Nordkap-Umrundung mit Hurtigrutenschiff?

Hurtigruten-Spezial Bereich für alle Nachrichten, die die Schiffe und die Reise mit der Hurtigruten betreffen

Nordkap-Umrundung mit Hurtigrutenschiff?

Beitragvon heideblume » Sa, 04. Feb 2017, 0:54

Leider hat mich Googlen und auch die Hurtigruten-Seite nicht weitergebracht, deshalb möchte ich hier gerne mal die Experten fragen. Ich werde im Sommer u. a. am Nordkap mit dem Auto unterwegs sein. Nun dachte ich aber, dass ich das Nordkapp auch gerne von See aus sehen würde und plante eine Schiffspassage mit der Hurtigruten von Havøysund nach Honningsvag.

Jetzt sehe ich aber auf dieser Karte https://www.hurtigruten.de/en/map/?portCode=HVS , dass die Schiffe - zumindest im Moment - überhaupt nicht das Nordkap umrunden, sondern die Insel Magerøya südlich passieren.

Meine Frage nun: Ist das immer so, dass die Hurtigrutenschiffe gar nicht an den Nordkap-Klippen entlangfahren? Oder gibt es im Sommer eine touristenfreundlichere Variante, die nördlich am Nordkap vorbeiführt, so dass man vom Schiff aus einen Blick auf die Klippen hat?
heideblume
 
Beiträge: 13
Registriert: Di, 27. Dez 2016, 13:54

Re: Nordkap-Umrundung mit Hurtigrutenschiff?

Beitragvon Ronald » Sa, 04. Feb 2017, 12:23

Moin,
wir sind 5 x mit der Hurtigrute gefahren (3 x April, 2 x Februar). Wir sind NIE um das Nordkap gefahren. Lediglich unsere erste Reise mit der FRAM von Longyearbyen nach Bergen hat uns das Nordkap beschert.
Gruß
Ronald
-----------
Man kann sich jeden Tag ärgern, aber man ist nicht verpflichtet dazu!
Ronald
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 3932
Registriert: Fr, 04. Apr 2008, 14:56
Wohnort: Hamburg

Re: Nordkap-Umrundung mit Hurtigrutenschiff?

Beitragvon heideblume » Sa, 04. Feb 2017, 13:01

Vielen Dank, das ist doch schon mal ein deutlicher Hinweis, im Frühjahr jedenfalls nicht. Ich vermute mal, dann im Sommer auch nicht. Dann kann ich mir die 91 € wohl sparen.
Viele Grüße Gisela
heideblume
 
Beiträge: 13
Registriert: Di, 27. Dez 2016, 13:54

Re: Nordkap-Umrundung mit Hurtigrutenschiff?

Beitragvon Ronald » Sa, 04. Feb 2017, 13:55

Moin, noch einmal,
was sollte den € 91 kosten? Ist das ein Ausflug?
Gruß
Ronald
-----------
Man kann sich jeden Tag ärgern, aber man ist nicht verpflichtet dazu!
Ronald
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 3932
Registriert: Fr, 04. Apr 2008, 14:56
Wohnort: Hamburg

Re: Nordkap-Umrundung mit Hurtigrutenschiff?

Beitragvon heideblume » Sa, 04. Feb 2017, 17:15

Die einfache Fahrtstrecke mit der Hurtigruten von Havøysund nach Honningsvåg (2 Stunden) kostet für einen PKW plus Fahrer 91 €. Man kann das ja schon von Deutschland aus online buchen. Momentan überlege ich mir trotz des fehlenden Nordkaps doch wieder diese Fahrt, weil es mir da oben ein ganzes Stück Autostrecke spart. Nach Havøysund würde ich gern fahren, weil dorthin eine der National Tourist Routes führt, es also landschaftlich attraktiv sein muss.

Gruß, Gisela
heideblume
 
Beiträge: 13
Registriert: Di, 27. Dez 2016, 13:54

Re: Nordkap-Umrundung mit Hurtigrutenschiff?

Beitragvon Gudrun » Sa, 04. Feb 2017, 18:24

Ich würde nicht vorbuchen was nicht unbedingt sein muss. Da oben ist man total vom Wetter abhängig. Unser Nordkapp-Ausflug ging so: vor dem Tunnel auf dem Festland Sonnenschein, nach dem Tunnel bedeckt, an der Bezahlstelle unter 50 m Sicht. Kein Nordkapp.

Grüße Gudrun
Gudrun
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 6638
Registriert: Di, 27. Okt 2009, 17:35

Re: Nordkap-Umrundung mit Hurtigrutenschiff?

Beitragvon heideblume » Sa, 04. Feb 2017, 20:40

Danke auch hier, Gudrun, für deine Antwort. Das stimmt natürlich mit dem Wetter. Aber ich halte es doch für riskant, Schiffstransporte nicht vorzubuchen. Nachher stehe ich dann da und komme nicht mit.

Unterkünfte buche ich in der grundsätzlich vorher, dass ist mir viel zu stressig, vor Ort zu suchen. In der Hochsaison ist das wohl auch riskant. Jedenfalls erlebte ich letztes Jahr im Juli in Svolvaer, dass ein deutsches Paar um 22.30 Uhr vor meiner ausgebuchten Unterkunft vorfuhr, das die vorhergegangenen Stunden verzweifelt versucht hatte, ein Dach über dem Kopf zu finden, vergeblich ...
heideblume
 
Beiträge: 13
Registriert: Di, 27. Dez 2016, 13:54

Re: Nordkap-Umrundung mit Hurtigrutenschiff?

Beitragvon Gudrun » Sa, 04. Feb 2017, 21:52

Nicht mitzukommen wäre für mich kein Problem. Havøysund - Honnigsvåg sind 180 km oder 2 1/2 Stunden Fahrzeit. Kostengünstiger (mit dem eigenen PKW), keine Abhängigkeit von Abfahrtzeiten des Schiffes. Also letztendlich nicht länger. Aber ohne Einstehen in Hafennähe. Und dann schaue ich mir die Landschaftsroute eben aus der anderen Richtung an. Das mit der anderen Richtung gilt natürlich auch für die E69 zwischen Honnigsvåg und Smørfjord.
Ist halt Geschmackssache.
Die Lofoten sind mittlerweile dafür bekannt, dass man in der Hauptsaison vorbuchen muss. Sogar den Campingplatz, wenigstens 1-2 Tage vorher.
Jeder muss für sich die Variante finden, die Urlaub für ihn ist.

Grüße Gudrun
Gudrun
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 6638
Registriert: Di, 27. Okt 2009, 17:35

Re: Nordkap-Umrundung mit Hurtigrutenschiff?

Beitragvon ChristianAC » So, 05. Feb 2017, 11:51

180km? 2.5h? :D

Kalkuliere eher > 3h

Mvh

Christian
ChristianAC
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 833
Registriert: Sa, 24. Aug 2002, 7:42
Wohnort: Oslo

Re: Nordkap-Umrundung mit Hurtigrutenschiff?

Beitragvon Ronald » So, 05. Feb 2017, 13:03

Moin,
zunächst einmal zur Fahrtzeit Honningsvåg – Havøysund: Michelin kalkuliert diese mit 182 km und 3 h 43 m Fahrtzeit. Aufgrund unserer Erfahrung 2013, als wir mit dem Auto bis nach Hamningberg gefahren sind, dort wo Norwegens Straßen enden, würde ich eher sagen mindestens 5 Stunden mit Pausen und Fotostopps. Denn die Strecke entlang des Porsangerfjords ist sehr schön und abwechslungsreich. Ebenso toll, wenn nicht sogar dramatischer von der Geologie her gesehen ist die Fahrt entlang des Revsbotn über Lillefjord mit dem Wasserfall und entlang des Snefjorden und Bakfjorden. Das ist der nationale Touristenweg. Allerdings habe ich bei Skjarvodden „kapituliert“ und die Fahrt nach Havøysund abgebrochen weil die Straße recht eng war, aufgrund von Bauarbeiten teilweise keine Begrenzung zur Seeseite hatte und ich somit ziemlich nahe „an der Kante“ fahren musste. Dann kamen noch Gleichgewichtsschwierigkeiten hinzu. Man muss bei einigen norwegischen Straßen doch sehr standfest sein (Erfahrung seit 1995).

Und letztlich: Vorbuchen ist nicht schlecht, denn man sollte schon sicher sein, dass ein Pkw-Platz vorhanden ist (bei max. 45 Plätzen) und dass es nicht gerade die LOFOTEN ist, die keine Pkws mitnimmt.

Gruß
Ronald
-----------
Man kann sich jeden Tag ärgern, aber man ist nicht verpflichtet dazu!
Ronald
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 3932
Registriert: Fr, 04. Apr 2008, 14:56
Wohnort: Hamburg

Re: Nordkap-Umrundung mit Hurtigrutenschiff?

Beitragvon heideblume » So, 05. Feb 2017, 14:40

Vielen Dank für eure Antworten. Ich bin daraufhin nachdenklich geworden bezüglich meiner Zeitkalkulation. Anscheinend kalkuliert der Google Routenplaner zu knapp. Auf den hatte ich mich bisher verlassen. Der scheint so PI mal Daumen 75 km/h anzunehmen. Hier im Forum habe ich gelesen, man sollte mit 60 km/h rechnen. Ich werde nur mit PKW unterwegs sein, ist man da etwas flotter als mit dem Wohnmobil?
heideblume
 
Beiträge: 13
Registriert: Di, 27. Dez 2016, 13:54

Re: Nordkap-Umrundung mit Hurtigrutenschiff?

Beitragvon Ronald » So, 05. Feb 2017, 15:02

Moin,

Bei den Geschwindigkeiten sollte man nicht so sehr auf „flott“, sondern gerade bei den kurvigen und teilweise sehr engen Straßen mit „møteplass“ (Schild mit weißem M auf blauem Grund) auf „sicher“ achten. Daher wäre ein Schnitt von 50 bis 60 km/h angebracht. In den Ortschaften ist ohnehin 50 tlw. 30 km/h.
Guck mal hier:

https://www.google.de/maps/@70.9006227, ... 56!6m1!1e1

Das ist die Nationale Touristenroute Havøysund. Hier war 2013 Baustelle. Da habe ich aufgegeben.
Lies mal was auf der Webseite steht:
Die Straße bis nach Havøysund beeindruckt durch ihre Vielfalt, und trotz der wenigen Hundert Meter über dem Meeresspiegel hat man das Gefühl, als würde man über Hochgebirge fahren. Teile der Straße verlaufen durch eine verlassene Klippenlandschaft mit dem Arktischen Ozean auf der einen Seite und zerklüfteten Steinformationen auf der anderen Seite. Die Landschaft ist rau und dramatisch, und kaum etwas anderes als die Straße deutet darauf hin, dass vor Ihnen schon jemand hier gewesen ist

Also 50 km/h ist durchaus realistisch.
Gute und sichere Fahrt wünscht Dir
Ronald
-----------
Man kann sich jeden Tag ärgern, aber man ist nicht verpflichtet dazu!
Ronald
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 3932
Registriert: Fr, 04. Apr 2008, 14:56
Wohnort: Hamburg

Re: Nordkap-Umrundung mit Hurtigrutenschiff?

Beitragvon heideblume » So, 05. Feb 2017, 15:13

Danke, Ronald, für die vielen Infos. Ja, dieses Sträßchen sieht eher nach 30 km/h aus. :D Was heißt denn "møteplass"? Der Übersetzer liefert "Versammlung", das kann ja wohl nicht sein. Die Beschreibung der Nationalen Touristenroute hatte ich natürlich schon gelesen.

Wie sieht es denn mit dem Durchschnittstempo im Landesinneren aus? Beispielsweise von Kiruna nach Kautokeino? Kann ich da mehr ansetzen? Oder irgendwo las ich, dass jemand in zwei Tagen vom Nordkapp runter bis zu den Lyngen-Alpen gefahren ist.
heideblume
 
Beiträge: 13
Registriert: Di, 27. Dez 2016, 13:54

Re: Nordkap-Umrundung mit Hurtigrutenschiff?

Beitragvon Ronald » So, 05. Feb 2017, 15:41

Moin,
das ist so ein „møteplass“ – ein Treffpunkt, d.h. eine Ausweichstelle

https://www.google.de/maps/@70.9180189, ... 56!6m1!1e1
Immer noch die Havøysund-Straße.
-
Ich habe mal eben bei meinen Aufzeichnungen geguckt. Wir haben an einem Tag einen Abstecher von Lakselv nach Karasjok und zurück gemacht. Das waren 147 km und wir haben etwas über 2 ½ Stunden gebraucht. Das waren dann knapp unter 60 km/h.

Anderes Beispiel. Von Haugesund auf der E 39 nach Kristiansand mit einer Fähre dazwischen (Årsvagen – Mortavika):
Abfahrt Haugesund 10.00 Uhr, Ankunft Kristiansand 17.00 Uhr für 318 km und einer Pause in Mandal = Schnitt 45 km/h mit Fähre und Pause.

Anderes Beispiel: Ab Lakselv 10.35 Uhr, an Alta 14.00 Uhr. 172 km Distanz, Schnitt 49,14 km.

Deswegen rechne ich, um auf sicherer Seite zu sein max. 50 km/h. Ich bin jetzt auch gerade dabei eine 50 Tägige Norwegenreise von Mitte Mai bis Anfang Juli zu planen, wobei eigentlich schon alles geplant und gebucht ist. Jetzt kommen noch die Sehenswürdigkeiten hinzu.
-
Kiruna – Kautokeino 323 km, ca. 5 Stunden.
-
2 Tage vom Nordkapp zu den Lyngenalpen: Nordkapp – Skibotn 515 km, ca. 7,5 Stunden.
ABER??? Will man das??? Man will doch das Land sehen und hier und dort mal einen Fotostopp einlegen und Pause machen.

Gruß
Ronald
-----------
Man kann sich jeden Tag ärgern, aber man ist nicht verpflichtet dazu!
Ronald
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 3932
Registriert: Fr, 04. Apr 2008, 14:56
Wohnort: Hamburg

Re: Nordkap-Umrundung mit Hurtigrutenschiff?

Beitragvon heideblume » So, 05. Feb 2017, 15:57

Super, so viele Beispiele! Ganz herzlichen Dank für deine Zeit, die du mir hier opferst. Nein, natürlich will man nicht in einem Rutsch durchfahren, aber ich will und kann auch keine 50 Tage wie du investieren. Ich will eigentlich so rechnen, dass ich pro Tag nicht mehr als 3 bis 4 Stunden reine Fahrtzeit (ohne Stopps) habe, höchstens in Ausnahmefällen mehr.

Ok, ich setze mich noch mal ran.

Vielleicht treffen wir uns dann ja irgendwo Ende Juni/Anfang Juli. :wink:
heideblume
 
Beiträge: 13
Registriert: Di, 27. Dez 2016, 13:54

Nächste

Zurück zu Hurtigruten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste