Reiseplan Norwegen - bisher ohne Plan

Fortbewegung per Auto, Fahrrad, Motorrad, Bus/Bahn, Fähren, Flugzeug sowie Routenplanungen

Reiseplan Norwegen - bisher ohne Plan

Beitragvon Stupsi » Do, 17. Mai 2018, 13:33

Hallo Zusammen, zuerst einmal möchte ich mich für die Aufnahme in das Forum bedanken! ... und gleich meine erste Frage stellen: Mein Mann und ich wollen mit Hund ab 20. August mit unserem Womo zum ersten Mal nach Norwegen fahren. Insgesamt haben wir knappe 3 Wochen Urlaub. Wir wollen uns deshalb auf jeden Fall nur auf Südnorwegen konzentrieren. Ich habe überlegt mit der Fähre von Hirtshals nach Kristiansand zu fahren. In einem Reiseführer habe ich schon gelesen, dass Ende August das Wetter im Westen schon wesentlich schlechter wird? Eine Anlaufstelle in dieser Zeit soll auf jeden Fall Oslo sein, um Freunde zu besuchen. Beim Rest sind wir noch offen. Wie sind große Naturliebhaber. Nun überfordert mich mein Reiseführer fast. Gibt es eine Region die ihr uns für diese Zeit empfehlen könnt? Ist es sehr überlaufen? Ich möchte auch nicht zu viel in die Zeit packen. Außerdem haben wir überlegt über Schweden, Kopenhagen zurück zu fahren. Oder wäre das zu viel? Ich weiß, meine Frage ist sehr allgemein gehalten; ich würde mich dennoch sehr über den einen oder anderen Tipp freuen!
Stupsi
 
Beiträge: 1
Registriert: Mi, 16. Mai 2018, 21:11

Re: Reiseplan Norwegen - bisher ohne Plan

Beitragvon Gudrun » Do, 17. Mai 2018, 14:22

Willkommen im Forum und viele gute Tipps hier.

Ja, Deine Fragen sind sehr allgemein. Denn ich kann für Naturliebhaber jede Region in Norwegen empfehlen. Einsame Plätze findet man selbst in der Hauptsaison gleich neben den Hotspots des Tourismus. Und das Wetter ist absolut nicht vorher zu sagen.

Vielleicht stöberst Du mal im Unterforum "På tur in Norge"? Dort findest Du viele Reiseberichte. Oder Du orientierst Dich an einer Strecke, die manche Reisebüros mit dem eigenen PKW anbieten. Allerdings sind die Entfernungen dort viel zu groß. Wähle dort eine Route für 10-12 Tage. Bei Deiner eigenen Planung kannst Du an einem Fahrtag mit 250 km rechnen. Das sind immerhin 4-5 Stunden reine Fahrzeit. Eine Stunde ist bei gutem Wetter an einem schönen Wasserfall schnell vorbei. Mit Fahrtag meine ich, dass an diesem Tag nur geplant ist, von A nach B zu kommen, Fotostopps zu machen, in einen Supermarkt zu schauen, ein Picknick an einem der zahlreichen Rastplätze - jedenfalls keine größere Wanderung, keine Fahrt mit der Flåm-Bahn o.ä. Schließlich brauchst Du eventuell auch 1-2 Tage Puffer wenn Du etwas bestimmtes sehen willst und das Wetter einfach nur bäh ist.

Die Rückfahrt über Kopenhagen hat den Charme, dass Du die Brücken nutzen kannst oder eine der kürzeren Fährlinien, die Du nicht vorbuchen musst. Du bleibst also flexibel.

Der Vollständigkeit halber: Beachte die Einreisebestimmungen mit Hund und die Zollbeschränkungen - neben Alkohol finde ich wichtig, dass man keine Kartoffeln einführen darf. Steht ja aber sicher auch in Deinem Reiseführer.

Also: Viel Erfolg bei der Planung und stell Deine Fragen ruhig weiter.

Grüße Gudrun
Gudrun
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 8316
Registriert: Di, 27. Okt 2009, 17:35

Re: Reiseplan Norwegen - bisher ohne Plan

Beitragvon fcelch » Fr, 18. Mai 2018, 10:26

Hallo und willkommen ,
zunächst: Ende August überhaupt nicht überlaufen sondern es ist schon Nebensaison. Mit dem Wetter kann man Glück haben, natürlich auch Pech. Ich würde mich einfach ein wenig treiben lassen ohne großes Ziel immer spontan weiterfahren.
Bloß nichts vorbuchen. Die Campingplätze werden um diese Zeit sehr leer sein.

Übrigens: Stupsi hieß meine erste Katze zu der ich meine Eltern als Kind überredet hatte...

VG
FCElch
fcelch
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 3544
Registriert: So, 25. Sep 2005, 16:22
Wohnort: Bergisches Land / NRW

Re: Reiseplan Norwegen - bisher ohne Plan

Beitragvon Michael Oppelt » Sa, 19. Mai 2018, 11:16

Ab Mitte August (wenn die norwegischen Schulferien zu Ende sind) wird es schlagartig weniger Betrieb - das hat den großen Vorteil, dass man ohne große Vorplanung auch kurzfristig immer eine Übernachtungsmöglichkeit findet. Also: "spontan" ist angesagt! :D

Ja, das Wetter ... wie ist es im August ... wie wird es denn Ende August bei uns sein? Alles drin: von furchtbar bis traumhaft ... so wie in Norwegen auch :D

Immer die gleiche Frage + immer die gleiche Antwort: Man weiß es nicht.

Die Region die ich empfehlen würde: Auf jeden Fall westlich von Oslo - die Fjorde um + oberhalb von Bergen - dort müsst ihr auf jeden Fall hin!!! Und bei schönem Wetter im Frühherbst (Anfang September) auf den Dovre-Fjell - das haut einen um - die Farben ...... seufz ....

Viel Spaß!

Michael
Michael Oppelt
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 322
Registriert: Di, 05. Jun 2012, 19:09

Re: Reiseplan Norwegen - bisher ohne Plan

Beitragvon Anette » So, 20. Mai 2018, 9:38

fcelch hat geschrieben:Übrigens: Stupsi hieß meine erste Katze zu der ich meine Eltern als Kind überredet hatte...

OT: Und das erste Meerschweinchen meiner Kinder...
Anette
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 599
Registriert: Mo, 26. Aug 2002, 8:59
Wohnort: Landkreis OHZ / (Sogn og) Fjordane

Re: Reiseplan Norwegen - bisher ohne Plan

Beitragvon EuraGerhard » Di, 22. Mai 2018, 11:02

Michael Oppelt hat geschrieben:Ab Mitte August (wenn die norwegischen Schulferien zu Ende sind) wird es schlagartig weniger Betrieb - das hat den großen Vorteil, dass man ohne große Vorplanung auch kurzfristig immer eine Übernachtungsmöglichkeit findet.

Das ist völlig richtig. Auf der anderen Seite haben aber auch schon einige Sehenswürdigkeiten wie Museen etc. geschlossen.

MfG
Gerhard
Vermute niemals böse Absicht, wenn etwas auch durch reine Dummheit erklärt werden kann.
EuraGerhard
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1068
Registriert: Do, 28. Jul 2005, 8:32
Wohnort: Uppsala


Zurück zu Mobilität

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste