Umzug per Paket

Arbeiten, Formalitäten, Wohnen, Studieren, Au-pair, Schüler-/Studentenaustausch, Praktika. Wir sind keine Jobbörse!

Umzug per Paket

Beitragvon Havørn » So, 10. Sep 2017, 15:10

Hallo zusammen,

bald werde ich auch beim Abenteuer Norwegen mitmachen :)
Arbeit, Wohnung, Inventar und Auto sind schon unter Dach und Fach.

Jetzt möchte ich von Zeit zu Zeit per DHL einige Pakete aus Deutschland raufschicken mit
verschiedenen Dingen die noch mit müssen :)
Umzug Light, sozusagen.

Die Pakete beinhalten Kleider, Bücher, Hobbysachen, Werkzeug und verschienen Kleinkram.

Jetzt zu meiner Frage:
Wie muss ich die Pakete deklarieren, damit der Zoll da mitspielt?

Ich habe mich da eingelesen und stelle es mir so vor:

1) norwegische Zollinhaltserklärung ausfüllen
https://www.toll.no/en/services/forms/i ... claration/
2) in so einen Briefumschlag, der auf dem Paket angebracht wird, (wie heißt der nochmal genau?), reinstecken
3) Inhaltsliste im Paket

Braucht man dann noch das Fomular CN 23??

So richtig???

Der Inhalt ist, wie schon erwähnt, hauptsächlich Bücher, etwas Kleider etc.
Alles gebraucht / keine Neuware.

Jetzt möchte ich mir nicht schon wieder in Norge nen neuen Akkuschrauber/Diverses kaufen,
der Alte funktioniert noch einwandfrei und hat schon gute Dienste geleistet.
Vor daher -> keine Neuwahre. Sollte sowas am Zoll Probleme machen?

Mein Hobbyequipment muss auch mit: u.a. Airbrushkompressor und Absaugkabine (mobil zusammenklappbar).

Gibts da was zu beachten?

Viele Grüße
Havørn
 
Beiträge: 4
Registriert: Do, 31. Aug 2017, 20:50

Re: Umzug per Paket

Beitragvon ChristianAC » Mo, 11. Sep 2017, 10:43

Am Besten toll.no fragen.

Mvh

Christian
ChristianAC
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 865
Registriert: Sa, 24. Aug 2002, 7:42
Wohnort: Oslo

Re: Umzug per Paket

Beitragvon Karsten » Mo, 11. Sep 2017, 11:19

Was für ein Tipp, Christian...
Als ob er darauf nicht gekommen ist, wo er schon selbst die tollerklæring verlinkt.

@Havørn:
Die Regelung ist total schwammig formuliert, also kannst du sie dir immer zu deinen Gunsten auslegen, überspitzt formuliert.

Dein Umzugsgut musst du "innen rimelig tid" nach Norwegen holen, damit es zoll- und abgabenfrei bleibt.
"Rimelig" definierst du dir selbst, wenn die Gesetzgebung dafür zu blöd ist.

Außerdem steht nirgendwo, dass du persönlich bei der Einfuhr zugegen sein musst. Was spricht also gegen Pakete, wenn du dir das leisten möchtest?
Ich würde es dann genau wie du handhaben. Packliste ins Paket, die Erklärung außen angebracht.

Was dein Hobbyequipment angeht, sieht es evtl. ein wenig anders aus. Wenn das auch als Ausstattung zur Ausübung des Berufs oder kommerziell verwendet werden kann(!), entfällt die Zollfreiheit.

Den genauen Text der Vorschrift findest du unter https://lovdata.no/dokument/SF/forskrif ... TEL_5-1-2#§5-1-10
Bild

Ruut-wieß kritt mer ahnjeboore, en die Weech erinnjelaat,
wer en dä Südkurv opjewaaße, dä blieht ruut-wieß bess en et Jraav.
Karsten
NF-Mitglied
NF-Mitglied
 
Beiträge: 5174
Registriert: Mi, 07. Aug 2002, 22:20
Wohnort: Romsdal

Re: Umzug per Paket

Beitragvon Havørn » Mo, 11. Sep 2017, 14:10

Danke für deine Antwort Karsten.

Wegen der Hobbyausrüstung:
Ob die zur Ausübung eines Berufs verwendet werden kann: vielleicht schon?
Is jetzt kein noname Kompressor zu Beispiel (Revell), ebenso die Bohrmaschine (Bosch)
Die kann aber jeder Privatmann kaufen. Profis würden ja ganz andere Marken kaufen... :)
Mein Beruf jedenfalls bewegt sich in einem ganz anderen Bereich.
Aber es geht dann wahrscheinlich darum, dass es irgendwie möglich sein könnte damit irgendeinen Beruf auszuüben!???
Liegt dann wohl im Auge des Betrachter /Zöllners?

Viele Grüße
Havørn
 
Beiträge: 4
Registriert: Do, 31. Aug 2017, 20:50

Re: Umzug per Paket

Beitragvon Karsten » Mo, 11. Sep 2017, 15:17

Havørn hat geschrieben:Aber es geht dann wahrscheinlich darum, dass es irgendwie möglich sein könnte damit irgendeinen Beruf auszuüben!???
Liegt dann wohl im Auge des Betrachter /Zöllners?

Nee, eher nicht. "Irgendeinen" Beruf kann ich ja auch mit meinem stinknormalen PC ausüben.
Wenn du in diesem Zusammenhang keine Diskussionen mit dem Zoll willst, würde ich an deiner Stelle genau dieses "kritische" Zeugs halt persönlich mitnehmen wenn du einreist.
Bild

Ruut-wieß kritt mer ahnjeboore, en die Weech erinnjelaat,
wer en dä Südkurv opjewaaße, dä blieht ruut-wieß bess en et Jraav.
Karsten
NF-Mitglied
NF-Mitglied
 
Beiträge: 5174
Registriert: Mi, 07. Aug 2002, 22:20
Wohnort: Romsdal

Re: Umzug per Paket

Beitragvon Havørn » Di, 12. Sep 2017, 8:45

Ok. Mal gucken. Vielleicht setz ich mich doch noch mit dem Zoll in Verbindung.
Danke für einen Rat.
Havørn
 
Beiträge: 4
Registriert: Do, 31. Aug 2017, 20:50

Re: Umzug per Paket

Beitragvon cosmashivana » Di, 12. Sep 2017, 17:12

Etwas offtopic - Die Portokosten nach Norwegen sind schon recht happig. Vielleicht wäre ein Transport als "Beiladung" mit einem Umzugsunternehmen eine Alternative?
cosmashivana
 
Beiträge: 30
Registriert: Di, 26. Jan 2016, 12:02

Re: Umzug per Paket

Beitragvon Havørn » Mi, 13. Sep 2017, 8:58

Das stmmt schon. Hab mich schon über einen Beiladungsumzug als Alternative informiert.
Is aber auch nicht billig u man braucht ne Spedition die dann meine Stadt auch in dem Zeitraum anfährt.
Ich dachte so an vlt 4 Packete a 20kg.Is natürlich schon happig. Ganz bestimmt. Aber ein Beiladungsumzug is wahrscheinlich auch nicht billiger.
Aber danke fürs Mitdenken bezüglich Alternativen
Havørn
 
Beiträge: 4
Registriert: Do, 31. Aug 2017, 20:50


Zurück zu Auswandern

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste