Lofoten im Winter mit Postschiff und Bus

Eure Berichte von Reisen in Norwegen, Wander- und Bergtouren, Hurtigrutenfahrten oder Spezialtouren

Re: Lofoten im Winter mit Postschiff und Bus

Beitragvon Ronald » So, 17. Apr 2016, 16:10

Moin,
zunächst einmal ganz herzlichen Dank für den supertollen Bericht und die noch tolleren Fotos! Beeindruckend!
Wir sind jetzt auch am Überlegen, ob wir nicht zur Winterzeit auf die Lofoten fahren, dann allerdings die Nächte nicht im Auto verbringen :) .

Zitat von Dir:
"Was von einigen Passagieren als ungesundes Motorengeräusch interpretiert wird, ist allerdings das einholen der Ankerkette."

Solche Schlauberger und Obernautiker hatten wir auch bisher auf ALLEN Schiffen. Unglaublich, was die für einen Stuss von sich geben.

Nochmal DANKE!!!
Gruß
Ronald
-----------
Man kann sich jeden Tag ärgern, aber man ist nicht verpflichtet dazu!
Ronald
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 4145
Registriert: Fr, 04. Apr 2008, 14:56
Wohnort: Hamburg

Re: Lofoten im Winter mit Postschiff und Bus

Beitragvon syltetoy » So, 17. Apr 2016, 17:34

Vielen vielen Dank für diese außergewöhnliche Reise bei der wir dabei sein durften ....soviele schöne Fotos und dein netter Schreibstil machten es zu einem besonderen Erlebnis.
syltetoy
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1368
Registriert: Do, 20. Okt 2011, 11:26

Re: Lofoten im Winter mit Postschiff und Bus

Beitragvon Tolli » So, 17. Apr 2016, 20:55

Vielen Dank für die interressanten Einblicke.
Gruss Josef
Tolli
 
Beiträge: 54
Registriert: Mi, 30. Mär 2011, 22:48
Wohnort: CH-Goldau

Re: Lofoten im Winter mit Postschiff und Bus

Beitragvon Sulfur » So, 17. Apr 2016, 22:29

Vielen Dank fürs Mitnehmen auf diese wunderschöne Reise. Supertolle Fotos haben den Bericht immer wieder begleitet.
Da kamen so einige Erinnerungen von einer eigenen Winterreise nach Narvik wieder hoch :)
Sulfur
 
Beiträge: 9
Registriert: Sa, 22. Mai 2004, 2:29

Re: Lofoten im Winter mit Postschiff und Bus

Beitragvon Christian_H » Mo, 18. Apr 2016, 9:07

Großartiger Bericht, danke!
Christian_H
 
Beiträge: 67
Registriert: Mo, 04. Jan 2016, 13:02

Re: Lofoten im Winter mit Postschiff und Bus

Beitragvon turtle69 » Mo, 18. Apr 2016, 11:42

Auch ich schließe mich den vielen Dankeschöns an :P
Es war toll Deine Winterreise miterleben zu dürfen.
Gruß,
turtle69
turtle69
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1090
Registriert: Fr, 29. Apr 2011, 9:35
Wohnort: 14m ü. NN

Re: Lofoten im Winter mit Postschiff und Bus

Beitragvon Heidrun » Di, 19. Apr 2016, 9:59

Die schönen Stimmungen und die Atmosphäre, die Deine Bilder zeigen, haben mich sehr beeindruckt. Und dazu Dein unterhaltsamer und informativer Bericht - ich habe große Lust bekommen, auch einmal so ein Winterabenteuer zu wagen.
Vielen, vielen Dank und herzliche Grüße, Heidrun
Heidrun
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 778
Registriert: Mo, 13. Apr 2015, 23:43

Re: Lofoten im Winter mit Postschiff und Bus

Beitragvon Mainline » So, 19. Mär 2017, 19:47

Hallo Norwegenfreunde,
zu meinem Reisebericht von 2016 gibt es ein Update,
denn ich war vor drei Wochen wieder auf den Lofoten :D

Bild
Um die Reise Abwechslungsreich zu gestalten, standen wieder vier Schiffspassagen in meinem Reiseplan. Von Trondheim nach Svolvaer konnte ich diesmal mit der MS Nordkapp eines der „renovierten“ Schiffe nutzen. Das Design ist zunächst ungewohnt, aber trotzdem sehr ansprechend.

Bild

Bild

Bild

Bild

Während ich in der billigen Außenkabine mit beschränkter Aussicht vergleichsweise luxuriös untergebracht war, durfte sich mein roter VW California den Laderaum mit sechs weiteren VW Bussen teilen. :lol:
Gut dass ich die Buchungsseite von Hurtigruten vorab ständig im Auge hatte, ich habe nämlich den letzten PKW-Platz auf dem Schiff bekommen.

Bild

Bild

Auf einigen Abschnitten gab es spürbaren Seegang und die Ansage des Kapitäns: „Wir haben die nächsten Stunden etwas Bewegung im Schiff. Wenn Sie dadurch Probleme bekommen, gehen Sie bitte in die Mitte des Schiffes oder legen sich ins Bett“.

Bild

Ins Bett brauchte ich nicht, so habe ich mich bis zur Ankunft in Rørvik auf Deck rumgetrieben.
Nach Sonnenuntergang wird die Postflagge am Heck eingeholt und im Holzkasten verstaut.

Bild

Bild

In Rørvik wartet bereits die MS Richard With mit ihrem qualmenden Schornstein, denn hiertreffen sich Fahrplanmäßig das Nordfahrende und Südfahrende Schiff.

Bild

Bild

Juhu, nachdem wir Rørvik verlassen haben ist schwaches Nordlicht am Himmel zu sehen.

Bild

Bild

Im nächsten Teil erreiche ich die Lofoten und freue mich gleich am ersten Tag über die Schneeketten in meinem Kofferraum.
Viele Grüße und eine gute Woche,
Gerhard
Mainline
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 519
Registriert: So, 03. Aug 2008, 11:22
Wohnort: Nordhessen

Re: Lofoten im Winter mit Postschiff und Bus

Beitragvon Kumulus » So, 19. Mär 2017, 20:18

Großartig !!!

Danke Gerhard für diese Fortsetzung
Martin
Bild
Kumulus
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 4489
Registriert: Sa, 17. Sep 2011, 19:02
Wohnort: Rendsburg

Re: Lofoten im Winter mit Postschiff und Bus

Beitragvon Gudrun » So, 19. Mär 2017, 20:26

Schließe mich an.

Grüße Gudrun
Gudrun
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 6945
Registriert: Di, 27. Okt 2009, 17:35

Re: Lofoten im Winter mit Postschiff und Bus

Beitragvon Rapakiwi » So, 19. Mär 2017, 20:35

Beeindruckend, wirklich toll!
Vielen Dank für die Fortsetzung. Toll, die renovierte Fähre mal von innen zu sehen. Und die Nachtaufnahmen sind total klasse, sehr stimmungsvoll!
Ha det bra
Anja
Rapakiwi
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 771
Registriert: Mo, 25. Apr 2011, 12:02
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Lofoten im Winter mit Postschiff und Bus

Beitragvon Mainline » Di, 21. Mär 2017, 22:26

So, ich mache mal weiter:

Am zweiten Tag der Schiffsreise hatten wir wieder Bewegung im Schiff. In Ornes wurde wegen dem starken Wind, zum Anlegen der Anker herabgelassen. Danach ging es bewegt weiter :)
Bild

Bild

Bild

Bild

Bis um 12 Uhr musste ich meine Kabine räumen und konnte mir dann das Anlegemanöver am neuen Hurtigrutenkai von Bodø anschauen. Diesmal habe ich auf den Besuch von Bodø verzichtet und mir stattdessen im Panoramasalon einen der saubequemen Sessel in Steckdosennähe gesichert. Dort habe ich mich bis kurz vor Ankunft in Stamsund aufgehalten.
Bild

Bild

In Stamsund bin ich im Schneetreiben nur kurz von Bord gegangen um ein paar Filmaufnahmen zu machen, wurde dann aber von der Crew wieder an Bord gebeten, weil sie gern die Gangway schließen würden. Diese Frierkatzen :lol:
Die Begegnung der beiden Postschiffe kurz vor Svolvaer war im Schneetreiben schon sehenswert, allerdings habe ich keine Fotos, weil ich mich mit dem Filmen versucht habe.
Alternativ ein Foto vom Ausleuchten der zahlreichen kleinen Bojen in der Hafeneinfahrt von Svolvaer.
Bild

Nach der Ankunft in Svolvaer mussten im Laderaum erst ein paar Fahrzeuge umgeparkt werden, damit der rote Bus raus kam.
Bild

Es folgte das obligatorische Beweisfoto Bus mit Schiff, dann wollte ich auf die andere Seite des Hafens fahren, um die Ausfahrt der MS Nordkapp zu filmen. So schlich ich also mit dem Bus im leichten Schneetreiben durch die tief verschneiten Straßen von Svolvaer, bis ich an der Rampe der großen Brücke anhalten musste. Die Überfahrt ist mit einer Ampel geregelt, aber das grüne Licht hatte für mich nur symbolische Bedeutung, denn statt vorwärts, ging es trotz vorwärts drehender Räder nur rückwärts runter :oops:
Da ich keine Lust auf nächtliche Experimente hatte, blieb ich halt auf meiner Seite und bin für ein paar weitere Fotos zurück zum Hafen.
Bild
Als die MS Nordkapp ausser Sichtweite war, machte ich mich im dichten Schneetreiben auf der E10 Richtung Süden auf. Die Fahrt bis zum Gimsøystraumen hatte es in sich. Mehrmals musste unsere kleine Kolonne, bestehend aus drei Autos auf freier Strecke anhalten, weil die Sichtweite unter 10 Meter lag. Deshalb war ich froh, das der Rastplatz an der Gimsøybrücke befahrbar war und ich einen Platz zum Schlafen gefunden hatte.

Geweckt wurde ich von einem vorbei brausenden Schneepflug. Draußen waren zwar noch viele Wolken und zwischendurch Schneeschauer aber der Wetterbericht hatte für Mittag Sonne angesagt.

Bild

Bild

Abseits der E10 folgte ich den kleinen Straßen, bis an die kleinsten Schiffsanleger.

Bild

Bild

Die brechenden Wellen an der Hafenmauer hatten mich neugierig gemacht, - und etwas unvorsichtig. Denn trotz kurzer Bedenken bin ich an dieser harmlosen Stelle zum Wenden in den tiefen Schnee gefahren. Ach, das geht schon. 8)
Nee, es gab kein vor und zurück mehr. Also erst versucht mit dem Klappspaten die Räder frei zu schaufeln. Als das nichts brachte, mussten die neuen Schneeketten dran. Ja, Klappspaten und Schneeketten waren meine Weihnachtsgeschenke :D Im letzten Jahr gab es ein Abschleppseil, welches ja prompt in Å zum Einsatz kam.
Da es völlig unnütz ist, Schneeketten zur Probe aufzuziehen (Ironie), durfte ich es jetzt im Tiefschnee testen. Für den ersten Versuch habe ich das Rad zur Seeseite genommen, denn auf der anderen Seite standen im ersten Stock eines Hauses einige sichtlich amüsierte Littauer am Fenster. Natürlich ging die Kette nicht gleich drauf. Für meine breiten Winterreifen gibt es keine Kettenfreigabe von VW, deshalb brauchte ich eine Kette mit kleineren Kettengliedern. Irgendwann war ich mir gar nicht sicher, ob die Ketten überhaupt passen. Am Ende lag es aber nur am zu tief im Eis eingefahrenen Reifen, der mit Weihnachtsgeschenk Nummer zwei, schnell freigelegt war. 1. Rad 20 Minuten, 2. Rad 4 Minuten, - ich bin ja lernfähig.

Bild

Bild

Für den Rest des Tages bin ich mit den Schneeketten weiter gefahren, denn alle Straßen waren mit einer dicken Schneedecke versehen. Als ich Richtung Hov fahre, hatte die Sonne Oberhand gewonnen und ich freute mich bereits auf viele Sonnenfotos. Wurde dann aber auch nichts, denn an einem Parkplatz sprangen einige Leute auf die Fahrbahn um mich anzuhalten. Offenbar hatte sich einer von mehreren Mietwagen in der Zufahrt zum Parkplatz festgefahren. Es waren Spanier, die mir mit vielen Gesten und etwas Englisch Ihr Problem schilderten. Das Erstaunen war groß und mündete in vielfachen Jubel, als ich wortlos die Schiebetür von meinem Bus öffnete und Ihnen den Klappspaten entgegen hielt :lol:

Bild

Bild

Einer hat dann im nächsten Ort eine weitere Schaufel geholt, als dann ein Anwohner noch eine brachte, konnte der Polo mit drei Schaufeln und viel Manpower aus seiner misslichen Lage befreit werden. Die Aktion hat eine Stunde gedauert, so dass es für mich nur noch wenig Sonnenfotos gab.

Bild

Bild

Bevor es zurück auf die E10 ging, kamen die Schneeketten wieder runter und blieben für den Rest der Reise im Kofferraum.

Soweit für heute.
Viele Grüße,
Gerhard

Achja, ich habe ja viel gefilmt und das ist viel aufwändiger als Fotos zu machen. So einen kleinen Appetithappen gibt es zu sehen, wenn Ihr dem Link folgt.
Mainline
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 519
Registriert: So, 03. Aug 2008, 11:22
Wohnort: Nordhessen

Re: Lofoten im Winter mit Postschiff und Bus

Beitragvon Heidrun » Mi, 22. Mär 2017, 0:53

Bin wieder total begeistert von den schönen Winterfotos und Deinem humorvollen Erlebnisbericht. Und das Nordlichtfilmchen- einfach zauberhaft!
Vielen Dank, ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzung :D
Grüße, Heidrun
Heidrun
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 778
Registriert: Mo, 13. Apr 2015, 23:43

Re: Lofoten im Winter mit Postschiff und Bus

Beitragvon Kumulus » Mi, 22. Mär 2017, 8:47

Deine Winterbilder sind ja fast schon unerträglich schön und faszinierend, Gerhard. Großartig. Natürlich auch deine Nordlichter über Svolvaer.

Herzlichen Dank, dass du uns daran teilhaben lässt und natürlich auch für deine humorvolle Beschreibung mit Begriffen wie "Frierkatzen" !! Super

Ich freue mich schon auf die Weiterfahrt. Und bis dahin werde ich diesen Thread mindestens noch dreimal ganz von vorne lesen und immer wieder staunen, wie schön der Winter im Norden sein kann.

Gruß
Martin
Bild
Kumulus
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 4489
Registriert: Sa, 17. Sep 2011, 19:02
Wohnort: Rendsburg

Re: Lofoten im Winter mit Postschiff und Bus

Beitragvon syltetoy » Mi, 22. Mär 2017, 9:18

Toll das es hier weiter geht ..vielen Dank für die schönen Fotos und deinen Bericht. Freue mich auf weitere.
syltetoy
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1368
Registriert: Do, 20. Okt 2011, 11:26

VorherigeNächste

Zurück zu På tur i Norge

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast