Einschätzung einer Rundreise

Fortbewegung per Auto, Fahrrad, Motorrad, Bus/Bahn, Fähren, Flugzeug sowie Routenplanungen

Einschätzung einer Rundreise

Beitragvon zumseler » Do, 04. Jan 2018, 14:42

Guten Tag, dies ist mein erster Beitrag. Wir sind 58/55 und fahren mit unserem WoMo Ducato 290 2,5 D ohne Turbo von Ende Mai bis Mitte/Ende Juni nach Norwegen. Die Hinfahrt Hirtshals/Kristiansand ist gebucht. Die Rückfahrt ist zunächst noch offen.
Jetzt gibt es ja unendlich viele Infos zu Rundreisen im Netz. Ich habe aber einfach mal eine Route zusammengestellt, wo der Schwerpunkt eher auf den Naturparks mit leichten Wanderungen und Weitsicht liegt und das Fjordland nicht die Hauptrolle spielt.
Ich hoffe, dass der folgende Link angezeigt wird. Die Strecke ist vermutlich zur Zeit gesperrt und der Umweg erklärt sich daraus? Der Gesamtweg wäre sonst ca. 300 km kürzer.
Ich bitte um eine kurze Einschätzung der Strecke bezüglich Fahrbarkeit mit unserem alten Duc und Ausgewogenheit der Sehenswürdigkeiten:
https://www.falk.de/routenplaner/kristi ... 20Norwegen
zumseler
 
Beiträge: 3
Registriert: Do, 04. Jan 2018, 13:47

Re: Einschätzung einer Rundreise

Beitragvon Kumulus » Do, 04. Jan 2018, 16:43

Herzlich willkommen im Forum und bei Freunden. Ich wünsche euch eine schöne Zeit und möglichst viele Informationen hier.

Nach meiner Einschätzung ist eure Tour in ca. drei Wochen gut zu machen. Eine perfekte Norwegen-Einsteiger-Tour, auf der ihr m. E. auch nichts Wesentliches ausgelassen habt. Ihr solltet aber an den einzelnen Stationen auch mal links und rechts von der Hauptstraße runter und euch die Gegend von den Nebenstrecken aus ansehen. Denn gerade dort ist Norwegen noch ursprünglich und phantastisch.

Anregungen geben auch Homepages von Norwegenfreunden wie

http://www.norwegenerlebnisse.de/ oder

https://norwegenfee.jimdo.com/ oder

http://www.reuber-norwegen.de/ oder

https://ju-cara.jimdo.com/


Alles nur Beispiele und Ratschläge; und natürlich ohne Ausschließlichkeit.

Für Wanderungen schaut ruhig mal bei https://www.ut.no/kart/ vorbei.
Und Wetterdaten erhält man gut bei https://www.yr.no/

Und nicht zu vergessen; die norwegische Straßenverkehrsbehörde unter https://www.vegvesen.no/ Dort gibt es auch immer aktuelle Meldungen zu den Öffnungszeiten der im Winter gesperrten Passstraßen. Dazu gibt es Inspirationen unter http://www.nasjonaleturistveger.no/de

So, das sollte es für's Erste reichen. Ganz viele Informationen findet ihr auch hier im Forum bei den Reiseberichten. Und sonst gilt es "Fragen, fragen, fragen".

Viel Freude bei der Vorfreude und später dann

God tur
Martin
Bild
Kumulus
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 4959
Registriert: Sa, 17. Sep 2011, 18:02
Wohnort: Rendsburg

Re: Einschätzung einer Rundreise

Beitragvon zumseler » Fr, 05. Jan 2018, 9:05

Kumulus hat geschrieben:Nach meiner Einschätzung ist eure Tour in ca. drei Wochen gut zu machen. Eine perfekte Norwegen-Einsteiger-Tour, auf der ihr m. E. auch nichts Wesentliches ausgelassen habt. Ihr solltet aber an den einzelnen Stationen auch mal links und rechts von der Hauptstraße runter und euch die Gegend von den Nebenstrecken aus ansehen. Denn gerade dort ist Norwegen noch ursprünglich und phantastisch.

Danke für die Infos. Abstecher sind eingeplant (z.B. an den Wegpunkten G, H, L, M, Q).
Vieles werden wir wahrscheinlich erst vor Ort entscheiden, da wir zum ersten Mal drüben sind und sich die Routenplanung am Rechner in der Regel immer von den tatsächlichen Gegebenheiten unterscheidet.

Viele Grüße

Klaus
zumseler
 
Beiträge: 3
Registriert: Do, 04. Jan 2018, 13:47

Re: Einschätzung einer Rundreise

Beitragvon Voronwe » Fr, 05. Jan 2018, 17:05

Der Umweg zwischen N und O (Jotunheimen) ist vermutlich dadurch bedingt, daß die Straße gerade eine Wintersperre hat, oder?
Voronwe
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 176
Registriert: Fr, 26. Okt 2007, 8:08
Wohnort: Tübingen

Re: Einschätzung einer Rundreise

Beitragvon zumseler » Mo, 08. Jan 2018, 8:02

Voronwe hat geschrieben:Der Umweg zwischen N und O (Jotunheimen) ist vermutlich dadurch bedingt, daß die Straße gerade eine Wintersperre hat, oder?

Das vermute ich auch. Bei der Routenplanung via Falk kann man von beiden Seiten ein Stück reinfahren und dann ist Schluss. Das Reisedatum bei der Routenplanung vorzudatieren hat leider kein anderes Ergebnis gezeigt. Da wir am 31.5. fahren, werden wir vermutlich erst Mitte Juni in der Gegend sein und dann könnte die Straße offen sein. Ich habe gesehen, dass der 15. Juni ein oft verwendetes Datum ist, wenn es um Öffnungen von Strecken und/oder Starts verschiedener, organisierter Outdooraktivitäten ist.
zumseler
 
Beiträge: 3
Registriert: Do, 04. Jan 2018, 13:47


Zurück zu Mobilität

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast