Wikingerdorf Gudvangen

Arbeiten, Formalitäten, Wohnen, Studieren, Au-pair, Schüler-/Studentenaustausch, Praktika. Wir sind keine Jobbörse!

Re: Wikingerdorf Gudvangen

Beitragvon Freki » Fr, 09. Okt 2009, 21:58

@Rolfen
Ich war dieses Jahr da, aber das war, wenn ich mich richtig erinnere, Anfang Juli.
Man sollte sich, wenn man solche Veranstaltungen aus dem mitteleuropäischen Raum kennt, nicht zuviel versprechen. Ich war z.B. früher auf zahlreichen Mittelaltermärkten u.ä.in Deutschland.
In Bergen war ich auch zweimal zu kleineren Veranstaltungen. Ein norwegischer Freund von uns organisiert das Fest hier in Bergen mit, seine Frau verkauft selbstgemachte Ton-Sachen.
Das ist hier in Bergen etwas außerhalb in einer Art Museumsdorf.
Wenn man weiß, wie sowas in Deutschland abläuft, dürfte man hier in Norwegen ziemlich enttäuscht werden. Das Ganze läuft mehr wie ein besserer Kindergeburtstag mit Motto und Kostümen ab.
Das Angebot an kunstgewerblichen Dingen ist natürlich da, es ist auch z.T. anders, manchmal auch interressanter, manchmal aber auch primitiver als in Deutschland. Man denkt als Deutscher mit einer gewissen Wikinger-Affinität, daß im Lande Odins der Berserker nur so tobt und ein enormes Reservoir an Kunst, Speisen, Gewerbe, Schaustellerei , Musik usw. da ist - ich finde es einfach nur enttäuschend.
Das läuft hier stimmungsmäßig äußerst zurückhaltend, kein Wunder, denn es gibt keinen Alkohol und keine nennenswerte Live-Musik, irgendwann um 18.00 Uhr ist Schluß. Hinterher wird wohl unter den Schaustellern noch das eine oder andere Bier getrunken, ansonsten kann man das Ganze eigentlich vergessen, es sei denn, man hat Kinder...
Ich konnte da eigentlich auch nicht erkennen, daß in Gudvangen speziell für dieses Wikingerfest irgendwelche Bauten oder Hütten errichtet werden: Die kommen alle mit ihren (wikingermäßigen) Zelten, die in Reih und Glied wie auf dem Kasernenhof aufgebaut sind. natürlich haben die Händler und Handwerker alle auch entsprechende "Wikingerklamotten", das mag auch "authentisch" sein, aber es sieht im Endeffekt doch so aus, als wenn einer vom anderen gelernt hat - ziemlich gleich eben und ziemlich brav.
Ein Schmied war, glaube ich, auch dabei. Der eine oder andere Händler kam aus Litauen, Polen oder der Türkei. Es gibt nichts wirklich Besonderes, außer vielleicht, daß das Panorama durch das Tal, den Fjord und die Berge schon traumhaft ist. Allerdings hat man ringsherum in unmittelbarer Nachbarschaft eine Tanke, einen Fähranleger, Straße, Parkplatz usw., was die "Romantik" doch wieder erheblich einschränkt.
Ich habe auch keinen Schimmer, wie Du darauf kommst, daß hier 3 Monate lang irgendwas "aufzubauen" wäre...
Es ist einfach so, daß offensichtlich durch die radikale Christianisierung jegliches historisches Wikingerbewußtsein ausradiert ist, die ganz normalen Leute gehen mit ihren Kindern zum nachmittäglichen Wikingerfest, wie sie in Deutschland auf den Rummel gehen. Das spezifische Publikum der "gewandeten" Fans, die Freaks, Rocker und abgedrehten Leute inklusive Musiker, Tänzer, Gaukler usw., also all das, was ein solches Festival mit Met und Musik in Deutschland ausmachen würde, also das gesamte Flair, fehlt hier völlig bzw. nur rudimentär vorhanden. Ich hab mich ja kaum getraut zu rauchen...
Okay, ich war auch schon mal in Schleswig zum Wikingerfest (ca.1998) , das hat mich jetzt auch nicht umgehauen, aber durch die Musik und die Party machenden Leute hast Du dann in den Abendstunden immer noch sowas wie "Stimmung".
In Norwegen ist sowas, sorry, leider nur ein besserer Kindergeburtstag in schöner Fjord-Landschaft - und nebenan die Tanke...
Wer eine Baustelle verstanden hat, kann die Welt erklären! Nora41
Freki
 
Beiträge: 57
Registriert: Do, 24. Sep 2009, 22:51

Re: Wikingerdorf Gudvangen

Beitragvon Rolfen » Sa, 10. Okt 2009, 9:17

Hej Frecki,na da bin ich aber enttäuscht.Ich nehme schon seit ca.12 Jahren hier in Deutschland an Wikingerlagern teil.Bei uns wird schon auf Niveau geachtet;Da siehst Du keine Plaste-
planen,Coladosen und Baumarktgrill.Unsere Kleidung fertigen wir zum größten Teil selbst oder tauschen.Ich gebe Dir mal unsere Webseite,da kannste Stöbern.Ich selbst bin der Neisti,
Helmschmied und Plattner.Alle Lager,welche von commerziellen Veranstaltern organisiert werden,haben Niveau unter Schmerzgrenze.Wird das Lager von uns b.z.w. anderen Gruppen
organisiert,da weht ein anderer Wind,und das ist gut so.Ich persönlich war und werde nie nach Schleswig fahren,das ist zu viel Commerz für mich und mir graut vor Besuchern,welche
schwarzgekleidet(das soll Mittelalter in ihren Augen sein) am Gürtel baumelt ein Trinkhorn,über den Markt schlendern,besserwissend die Standbetreiber volllallen und ohne zu fragen,
in die Zelte gehen und alles anfassen,dann bekommt man noch zu hören,wir haben doch bezahlt,wir dürfen das.Die besten Erfahrungen habe ich bei Veranstaltungen in Museen gemacht.
Da ist man gleich bei der Planung dabei,wir kennen ja gute Handwerker der Szene und die Besucher sind dankbar über jede Information b.z.w.sehr interessiert bei Handwerksvorführungen.
Wenn dann noch Kinder selbst die einzelnen Handwerke ausprobieren können,dann hat sich der Aufwand gelohnt.Leider sind solche Veranstaltungen zu selten,wobei da die beste Gelegenheit
ist,Geschichte an Beispielen und zum Anfassen zu vermitteln.Kinder und die meisten Erwachsenen sind der Meinung,Wikinger hatten Hörner am Helm und nehmen dann die Erkenntnis mit,
es war nicht so.Dies nur als Beispiel.Gute Erfahrungen habe ich auch in Trelleborg/DK gemacht.Zum Wikingerdorf in Gudvangen.Es soll ein Museeumsdorf werden und ist schon im Bau,so
meine Informationen.Hier die Webseite von meiner Sippe,so mal zur Information. http://www.bernsteinring.de.
Rolfen allias Neisti
Rolfen
 
Beiträge: 18
Registriert: Mo, 10. Sep 2007, 16:14
Wohnort: Bernburg

Re: Wikingerdorf Gudvangen

Beitragvon Freki » Sa, 10. Okt 2009, 11:43

Hallo Neisti!
Tut mir leid, daß Du da enttäuscht bist, aber ich konnte meine Klappe einfach nicht halten...
Danke für den Link, ist schon interressant.
Ich bin jetzt auch schon ein paar Jahre "aus dem Geschäft", so daß ich z.B. manchmal schon Mühe habe, die bedeutenden Könige aus der Wikingerzeit auf die Reihe zu kriegen usw..

Ich will nicht behaupten wollen, daß Gudvangen nix wert ist oder so.
Auch ein "Familienwikingerfest" hat seine Berechtigung. Es kann ja auch sein, daß nächstes Jahr, wenn die da wirklich so ein richtiges Museumsdorf bauen, das Ganze einen Sprung nach vorne macht.
Die dortigen Händler und Teilnehmer, was immer sie tun, zeigen schon, daß sie ernsthaft und mit Interesse und Enthusiasmus bei der Sache sind, ohne Frage.
Rein optisch unterscheidet sich das auf den ersten Blick auch nicht sooo besonders von einer vergleichbaren Veranstaltung in Deutschland.
Es kann auch sein, daß Du als "Insider" einen anderen Zugang dazu hast.
Für mich als halber Laie und "Nur-Besucher" sind wahrscheinlich auch andere Dinge wichtiger: Ich gehe seit 30 Jahren auf Konzerte, Festivals, Märkte, Bikerpartys usw., bin demzufolge auch etwas verwöhnt und vielleicht unangemessen überkritisch. Für mich muss so eine "Veranstaltung" auch so lohnenswert sein, daß der Mix aus Flair, Musik, Essen, Trinken, Handwerk und Show mich einlädt, wieder zu kommen.
Da nehme ich auch billigend in Kauf, daß der eine oder andere Besoffene oder Spinner rumläuft, Hauptssache, insgesamt ist es ansprechend.
Mir geht die Überkommerzialisierung auch seit vielen Jahren extrem auf die Eier, wird ja auch immer schlimmer. Das hast Du in Gudvangen nun überhaupt nicht, kann man sicherlich auch als Vorteil sehen. Dafür ist aber eben auch sonst ziemlich "tote Hose".
Und Feuerspucker sind ja ganz nett, aber sowas hab ich schon vor 20 Jahren auf Privatparty gehabt und sehe sie auf absolut jeder Veranstaltung.
Wenn man aber nicht mal n Bier, geschweige denn einen ordentlichen Met zu trinken kriegt und es läuft dazu auch nix musikalisches, was die Sache in Schwung bringen könnte, fehlt einfach was Entscheidendes. Ich glaube, daß hätten die Jungs vor 1000 Jahren auch so gesehen...
Also lass Dich mal nicht frustrieren, vielleicht haben wir nur einen unterschiedlich Zugang dazu...
Ich pack Dir mal auf Verdacht den Link vom hiesigen Bergenser Wikingermarkt mit rauf, vielleicht interessiert Dich das ja trotzdem.
http://www.bjorgvinmarknad.no/index.php ... Itemid=118

Ach übrigens, falls Dich das interessiert: In Norwegen wird z.T. seeehr ansprechender Wikingerschmuck hergestellt, jedenfalls z,T. authentischer als das, was ich in Deutschland gesehen habe, aber natürlich auch wesentlich teurer....

Schönes WE
Freki
Wer eine Baustelle verstanden hat, kann die Welt erklären! Nora41
Freki
 
Beiträge: 57
Registriert: Do, 24. Sep 2009, 22:51

Re: Wikingerdorf Gudvangen

Beitragvon Rolfen » Sa, 10. Okt 2009, 12:20

Freki,danke für die schnelle Antwort.Wann ist der Markt in Bergen 2010?Würde mich schon interessieren.Ich muß meine Finanzen danach planen,bin zur Zeit ohne Job.
Wenn es klappen sollte,können wir uns ja dort sehen,ich würde mal guten Met mitbringen,so zum Antrinken und quatschen.Laß mal was hören.Was hast Du für einen Job?
Neisti wünscht entspannts WE
Rolfen
 
Beiträge: 18
Registriert: Mo, 10. Sep 2007, 16:14
Wohnort: Bernburg

Re: Wikingerdorf Gudvangen

Beitragvon Freki » Sa, 10. Okt 2009, 16:25

Rolfen hat geschrieben:Freki,danke für die schnelle Antwort.Wann ist der Markt in Bergen 2010?Würde mich schon interessieren.Ich muß meine Finanzen danach planen,bin zur Zeit ohne Job.
Wenn es klappen sollte,können wir uns ja dort sehen,ich würde mal guten Met mitbringen,so zum Antrinken und quatschen.Laß mal was hören.Was hast Du für einen Job?
Neisti wünscht entspannts WE

Wann der Markt 2010 in Bergen ist, weiß ich jetzt natürlich noch nicht, vermutlich wieder Anfang Juli. Zu der Zeit bin ich normalerweise in Norge. Ich könnte Dir auch den Kontakt mit Rune, unserem Kumpel, der da seine Finger mit drinne hat, vermitteln, falls Du dann da mitmachen willst.
Du hattest gesagt, daß es mit Deinem Englisch nicht so berühmt ist - wäre schon gut, wenn Du da n bißchen was für tun könntest, denn ohne Sprachkentnisse ist es z.T. äußerst ungeschmeidig - nur so als Tip.
Ansonsten bin ich natürlich gerne bereit, Dir weiterzuhelfen, wenn ich kann - einfach ne PN schicken, wenn es soweit ist.
Und ein guter Met (ich bin fast schon sowas wie ein "Met-Gourmet") ist für mich natürlich immer ein Grund zu sündigen...

Freki
Wer eine Baustelle verstanden hat, kann die Welt erklären! Nora41
Freki
 
Beiträge: 57
Registriert: Do, 24. Sep 2009, 22:51

Re: Wikingerdorf Gudvangen

Beitragvon Rolfen » Sa, 10. Okt 2009, 19:31

Hört sich ja gut an.Prima,mich an Rune zu vermitteln,ich könnte dann ja Kontakt aufnehmen.Englisch wäre dann kein Problem,meine Lebensgefährtin ist Englischlehrerin.Ich könnte
dann auch bis zum Sommer ein wenig lernen,um nicht stumm da zu stehen.Dann mal besten Dank für Deine Hilfe.

Kein Baum fällt beim ersten Hieb.

Neisti
Rolfen
 
Beiträge: 18
Registriert: Mo, 10. Sep 2007, 16:14
Wohnort: Bernburg

Re: Wikingerdorf Gudvangen

Beitragvon ina68 » So, 11. Okt 2009, 22:07

Vielleicht ist den fleißigen Bauarbeitern ja auch kalt und sie warten auf den Frühling :P Verstehen könnte ich das schon. Es war jetzt schon recht frisch als wir vor 14 Tagen da waren. Außerdem regnet es viel und da macht es auch keinen Spaß, wenn man völlig durchnässt ist. Also schauen wir im Frühling nochmal.
ina68
 
Beiträge: 5
Registriert: Sa, 15. Aug 2009, 22:50

Sv: Wikingerdorf Gudvangen

Beitragvon Kai-Erik » Mi, 02. Dez 2009, 19:19

Das Prosjekt läuft.

Hilsen

K.-E.
Det er meget nedslående å leve i en tid da det er lettere
å sprenge et atom enn en fordom.
Albert Einstein


Bild
Kai-Erik
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 467
Registriert: So, 15. Dez 2002, 4:30
Wohnort: Rendsburg / Slesvig-Holsten

Re: Wikingerdorf Gudvangen

Beitragvon tyskenser » Do, 04. Mai 2017, 9:54

tyskenser
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 465
Registriert: So, 06. Jul 2003, 17:59
Wohnort: Bergen

Re: Wikingerdorf Gudvangen

Beitragvon tyskenser » Do, 04. Mai 2017, 17:10

der oben stehende link führt zu dem vikinger tal in gudvangen. der artikel dazu stand in der gestrigen Bergens tidende.
es gibt auf der seite auch einen englischen teil.
tyskenser
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 465
Registriert: So, 06. Jul 2003, 17:59
Wohnort: Bergen

Vorherige

Zurück zu Auswandern

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast