochen mit dem Wohnwagen

Beitragvon gundhar » Mo, 06. Mär 2017, 18:19

EuraGerhard hat geschrieben:
yansoon hat geschrieben:Über das Für und Wider zwischen E4 und E45 hab ich auch schon viel gelesen. Aber grad für Gespanne ist die E4 nicht von Vorteil? Kaum weiter und nach Routenplaner auch ein paar Stunden schneller.

Gerade mit Gespann ergibt sich auf der E4 eben kein Geschwindigkeitsvorteil, da man die Höchstgeschwindigkeit auf den als Autobahn ausgebauten Abschnitten nicht ausfahren darf.

MfG
Gerhard


Das sehe ich auch so wie Gerhard. Ich habe die Strecke von Göteborg nach Karesuando mal in den Google Routenplaner eingegeben. Über E4 19h54min 1752km. Die E45 ist ca. 75km kürzer und führt durch die abwechslungsreichere Landschaft. Der Zeitvorteil von 1 Stunde über die E4 lt Routenplaner ist in der Praxis nicht vorhanden, da dürfte die E4 länger dauern (Staus, Baustellen) Ich kenne die Strecke nicht nur vom Routenplaner sondern ich bei schon viele Male in den Norden gefahren. Anfangs auch über die E4, weil ich es nicht besser wußte und weil damals der Inlandsvägen noch über weite Strecken Schotterstraßen waren. Heute ist die Strecke gut ausgebaut und man kommt zügig voran!

Dazu kommt Risiko von Überfällen an der E4 - die E45 ist zumindest im Norden ab etwa Kristinehamn deutlich ungefährlicher, viele schöne Stellplätze an der Strecke. 4 Fahrtage durch Schweden sind realistisch, da bleibt sogar noch etwas Zeit für Sehenswürdigkeiten wie z.B. Aijtte Museum in Jokkmokk. http://www.ajtte.com/deutsch/

Spätestens am Polarkreis würde ich die weitere Planung vom Wetter abhängig machen. Wenn eine kräftige Westströmung (Dauer)Regen an die norwegische Küste treibt würde ich ein paar Tage auf der schwedischen Seite bleiben, auch dort gibt es herrliche Gegenden, abseits der E45 wie z.B. ein Abstecher nach Kvikkjokk. https://www.wunderbares-lappland.de/sch ... kvikkjokk/ Bei Ostströmung hängt das Sauwetter auf der schwedischen Seite des Gebirges, dann nichts wie weiter nach Norwegen. https://www.wunderbares-lappland.de/nor ... -lappland/
gundhar
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 384
Registriert: Do, 29. Aug 2002, 18:25
Wohnort: Wedemark

Re: 4 Wochen mit dem Wohnwagen

Beitragvon yansoon » Mo, 06. Mär 2017, 20:17

Vielen Dank schon Mal für die guten Tipps.
Allerdings: wenn ich bei mir in den Google Routenplaner Göteborg - Karesundo eingib, kommt der auf 1629km über die E4.
Gundhar, du schreibst was von 1752 km. Das ist ein beträchtlicher Unterschied, oder? ADAC sagt 1702km, die goldene Mitte..
Die Route über die E45 gibt der ADAC Routenplaner mit 1684 km an, aber fast drei Stunden Fahrzeit länger.
Aber ich glaube dir, dass der Innlandsvägen abwechslungsreicher ist. Und bestimmt sehen wir da hoffentlich zum ersten Mal einen Elch.. :lol:
yansoon
 
Beiträge: 86
Registriert: Sa, 03. Feb 2007, 12:50
Wohnort: Postbauer-Heng

Re: 4 Wochen mit dem Wohnwagen

Beitragvon skandinavian-wolf » Di, 07. Mär 2017, 8:31

Hallo Yansoon,

nochmals Stave Camping - 2010 haben wir für 90 min Hot Pool 500 Nok gezahlt. Und haben das nicht bereut.

yansoon hat geschrieben:Aber ich glaube dir, dass der Innlandsvägen abwechslungsreicher ist. Und bestimmt sehen wir da hoffentlich zum ersten Mal einen Elch.. :lol:

Wir sind die 45 einige Male hoch - und runtergefahren und haben keinen Elch bisher gesehen. Lediglich Unmengen von Rentieren. das südlichste bisher bei Wilhelma.

Viele Grüße
Uwe
Demokratien werden von ihren Eliten zerstört
Michael Hartmann

Bild
skandinavian-wolf
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1143
Registriert: Sa, 21. Nov 2009, 22:15
Wohnort: MD

Re: 4 Wochen mit dem Wohnwagen

Beitragvon yansoon » Di, 07. Mär 2017, 8:54

..ist ja auch vielleicht gut, keinen Elch zu sehen, der dann mitten auf der Straße steht. :lol:

Der hotpool ist sicher klasse, aber besser wäre doch z.B. 30 Minuten für 150 NOK, bei 90 Minuten ist man ja durchgeweicht.. :mrgreen:
yansoon
 
Beiträge: 86
Registriert: Sa, 03. Feb 2007, 12:50
Wohnort: Postbauer-Heng

Re: 4 Wochen mit dem Wohnwagen

Beitragvon EuraGerhard » Di, 07. Mär 2017, 10:39

yansoon hat geschrieben:Allerdings: wenn ich bei mir in den Google Routenplaner Göteborg - Karesundo eingib, kommt der auf 1629km über die E4.
Gundhar, du schreibst was von 1752 km. Das ist ein beträchtlicher Unterschied, oder? ADAC sagt 1702km, die goldene Mitte..
Die Route über die E45 gibt der ADAC Routenplaner mit 1684 km an, aber fast drei Stunden Fahrzeit länger.

Die Unterschiede ergeben sich daher, dass die E4 nicht direkt an Göteborg vorbeiführt, man muss da erst mal hinkommen: Wenn Du ab Göteborg zunächst auf der E18 bis Västerås fährst, anschließend über die 72 bis Gävle und erst dort auf die E4 stößt, dann kommst Du auf 1.629 km. Dabei umgehst Du weiträumig den Großraum Stockholm.

Du kannst auch von Göteborg aus auf der 40 bis Jönköping fahren und ab dort die E4 nehmen. Dann kommst Du durch Stockholm durch, hast aber dafür 1.752 km.

Aber wie gesagt, die deutlich kürzeren Fahrzeiten auf der E4 resultieren daher, dass die Höchstgeschwindigkeit hier abschnittsweise deutlich höher angesetzt wird, mit bis zu 120 km/h. Davon hast Du mit dem Caravan am Haken aber rein gar nichts, denn Du darfst diese Höchstgeschwindigkeiten nicht ausfahren.

Auch beim Inlandsvägen gibt es zwei Alternativen: Du kannst ab Göteborg auf die E45 gehen, einfach auf ihr bleiben und den Vänern westlich umfahren. Oder Du umfährst den Vänern östlich, über E20 und die 26, und stößt bei Johannisholm südwestlich von Mora auf die E45. Beides nimmt sich aber kilometermäßig fast nichts.

yansoon hat geschrieben:Aber ich glaube dir, dass der Innlandsvägen abwechslungsreicher ist. Und bestimmt sehen wir da hoffentlich zum ersten Mal einen Elch.. :lol:

Elchsichtungen auf den Hauptstraßen sind leider (oder zum Glück) inzwischen recht unwahrscheinlich, da heutzutage immer mehr elchgefährdete Abschnitte mit Wildzäunen versehen sind. Aber Rentiere finden sich entlang des nördlichen Teils der E45 recht häufig. (Und die trotten gelegentlich auch mal in aller Seelenruhe auf dem Mittelstreifen entlang und lassen sich durch Autos in keinster Weise stören. :wink: )

MfG
Gerhard
Vermute niemals böse Absicht, wenn etwas auch durch reine Dummheit erklärt werden kann.
EuraGerhard
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1072
Registriert: Do, 28. Jul 2005, 7:32
Wohnort: Uppsala

Re: 4 Wochen mit dem Wohnwagen

Beitragvon Gudrun » Di, 07. Mär 2017, 10:46

Südlichste Elchsichtung unsererseits war kurz vor Mariefried - rechts und links Getreidefelder. Eine Kuh mit Kalb sprang über die Straße. Alles kann - nichts muss.

Grüße Gudrun
Gudrun
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 8458
Registriert: Di, 27. Okt 2009, 16:35

Re: 4 Wochen mit dem Wohnwagen

Beitragvon ChristianAC » Di, 07. Mär 2017, 11:05

Wie wärs mit Sachsen-Anhalt ???

https://www.welt.de/vermischtes/article ... nhalt.html

Mvh

Christian
ChristianAC
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 978
Registriert: Sa, 24. Aug 2002, 6:42
Wohnort: Oslo

Nächste

Zurück zu Mobilität

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste