Hilfe bei Routenplanung (Feb/März)

Fortbewegung per Auto, Fahrrad, Motorrad, Bus/Bahn, Fähren, Flugzeug sowie Routenplanungen

Hilfe bei Routenplanung (Feb/März)

Beitragvon johnny.chaos » Di, 02. Jan 2018, 21:07

Hallo ihr Lieben,

wir haben uns relativ spontan entschlossen, Ende Februar/Anfang März nach Norwegen zu fliegen und ich hoffe, ihr könnt mir bei der Planung ein wenig weiterhelfen.

Wir haben etwa 10-15 Tage Zeit und würden gerne sowohl den Süden als auch den Norden (Nordlichter) sehen. Daher haben wir überlegt, zuerst im Süden eine Rundreise mit dem Wohnmobil zu machen (7-10 Tage) und anschließend nach Tromsø zu fliegen und von dort aus Tagesausflüge zu machen und auf die Suche nach Nordlichtern zu gehen (4-5 Tage).
Klingt das für euch erstmal realistisch oder ist die Zeit zu knapp bemessen?

Wir sind uns grade noch unsicher bei der Rundreise im Süden... wie sind denn die Wetterverhältnisse um diese Zeit? Kommt man mit einem Wohnmobil gut voran? Auf was muss man achten?
Wie sieht es mit Wanderungen aus? Kann man z.B. zum Preikestolen oder zur Trolltunga wandern oder ist das um die Jahreszeit eher nicht ratsam?

Habt ihr irgendwelche Tipps oder könnt ihr uns was empfehlen?

Vielen Dank schonmal! Hab dann bestimmt noch mehr Fragen.. :D
LG, Jenny
johnny.chaos
 
Beiträge: 2
Registriert: Mo, 01. Jan 2018, 19:24

Re: Hilfe bei Routenplanung (Feb/März)

Beitragvon Mainline » Di, 02. Jan 2018, 22:35

Hallo Jenny,
ich habe gerade mal „Trolltunga Winter“ in die Suchmaschine eingegeben.
Der erste Treffer:
Normalerweise kann die Wanderung von Mitte Juni, abhängig von aktuellen Schneeverhältnissen, bis ca. Mitte September durchgeführt werden. ACHTUNG – GEHEN SIE NICHT IM WINTER ZUR TROLLTUNGA. Ab März können Sie an geführten Schneeschuhtouren mit Trolltunga Active teilnehmen.

Gruß,
Mainline
Mainline
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 643
Registriert: So, 03. Aug 2008, 10:22
Wohnort: Nordhessen

Re: Hilfe bei Routenplanung (Feb/März)

Beitragvon johnny.chaos » Do, 04. Jan 2018, 10:17

Danke für die Antwort, aber gegoogelt hab ich auch selbst schon, wobei ich eben sehr unterschiedliche Ergebnisse gefunden hab.
Manchmal steht da, man sollte auf keinen Fall im Winter wandern, woanders steht, dass wandern im Winter super ist, wenn man einen Guide dabei hat, wieder woanders finden sich Reiseberichte von Nicht-Profis, die trotzdem auf eigene Faust gegangen sind und es als gut machbar einstufen.
Außerdem kann es Anfang/Mitte März ja auch schon wieder anders aussehen als im Januar, oder?

Deshalb wollte ich einfach eure persönlichen Meinungen und Erfahrungen hören. :)
johnny.chaos
 
Beiträge: 2
Registriert: Mo, 01. Jan 2018, 19:24

Re: Hilfe bei Routenplanung (Feb/März)

Beitragvon Gudrun » Do, 04. Jan 2018, 10:50

Hallo Jenny,

hast Du auch schon im Forum die Suche bemüht (hier "trolltunga winter")? Da findest Du auch die eine oder andere persönliche Erfahrung, wenn Du in die Threads schaust.

Achten solltet Ihr auf Straßen, die noch geschlossen sind. Aber das wirst Du schon mitbekommen haben beim Googeln.

Grüße Gudrun
Gudrun
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 7527
Registriert: Di, 27. Okt 2009, 16:35

Re: Hilfe bei Routenplanung (Feb/März)

Beitragvon Ronald » Do, 04. Jan 2018, 12:59

Moin,
wie schon angedeutet/klar ausgedrückt: Ende Februar/Anfang März mit WoMo mag gehen, soweit die Straßen frei sind. Sobald Ihr aber z.B. weiter nach Norden (d.h. noch südlich Bergen) Haukeli RV 9 und E 134 im Auge habt, da kann dann wohl recht viel Schnee liegen.
Und generell würde ich raten: Wenn Ihr Ratschläge lest, insbesondere auch von offizieller Seite, dass man erst Juni auf die Trolltunga kann, dann sollte man das gerade in Norwegen beherzigen.
Wir fahren jetzt auch 19.Feb. nach Norden, meiden das Saltfjell, lassen uns auf Teilstrecken mit Hurtigruten auf die Lofoten und Vesteralen bringen und wieder zurück nach Trondheim. Auch bei AWD und neuen Winterreifen: Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste.
God tur.
Gruß
Ronald
-----------
Man kann sich jeden Tag ärgern, aber man ist nicht verpflichtet dazu!
Ronald
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 4575
Registriert: Fr, 04. Apr 2008, 13:56
Wohnort: Hamburg

Re: Hilfe bei Routenplanung (Feb/März)

Beitragvon zhnujm » Do, 04. Jan 2018, 20:34

johnny.chaos hat geschrieben:Manchmal steht da, man sollte auf keinen Fall im Winter wandern, woanders steht, dass wandern im Winter super ist, wenn man einen Guide dabei hat, wieder woanders finden sich Reiseberichte von Nicht-Profis, die trotzdem auf eigene Faust gegangen sind und es als gut machbar einstufen.
Außerdem kann es Anfang/Mitte März ja auch schon wieder anders aussehen als im Januar, oder?

Deshalb wollte ich einfach eure persönlichen Meinungen und Erfahrungen hören. :)


Wenn du selbst keine Erfahrung mit Wanderm im Winter im norwegischen Gebirge hast würde ich dringend dazu raten eine der geführten Touren zu nutzen.
Auch mitte März wird das mit 99% Sicherheit eine reine Wintertour werden die man bestenfalls mit Schneeschuhen oder Skiern macht, ohne wäre noch anstrengender/schwieriger.

Persönlich kann ich mir kaum vorstellen das ich die Stecke hin und zurück an einem Tag mit Schneeschuhen überhaupt schaffen würde :lol:
Mit Skiern kenn ich mich nicht aus,
zhnujm
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 864
Registriert: Fr, 03. Sep 2004, 21:31


Zurück zu Mobilität

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste