Meine Lieblingslebensmittel in Norwegen

Es müssen nicht immer Pølser sein, die norwegische Küche bietet viel mehr. Rezepte und Zutaten.

Re: Meine Lieblingslebensmittel in Norwegen

Beitragvon Karsten » Di, 03. Jun 2014, 9:38

Pfalzcamper hat geschrieben:Und da wir gerade dabei sind: eine Frage habe ich dabei nie gestellt - nur mir selbst. Im Gegensatz zu suedlichen Laendern war es immens schwierig norwegische ( und finnische - schwedische hingegen nicht ) Kunden zu einem Abendessentermin einzuladen, waehrend dieses Unterfangen mittags ueberhaupt kein Problem war. Gibt es hierfuer eine ( diesem Thread abweichende ) Erklaerung?

Ja, die gibt es. Nach 16 Uhr stehen in Norwegen Familie und Freizeit an oberster Stelle, nicht der Job. Dafür ist zwischen 8 und 16 Uhr genug Zeit. :wink:
Bild

Ruut-wieß kritt mer ahnjeboore, en die Weech erinnjelaat,
wer en dä Südkurv opjewaaße, dä blieht ruut-wieß bess en et Jraav.
Karsten
NF-Mitglied
NF-Mitglied
 
Beiträge: 5408
Registriert: Mi, 07. Aug 2002, 22:20
Wohnort: Romsdal

Re: Meine Lieblingslebensmittel in Norwegen

Beitragvon Pfalzcamper » Di, 03. Jun 2014, 9:44

Haette man sich denken koennen, aber ich war mir sicher, dass ich hier im Forum eine konkrete Antwort bekomme und nicht mehr vermuten muss :wink:

Danke Karsten!
_|_|_|_|_|_|_|_|_|_|_|_
Wo ein Willi ist, ist auch ein Weg!
Pfalzcamper
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 2078
Registriert: Fr, 10. Feb 2012, 17:52

Re: Meine Lieblingslebensmittel in Norwegen

Beitragvon Jools » Di, 03. Jun 2014, 9:53

Pfalzcamper hat geschrieben:Meeresgetier in allen Variationen.

Aber ansonsten???

Also es ist nicht so, dass ich mit einer Magenverstimmung durch Norwegen reise und mich bei jedem Supermarktbesuch ekeln muesste. Aber ueber gutes Essen denke ich doch eher in anderen Urlaubslaendern nach.

Kann ich so unterschreiben. Gottseidank liebe ich Meeresgetier :-)

Aber richtig gutes (und bezahlbares) Fleisch, leckerer französischer Käse (der noch nicht abgelaufen ist), Gemüse mit Geschmack (klar, dass das mit dem Klima zu tun hat), das fehlt mir schon sehr. Daher auch die Hamstereinkäufe in Deutschland. Und vor allem an der Vielfalt mangelt es wirklich. Ich bin auf der einen Seite dankbar, dass ich nicht zwischen 50 Haarshampoos auswählen muss sondern zwischen fünf. Aber wer mal vor Weihnachten in einem Kaufhof die Leckereien in der Schokoladenabteilung begutachten durfte (und ich bin noch nicht mal so der Schokoladenesser) und dann zurück nach Norwegen fliegt, der fühlt sich schon in einer anderen Welt.

Wie gesagt, vernünftiges Fleisch und guter Käse, dann wäre für mich die Welt schon deutlich besser, aber mir geht's auch so gut, es fehlt mir bloss. In Deutschland habe ich oft für Freunde und Nachbarn gekocht, auch mal drei Gänge unter der Woche, sowas gibt's hier halt nicht, weder ist die Kultur dafür vorhanden noch wäre es auf die Dauer bezahlbar.

Dazu eine kleine Anekdote, wir waren mit den Eltern meines Freundes auf der Hütte, mein Freund isst mittlerweile liebend gerne Bergkäse aus den Alpen, seine Mutter ist da eher norwegisch-konservativ. Als sie sich eine Scheibe Jarlsberg aufs Brot legte und auch Norvegia auf dem Tisch stand, meinte sie, Jarlsberg sei ja schon "sehr kräftig". Ich habe einen Lachkrampf bekommen :-) Hab' jetzt nicht erwartet, dass sie den stärksten Ziegenkäse isst, aber Jarlsberg kräftig?! :roll: Fürchterlich finde ich auch, dass man hier unter "geitost" wirklich nur brunost versteht. Und bei Käse aus Ziegenmilch fällt den meisten auch nur Snøfrisk ein. Wie gesagt, ich erwarte von keinem, dass er's mag, aber dass es noch andere Käse GIBT als die im Rema1000, könnte man schon wissen...

Positiv: Immer mehr meiner Standard-Importprodukte (zum größten Teil aus Nostalgie-Gründen) entdecke ich in N! Neuerdings gibt es NicNacs bei Lerøy Mat (norwegische Chilinøtter finde ich einfach bæh), Sallos bei TIGR und Orangina ebenfalls im Lerøy :-)

Jede Tour nach Frankreich oder Spanien ist jetzt noch mehr kulinarischer Hochgenuss als früher... (In D hängt es natürlich auch davon ab, ob man in der Grossstadt wohnt oder auf dem platten Land.)
Jools
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 924
Registriert: So, 28. Jan 2007, 19:08
Wohnort: Bergen

Re: Meine Lieblingslebensmittel in Norwegen

Beitragvon Sápmi » Di, 03. Jun 2014, 13:52

Ganz oben auf der Liste stehen natürlich die diversen Lakritz- und Salmiakprodukte.
Ferner natürlich Zimtschnecken, also die kleinen (die's ja auch in S und FIN gibt).
Und dann gibt's im Bereich Süßigkeiten noch diese diversen Sorten von Docs Halslinser, da nehme ich mir auch immer ein paar Tüten mit. :D

Was warme Speisen angeht, fällt mir als leckere Besonderheit nur Rentierfleisch ein, in diversen Varianten (gerne auch getrocknetes kalt).
Sápmi
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 317
Registriert: Mi, 26. Mär 2003, 14:00
Wohnort: Weinheim

Re: Meine Lieblingslebensmittel in Norwegen

Beitragvon Jools » Di, 03. Jun 2014, 21:39

...tja, und wir importieren Haribo und Katjes aus Deutschland ;-) Aber Panda lakris finde ich urlecker...

Und Rentierfleisch, nam :-) Mache im Winter öfter mal Rentiergulasch, man braucht nur sechs Zutaten: Rentierfleisch, Rotwein, Snøfrisk, Wacholderbeeren, Thymian und Sahne :-)
Jools
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 924
Registriert: So, 28. Jan 2007, 19:08
Wohnort: Bergen

Re: Meine Lieblingslebensmittel in Norwegen

Beitragvon arippich » Do, 12. Jun 2014, 19:02

Isa.I. hat geschrieben:Also ich weiss ja nicht, in welchen Regionen Deutschlands ihr lebt, aber Norvegia- und Jarlsberg-Käse müsste ich nun wirklich nicht aus N exportieren - die fallen für mich in die Sparte "Plastikkäse" und sind schlichtweg ungenießbar. Aber das ist natürlich Geschmackssache, wie immer.
Fischzeug mag ich grundsätzlich nicht so, ab und zu eine geräucherte Meeresforelle als Mitbringsel für Freunde findet sich aber schon mal in meinem Gepäck.
Alles andere aufgezählte mag ich nicht, allem voran der entsetzliche braune Käse - aber das ist das mit dem Geschmack - siehe oben. Liegt auch daran, dass ich generell nichts Süsses mag.
Jeder nach seiner Fasson... 8)


"Plastikkäse" - Du sollst den Käse auch nicht mit Packung verspeisen.
arippich
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 343
Registriert: Di, 03. Mai 2005, 21:25
Wohnort: Petershagen (b. Berlin)

Re: Meine Lieblingslebensmittel in Norwegen

Beitragvon Lizzy » Do, 12. Jun 2014, 20:01

Jools hat geschrieben:Und Rentierfleisch, nam :-) Mache im Winter öfter mal Rentiergulasch, man braucht nur sechs Zutaten: Rentierfleisch, Rotwein, Snøfrisk, Wacholderbeeren, Thymian und Sahne :-)


Hei Jools,

stelle ich mir sehr lecker vor. Hast du da ein Rezept?

Gruß
Lizzy
Lizzy
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1073
Registriert: Fr, 10. Okt 2003, 17:27

Re: Meine Lieblingslebensmittel in Norwegen

Beitragvon Jools » Do, 12. Jun 2014, 20:24

War und ist immer noch improvisiert!

Rentierfleisch in etwas Öl anbraten, mit Rotwein ablöschen (darf ruhig eine halbe Flasche oder so sein!), gemörserte Wacholderbeeren und Thymian dazu, Snøfrisk einrühren (erstmal eine halbe Packung), einkochen, dann etwas Sahne, dann mit Snøfrisk/Sahne abschmecken, bis das Verhältnis passt, sollte aber nicht mehr kochen. Schmeckt z.B. mit Salzkartoffeln, Reis,... habe das damals "aus der Not" auf einer Segelyacht in Spitzbergen gezaubert, daher wenig "avansert" ;-)
Jools
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 924
Registriert: So, 28. Jan 2007, 19:08
Wohnort: Bergen

Re: Meine Lieblingslebensmittel in Norwegen

Beitragvon Saxax » Mi, 09. Jul 2014, 23:33

Moin zusammen,

den thread habe ich wohl recht spät gesehen aber trotzdem: Wir importieren immer ziemlich viel Lebensmittel von Norge nach D :-)


Erdbeermarmelde (die von Lerum in den großen Gläsern mit dem schon beschriebenen Deckel) Prädikat: best of the world

Fenalar muss immer mit.

Seter Römme, da können m.E. selbst die Franzosen nicht mithalten

Kesam Vanille

Butter (Tine saltad)

Die geräucherte Meerforelle wurde ja schon genannt

Sursild (der in den grün-weißen Schmierseifeeimern muss es sein)

Kaviarcrem (die von Rema schmeckt fast noch besser als die von Mills)

Skagensalat

und last not least: Grans Lettöl (die letzte Flasche verzischt grade, wir müssen dringend wieder hin..... noch 2 1/2 Wochen)


Bei den Importen nach D frage ich mich immer, was wohl passieren würde, wenn ich in Kiel die Übermengen Lettöl verzollen wollte ;-)


Ach ja, im Land kommen noch dazu: die

Erdbeeren (es müssen die norwegischen sein!) machen süchtig!
Himbeeren, Heidelbeeren, Pilze und Fisch gibt´s in der Natur
Ferske Reker (machen auch süchtig)
Römmegröt muss auch hin und wieder sein


Grüße

Euer Saxax
Saxax
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 235
Registriert: Do, 28. Apr 2011, 22:45

Re: Meine Lieblingslebensmittel in Norwegen

Beitragvon Alyana » Do, 10. Jul 2014, 7:06

Jools da ich auch ein Absoluter Kaese Fan bin verstehe ich dich schon ;) aber wer sucht der findet, so habe ich im Bunnpris schon vielen leckeren und guten Kæse gefunden, auch bin ich glucklich genug hier ganz in dr Naehe 2 Gårdstysterien zu haben welche ausgezeichneten Ziegenkæse herstellen,

Was Gemuese angeht so finde ich muss man hier wirklich das kaufen was in der Saisong ist, so sind die Moehren hier wenn es Norwegische sind um einiges Saftiger und Geschmackvoller als die Importierten, das selbe gilt fur Blumenkohl und andere Sachen. Klar das Gemuse und Obst dasaus Holland usw importiert wird oft nach nix schmeckt, ist aber in D auch nicht viel anders,

Sicher ist die Auswahl in vielen Bereichen kleiner as in D aber es leben hier ja auch bei weitem weniger Menschen.

Ein guter tip fuer etwas Exotische Dnge und Frisches Gemuese/Obst/Kræuter ist immer die Sogenannten Asia Butikken.

Mein lieblings lebensmittel hier ist Ziegenkæse von der Lofotengårdstysterie ;)
Alyana
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 562
Registriert: Do, 25. Mär 2010, 14:46
Wohnort: Vestvagoy -Lofoten

Re: Meine Lieblingslebensmittel in Norwegen

Beitragvon Jools » Do, 10. Jul 2014, 9:30

Stimme Dir zu - habe auf diversen Roadtrips auch oefter Ziegenkaese direkt vom Bauern gekauft! :-)

Die div. Discounter kann man hier kaesemaessig vergessen, ist in D nicht viel anders, aber selbst Meny und Safari begeistern mich nicht, und im Lerøy Mat ist der Kaese oft schon Wochen abgelaufen, was eben aergerlich ist, wenn er auf einmal so komisch schmeckt und man 8 Euro fuer ein kleines Stueck hingelegt hat.. Und ich habe sicher nichts gegen starken Kaese..

Was Gemuese angeht so finde ich muss man hier wirklich das kaufen was in der Saisong ist,
Genau, und deshalb haben wir uns gestern unsere erste Gemuesekiste bestellt, von Finnegarden in Voss, die liefern bis Bergen. Und die haben u.a. ein sog. Sesongpakke, wo man eben das bekommt, was gerade waechst. Freue mich schon riesig auf die erste Lieferung :-) (Unser halber Freundeskreis bestellt dort, alle sind hellauf begeistert)
Jools
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 924
Registriert: So, 28. Jan 2007, 19:08
Wohnort: Bergen

Re: Meine Lieblingslebensmittel in Norwegen

Beitragvon Sighthound » So, 03. Aug 2014, 17:47

Och,da kann ich auch was zu beitragen...

Ich für meinen Teil liebe
-Brunost ( mit Erdbeermarmelade oben drauf)
-Kesam ( in allen Geschmacksrichtungen )

Was ich ein wenig vermisse ist die knusprige Vielfalt an Brötchen
Oder auch Brot im allgemeinen,typisch deutsch :lol:
Aber die meisten Brote sind Pappe....sei es von der Konsistenz oder im Geschmack.

Trotzdem leide ich deswegen nicht....andere Länder,andere Geschmäcker :wink:
Harmonie bedeutet nicht Gleichklang,sondern Zusammenklang!

Hilsen fra Silvia
Sighthound
 
Beiträge: 20
Registriert: Fr, 08. Nov 2013, 8:04
Wohnort: Bryne / Rogaland

Re: Meine Lieblingslebensmittel in Norwegen

Beitragvon karve » Mo, 11. Aug 2014, 20:45

Nach neun Jahren in Norwegen, bin ich seit einem Jahr wieder zu Hause in Deutschland. Ab und zu bin ich aber noch in Norwegen und wurde dort neulich gefragt, welche drei norwegischen Lebensmittel ich vermissen würde. Uuuups :| . Mir fiel keins ein und höflichkeitshalber habe ich dann Kaviar, Brunost und Pinnekjøtt gesagt.
Es ist ja wie's ist (Steffi Prigge)
karve
 
Beiträge: 53
Registriert: Di, 10. Jan 2012, 20:16
Wohnort: Drammen

Re: Meine Lieblingslebensmittel in Norwegen

Beitragvon Jools » Mo, 11. Aug 2014, 21:43

Wirklich fehlen wuerde mir wohl auch nichts.. Hoechstens fenalår. Meinen deutschen Freunden muss ich immer Smash mitbringen. Unmengen!!
Jools
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 924
Registriert: So, 28. Jan 2007, 19:08
Wohnort: Bergen

Re: Meine Lieblingslebensmittel in Norwegen

Beitragvon bilbarnestol » Di, 12. Aug 2014, 15:23

Wir gehen in Norwegen nie ohne KVIKK LUNSJ wandern :roll:

Wer's nicht kennt einfach mal G***le fragen und in NO probieren...ist besser als Kitkat !
bilbarnestol
 
Beiträge: 15
Registriert: Di, 08. Jul 2014, 21:24

VorherigeNächste

Zurück zu Gatekjøkken

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast