Rotkappen

Es müssen nicht immer Pølser sein, die norwegische Küche bietet viel mehr. Rezepte und Zutaten.

Rotkappen

Beitragvon Gudrun » Sa, 21. Okt 2017, 19:45

Habe heute einen Korb voll Rotkappen gefunden und ein Rezept dafür gesucht. Und was Tante G gleich nach den üblichen Kochkommunities? Hier. Steibeißer auf Rotkappe klingt gut und geht sicher auch ohne Steinbeißer. Nur: wo nehme ich die sæter smør und die rømme her? Olivenöl und Sahne sind ein schwacher Ersatz.

Grüße Gudrun
Gudrun
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 7961
Registriert: Di, 27. Okt 2009, 17:35

Re: Rotkappen

Beitragvon der westfale » Sa, 21. Okt 2017, 20:05

Hallo Gudrun


Ist leider keine Antwort auf deine Frage und ich gehe auch eigentlich fest davon aus das du es weisst, aber dennoch die kleine Wahrnung und wen es nur fuer andere ist, Rokappen mindestens 15min sehr gut durchgaren, da sie ansonsten zu leichten unwohlsein fuehren wenn nicht.

LG Mark
der westfale
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1771
Registriert: Sa, 01. Aug 2009, 20:36
Wohnort: Nahe Stavanger

Re: Rotkappen

Beitragvon Gudrun » Sa, 21. Okt 2017, 20:13

Danke für Deinen Hinweis. Habe ich so nicht gewusst. Mache ich aber immer aus Vorsicht, außer im Rezept steht ausdrücklich für den bestimmten Pilz etwas anderes.

Grüße Gudrun
Gudrun
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 7961
Registriert: Di, 27. Okt 2009, 17:35

Re: Rotkappen

Beitragvon limor » Sa, 21. Okt 2017, 23:09

Hei :)
Gratulierer zum Rotkappenfang... und Pilze soll man generell lange genug schmoren...weil sie schwer verdaulich sind. Guter Speisepilz, wenn auch dank schwarzfaerbung passend zu Halloween. Lach.
Spass beiseite. Rømme? - Nimm saure Sahne und schmeck mit suesser Sahne ab oder Philadelphia naturell. Seter smør- Butter mit Salz. Zwiebeln nicht vergessen. Guten Appetit - Steinbeisser kannst ja mit Kotelett ersetzen.
Lg Linda
limor
 
Beiträge: 37
Registriert: Mi, 03. Okt 2007, 19:41
Wohnort: Norwegen

Re: Rotkappen

Beitragvon Gudrun » So, 22. Okt 2017, 8:19

Danke für den Tipp mit der Sahne. Das kommt Rømme sicher näher als Saure Sahne oder Schmand.

Grüße Gudrun
Gudrun
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 7961
Registriert: Di, 27. Okt 2009, 17:35

Re: Rotkappen

Beitragvon hobbitmädchen » Mo, 06. Nov 2017, 10:26

Ich würde Rømme durch Creme fraiche ersetzten und etwas mit Milch verdünnen.

Ist schon lustig, ich versuche hier Quarkersatz zu finden, und Du brauchst Rømme :wink:

Høyr ikkje på om dei skrik du er feig. Om kruna di skjelv, så er rota di seig.
Lat fredstanken fylle ditt heile sinn, og lat ikkje tvilen få trengje seg inn.


Gåte
hobbitmädchen
NF-Mitglied
NF-Mitglied
 
Beiträge: 7798
Registriert: Di, 10. Aug 2004, 14:56
Wohnort: Østlandet

Re: Rotkappen

Beitragvon Gudrun » Mo, 06. Nov 2017, 10:37

hobbitmädchen hat geschrieben:Ich würde Rømme durch Creme fraiche ersetzten und etwas mit Milch verdünnen.
Habe Schmand genommen.

Quark: Gibt es Frischmilch? Dann selber machen: Milch richtig dick werden lassen und die Molke durch ein Tuch ablaufen lassen. Hat meine Oma vor den Zeiten des Kühlschranks in jedem Haushalt immer gemacht. Da wurde Milch im Sommer schon mal sauer.

Grüße Gudrun
Gudrun
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 7961
Registriert: Di, 27. Okt 2009, 17:35

Re: Rotkappen

Beitragvon hobbitmädchen » Mo, 06. Nov 2017, 12:48

Gudrun hat geschrieben:Quark: Gibt es Frischmilch? Dann selber machen: Milch richtig dick werden lassen und die Molke durch ein Tuch ablaufen lassen. Hat meine Oma vor den Zeiten des Kühlschranks in jedem Haushalt immer gemacht. Da wurde Milch im Sommer schon mal sauer.

Wenn Du mit Frischmilch die meinst, die keine H-Milch ist, dann ja. Also die, die nurim Kühlschrank steht und nicht ewig haltbar ist :wink: H-Milch gibt es hier glaub ich gar nicht. Zumindest habe ich noch nie solche Milchpacken rumstehen sehen in den Supermärkten. Bin aber auch kein Milchtrinker, von daher ist das gut möglich.

Weisst Du, ob das auch mit laktosefreier Milch funktioniert?

Høyr ikkje på om dei skrik du er feig. Om kruna di skjelv, så er rota di seig.
Lat fredstanken fylle ditt heile sinn, og lat ikkje tvilen få trengje seg inn.


Gåte
hobbitmädchen
NF-Mitglied
NF-Mitglied
 
Beiträge: 7798
Registriert: Di, 10. Aug 2004, 14:56
Wohnort: Østlandet

Re: Rotkappen

Beitragvon Gudrun » Mo, 06. Nov 2017, 13:20

Ich meine: nicht in irgend einer Weise konserviert. Solche, die ohne Kühlung nach drei Tagen sauer wird - nicht bitter.
hobbitmädchen hat geschrieben:Weisst Du, ob das auch mit laktosefreier Milch funktioniert?
Ich denke nein. Denn bei der Uwandlung wird Milchzucker verbaut. Sollte im Quark eigentlich (!) weg sein.

Grüße Gudrun
Gudrun
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 7961
Registriert: Di, 27. Okt 2009, 17:35

Re: Rotkappen

Beitragvon hobbitmädchen » Mo, 06. Nov 2017, 14:08

Gudrun hat geschrieben:]Ich denke nein. Denn bei der Uwandlung wird Milchzucker verbaut. Sollte im Quark eigentlich (!) weg sein.

Ah, wie beim Käse. Ok, muss mich mal schlau lesen :) Ansonsten nehme ich wieder Kesam :wink:

Høyr ikkje på om dei skrik du er feig. Om kruna di skjelv, så er rota di seig.
Lat fredstanken fylle ditt heile sinn, og lat ikkje tvilen få trengje seg inn.


Gåte
hobbitmädchen
NF-Mitglied
NF-Mitglied
 
Beiträge: 7798
Registriert: Di, 10. Aug 2004, 14:56
Wohnort: Østlandet

Re: Rotkappen

Beitragvon muheijo » Mo, 06. Nov 2017, 15:28

hobbitmädchen hat geschrieben: Ansonsten nehme ich wieder Kesam


IST Kesam nicht Quark? (Wenn nicht, was soll der Unterschied sein?)

Wie auch immer, Käsekuchen kann man damit backen.

Gruss, muheijo
"Nicht diejenigen sind zu fürchten, die anderer Meinung sind, sondern diejenigen, die anderer Meinung sind, aber zu feige, es zu sagen."

(Napoléon I.)
muheijo
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 3822
Registriert: Mi, 25. Aug 2004, 23:30
Wohnort: Trøndelag

Re: Rotkappen

Beitragvon hobbitmädchen » Mo, 06. Nov 2017, 15:56

muheijo hat geschrieben:IST Kesam nicht Quark? (Wenn nicht, was soll der Unterschied sein?)

Ja, da scheiden sich die deutschen Geister :wink: Schmeckt schon sehr ähnlich, aber Kesam ist irgendwie cremiger.
muheijo hat geschrieben:Wie auch immer, Käsekuchen kann man damit backen.

Stimmt. Und das ist ja die Hauptsache :lol:

Høyr ikkje på om dei skrik du er feig. Om kruna di skjelv, så er rota di seig.
Lat fredstanken fylle ditt heile sinn, og lat ikkje tvilen få trengje seg inn.


Gåte
hobbitmädchen
NF-Mitglied
NF-Mitglied
 
Beiträge: 7798
Registriert: Di, 10. Aug 2004, 14:56
Wohnort: Østlandet

Re: Rotkappen

Beitragvon Christoph » Mo, 06. Nov 2017, 17:10

hobbitmädchen hat geschrieben:
muheijo hat geschrieben:Wie auch immer, Käsekuchen kann man damit backen.

Stimmt. Und das ist ja die Hauptsache :lol:


...und wer will dann noch das Gedöns mit "der Milch und dem Tuch" machen. Da fühle ich mich ja in die Zeit unserer ersten Jahre in N zurückversetzt.

...meint mit besten Grüsslis der, der gleich den Rest des Wochenendkäsekuchens vor dem bollernden Ofen genießen wird :-)
"Wen Gott liebt, den lässt er fallen in dieses Land am Polarkreis (Helgeland)."

frei interpretiert (erweitert) nach einem Zitat von Dr. Ludwig Ganghofer
Christoph
NF-Mitglied
NF-Mitglied
 
Beiträge: 7242
Registriert: Sa, 24. Aug 2002, 21:01
Wohnort: Mo i Rana


Zurück zu Gatekjøkken

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast