Kabine auf der Lofoten

Hurtigruten-Spezial Bereich für alle Nachrichten, die die Schiffe und die Reise mit der Hurtigruten betreffen

Re: Kabinen auf Lofoten

Beitragvon Argo » Mo, 19. Jan 2009, 14:01

Ich hatte auf meinen Rundreisen mit FFR "Lofoten" in den 90 ern die 304, 503, 502 ( letztere Beiden gibt es heute nicht mehr als Passagierkabinen ).Später habe ich nur noch die A 400 er gewählt. Diese kann ich nur empfehlen ! Hell, 2 Fenster, und die Maschine störte mich nicht so sehr. Dann eher das Klappern und der Geruch aus der Küche. Aber das gehört dazu !! ( Sonst muss man steril auf den neuen Kisten fahren, die absolut nichts mehr mit Hurtigrute zu tun haben, geschweige denn mit "Postschiff ". Alles nur noch Fassade... . Hurtigruten bleiben heute nördlich Honnigsvag im Hafen, wenn im Ansatz Sturm droht. Also : so ein Wischi-Waschi mache ich natürlich nicht mehr mit !! )
Man ist ja eh meist an Deck oder im Salon. 304 ist zwar vom Interieur gemütlicher, aber dafür von aussen einsehbar. Es sei denn, man zieht die Gardinen zu. Dann kann ich in den B 2 ern ein Deck tiefer auch logieren.
Wer ganz ganz unbedingt Fotos der Kabine (n) haben muss, hier melden, ich komme per PN durch. Bitte keine Massen !

Beste Grüsse, Argo
Argo
 
Beiträge: 18
Registriert: So, 18. Jan 2009, 2:32
Wohnort: Bremen

Re: Kabine auf der Lofoten

Beitragvon Harald96 » Mo, 19. Jan 2009, 18:31

K-Lilly hat geschrieben: die Maschine der Nordstjernen ist vor allem laut, der Klang bei der Lofoten ist da sehr viel besser. .

Naja, der Laerm auf der "LOFOTEN" kommt ja nicht aus der Hauptmaschine, sondern aus einem neuen Hilfsdiesel (Volvo Penta). Vermutlich ebenso laut wie die (neue) Hauptmaschine der "NORDSTJERNEN". :)
Mit der "NORDSTJERNEN" bin ich leider noch nicht gefahren, bin aber mehrmals an Bord gewesen, das erste Mal im Jahre 1969, Nun im Oktober bin ich gebucht Trondheim - Kirkenes - Bergen mit diesem schoenen alten Schiff, in Hamburg 1956 gebaut.. Es ist WIRKLICH ein schoenes Schiff!! Die Koenigin unter den Hurtigruten-Schiffen!
Wohl dem, dem Seefahrt ein Geheimnis blieb!
Harald96
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1024
Registriert: Sa, 05. Nov 2005, 13:58

Re: Kabine auf der Lofoten

Beitragvon almidi » Mo, 19. Jan 2009, 20:47

@Harald96

Ich dachte, Du willst im Frühjahr ne Runde mit der Polarlys drehen ?

Und jetzt schon wieder im Herbst auf der Nordstjernen ?

Mal ehrlich, gibt es in HongKong keine Schiffe oder sitzt Du so gerne im Flieger ?

Liebe Grüße
almidi
almidi
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 876
Registriert: Sa, 09. Aug 2008, 21:54
Wohnort: Münsterland

Re: Kabine auf der Lofoten

Beitragvon K-Lilly » Di, 20. Jan 2009, 0:35

So laut finde ich den Hilfsdiesel der Lofoten gar nicht. Aber bei den hinteren Kabinen gab es besonders tagsüber gelegentlich ein sehr lautes Geräusch. Das hielt aber nie besonders lange an - irgendwelche Ideen? Vielleicht eine Wasserpumpe?

Keine Sorge, auf der Nordstjernen ist die Hauptmaschine dann so laut, dass Du die HIlfsmaschine nicht mehr hörst. :lol:

Aber warum sind die neuen Maschinen eigentlich so laut? Als ich die Andrea (ex. Harald Jarl) damals in Travemünde besuchte, machten die neuen Hilfsmaschinen so einen Lärm, dass das schöne Stampfen der Hauptmaschine überhaupt nicht mehr wahrzunehmen war. (Wahrscheinlich ist nach Einbau neuer Klimaanlagen und Mini-Bars in alle Kabinen der Stromverbrauch zu hoch geworden?)
Auf der Gorch Fock gab es doch auch mal Probleme als neue Hilfsmaschinen eingebaut wurden - man konnte danach die Befehle an Deck nicht mehr verstehen...
K-Lilly
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 617
Registriert: Fr, 23. Jan 2004, 0:58
Wohnort: Hildesheim

Re: Kabine auf der Lofoten

Beitragvon Harald96 » Di, 20. Jan 2009, 4:08

almidi hat geschrieben:@Harald96 Ich dachte, Du willst im Frühjahr ne Runde mit der Polarlys drehen ? Und jetzt schon wieder im Herbst auf der Nordstjernen ?

Das stimmt.
Bergen - Kirkenes - Bergen 25. April - 6. Mai (MS "POLARLYS") und
Trondheim - Kirkenes - Bergen 12. - 21. Oktober (MS "NORDSTJERNEN")
Ich bin von diesem Hurtigruten-Virus infiziert
:P
Zuletzt geändert von Harald96 am Di, 20. Jan 2009, 6:19, insgesamt 1-mal geändert.
Wohl dem, dem Seefahrt ein Geheimnis blieb!
Harald96
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1024
Registriert: Sa, 05. Nov 2005, 13:58

Re: Kabine auf der Lofoten

Beitragvon Harald96 » Di, 20. Jan 2009, 5:13

K-Lilly hat geschrieben:Aber warum sind die neuen Maschinen eigentlich so laut? ...

schneller laufend, hoehere Kompression :wink:
Wohl dem, dem Seefahrt ein Geheimnis blieb!
Harald96
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1024
Registriert: Sa, 05. Nov 2005, 13:58

Re: Kabine auf der Lofoten

Beitragvon Revolera » Di, 20. Jan 2009, 9:45

Harald96 hat geschrieben:Bergen - Kirkenes - Bergen 25. April - 6. Mai (MS "POLARLYS") und
Trondheim - Kirkenes - Bergen 12. - 21. Oktober (MS "NORDSTJERNEN")

Sowas nennt man vergnügungssüchtig :lol:
Revolera
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1782
Registriert: Mi, 29. Okt 2008, 14:52
Wohnort: Schweizerin in Hessen und Andalusien

Re: Kabine auf der Lofoten

Beitragvon almidi » Di, 20. Jan 2009, 11:12

@Revolera

Revolera hat geschrieben:
Harald96 hat geschrieben:Bergen - Kirkenes - Bergen 25. April - 6. Mai (MS "POLARLYS") und
Trondheim - Kirkenes - Bergen 12. - 21. Oktober (MS "NORDSTJERNEN")

Sowas nennt man vergnügungssüchtig :lol:


Oder etwa doch sehnsüchtig ??

Bild

Liebe Grüße
almidi
almidi
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 876
Registriert: Sa, 09. Aug 2008, 21:54
Wohnort: Münsterland

Re: Kabine auf der Lofoten

Beitragvon Harald96 » Di, 20. Jan 2009, 12:07

:D :) :P :wink:
Wohl dem, dem Seefahrt ein Geheimnis blieb!
Harald96
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1024
Registriert: Sa, 05. Nov 2005, 13:58

Re: Kabine auf der Lofoten

Beitragvon Hamburgerin » Sa, 24. Jan 2009, 13:17

Hallo Argo,
zum Thema Kabinen stimme ich Dir zu. Die 400er sind wirklich zu empfehlen. Ich habe aufgrund vieler Reisen, auch auf der "FFR"- Lofoten,
mit dem Schiff einige Kabinen kennengelernt. Am besten gefallen hat mir allerdings die 303. Sie hat zwar keine Dusche, ist dafür aber urgemütlich. Schön fand ich es auch, dass man bei einigen ( 303, 305, 501) die Fenster öffnen konnte, geht bei den 400ern ja leider nicht.
Im Übrigen kann man diverse Kabinen bei "Norwegische.Postschiffe.de betrachten. Auf dem B-Deck fand ich es immer schade, wenn die Abdeckungen der Bullaugen die ganze Reise im Winter geschlossen blieben. Das kam aber sehr auf den Kapitän an: Skjoldvaer und Olsen Klappen auf, Nesset immer zu ..
Was das Thema Postschiff-Feeling- neue Kisten und Wischi-Waschi betrifft - na ja.
Als ich noch auf der Lofoten unterwegs war ( bis 2003 ) habe ich jedem , der es hören wollte oder nicht, mit dem Brustton der Überzeugung gesagt, dass ich nur so lange Hurtigrute fahren würde wie die Lofoten fährt. Nie und nimmer würde ich eins dieser riesigen "Kreuzfahrtschiffe" betreten. Die sind ja unmöglich, keine Atmosphäre und nur Plastik.
Am Schwarzen Brett beim Treppenaufgang auf der Lofoten hingen immer 2 kleine Fotos : I orkan 1998 ! Ich war dabei in Kabine 305. Es war im März auf der Folda südgehend. 6 Stunden dauerte der Tanz. Kapitän Roger Olsen musste weit aufs Meer hinausfahren, um nicht auf die Klippen geworfen zu werden. Ich lag auf dem Bauch in der Koje, Blick aufs Fenster. Wenn der nächste Brecher über das Schiff und ans Fenster krachte, habe ich mir die Ohren zugehalten. Ein loser Sessel sauste ständig durch die Kabine und schlug überall gegen. Bewegung in der Koje war auch mit äußerster Anstrengung nicht möglich, man klebte einfach fest....
Am nächsten Morgen in Trondheim schlichen einige Unverletzte durchs Schiff und betrachteten entsetzt die Schäden: Mehrere Sessel im "Panoramasalon" von den Ketten gerissen und ohne Beine, die Hälfte des Geschirrs kaputt. Das Schlimmste waren die verletzten Passagiere. Blutige Wunden am Kopf, Schulterprellungen... Einer Mitfahrerin wurden alle 10 Finger schlimm verletzt. Ihr war schlecht und sie versuchte auf dem Bauch ins Bad zu robben, hielt sich an der Bodenkante fest und die Tür knallte auf ihre Hände.....
Mit Ole, dem Chief, habe ich mich noch unterhalten. Er meinte nur: Wir hatten viel grünes Wasser und noch mehr Glück.
Sicher hängt mein Herz noch immer an der Lofoten, und bis 2003 war ich ja auch weiter dabei. Mein Umstieg auf die Finnmarken hatte andere Gründe. Sie ist ein sehr schönes Schiff und als Fassade würde ich die Reisen auch nicht bezeichnen, zumal sie alle keine " Postschiffe" mehr sind. Und "Wischi-Waschi" ist es sicher nicht, wenn die Schiffe heute etwas früher liegenbleiben.
Mir sitzt jedenfalls die Nacht auf der Folda immer noch in den Knochen, ein Erlebnis, dass auch den "härtesten Hurtigrutenfahrer" nicht unbeeindruckt gelassen hätte.
Viele Grüße
Renate
Hamburgerin
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 532
Registriert: So, 15. Jun 2008, 11:52
Wohnort: Hamburg

Re: Kabine auf der Lofoten

Beitragvon Argo » Do, 29. Jan 2009, 0:00

Hallo Hamburgerin !

Aus der kleineren Hansestadt : Fenster öffnen musste ja nicht sein ! Bei den 500 er Kabinen eventuell. Aber die paar Stunden Schlaf waren es nicht wert.
Kapitän Olsen : Kettenraucher. Die Stunden zwischen Berlevag und Vardoe schweigend auf der Brücke. Nordlicht, Dünung, Dunkel. Das Grün des Radars, Kaffee alle zwei Stunden aus der Kombüse, meist kalt ersetzt, um wieder kalt ersetzt zu werden.Und immer dunkle Ringe unter den Augen, Morgens oder Mittags, oder Abends.
Und zum Thema Seegang : Wer Hurtigruten fuhr, musste das doch wissen, das es Anders sein konnte. Das ( Deine Schilderung ) ist natürlich extrem, blutige Finger !! Und fast schon sarkastisch mit der Tür, die der klammernden Hand den letzten Knochen zerschlägt. ( Dein Bericht ) Gerade deshalb ist es heute ja auch grundsätzlich Anders, Nur : Wusste man damals genau so nicht wie heute, auf was Mann / Frau sich einlässt ?
Heute ist Kreuzfahrt, Hurtigruten war Schiffahrt.
Niemandem will ich seine Reise heute nehmen ! Ich würde ja die Reise völlig anders aufnehmen, als 1983 und 1986 mit " Polarlys " oder später mit anderen Oldtimern. Mich stört eben die Scheinheiligkeit, mit der Hurtigruten verkauft werden. " Postschiff " ( gibts nicht mehr )
Individualreise ( im Sommer die Hölle ! ) , Traditionell, ( wer hat das Wort für Hurtigruten eingemeindet ?? - Mit Sicherheit nie anzuwenden auf den neuen Kisten ! )
Was bleibt, ist eben Fassade. ( Womit sich die neuen Freunde der Hurtigruten bitte nicht auf den Schlipps getreten fühlen möchten !
Ich würde es ja heute genauso machen, als Einsteiger oder Entdecker )
Also : Fahrt bitte und eventuell Frachtschiff, das gibt es auch in Richtung Nordnorwegen oder Nordrussland, wenn Euch nach Individualreise ist. Das, was sich "Hurtigruten" mitunter jetzt gegenüber den Rundreisenden leisten, ( Beiträge der letzten Wochen ) ist wahrlich keinem Liniendienst und dem Begriff "Hurtigruten" würdig. )
Muss ich nicht mehr haben !
Argo
Argo
 
Beiträge: 18
Registriert: So, 18. Jan 2009, 2:32
Wohnort: Bremen

Re: Kabine auf der Lofoten

Beitragvon Revolera » Do, 29. Jan 2009, 0:59

Du träumst den den alten Zeiten nach - sicher war es toll so eine "richtige" Seefahrt auf einem - nach heutigem Standart - "alten" Schiff und vom Flair fehlt den "Neuen" sicher etwas. Auch ich schluckte erstmal als ich vor kurzem wg. Termin auf der Finnmarken fahren musste/durfte. Trotzdem - Fortschritt ist nicht aufzuhalten, man parkt heute ein Schiff seitlich fast einfacher wie ein Auto und Passagiere wollen ein eigenes Bad mit Dusche in der Kabine.

Vor nicht allzulanger Zeit schwärmte mir jemand von einer bestimmten Gegend (expliziet handelte es sich um Südspanien - tut aber nichts zur Sache), wie toll es vor 20 Jahren noch da war, wie ursprünglich, mit Eseln, die alten Frauen sassen noch gemütlich vor der Tür. Ja, was der Tourist als malerisch und "ursprünglich" (wie ich dieses Wort mittlerweile hasse) bezeichnet ist nichts anderes wie Rückständigkeit und Armut. Der Bauer träumte von einem eigenen Auto oder auch nur Motorrad und die Omas sind heute glücklicher weil sie sich endlich in einer Cafeteria treffen können/dürfen, es ist nicht mehr unschicklich und sie können es sich heute auch finanziell leisten.

Was ich damit sagen will, Fortschritt ist nicht aufzuhalten, ob es uns passt oder nicht! Und gerade in der Schifffahrt sehen wir heute vieles verklärt als Romantik an, was aber zu seiner Zeit weit entfernt davon war. Gut wissen das aber die wenigstens hier noch, weil sie Schiffe nur noch als Urlaubsmittel kennen und nicht mehr als notwendiges Fortbewegungsmittel auf das man angewiesen ist.

Und mit dem Namen Postschiff lässt sich heute das Produkt (!) besser verkaufen. Verkauft man es aber als "Kreuzfahrt" werden bei manchen wieder Erwartungen geweckt, die man nicht erfüllen will und kann - mit Animation und ähnlichem. Und das wollen wir ja schliesslich auch nicht.

Revolera
Revolera
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1782
Registriert: Mi, 29. Okt 2008, 14:52
Wohnort: Schweizerin in Hessen und Andalusien

Re: Kabine auf der Lofoten

Beitragvon Museum » Mi, 27. Mai 2015, 13:00

Moin miteinander,
auf der MS LOFOTEN wird die Kab. 304 wegen Krankheit frei. Vom 14.08. b. 24.08.2015 Bergen - Kirk. - Trondheim. Ich habe bereits im Sept. 2014 mit Preisnachlass und Ambassadorermäßigung gebucht. Bitte kontakten claus.hanack(ät)t-online.de
Museum
 
Beiträge: 1
Registriert: Mo, 18. Mai 2015, 14:11

Re: Kabine auf der Lofoten

Beitragvon Belle » Sa, 19. Mär 2016, 13:33

Hallo an.... alle, die mich gerade lesen.... der thread ist sehr verlassen ...... hat jemand Erfahrung mit der Kabine D222 auf der Lofoten? Frage: Außer Enge alles da? Steckdosen, Fön, Platz zum Aufhängen na Haken, da wohl Schrankenge unter der Treppe??? Wer war schon drin? Bitte dringend um Aufklärung :) LG, Barbara :idea:
Belle
 
Beiträge: 9
Registriert: Mi, 24. Feb 2016, 10:51

Vorherige

Zurück zu Hurtigruten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast