kurzentschlossen.... oder nicht?

Hurtigruten-Spezial Bereich für alle Nachrichten, die die Schiffe und die Reise mit der Hurtigruten betreffen

Re: kurzentschlossen.... oder nicht?

Beitragvon Wiebke » Do, 06. Apr 2017, 15:18

danke,
und was würdest du machen?
Ich könnte ja 3-4 ... Euro draufschlagen... auf den ungefähren Euro Betrag... Schulden möchte ich nicht haben ;)

Viele Grüße, Wiebke
"...Er ist nur halb zu sehen und ist doch rund und schön. So sind wohl manche Sachen, die wir getrost belachen, weil unsre Augen sie nicht sehn."
Wiebke
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 236
Registriert: Fr, 23. Aug 2002, 13:28
Wohnort: Oldenburg in Holstein

Re: kurzentschlossen.... oder nicht?

Beitragvon DSR-Seemann » Do, 06. Apr 2017, 15:28

Wiebke hat geschrieben:Moin und vielen Dank für den Tipp,
das war nun rund 600 € günstiger.

Super, na da hast Du ja jetzt ein schönes Taschengeld für die Reise... :wink:
MfG aus dem Harz, Micha.
DSR-Seemann
 
Beiträge: 13
Registriert: So, 19. Feb 2017, 18:08
Wohnort: HARZ

Re: kurzentschlossen.... oder nicht?

Beitragvon Dixi » Do, 06. Apr 2017, 19:09

Hallo wiebke,

ich habe auch schon eine FEWO-Buchung in Norwegen z.T. im Voraus bezahlen müssen.
Ich habe den Betrag zum aktuellen Tageskurs von meinem Geldinstitut umrechnen lassen .
Den € Betrag habe ich überwiesen der dann nach x- Tagen in nok beim FEWO-Inhaber angekommen ist.
Gleichzeitig habe ich den Anbieter informiert, das es evtl. eine Differenz geben kann die ich dann vor Ort begleiche.

Vor Ort dann: ich bekam 50 nok zurück, weil zuviel übewiesen :lol:
Du kannst aber auch ein paar € draufschlagen, wenn Du eh gut sparst.
Vielleicht meldet sich HR dnn, das Du zuviel bezahlt hast.
VG
Dixi
Meide Orte schöner Erinnerungen !
Dixi
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1893
Registriert: Di, 22. Feb 2011, 20:06
Wohnort: Sachsen

Vorherige

Zurück zu Hurtigruten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron