Reiseunternehmer?

Reisepartner und private Mitfahrgelegenheiten (keine Weiterverkäufe von Buchungen jeglicher Art und keine kommerziellen Angebote!)

Reiseunternehmer?

Beitragvon Nitram » Mo, 03. Jun 2013, 13:33

Hallo,

da sich im Freundeskreis niemand findet der sich für Nordnorwegen interessiert und ich auch über Reiseforen nicht mehr Erfolg hatte: kennt von euch jemand Reiseunternehmen, die Nordnorwegen für Gruppenreisen im Angebot haben und deren Altersstruktur nicht bei über 60 liegt? Eigentlich wäre ich zwar lieber in einer Minigruppe zu zweit oder zu dritt gefahren, aber das ergibt sich leider nicht - bevor ich gar nicht dorthin komme eben doch besser in einer Gruppe... :-) Auf alle Fälle mit dabei sollten Tromsø und die Lofoten sein.

Viele Grüße,
Martin
Nitram
 
Beiträge: 74
Registriert: Mi, 01. Sep 2010, 9:59
Wohnort: München

Re: Reiseunternehmer?

Beitragvon Gudrun » Mo, 03. Jun 2013, 13:55

Vieleicht kann Dir Herr Schmidthelfen?

Grüße Gudrun
Gudrun
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 7059
Registriert: Di, 27. Okt 2009, 17:35

Re: Reiseunternehmer?

Beitragvon Pfalzcamper » Mi, 05. Jun 2013, 10:24

Es gibt alleine in Deutschland 1.200 Busunternehmer, die N anfahren - fast alle haben Nordnorwegen im Programm.

Die Altersstruktur ist logischerweise weiterhin 60+, aber gerade bei Norwegenreisen finden sich auch haeufig altersgemischte Gruppen.
_|_|_|_|_|_|_|_|_|_|_|_
Wo ein Willi ist, ist auch ein Weg!
Pfalzcamper
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 2078
Registriert: Fr, 10. Feb 2012, 17:52

Re: Reiseunternehmer?

Beitragvon Hubi59 » Mi, 05. Jun 2013, 10:40

Pfalzcamper hat geschrieben:Es gibt alleine in Deutschland 1.200 Busunternehmer, die N anfahren - fast alle haben Nordnorwegen im Programm.
.

wobei man aber wirklich vorsichtig sein sollte und lieber ein paar € mehr ausgeben sollte.
Ich kenne da solch eine Horrorgeschichte von einer Bekannten die mal mit nem Bus von Bayern in einer Woche hoch zum Nordkapp und zurueck :shock: gefahren ist, es war ein Alptraum fuer alle Reisende.
Also schaut euch das Programm des Reiseveranstatlters genau an.
Gruss Hubi
Tyskland liker vi, men kun for Norge slår våre hjerter
Hubi59
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 2853
Registriert: Mo, 29. Dez 2008, 18:36

Re: Reiseunternehmer?

Beitragvon Pfalzcamper » Mi, 05. Jun 2013, 10:45

Generell sollte man vorsichtig sein mit wem man faehrt. Nordnorwegen in 14 Tagen unter Euro 1.000 macht genauso wenig Sinn wie das gleiche Programm in 7 Tagen abzuspulen.

Erfahrungsberichte in oeffentlichen Bewertungsportalen helfen einem hierbei aber, die schwarzen Schafe ausfindig zu machen.
_|_|_|_|_|_|_|_|_|_|_|_
Wo ein Willi ist, ist auch ein Weg!
Pfalzcamper
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 2078
Registriert: Fr, 10. Feb 2012, 17:52

Re: Reiseunternehmer?

Beitragvon Isa.I. » Do, 06. Jun 2013, 9:49

Hallo,

schon bei Roteltours geschaut? Nicht gleich die Nase rümpfen, eine Bekannte von mir arbeitet dort als Reiseleiterin für Kanada und Nordamerika und erzählt nur Gutes. Auch sind die Kabinen keine "Särge", sondern einigermaßen komfortabel. Das Publikum ist sehr gemischt, von alt bis jung ist alles dabei, was sich das leisten kann (ganz billig ist es nicht). Aber: Ich bin überzeugt, mit Rotel zu reisen, lernt man eher Authentisches am bereisten Land kennen, als auf einer "normalen" Bustour mit Hotelübernachtungen. Und als Alleinreisender ist man dort super aufgehoben, da halt einfach nicht allein.
http://www.rotel.de

Grüße von Isa, die grad auf einem Segelboot im südlichen Mittelmeer unterwegs ist, im richtigen Leben Camper mit eigenem Wohnmobil ist nd somit schon eher ein Faible für individuelleres Reisen hat - das Pauschalreisen aber beruflich macht....
Isa.I.
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 540
Registriert: Mi, 30. Sep 2009, 16:28

Re: Reiseunternehmer?

Beitragvon Pfalzcamper » Do, 06. Jun 2013, 10:30

Kenne ich irgendwoher :lol:
_|_|_|_|_|_|_|_|_|_|_|_
Wo ein Willi ist, ist auch ein Weg!
Pfalzcamper
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 2078
Registriert: Fr, 10. Feb 2012, 17:52

Re: Reiseunternehmer?

Beitragvon Nitram » Mo, 10. Jun 2013, 10:02

Roteltours wäre vielleicht tatsächlich noch eine Alternative....
Dort habe ich auch am ehesten noch die Hoffnung, dass ich mit meinen 40 Jahren nicht der 'Junior' unter lauter Senioren bin.... *g* Bei den sonst üblichen Busreisen habe ich bisher immer nur negatives gehört: eben einerseits ein Altersschnitt von deutlich jenseits der 60 und somit entsprechend wenig Zeit für Sehenswürdigkeiten, dafür sehr viel Zeit für die Toilettenpausen alle 5 Kilometer. Ansonsten wäre mir eine Minigruppe natürlich immer noch lieber, da sich dann die Reise individueller gestalten ließe...
Nitram
 
Beiträge: 74
Registriert: Mi, 01. Sep 2010, 9:59
Wohnort: München

Re: Reiseunternehmer?

Beitragvon Gudrun » Mo, 10. Jun 2013, 12:59

Ich fand die Idee "Rotel" eigentlich immer ganz gut. Nachdem ich einige Male solch eine Reisegruppe auf dem CP getroffen habe, würde ich (Ende 50) lieber allein fahren. Aber vielleicht ist es bei den Touren "Junges Reisen" ja anders.
Hier ein Reisebericht, der wie ich finde ehrlich die Vorzüge und Nachteile einer solchen Reise zeigt. Wir rechnen an einem Fahrtag wie im Bericht beschrieben ist 250-300 km. Wandertage gehen extra.
Mit der erwähnten 3-Tages-Tasche hätte ich in Skandinavien meine Probleme. Denn man muss in diese Tasche für jedes Wetter etwas einpacken. Wechselschuhe braucht man auch. Da bleibt nicht viel im "großen" Koffer.

Grüße Gudrun
Gudrun
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 7059
Registriert: Di, 27. Okt 2009, 17:35

Re: Reiseunternehmer?

Beitragvon 13norge » Di, 11. Jun 2013, 20:44

daltus.de ist noch ne Variante

Katrin
13norge
 
Beiträge: 33
Registriert: Di, 25. Feb 2003, 11:08
Wohnort: Nordwestmecklenburg

Re: Reiseunternehmer?

Beitragvon Nitram » Mi, 12. Jun 2013, 10:03

Sonderlich überzeugt hat mich der Reisebericht von der Rotel-Reise nun offengesagt auch nicht. *g* Erstens mal wieder wegen des schon befürchteten Problems, dass verhältnismäßig viel Zeit für die Toilettenpausen drauf geht (hatte ich eben auch schon von anderen gehört) und zweites weil ich mit 40 wohl genau zwischen den Alterszielgruppen liege. Für die 'Junges Reisen'-Gruppen dürfte ich zu alt sein und für die normalen Reisen wiederum zu jung. Außerdem schreckt es mich immernoch ab, dass man eben alles vorgesetzt bekommt und nicht selbst wählen kann wo man es super interessant findet und man gerne länger bleiben würde oder wo es wenig zu sehen gibt...
Ich glaube ich hoffe doch darauf, dass ich irgendwann jemanden für eine privat organisierte Tour finde wo man dann selbst wählen kann wo man wie lange bleibt und die jeweiligen Aktivitäten vom Wetter und nicht vom strikten Reiseplan abhängig machen kann...
Nitram
 
Beiträge: 74
Registriert: Mi, 01. Sep 2010, 9:59
Wohnort: München

Re: Reiseunternehmer?

Beitragvon Isa.I. » Do, 13. Jun 2013, 12:35

Dein letztes Posting unterscheidet sich vom ersten aber doch ganz schön.
Bedenke, JEDWEDES gemeinsames Verreisen erfordert gegenseitige Rücksichtnahme und Berücksichtigung verschiedener Prioritäten, die gesetzt werden.
Wenn Du so gar nicht "nachgeben" bzw. anderer Prioritäten akzeptieren kannst und willst, solltest Du besser wirklich alleine fahren und das dann machen, was Du wirklich willst. Dann musst Du Dich nach niemandem richten, kannst selber Toilettenpausen einlegen oder auch nicht und es muss sich auch kein Reisepartner nach Dir und Deinen Bedürfnissen, Wünschen und Meinungen richten. Hat natürlich auch Nachteile.
Es ist aber halt wie immer auch im richtigen Leben - Vor- und Nachteile für diese oder jene Lebensform.
Wünsche Dir, dass Du Deinem Wunschziel doch noch in absehbarer Zeit wirst nahekommen können - egal in welcher Form ...
Isa.I.
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 540
Registriert: Mi, 30. Sep 2009, 16:28

Re: Reiseunternehmer?

Beitragvon Nitram » Sa, 15. Jun 2013, 23:58

Ich finde nicht, dass sich mein letztes Posting sonderlich vom ersten unterscheidet, auch dort hatte ich schon angegeben, dass ich wenn dann eine Reisegruppe in meinem Alter suche. Dass gemeinsames Verreisen Rücksichtnahme erfordert ist mir durchaus bewusst und ich bin natürlich auch bereit nachzugeben, aber das heißt doch nicht, dass ich deswegen eine Reise mache, bei der ich vorher schon weiß, dass die geplante Route nicht ansatzweise meinen Wünschen entspricht. Bei den meisten Reisen, die ich gefunden hatte werden die Lofoten leider nur in einem Zwischenstop am Nachmittag angesteuert - so hatte ich mir eine Reise zu den Lofoten offen gesagt nicht vorgestellt.
So wie es aussieht habe ich nun aber glücklicherweise ohnehin eine Reisebegleitung für meine Norwegenreise gefunden und so können wir zu zweit starten - es wird zwar aus zeitlichen Gründen (nur knappe drei Wochen) nur bis Tromsø gehen, aber die Lofoten waren mir ohnehin das wichtigste, passt so also auch.
Nitram
 
Beiträge: 74
Registriert: Mi, 01. Sep 2010, 9:59
Wohnort: München

Re: Reiseunternehmer?

Beitragvon gwenni » Fr, 10. Mär 2017, 17:20

Muss es denn unbedingt einer Bustour sein? Das geht aus deiner ursprünglichen Frage eigentlich gar nicht hervor. Ich bin ungefähr in deinem Alter und habe eine Kleingruppenreise mit Puretreks unternommen. Allerdings waren wir nicht im Reisebus, sonder zu Fuß auf einer Trekkingtour unterwegs! Da sind also garantiert keine Senioren dabei und für Toilettenpausen ging es hinter den nächstbesten Busch ;-)

Vielleicht ist das ja, was du suchst?
gwenni
 
Beiträge: 13
Registriert: Fr, 10. Dez 2010, 11:45

Re: Reiseunternehmer?

Beitragvon Nitram » So, 12. Mär 2017, 20:47

Danke für deine Antwort, mittlerweile ist meine Anfrage aber doch schon ganz vier Jahre alt und in der Zeit war ich in diversen Urlauben zu jeder Jahreszeit (der liegt gerade eine Woche zurück) in Norwegen. Ich war nun auf verschiedenste Arten in Norwegen unterwegs (Wohnmobil, Auto; Zelten, Hotel, Hütte), aber eine geführte Bustour konnte ich zum Glück vermeiden.
Nitram
 
Beiträge: 74
Registriert: Mi, 01. Sep 2010, 9:59
Wohnort: München


Zurück zu Reisebörse

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste