Hurtigruten Postschiffreise od.Hurtigruten Kreuzfahrtschiff

Hurtigruten-Spezial Bereich für alle Nachrichten, die die Schiffe und die Reise mit der Hurtigruten betreffen

Hurtigruten Postschiffreise od.Hurtigruten Kreuzfahrtschiff

Beitragvon le-ta » Mi, 10. Okt 2018, 19:25

Hallo,

Wir sind Neulinge die ihre erste Hurtigruten Postschiffreise oder mit einem Kreuzfahrtschiff planen und wir brauchen auch keinen unnötigen Luxus.
Wer könnte uns Tipps und Tricks verraten ?
Gepäck ?
Kleiderordnung ? Smoking und das kleine Schwarze ist nicht unsere Welt – gepflegt, legere Kleidung tragen wir auch mit 70 & 63.
Beste Zeit z. B. in unserer flexiblen Reisezeit zw. 01.04.2019 – 31.10.2019 ( 10 – 15 Tage ).
Zum Ausflugsprogramm Level 1 – 2 was lohnt sich immer was nicht unbedingt ?
Wo befinden sich die eher ruhigen Kabinen, egal ob innen oder außen Kabine ?
Egal ob auf einem Postschiff oder Kreuzfahrtschiff ?
Sollte sich jemand mit den diversen Reiseveranstaltern auskennen ?
Wo stimmt das Preis / Leistungsangebot; inkl. An - / Abreise und Transfer ?
Was ist besser Hurtigruten Postschiffe oder Kreuzfahrtschiffe, wo gibt es das Erlebnis pur ?
Gibt es Reiseveranstalter die z. B. eine Strecke per Schiff und die andere per Bus durchführen ? ( wie z. B im Landesinneren oder auf der anderen Landseite ggf. teilweise über Finnland & Schweden oder so ähnlich )


Wir freuen uns auf eure Antworten und schon jetzt herzlichen Dank,

le-ta
le-ta
 
Beiträge: 3
Registriert: Mi, 10. Okt 2018, 18:17

Re: Hurtigruten Postschiffreise od.Hurtigruten Kreuzfahrtsch

Beitragvon Ronald » Mi, 10. Okt 2018, 20:56

Moin,
Willkommen im Forum.
Ihr seid ja irgendwo in unseren Alter.
Da wir aber gerade so losfahren zu unseren Kindern in London, sind ca. 14 Tage zurück, da kommen wir dann mit Empfehlungen zurück, da wir 5 HR-Reisen gemacht haben. Vorab: Weder Smoking noch kleines Schwarzes - der Jahreszeit Angemessenes: Draußen winddichte Jacken, drinnen lockere Kleidung ohne Jackett. Leger.
Wir kommen darauf zurück, wenn wir zurück sind.
Viel Spaß bei der Vorfreude.
Ronald

PS Kreuzfahrer/Plattenbauten: Bloß nicht!!!
-----------
Man kann sich jeden Tag ärgern, aber man ist nicht verpflichtet dazu!
Ronald
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 5328
Registriert: Fr, 04. Apr 2008, 13:56
Wohnort: Hamburg

Re: Hurtigruten Postschiffreise od.Hurtigruten Kreuzfahrtsch

Beitragvon le-ta » Do, 11. Okt 2018, 10:24

Suuuper, wir haben es nicht eilig und freuen uns auf eure Nachricht - viiiel spaß bei den Kindern in London.
le-ta
le-ta
 
Beiträge: 3
Registriert: Mi, 10. Okt 2018, 18:17

Re: Hurtigruten Postschiffreise od.Hurtigruten Kreuzfahrtsch

Beitragvon Dixi » Do, 11. Okt 2018, 17:56

Hallo le-ta,

wir sind bereits 6 mal mit HR unterwegs gewesen, hatten aber das Auto immer an Bord.
1x KRS-BGN komplett südgehend, der Rest Distanzstrecken zwischen BGN und Tromsö bzw. Gegenrichtung bzw. noch nördlicher.
Smoking, etc. nicht nötig.
Legere Kleidung reicht immer aus, sportlich etwas elegant geht auch, kein Jogginganzug.
Warme winddichte Kleidung für Außen ist sehr empfehlenswert, Mütze , Handschuhe könnten auch im Sommer nicht schaden.
Vergnügungen a la Kreuzfahrt gibt es auf HR in Form von 24 Std. Natur pur.
Also keine Party, Show, etc.
Ansonsten einige Vorträge zu Land, Leuten, Kultur, Natur.
Bei der Buchung kannst Du nur die Preise vergleichen, aus meiner Sicht ist die norwegische HR -Website am preiswertesten.
Aber verschiedene Abieter haben immer wieder Angebote.
Ich suche aktuell auch für Weihnachten / Silvester eine Havn til Havn Tour, die norwegische Seite ist da immer am günstigsten.
Ausflüge werden auf der deutschen HR- Website sehr detailliert beschrieben. Tja, die Preise sind z.T. weit weg von gut und böse. Ich kann jetzt nicht für jeden Ausflug sagen, okay => Preis passt oder kann man selbst machen.
Man muss auch wissen was man möchte. Wer zwingend zum Nordkapp will ( kein Kommentar ) der sollte dann auch den gut teuren Preis akzeptieren.
Ruhige Kabinen: HR versorgt auch die Orte, welche angelaufen werden mit Waren aller Art. Da gibt es Tag und Nacht Ladetätigkeit / Gabelstapler, etc. . Backbord ( links ) ist meistens die Ladeluke. Da könnte es etwas lauter sein. Bedenke aber auch wenn Du nur eine Tour fährst, möchtest Du gen Land sehen oder aufs Meer.

So, genug für´s Erste, alles wie geschrieben nur für Hurtigruten.
Die schwimmenden Wohnblöcke mag ich nicht wirklich und sie bieten auch nicht das Erlebnis Norwegen so wie es HR bietet.

VG
Dixi
Meide Orte schöner Erinnerungen !
Dixi
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 2017
Registriert: Di, 22. Feb 2011, 19:06
Wohnort: Sachsen

Re: Hurtigruten Postschiffreise od.Hurtigruten Kreuzfahrtsch

Beitragvon le-ta » Fr, 12. Okt 2018, 10:26

Danke für deine Info - le-ta
le-ta
 
Beiträge: 3
Registriert: Mi, 10. Okt 2018, 18:17

Re: Hurtigruten Postschiffreise od.Hurtigruten Kreuzfahrtsch

Beitragvon Dixi » Fr, 12. Okt 2018, 17:22

le-ta hat geschrieben:Danke für deine Info - le-ta

Wenn es noch konkrete Fragen gibt dann seinfach stellen......

VG
Dixi
Meide Orte schöner Erinnerungen !
Dixi
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 2017
Registriert: Di, 22. Feb 2011, 19:06
Wohnort: Sachsen

Re: Hurtigruten Postschiffreise od.Hurtigruten Kreuzfahrtsch

Beitragvon MarkK » Fr, 19. Okt 2018, 20:14

Hallo,

vielleicht aus meiner Sicht ein paar Basics, wobei ich HR-Schiffe eher nur sporadisch auf meinen Touren verwende.

HR vs Kreuzfahrtschiff
Hier kommt es darauf an, was man will und vor allem auf die eigene Erwartungshaltung. Wenn man von vornherein wie von Euch richtig formuliert eine Postschiff-Reise plant, dann ist man auf der richtigen Seite und wird nicht von mangelnden Enertainment-Angeboten im Vergleichzu Kreuzfahrern enttäuscht. Auch HR bietet natürlich nicht nur Postschiff-Reisen. Viele der Kreuzfahrtschiffe sind grö0er und damit weniger persönlich als eine Fahrt auf HR-Schiffen. Für einige Menschen ist auch das Personal und dessen Nationalität an Bord eines Schiffes wichtig. Da spielt es eine Rolle, dass Postschiffe noch unter norwegischer Flagge fahren (keine Wertung von mir an dieser Stelle).

Entscheidende Wahl bei Postschiffreise ist die Route nordgehend vs südgehend oder beide nacheinander
Die Schiffe fahren zwar weitgehend dieselbe Route, abgesehen von Häfen wie Vadsø. Im Sommer wichtig: nur die nordgehende Route fährt in den Geirangerfjord / Hjørundfjord (abh. vom Datum). Entscheidende Unterschiede sind auch die Zeiten, zu denen Attraktionen erreicht werden (z.B. Trollfjord) und welche Exkursionen angeboten werden, z.B. Nordkap nur nordgehend. Wenn man beide Richtungen fährt, ... :-)

Datum Postschiffreise
Die Frage ist, was Ihr sehen / erleben wollt. Persönlich finde ich den späten Frühling (Mitte Mai bis Mitte Juni) eine gute Reisezeit. Mitternachtssonne ist ganz im Norden auch schon im Mai gut erlebbar. Wenn Ihr eher auf Nordlichter aus seid (beides zugleich geht leider nicht) dann eher September / Oktober ins Auge fassen.

Schiffswahl Postschiffreise
Abgesehen von der guten alten MS Lofoten, die eine besondere Rolle in der Flotte einnimmt, unterscheiden sich die Schiffe vor allem in der Innenausstattung. Vier Schiffe sind eher im modernen nordischen Stil ausgestattet, darunter die Nordkapp, die Polarlys und zwei weitere. Gefällt nicht jedem, mir schon.
Details hier: https://www.hurtigruten.de/ueber-hurtig ... -interior/

Kabinenwahl Postschiffreise
Ich würde Außenkabinen auf dem Umlaufdeck vermeiden, also z.B. Deck 5 auf der MS Polarlys. Aus welchem Grund auch immer finden es Menschen interessant in die Kabinenfenster hinein zu spannen. Vordere Kabinen sind zwar weiter weg von Maschinen, man merkt aber am meisten bei Seegang von vorn / schräg vorn. Persönlich mochte ich eine Außenkabine in der vorderen Mitte auf Deck 6.

Lezte Info: Ab 2021 wird Hurtigruten nicht mehr allein auf der Hurtigrute fahren (Detailinfo war auch hier im Forum). Einige sprechen von "endlich Wettbewerb", andere vom Ende der guten alten Zeit.

Hoffe, dass Euch das weiterhilft.

Beste Grüße aus Berlin,

Mark
"Die kürzeste Verbindung zwischen zwei Punkten ist ..." in Norwegen manchmal nicht möglich, dafür oft sehr schön.
MarkK
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 391
Registriert: Sa, 24. Feb 2018, 15:06
Wohnort: Berlin

Re: Hurtigruten Postschiffreise od.Hurtigruten Kreuzfahrtsch

Beitragvon Ronald » Sa, 20. Okt 2018, 15:02

Moin,

Nun sind wir zurück und hier kommt meine persönliche Meinung – kann also von der Meinung anderer Personen abweichen.

Gepäck
Auf allen Reisen haben wir benötigt 2 große Rollis, 2 Fotorucksäcke und 1 Laptop (heute wohl eher ein kleines Notebook o.ä.)

Kleiderordnung
Leger, noch nicht mal ein Jackett. Ausnahme: Als wir mit der FRAM in Olden zum Grunnlovsdag, zum Nationalfeiertag Norwegens am 17. Mai, denn in Olden zogen wir mit der Besatzung durch den Ort zum Marktplatz. Und dazu hatte ich eine Krawatte n der Aufmachung der norwegischen Flagge. Das war also eine absolute Ausnahme.

Reisezeit und Kabine
Unsere erste Reise war vom 07.04. – 19.04. 2007 auf der RICHARD WITH, Kabine 644 außen an Steuerbordseite, 1 Bett, 1 Bettsofa. Da an Backbord die Ladeluke liegt, bekommt man so nachts den Ladungsbetrieb nicht mit.
Wir hatten seinerzeit diese Reisezeit gewählt, da so unser beider Geburtstag in diese Zeit fiel.

Diese Zeit ist auch deswegen interessant, weil man vom kontinentalen Frühling noch einmal in den Winter fährt und herrliche Lichtstimmungen mit den schneebedeckten Bergen haben kann. „Kann“, weil es auch ungemütlich werden kann – aber das Schiff hat Stabilisatoren, wie alles anderen (außer LOFOTEN) auch.

Hinreise war mit Color Line ab Kiel nach Oslo, dann die Bergenbahn von Oslo nach Bergen (das geht heute nicht mehr am selben Tag, da die Fähre erst um 10.00 Uhr in Oslo ankommt, der Zug um 12.03 Uhr fährt und erst um 18.55 Uhr in Bergen ankommt. Da liegt ein gewisses Risiko drin in der Zeit vom 01.06. bis 31.10, weil die Hurtigruten dann um 20.00 Uhr ab Bergen fahren. In der Zeit vom 01.11. bis 31.05. würde es passen, weil dann die Abfahrten ab Bergen um 22.30 Uhr sind.

Die zweite Reise, dann auf der KONG HARALD haben 2008 wir ebenfalls zum identischen Datum gemacht, allerdings sind wir da geflogen Hamburg-Amsterdam-Bergen und ebenso zurück. Dieselbe Kabine.

Die dritte Reise haben wir auf der POLARLYS vom 19.02. bis 28.02.2009 gemacht, allerdings zurück bis Trondheim und sind dann von dort von Trondheim nach Hamburg geflogen. Kabine dieses Mal 648, auch auf Steuerbord.

Man sollte die letzten vier Kabinen vor der Tür zum Achterdeck meiden, weil man jedes Mal einen Sprung aus der Koje machen würde, wenn die Tür geschlossen wird, zufällt.

Das war eine echte Winterreise mit sehr viel Schnee ab etwa der Provinz Nordland, demnach auch mit vielen stimmungsvollen Bildern und Polarlicht, wie der Name des Schiffes.

Eine weitere Reise machten wir wieder auf der RICHARD WITH in Kabine 644 vom 03.04. bis 14.04. 2011 mit Hin- und Rückflug über Oslo.

Die fünfte und letzte Hurtigrutenreise unternahmen wir mit der NORDNORGE, wieder im Winter vom 03.02. bis 17.02.2014. Da wir bereits im Ruhestand waren hatten wir uns Zeit gelassen. Hinreise mit der Color Line nach Oslo, dort eine Nacht im Hotel. Nächster Tag dann mit der Bergenbahn nach Bergen. Nun hatten wir uns für eine Minisuite Kabine 636 entschieden, was wir als sehr wohltuend empfunden haben, da sie etwas größer war.
Auf dieser Reise begegneten wir dem Schnee erst ab Passieren der Lofoten und wir hatten auch zeitweise recht heftigen Wind, der aber meist ablandig war, also keine unangenehmen größeren Wellen verursachte.

Die ruhigen Kabinen befinden sich in der Tat im mittleren Bereich, gleich ob Deck 3 oder Deck 6, also nicht zu weit vorne oder zu weit achtern.

Die neue Einrichtung/Ausstattung der Hurtigrutenschiffe

„Die Geschmäcker der Publikümer sind verschieden“ – wir haben auf unserer Reise im Februar/März diesen Jahres auf die Lofoten und Vesterålen die neue Einrichtung auf der NORDKAPP gesehen und uns schon vorher im letzten Jahr in Svolvær das eine oder andere Schiff angesehen. Es mag wohl der Zeitgeist sein, der die für uns gewohnte „gemütliche“ und an der Landschaft orientierte Einrichtung vermissen ließ. Glücklicherweise war die VESTERÅLEN noch im alten Stil (aber sehr gepflegt), mit der wir dann von Stokmarknes nach Bodø gefahren sind.

Ausflüge
Es gibt einige Ausflüge, die man doch machen sollte, insbesondere wenn man das erste Mal nach Norwegen kommt. Ein Ausflug zum Nordkap im April kann lohnen sein, wenn Schnee liegt. Zu dieser Zeit hat es den Vorteil, dass auch oft ein Wind weht, so dass der am Nordkap doch recht häufig auftretende Nebel „weggeblasen“ wird.
Lohnend ist eine Adlersafari im Raftsund – jedenfalls war sie das für uns.

Meine Frau war von einer Huskytour begeistert, ich weniger. Ein Ausflug zur russischen Grenze in Kirkenes lohnt sich m.E. nicht.

Wer nicht so oft nach Norwegen kommt, für den könnte sich der Ausflug in Trondheim mit dem Besuch des Nidaros-Doms lohnen.

Ich habe mal eben die Angebote angesehen und war erschreckt über die sehr hohen Preise, z.B. Zu Besuch bei den Lachsen ab 119 € !!!

Das Lofoten-Wikingerfest kann man wohl ebenso vergessen, wenn man keinen Wert auf Jubel, Trubel, Heiterkeit legt.
Der Ausflug 3 h 30 m Ausflug Tromsø für 162 € ist schon ganz schön heftig und 325 € für einen „Platinum-Ausflug privat“ zum Nordkap ist schlicht eine Frechheit.

Alle anderen sind je nach Geschmack. Für uns wäre da nicht mehr viel dabei, da wir ja nun zwei ausgedehnte Pkw-Reisen für je 50 Tage gemacht haben.

Reiseveranstalter und Kreuzfahrt
Wir haben eine Kreuzfahrt mit der AMADEA von Phoenix-Reisen von/bis Hamburg entlang der norwegischen Küste, nach Longyearbyen und Isfjord, weiter zur Passage Jan Mayen und Island gemacht – vom 06.06. bis 24.06.2014.
Meinen Reisebericht und die Eindrücke von Bord könnt Ihr hier nachlesen:

viewtopic.php?f=12&t=31434&hilit=AMADEA+Nordkurs

Andere Reiserouten
„Gibt es Reiseveranstalter die z. B. eine Strecke per Schiff und die andere per Bus durchführen ? ( wie z. B im Landesinneren oder auf der anderen Landseite“
Es gibt einen großen Veranstalter, der Euch durch Skandinavien „jagen“ würde: 12 Tage im Bus von Deutschland über Finnland, Schweden, Nordnorwegen, Schweden, zurück nach Deutschland, wobei die kurze Strecke mit der Hurtigrute von Honningsvåg nach Hammerfest von 05.30 Uhr bis 10.45 Uhr nun wahrlich nicht als „Höhepunkt“ beschrieben werden kann.

-

Ich hoffe, ich konnte Euch etwas „Futter“ zum Nachdenken und planen geben. Ansonsten bin ich für weitere Fragen gewappnet.

Beste Grüße
Ronald
-----------
Man kann sich jeden Tag ärgern, aber man ist nicht verpflichtet dazu!
Ronald
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 5328
Registriert: Fr, 04. Apr 2008, 13:56
Wohnort: Hamburg


Zurück zu Hurtigruten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste