Behördenchaos! Ist das normal?

Arbeiten, Formalitäten, Wohnen, Studieren, Au-pair, Schüler-/Studentenaustausch, Praktika. Wir sind keine Jobbörse!

Behördenchaos! Ist das normal?

Beitragvon Norge2.0 » Mo, 26. Jun 2017, 23:35

Hallo zusammen,

wir sind in Norwegen, ich schaue gerade direkt auf das Meer, alles toll soweit :-)
ABER: Ich dachte das Ganze sollte durch die veränderten Regeln bezüglich Aufenthaltsgenehmigung und durch das Servicecenter for utenlandske arbeitstakere (SUA) vereinfacht werden??

Als ich 2002 nach Norwegen gegangen bin, hatte ich innerhalb einer Woche meine Aufenthaltsgenehmigung, ein Konto und meine Personennummer. Jetzt bin ich ja wieder nach Norwegen zurück und nichts geht vorwärts....
Das UDI hat uns zur Polizeistation geschickt, die haben uns weiter geschickt zu Skatt öst. Dort hat man uns wieder weggeschickt, ich könne mich erst registrieren wenn ich 2 Monate gearbeitet habe und 2 Gehaltszettel vorweisen kann. Jetzt kann ich kein Konto eröffnen weil die Bank die Polizeiregistrierung sehen will, kann mein neues Auto nicht versichern, kriege keinen fastlegen zugeteilt.....gar nix. Ich habe ja eine P-nummer, aber die ist nix wert weil ich dort auf "ausgewandert" gestellt bin ( War ja wieder ein paar Jahre in Deutschland). Autoversicherung und Biltilsynet konnten darum heute beide nicht mit der Nummer arbeiten und mein Auto kann nicht gefahren werden. Eine Steuerkarte konnte ich beantragen, das ist aber auch noch nicht bearbeitet.

Meine Mutter , die ja als Rentner einwandert,(also Rente und Krankenversicherung über Deutschland abgesichert) wollten sie gar nicht registrieren. Laut Homepage Folkeregister, muss jeder der nach Norwegen zieht und plant länger als 6 Monate zu bleiben sich dort nach spätestens 8 Tagen zur ID-Kontrolle melden. Nicht, dass es irgendwann heißt wir hätten das nicht gemacht. Wir wurden ja wieder weggeschickt.Sie sei halt erstmal Tourist und wenn ich mich registriere könne ich sie ja mitbringen. Sie braucht doch aber irgendwann auch mal eine D-nummer. Wenn Sie mal zum Arzt muss kann sie ja nicht immer wie ein Tourist zur legevakt marschieren.

Ich bin ratlos. Nächste Woche fange ich an zu arbeiten und habe noch nichts erreicht und kann noch nicht mal mit dem Auto zu Arbeit fahren.
Warum ist das so kompliziert? Ich dachte als EU-Bürger mit festem Vollzeitjob in Norwegen und vorhandener Personennummer wäre es etwas einfacher?

Hat jemand von euch da Erfahrungen oder einen Tipp? Werde morgen früh erst nochmal beim UDI anrufen und schauen was die mir raten.
Aber abgesehen davon bin ich happy ;-)!! War heute bei meiner neuen Arbeit, alle supernett und ich freu mich total endlich anzufangen. Ich geh am Freitag schon zum felleslunsj, obwohl ich noch nicht mal angefangen habe :-)

Liebe Grüße
Melanie
Norge2.0
 
Beiträge: 24
Registriert: Mi, 19. Okt 2016, 19:41

Re: Behördenchaos! Ist das normal?

Beitragvon hobbitmädchen » Di, 27. Jun 2017, 9:07

Hei!

Das klingt sehr seltsam. Denn wenn ich bei das bei UDI lese und an meine Registrierung denke, dann sollte das komplett schmerzfrei bei der Polizeidienststelle zu erledigen sein. Du hast ja denke ich einen Arbeitsvertrag?! So lange Du den hast, solltest Du Dich direkt bei der Polizei registrieren können.

Schick mir mal eine PN!

Høyr ikkje på om dei skrik du er feig. Om kruna di skjelv, så er rota di seig.
Lat fredstanken fylle ditt heile sinn, og lat ikkje tvilen få trengje seg inn.


Gåte
hobbitmädchen
NF-Mitglied
NF-Mitglied
 
Beiträge: 7779
Registriert: Di, 10. Aug 2004, 14:56
Wohnort: Østlandet

Re: Behördenchaos! Ist das normal?

Beitragvon Gröpel zwei » Fr, 30. Jun 2017, 18:54

Huhu

Nein, das ist nicht normal. Mit der P-Nummer bekommst du eine unbefristete Aufenthaltsgenehmigung, ob das 2002 anders war, kann ich nicht sagen. Die Regeln haben sich seit dem geändert, früher brauchte man eine Aufenthaltsgenehmigung, die nach 5 Jahren verlängert werden musste.

Dennoch ist die P-Nummer ein lebenlang gültig, aber vielleicht musst du dich neu registrieren lassen? Das musst du beim UDI klären.

Nach meinen Informationen kannst du dich mit der P-Nummer und einem gültigen Pass als Wonsitz dort registrieren lassen, das macht man beim skattetetaten bzw. bei altinn.no. Dort beantragst du deine skattekort

Um deinen Wohnsitz anzumelden, brauchst du einen Mietvertrag (und den Reisepass und die P-Nummer).

Sobald du einen Wohnsitz hast, die Meldebescheinigung vom Skattekontor und deine P-Nummer, kannst du damit zur Bank und ein Konto eröffnen.

Den Zugang für Altinn bekommst du über Bank-ID bei der Bank, bei der du ein Konto eröffnest. Die wollen eine Meldebescheinigung sehen, also musst du die Anmeldung manuell beim örtl. Skattekontor machen. Eigentlich. Es ist hilfreich, wenn du die Bescheinigung über die Aufenthaltsgenehmigung aufbewahrt hast. So etwas schmeißt man ja nie nicht weg ;-) falls sie verloren ist, müsste die Polizei sie haben...

Uneigentlich, warum das bei dir nicht geht, verstehe ich nicht. Du müsstest dann bei dem UDI einen Termin zur Registrierung geben lassen die dann von der zuständigen Polizei (macht nicht jede Dienststelle) gemacht wird.

Die Polizei möchte von dir:
Einen Nachweis über Einkommen (Arbeitsvertrag UND Lohnbescheinigungen)
Den Reisepass
Und was ich jetzt evtl. vergessen habe.

Dafür bekommst du irgendwann eine P-Nummer, die du ja aber schon hast.

Deswegen würde ich bei der UDI vorstellig werden und dort nachfragen, was da los ist.
Gröpel zwei
 
Beiträge: 42
Registriert: Sa, 06. Feb 2016, 12:07

Re: Behördenchaos! Ist das normal?

Beitragvon Norge2.0 » Mo, 03. Jul 2017, 10:57

Danke für eure Antworten. Sorry, dass ich mich jetzt erst melde. War nochmal so viel zu tun die letzten Tage.
Hab heut meinen ersten Arbeitstag ( Spätdienst) und bin aufgeregt ;-)
Also, habe eben nochmals mit dem UDI gesprochen. Die sagen sie können mir nicht helfen, da die Polizei der Chef bei der Registrierung ist.
UDI sagt sie seien sich des Problems bewußt. Da in der Vergangenheit viele EU-Bürger, aus wohl überwiegend den osteuropäischen Ländern, so viel mit gefälschten Arbeitsverträgen usw. betrogen haben, wurden im letzten Jahr die Regeln verschärft. Sie wissen, dass die die ehrlich sind darunter leiden müssen, wissen aber keine Lösung für das Problem.
Ich soll die erste Abrechnung abwarten und mein Glück erneut bei der Polizei versuchen.
Ohne meine netten Vermieter hätte ich nicht einmal Internet.
Ich hab echt mehrfach mit allen Stellen gesprochen, 2 verschiedene Polizeistationen versucht.....ich werde mich wohl einfach mit dem provisorischen Zustand abfinden müssen. Sehr umständlich ist, dass ein Auto vor der Tür steht und ich trotzdem alles zu Fuss und mit dem Bus machen muss....*haha*

Aber jetzt konzentriere ich mich erst mal auf den Arbeitsbeginn.
Liebe Grüße,
Melanie
Norge2.0
 
Beiträge: 24
Registriert: Mi, 19. Okt 2016, 19:41

Re: Behördenchaos! Ist das normal?

Beitragvon hobbitmädchen » Mi, 05. Jul 2017, 11:50

Hui, davon hatte ich noch nicht gehört. Aber klar, nachvollziehbar.

Høyr ikkje på om dei skrik du er feig. Om kruna di skjelv, så er rota di seig.
Lat fredstanken fylle ditt heile sinn, og lat ikkje tvilen få trengje seg inn.


Gåte
hobbitmädchen
NF-Mitglied
NF-Mitglied
 
Beiträge: 7779
Registriert: Di, 10. Aug 2004, 14:56
Wohnort: Østlandet

Re: Behördenchaos! Ist das normal?

Beitragvon spcial » Do, 06. Jul 2017, 14:42

Hmmm... hørt sich fuer mich auch sehr seltsam an. Ich bin Anfang letzter Woche nach Bergen ausgewandert und bin daher (nachdem ich vorher online einen Termin gemacht habe) zur Polizeistation inkl.unbefristetem Arbeitsvertrag, Ausweis und Mietvertrag gegangen. Ich wurde direkt gefragt ob ich vorhabe laenger als 6 Monate zu bleiben und nachdem ich dies bestaetigt habe wurde dann die P-Nummer sowie gleich darauf die Tax deduction card beantragt. Innerhalb von 1-2 Wochen soll ich dann wohl die P-Nummer bekommen. Ausserdem ist auch meine Freundin (mit der ich nachweislich laenger als 2 Jahre in Deutschland zusammengelebt habe) dabei gewesen und durfte, da ich mit meinem Gehalt fuer uns beide aufkomme bis sie einen Job gefunden hat, ebenfalls auf Basis einer Familienzusammenfuehrung eine P-Nummer beantragen.

Kein Wort davon, dass ich/wir Gehaltsnachweise oder irgendwas anderes nachweisen muessten... aber vielleicht sind die hier in Bergen noch entspannter drauf? Jedenfalls ging es extrem unkompliziert und ich war sehr positiv ueberrascht, dass es so leicht ging :-)
spcial
 
Beiträge: 5
Registriert: Mi, 06. Apr 2016, 10:25

Re: Behördenchaos! Ist das normal?

Beitragvon Norge2.0 » Sa, 29. Jul 2017, 23:08

Das ist echt seltsam. Aber es freut mich für euch, dass es so leicht ging :) .
Bei mir hat sich jetzt auch alles geordnet. Bin mit der ersten Abrechnung und einer schriftlichen Bestätigung, dass ich wirklich dauerhaft dort arbeiten werde zur Polizei. Und: Tataaa! Nach 2 Tagen war die P-Nummer wieder reaktiviert. Ich kann jetzt endlich Auto fahren, hab ein Bankkonto usw. Ich bin soo erleichtert, dass jetzt endlich Alles läuft! :D
Norge2.0
 
Beiträge: 24
Registriert: Mi, 19. Okt 2016, 19:41


Zurück zu Auswandern

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast