Alleinreisende

Hurtigruten-Spezial Bereich für alle Nachrichten, die die Schiffe und die Reise mit der Hurtigruten betreffen

Alleinreisende

Beitragvon Lu_cia » Mi, 07. Jan 2015, 23:35

Hallo liebe Norwegen-Freunde :D

Meine Urlaubsplanung 2015 sah ursprünglich ganz anders aus. Nun wird es die MS Lofoten werden und ich freue mich sehr auf diese "schönste Seereise der Welt".

Es mag sein, dass hier schon einiges von dem, was mich beschäftigt, erörtert wurde. Aber auf Anhieb finde ich die passenden Themen nicht. Nun wurde schon sehr viel geschrieben :wink:

Ich stelle hier einfach meine Fragen und vielleicht bekomme ich die eine oder andere Antwort/Anregung?

1. In welchem Verhältnis sind Alleinreisende an Bord eines Schiffes - konkret auf der MS Lofoten? Diese Frage kann mir jemand beantworten, der schon mehrmals diese Reise/n unternommen hat.
2. Es gibt immer wieder Fotos zu sehen, auf denen die Reisenden die die gleiche Jacke tragen. Werden diese Jacken von Hurtigruten zur Verfügung gestellt oder ist das Zufall (evtl. nur fürs Foto gestellt)?
3. Habe irgendwo gelesen, dass so ein Wasserpaket nicht empfehlenswert ist. Besteht bei jedem Landgang die Möglichkeit, sich mit frischem Wasser zu versorgen?
4. Welche Ausflüge sollten auf jeden Fall gebucht werden (mich erschlägt das Angebot - leider ist die Geldmenge begrenzt und ich muss mich entscheiden)?

Vielen Dank schon im Voraus für die Beantwortung. Ich wünsche allen, die demnächst eine Reise antreten werden, eine schöne Zeit :)
Lu_cia
 
Beiträge: 6
Registriert: Sa, 03. Jan 2015, 3:24

Re: Alleinreisende

Beitragvon Gabi55 » Do, 08. Jan 2015, 10:48

Hallo Lu_cia,
zur ersten und dritten Frage kann ich Dir keine Auskünfte geben.

Die von Dir genannten Jacken waren vermutlich blau mit einem Schriftzug auf dem Rücken. Passagiere der Expeditionsreisen (z.B. Spitzbergen) erhalten diese Jacken und soweit ich weiß, sind sie im Reisepreis enthalten. Das kann sich zwischenzeitlich natürlich geändert haben. Für Passagiere der "normalen" Touren entlang der Küsten gibt es die Jacken nicht. Allerdings kann man sich in den Shops auf den Schiffen - sofern vorhanden - mit einigen Kleidungsstücken eindecken.

Zu den Landausflügen würde ich empfehlen, die an Bord zu buchen. Einige Angebote sind stark wetterabhängig und können auch kurzfristig abgesagt werden. Da wäre es schade, wenn Du sie vorher schon gebucht und bezahlt hättest. An Bord hast Du Gelegenheit, beim Reiseleiter Genaueres zu den Ausflügen zu erfahren. Der Nachteil einer beabsichtigten Buchung an Bord ist natürlich, dass die Touren dann schon ausverkauft sein könnten. Informationen zu den Ausflügen findest Du auch auf der Internetseite von Hurtigruten. Vielleicht kannst Du dabei schon eine gewisse Auswahl treffen.

In jedem Fall wünsche ich Dir eine schöne Reise mit vielen spannenden Erlebnissen. Wann geht es denn los?
Beste Grüße aus der Region Hannover
Gabi


Leben ist, was uns zustößt, während wir uns etwas ganz anderes vorgenommen hatten (Henry Miller)
Gabi55
 
Beiträge: 68
Registriert: Mo, 15. Feb 2010, 9:46
Wohnort: Region Hannover

Re: Alleinreisende

Beitragvon Viking » Do, 08. Jan 2015, 13:05

1. Nach unseren “Beobachtungen“ sind etwa 20 Prozent Alleinreisende an Bord. Distanzreisende nicht mitgerechnet. Aber soooo genau kann man das nie sagen…

2. Das werden sicherlich die hellblauen MS Fram Expeditionsjacken sein, die man bei einer “normalen“ Hurtigrutenreise nicht bekommt.

3. Das sog. “Wasserpaket“ kostet knapp 250 NOK und besteht aus 11 Flaschen Wasser mit je 0,5 Liter Wasser (mit oder ohne Kohlensäure). Die Einzelflasche kostet im Bord-Restaurant 25 NOK. Das kostenlose Glas Wasser zum Essen gibt es (leider) nicht mehr.

Das Leitungswasser in den Kabinen ist übrigens aufbereitetes Wasser, welches man bedenkenlos als Trinkwasser ääähh trinken kann.

Diverse “Wässerchen“ mit und ohne Kohlensäure kannst Du in jedem Supermarkt bzw. Discounter (Bunnpris, Rema1000) in Norge relativ günstig kaufen.

4. Eine Empfehlung für Ausflüge kann man pauschal schlecht machen. Es überwiegt hier wie so oft, der persönliche Geschmack bzw. die Vorlieben. Den (Bus)-Ausflug hoch zum Nordkap, würde ich z. B. immer wieder machen.
><((((º> Jörg <º))))><
Viking
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 231
Registriert: Do, 13. Mär 2014, 16:58

Re: Alleinreisende

Beitragvon bergen » Do, 08. Jan 2015, 21:33

Hei

Wieviele Alleinreisende es sind weiss ich nicht. Aber wen ich alleine unterwegs war fühlte ich mich wohl und nicht als Exotin.

War noch nicht unterwegs seit es kein kostenloses Wasser mehr zum Essen gibt. Das Leitungswasser kannst problemlos trinken. Und in den Orten findest du eigentlich immer ein Supermarkt.

Ausflüge da kannst du dich auch noch an Bord entscheiden. Ich selber bin nicht so der Ausflug Typ. Es gibt einige die sagen der Nordkapp Ausflug sei ein Muss. Ich teile diese Meinung nicht.

Wen du noch Fragen hast nur her damit.

Hilsen fra Sveits
><((((º><º))))><><((((º><º))))><><((((º><º))))><
bergen
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1044
Registriert: So, 24. Jul 2005, 10:06
Wohnort: Sveits

Re: Alleinreisende

Beitragvon turtle69 » Fr, 09. Jan 2015, 9:54

Hei,

wir sind mit der "alten Lady" bisher 10x gefahren, allerdings nur im Winter.
Alleinreisende gab es nicht so viele, aber da meist auch nur zwischen 40-60 Leute an Bord waren,
hat man niemals das Gefühl gehabt allein zu sein, es war eher "familiär".
Anschluss und Kontakt findest Du immer :D
Wie`s im Sommer aussieht weiß ich leider nicht.

Zu den Ausflügen wurde ja schon viel geschrieben. Da auf der Lofoten viele "Wiederholungstäter" sind kriegst Du sicherlich in Gesprächen die eine oder andere Anregung, um dann spontan an Bord zu buchen.

Und wie auch schon geschrieben findest Du in jedem etwas größeren Hafen Möglichkeiten zum Einkaufen.

Gruß,
turtle69
turtle69
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1090
Registriert: Fr, 29. Apr 2011, 9:35
Wohnort: 14m ü. NN

Ein Dankeschön für Eure Antworten!

Beitragvon Lu_cia » Fr, 09. Jan 2015, 17:10

Ganz herzlichen Dank für Eure Antworten. Fühle mich jetzt schon in die „Norweger-Familie“ aufgenommen, obwohl ich noch nie dort war.

@ Gabi: Ich fahre im September. Hoffe, dass die Polarlichter da schon zu sehen sein werden (habe kürzlich irgendwo gelesen, dass es sogar schon ab Ende August möglich ist). Was die Ausflüge betrifft, so hast Du schon die Vor- und Nachteile einer Buchung an Bord zusammengefasst. Ich habe mir welche ausgesucht, die ich unbedingt machen möchte und werde diese vorab buchen. Die anderen vor Ort.

@ Viking: Ich liebe trinkbares Trinkwasser :wink: Gut zu wissen, dass das Leitungswasser im Notfall trinkbar ist. Und: der Ausflug zum Nordkap steht bei mir ganz oben. Eine Kostprobe Norwegens kommt gleich danach… ich denke, für Einsteiger gar nicht so schlecht.

@bergen: Schön zu wissen, dass man als Alleinreisende nicht unter geht und Anschluss findet. So ganz ohne Ausflüge bedeutet, die 12 Tage lang an Bord des Schiffes zu bleiben? Damit hätte ich ein Problem. Aber so sind wir Menschen: jeder nach seiner Fasson.

@ turtle: Tja, … Lofoten-Wiederholungstäter… Freue mich natürlich jetzt schon auf diese Reise. Zu der MS Lofoten habe ich Berichte Reisender gelesen und der Hauch der Nostalgie (?) war u. a. das, was mich überzeugte. Hoffe, ohne Stabilisatoren keine Probleme zu bekommen… Wiederholt hier zu lesen, dass Anschluss zu den anderen Reisenden nicht schwierig ist, beruhigt mich sehr.
Lu_cia
 
Beiträge: 6
Registriert: Sa, 03. Jan 2015, 3:24

Re: Alleinreisende

Beitragvon Gabi55 » Fr, 09. Jan 2015, 21:54

So ganz ohne Ausflüge bedeutet, die 12 Tage lang an Bord des Schiffes zu bleiben? Damit hätte ich ein Problem.

Nun ja, das Wesen einer kompletten Hurtigruten-Tour besteht darin, dass man sich die meiste Zeit an Bord befindet. Es gibt allerdings Häfen, in denen die Schiffe jeweils mehrere Stunden liegen. Dazu gehört z.B. Trondheim, Kirkenes und Tromsoe. Während der Liegezeit können die Passagiere selbstverständlich das Schiff verlassen. Du musst nur aufpassen, dass Du rechtzeitig zum Ablegen wieder zurück bist, denn sonst kann es passieren, dass Du plötzlich ganz viel zusätzliche Zeit in der Stadt hast :D
Die Schiffe verkehren zwar nach einem Plan, jedoch kann dieser aus aktuellen Anlässen geändert werden. Es sind halt keine Kreuzfahrtschiffe! So könnte es ausnahmsweise auch möglich sein, dass mal ein Hafen ausgelassen oder die Route geändert wird.
Es wird sicher eine schöne Tour und sollte es Überraschungen geben: Genieße sie :D
Beste Grüße aus der Region Hannover
Gabi


Leben ist, was uns zustößt, während wir uns etwas ganz anderes vorgenommen hatten (Henry Miller)
Gabi55
 
Beiträge: 68
Registriert: Mo, 15. Feb 2010, 9:46
Wohnort: Region Hannover

Re: Alleinreisende

Beitragvon K-Lilly » Sa, 10. Jan 2015, 2:46

Hallo,

gelegentlich wird vor dem Anlegen schon mal durchgesagt, nur kurzer Aufenthalt, das Schiff bitte nicht verlassen. Davon abgesehen kann man sonst in jedem Hafen eine kleine oder größere Runde an Land drehen. Da du nachts sowieso aufbleiben wirst, um nach Nordlicht Ausschau zu halten, kann man da auch noch einige Rundgänge einbauen. Wenn du das konsequent durchziehst, bist Du sowieso zu müde um noch an einem gebuchten Ausflug teilzunehmen. :wink:

Ich bin immer sehr kreativ im Erfinden eigener Ausflüge. So gehörte auf den ersten Fahrten immer eine Mitternachtswanderung auf den Aksla als Abschluss dazu. In Honningsvåg bin ich auch mal auf den nächsten Berg gestiegen. Die Steine lagen oben etwas wacklig, aber es gab sogar ein Gipfelbuch. Gibt es das eigentlich noch?

Auf der Jubiläumsfahrt habe ich den privaten Ausflug Ørnes-Bodø gemacht. Eine super Möglichkeit Fotos vom eigenen Traumschiff zu bekommen, aber nur für durchgeknallte Shiplover empfohlen. :lol:
Man steigt in Ørnes aus, macht Bilder wie die Hurtigrute abfährt (unbedingt bei der Gangway-Wache abmelden)

Bild

dann nimmt man per Schnellboot die Verfolgung auf. Irgendwann überholt man die Hurtigrute

Bild

und in Bodø kann man gemütlich warten, bis das Schiff anlegt.
Als der Anker der Lofoten fiel um sie beim Anlegen zu drehen, war das schon ein toller Anblick, den man sonst nur schwer bekommt.

Bild

(Vorsicht, das Schnellboot fährt Sonntags nicht und ich habe vorsichtshalber kurz vorher per Marinetraffic geguckt, ob es pünktlich unterwegs ist. Falls es dort einen Maschinenschaden gibt, wird man die Hurtigrute evtl. erst südgehend wiedersehen. :roll: Außerdem verpasst man dabei die Polarkreistaufe - in meinen Augen aber eher ein Grund für den Ausflug)

Jedenfalls würde ich mir über Langeweile gerade bei der ersten Fahrt keine Gedanken machen und die Ausflüge erst an Bord buchen. Bei der kleinen Lofoten ist es eher unwahrscheinlich, dass ein Ausflug ausgebucht ist.

Ich bin letztes Jahr in Bergen mehrmals auf den Fløyen gerannt (bot sich an, ich wohnte schon am Berg), in Ålesund auf den Aksla + quer durch die Stadt, in Trondheim zur Festung + ausgedehnter Stadtrundgang - danach hatte ich Muskelkater und ich brauchte dringend eine Pause an Bord.

Übrigens bin ich immer alleine gereist, aber das gilt wohl nicht. Oftmals kenne ich an Bord doch überraschend viele Passagiere. Das Verhältnis von Alleinreisenden? Keine Ahnung. Wenn im Winter der Einzelzuschlag wegfällt, sind natürlich mehr an Bord.

So viel ich weiß, gibt es auf der Lofoten keine Anlage um Wasser aufzubereiten. Es wird in den Häfen mehrmals frisch gebunkert. Welche Kabine hast du eigentlich gebucht? (Bin neugierig)

Bevor mir jetzt noch mehr riskante Ausflugsideen einfallen, gehe ich wohl besser ins Bett. :lol:

Grüße
Sabine
K-Lilly
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 617
Registriert: Fr, 23. Jan 2004, 1:58
Wohnort: Hildesheim

Re: Alleinreisende

Beitragvon Ricarda » Sa, 10. Jan 2015, 12:32

Hei Lu_cia,
zu 1.,
auch wenn im September wahrscheinlich nicht allzu viele Einzelreisende auf dem Schiff sein werden, nirgendwo kann man so leicht Kontakte knüpfen wie auf dem Schiff! Gesprächsthemen ergeben sich zu jeder Minute.

zu 2.,
das Wasserpaket wirst Du wahrscheinlich schon brauchen. Trinkwasser in der Kabine eignet sich eher nur zum Zähneputzen. Du kannst an Land natürlich in den Supermärkten Wasser kaufen, darfst es aber weder zum Mittag- noch zum Abendessen mit ins Restaurant nehmen, auch die roten HR-Becher nicht (MS Midnatsol Silvester 14/15).
Wasserpakete gibt es gestaffelt nach Reiselänge, 1 Fl. Wasser im Rest. kostet 25 NOK.

zu 3.,
ich finde, einmal Nordkapp muss schon sein! ( Die nächsten Male kannst Du ja in Honningsvag bleiben). Frühstück am Nordkapp (wird südgehend angeboten) hat mir gut gefallen.
Noch schöner allerdings ist die Fahrt zum Nordkapp im Winter, da fahren die Busse in Kolonne hinter dem Schneepflug her.
Trondheim, Tromsö und Kirkenes kannst Du auf eigene Faust erkunden.
Tipp: In Svolvaer hat man von der 12. Etage des Thon-Hotels (direkt am Hafen) einen wunderbaren Rundumblick über den Ort (Damentoilette mit Panoramafenstern!)

Ricarda
Ricarda
 
Beiträge: 45
Registriert: Mo, 10. Jan 2011, 19:14

Re: Alleinreisende

Beitragvon bergen » Sa, 10. Jan 2015, 16:20

Ricarda hat geschrieben:zu 2.,
Trinkwasser in der Kabine eignet sich eher nur zum Zähneputzen.


Da möchte ich wiedersprechen, trinke nun seit über 20 Jahre alle Jahre dieses Trinkwasser aus der Leitung und dies wurde seit Beginn der Hurtigrute als Tischwasser zum Essen angeboten, dies ohne Probleme für die Gesundheit. Seit letztes Jahr ist HR auf Geldsuche und lässt sich alles bezahlen :-(

Ricarda hat geschrieben:Frühstück am Nordkapp (wird südgehend angeboten) hat mir gut gefallen.


Wird im September nicht mehr Angeboten.

@Sabine

Du bist einfach der Hammer ;-)
Auf die Ørnes-Bodø mit dem Schnellboot muss man auch zuerst kommen. Danke dir für die tollen Fotos.

Sonst ist eigentlich alles geschrieben.

Hilsen fra Sveits
><((((º><º))))><><((((º><º))))><><((((º><º))))><
bergen
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1044
Registriert: So, 24. Jul 2005, 10:06
Wohnort: Sveits

Re: Alleinreisende

Beitragvon Ricarda » Sa, 10. Jan 2015, 19:34

Frühstück am Nordkapp: laut HR-Programm 8.5. bis 7.10!

Kabinen-Trinkwasser: Sicher wird keiner gesundheitliche Probleme bekommen, (wäre dann wohl ja nicht zulässig), aber schmeckten tut´s nicht!

R.
Ricarda
 
Beiträge: 45
Registriert: Mo, 10. Jan 2011, 19:14

Re: Alleinreisende

Beitragvon Lu_cia » Sa, 10. Jan 2015, 21:14

Wenn es hier mit den Tipps so weiter geht, werde ich den Zettel mit Notizen gegen ein Buch eintauschen müssen. Am besten gefallen hat mir das Damenklo mit Aussicht :lol: Worauf habe ich mich bloß eingelassen? Nachts nicht schlafen wegen der Lichter, tagsüber die Route der schönsten Seereise der Welt bewundern. Zum Glück habe ich nach meiner Rückkehr aus Norwegen noch eine Woche Urlaub - die werde ich wohl brauchen :wink:

Interessant ist auch der Hinweis, dass im Winter kein Single-Zuschlag erhoben wird. Aber wir wollen nicht den zweiten Schritt vor dem ersten machen.

@ Draufgänger-Sabine :wink: : Ich gehöre zu den Glücklichen, die zwischen Balkonien und günstig reisen wählen können. Habe die Außenkabine D gebucht.

Ich werde auf jeden Fall noch das eine oder andere Mal hier reinschauen. Bis September fallen mir sicher noch weitere Fragen ein. Spätestens dann, wenn ich Eure Antworten lese. Ihr macht mich neugierig und meine Vorfreude steigt stetig.

LG aus Berlin
Lu_cia
 
Beiträge: 6
Registriert: Sa, 03. Jan 2015, 3:24

Re: Alleinreisende

Beitragvon Ricarda » So, 11. Jan 2015, 11:12

Du machst die Fahrt nicht zum Vergnügen! :lol:
Erholen kannst Du Dich daheim.
R.
Ricarda
 
Beiträge: 45
Registriert: Mo, 10. Jan 2011, 19:14

Re: Alleinreisende

Beitragvon Viking » So, 11. Jan 2015, 15:14

Polarlichter bereits im September zu sehen, ist natürlich möglich. Wenn Du Glück hast, spielt die Sonne mit und es tobt zur richtigen Zeit der eine oder andere Sonnensturm. Wenn Du dann noch die Seereise in der Mondfreien Zeit gebucht hast, steht dem Himmelsspektakel eigentlich nichts mehr im Wege.

Wir hatten da im Februar 2014 mehr als Glück. Vielleicht hast Du ja mal Zeit und Lust meinen kleinen Reisebericht dazu zu lesen (inkl. Polarlichtfotos)... Wenn ja... http://forum.norwegen-freunde.com/viewtopic.php?f=45&t=27612

Oder, weil es Deine erste Seereise mit Hurtigruten wird, interessiert Dich mein kleiner Reisebericht unserer ersten Seereise mit Hurtigruten??? Dann... http://forum.norwegen-freunde.com/viewtopic.php?f=45&t=27578

Viel Spaß!
><((((º> Jörg <º))))><
Viking
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 231
Registriert: Do, 13. Mär 2014, 16:58

Re: Alleinreisende

Beitragvon K-Lilly » Mo, 12. Jan 2015, 0:43

@Bergen: Über diese Fotomöglichkeit habe ich schon vor Jahren nachgedacht, mich aber nie getraut. Erst seit ich ein internetfähiges Handy habe und gucken kann, ob der Katamaran pünktlich unterwegs ist, halte ich das Risiko für vertretbar. Falls der Katamaran nicht kommt - keine Ahnung ob man das per Taxi schaffen würde, dürfte jedenfalls teuer werden.
Auf der Strecke Trondheim-Kristiansund funktioniert das übrigens auch. Aber davon habe ich Abstand genommen, da ich gerne gemütlich Mittag esse.

@Lu_cia: Früher kosteten Fahrten im Winter grundsätzlich keinen Einzelzuschlag. Heute schon, aber es gibt immer wieder spezielle Angebote wo der Zuschlag wegfällt.

Die Kabinen auf der Lofoten fallen auch in der Kategorie D sehr unterschiedlich aus. Bei Vielen sind die D303/305 sehr beliebt, da man dort das Fenster öffnen kann. (Bei mir übrigens nicht, da jemand, wahrscheinlich die Feuerwache, dort stündlich so laut die Außentüren zugeschlagen hat, dass ich ständig hochschreckte.
Ansonsten gibt es D-Kabinen mit gar keiner, bis zu vier Steckdosen, von sehr ruhig (unter der Wasserlinie) bis sehr laut. (in der Nähe der Schraube)

Ich hatte letztes Jahr die D245, Kategorie „Hotel zur Schraube“. War okay, gleichmäßige Geräusche stören mich nicht und ich bekomme dann auch nachts mit, wenn ein Hafen angelaufen wird.

Im September sollten die Bullaugen eigentlich auf sein. Ich habe deshalb extra mal eine Fahrt schon im September gebucht. Dann war am ersten Tag etwas Wind und alles wurde verschraubt. Danach 10 Tage Windstille, aber trotz Nachfrage blieb es zu. Naja, der damalige Kapitän ist längst in Rente, keine Ahnung wie das jetzt gehandhabt wird.
Jedenfalls kann auf der Lofoten aus einer Außen- schnell eine Innenkabine werden, es sei denn, Du hast eine der 300er gebucht.

Letztes Jahr hatte ich immerhin bis Kirkenes eine Außenkabine. Danach gab es ständig Sturmwarnungen, südgehend wurden dann alle Bullaugen wieder verschraubt. Übrigens – mir hat jemand erzählt, Sorgen muss man sich erst dann machen, wenn die Bullaugen von dem Schiffsmodell im Speisesaal zugeschraubt werden. :roll: :lol:

Ich habe Ende August mal schwache Nordlichter in der Nähe des Svartisen gesehen.
K-Lilly
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 617
Registriert: Fr, 23. Jan 2004, 1:58
Wohnort: Hildesheim

Nächste

Zurück zu Hurtigruten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste