Bergreise Norwegen Schweden 2016

Eure Berichte von Reisen in Norwegen, Wander- und Bergtouren, Hurtigrutenfahrten oder Spezialtouren

Re: Bergreise Norwegen Schweden 2016

Beitragvon klaus81 » So, 02. Okt 2016, 17:55

15.Tag Fr. 26.8.
Kabelvag-Digermulen-Holandstinden-Lodingen-Ulsvag
Bedeckt, hohe Berge in Wolken, später sonnig, auf Richtung Heimat, wir könnten zwar noch 2-3 Tage bleiben, aber irgendwann reichts auch, zudem sich das Wetter nicht bessern soll. Heute noch eine Tour hier und dann lieber noch ein paar neue Landschaften und Eindrücke. Skrova auch heute nicht. Zuerst zum Grunnforfjorden, am Hang ist eine Viehweide, man kann nicht hochlaufen, zudem ist Flut, war jetzt nicht so der Hit. Im Raftsund hängen die Wolken recht tief. Zwei kurze Regenschauer. Fast nichts los hier, aber drei Autos/Womos mit Kennzeichen M und eins FFB. Durch Digermulen, Sonne am Festland, also nicht Keiservarden oder Stortinden sondern Holandstinden. Weganfang suchen, zuerst bis Beginn Schotterstraße, nein, hier nicht. Langsam zurück. Beschreibung http://forum.norwegen-freunde.com/viewtopic.php?f=22&t=17918 noch mal genau lesen. „Verstecktes Haus“ war der Schlüssel, hinten gibt es auch einen Wegweiser, super Weg nach oben, nicht wie sonst nur steil rauf. Oben sehr schöner Ausblick, besser wie gedacht, Inseln im Vestfjord, dahinter in unterschiedlichen Blautönen die Berge von Hamaroy und Steigen, am Ende Landegode. Pause, Mittagessen und dann wieder runter. Einzige Tour ohne Leute. In Lodingen haben sie schon von der Fähre gewunken. Ein Auto vor und eines hinter uns ohne Halt direkt drauf und los gehts. Wäre sogar noch bisschen Platz gewesen. Wieder Ulsvag, die kennen uns noch, selbe Hütte, diesmal nehmen wir unsere Schlafsäcke, sogar zwei weitere Hütten belegt, mit deutschen. Leta kann nicht einschlafen, weil die Leute vor der Nachbarhütte lange reden.

Bild
Holandstinden, Vestfjorden mit den Bergen von Steigen

Bild
Vestfjorden mit den Bergen von Hamaroy, mittig: Hamaroyskaftet

Bild
Wieder runter, am Horizont von links die Berge am Efjord, Tysfjord und auf Hamaroy

Bild
Blick Richtung Digermulen, links: Arsteinen (links Lilletinden, rechts Stortinden), mittig: Stormolla, rechts in Wolken: Rulten

Bild
Am Raftsundet ein Blick in den Trollfjorden

Bild
Lodingen-Bogens, Bognes-Lodingen Fähre mit Stetinden links



16.Tag Sa. 27.8.
Ulsvag-Rago-Saltdal Turistsenter
Bedeckt, dann erstmalig Regen in NO, dann bedeckt, Berge in Wolken. Ab Mittag soll es um Fauske trocken sein, also Rago. Drängelnder LKW, Mittagessen im Auto, dann Start. Ab Ende Fahrweg beginnt der Sumpf. Batzigster Weg, den wir je gegangen sind. Wenigstens keine Mücken (kalt+Wind). Nach 2,5std. am Litlverivatnet. Die Mühe hat sich mehr wie gelohnt. Ausblicke genossen und dann wieder zurück. Nun ging es leichter, man wusste schon was einen erwartet. Am Fahrweg die einzigen zwei Leute getroffen. Rognan Campingplatz war voll wegen Fest in der Stadt, hatte nur noch eine winzige Hütte, wir sollen weiter fahren. Beim nächsten Campingplatzschild vorbeigefahren. Saltdal Turistsenter auch voll, junge Dame an Rezeption sehr hilfsbereit, auf unserer Strecke nach Schweden käme wohl so schnell nichts mehr. Kurzes Mitarbeitergespräch. Doch, sie hätte noch eine kleine Hütte für uns, ist allerdings nicht geputzt. Sie will dafür statt 580 nur 400NOK haben (mit 43,29 somit billigste Unterkunft in NO, Ulsvag auch 400NOK). Sehr gute Sanitäreinrichtungen gibt es hier. Die kalte Hütte muss erstmal aufgeheizt werden. Dauert ein bisschen. Draußen ist es bewölkt, windig und nicht mal 10 Grad. Sonst waren die Hütten immer warm (Sonneneinstrahlung + wärmere Temperaturen).

Bild
Batzig

Bild
Erste Tiefblicke, unten Nordfjordelva

Bild
Nordfjordelva

Bild
Brücke Litlverivassforsen

Bild
Tiefblick an der Brücke

Bild
Wieder zurück, auf der Suche nach dem besten Aussichtsplatz

Bild
Ja, der Platz ist gut und vor allem sicher. Näher an den Abgrund gehen wir nicht. Von links: Nordfjordelva, Litlverivassforsen, Litlverivatnet
klaus81
 
Beiträge: 27
Registriert: Do, 03. Mär 2016, 10:24

Re: Bergreise Norwegen Schweden 2016

Beitragvon Kumulus » So, 02. Okt 2016, 18:33

Wiederum fantastische Aufnahmen Klaus.

Das letzte Bild von Nordfjordelva, Litlverivassforsen und Litlverivatnet finde ich gigantisch.

Martin
Bild
Kumulus
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 4790
Registriert: Sa, 17. Sep 2011, 18:02
Wohnort: Rendsburg

Re: Bergreise Norwegen Schweden 2016

Beitragvon syltetoy » So, 02. Okt 2016, 22:59

Tolle Aufnahmen
syltetoy
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1423
Registriert: Do, 20. Okt 2011, 10:26

Re: Bergreise Norwegen Schweden 2016

Beitragvon cani#68 » Mo, 03. Okt 2016, 15:54

Sehr kurzweiliger Bericht mit schönen Aufnahmen, schade das das Wetter teilweise suboptimal war.
Tolle Touren mit sehr schönen Ausblicken, Tag 16 ist da aktuell mein Fav. aber Tag 12 ist auch mit dabei.
____________
Schöne Jrooß
Uwe

Norwegen Bilder - https://www.flickr.com/photos/uwe_cani/albums/72157647598018725
cani#68
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 450
Registriert: So, 13. Okt 2013, 20:07

Re: Bergreise Norwegen Schweden 2016

Beitragvon gudrun55 » Di, 04. Okt 2016, 21:59

Hallo,

wirklich tolle Bilder und interessante Wanderungen. Danke fürs teilen!

gudrun55
gudrun55
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 816
Registriert: Sa, 05. Apr 2014, 15:53

Re: Bergreise Norwegen Schweden 2016

Beitragvon KaZi » Mi, 05. Okt 2016, 8:34

Wunderschöne Fotos und ein toller Bericht. Danke. :D
Gruß Karsten


http://www.kazis-seite.de
"Optimismus ist, bei Gewitter auf dem höchsten Berg in einer Kupferrüstung zu stehen und »SCHEISS GÖTTER!« zu rufen." (Terry Pratchett)
KaZi
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 3607
Registriert: Mi, 12. Mär 2008, 18:20
Wohnort: Eggesin

Re: Bergreise Norwegen Schweden 2016

Beitragvon klaus81 » So, 09. Okt 2016, 16:01

Hallo,

Danke abermals für die netten Kommentare. Nun folgt der letzte Teil.

17.Tag So. 28.8.
Saltdal Turistsenter-Arjeplog-Galdesbuovdda-Skelleftea-Umea-Mosjöns Camping
Sonne und Wolken, morgens sehr kalt, das Navi schlägt einen 90km/h Durchschnitt bis zur Ostsee vor, ob das stimmen kann? Ja, kurz später super Straßen, teils zwar bisschen uneben, aber viel geradeaus, lange Kurven, geringe Steigungen, oft um die 100 erlaubt. Einige Autos fahren deutlich schneller. Hinter der Grenze Rentiere und später nochmal, frischer Schnee auf den Bergen. Galdesbuovdda ist eigentlich super, hat uns aber nicht so berührt, wahrscheinlich kommt man zu schnell und einfach hoch, keine Anstrengung, keine langsame Vorfreude. Oben saukalt, im Auto Mittag, sehr netter Blick. Von Arvidsjaur bis hinter Skelleftea fährt Leta, zum einzigen Mal. Bei Umea gibt es viele Kreisel. Hütte mit 40,10 (380SEK) billigste Unterkunft der Reise. Allerdings fahren dort auch nachts vereinzelt Autos+LKW auf der E4, trotzdem ganz gut geschlafen. Morgen wollen wir eine ruhigere Lage suchen.

Bild
Galdesbuovdda, Arjeplog Bildmitte links

Bild
Galdesbuovdda



18.Tag Mo. 29.8.
Mosjöns Camping-Entra Sud-Slattdalsberget-Bönhamn-Gnarp
Wolkig, sehr nette Wanderung auf Slattdalsberget (oft Holzstege über mehrere 100m, was für ein Unterschied zu Rago). Oben sehr nette Aussicht, Mittagessen, Slattdalskrevan (beeindruckend), beim Abstieg noch kleine fauchende Schlange auf Weg, dann Bönhamn, sehr nett, dann wieder E4. Erster Campingplatz 2km abseits wäre super, aber leider erst nächsten Sommer wieder, zweiter Campingplatz wäre auch gut, aber 10min nach Schließung der Rezeption um 19.00 Uhr angekommen, angerufen, nein, heute nicht mehr, dritter Campingplatz nur bis 17.00 Rezeption und am Telefon ist nur die Mailbox. Keine Lust mehr, also booking.com. In einer knappen Stunde gibt es was passendes. Ankunft in Gnarp, keiner an der Rezeption, Radio spielt, vielleicht anrufen? Ja, wir sollen Nr. 6 nehmen. Später kommt noch eine deutsche Familie, kurz geholfen zwecks einchecken und dafür ein Buch geschenkt bekommen.

Bild
Auf zum Slattdalsberget

Bild
Fast oben

Bild
Ostsee

Bild
Mittag am Gipfel

Bild
Am Ende von Slattdalskrevan

Bild
Bönhamn



19.Tag Di. 30.8.
Gnarp-Sigtuna-Stockholm
Sonne und Wolken, Frühstück und dann nach Sigtuna, sehr nett dort, Litauer renovieren gerade ein Holzhaus, gegen 16.00 nach Stockholm, viel Verkehr, 15min im Stau bis Abzweig E20, dann nach Lidingö sehr flüssig. Frühzeitiges Abendessen, anschließend noch in die Stadt (24h-Ticket ab 19.00). Altstadt, Djurgardenfähre, rund um Skeppsholmen in der Dämmerung, Djurgardenfähre, wieder nach Lidingö ab Gamla Stan, super.

Bild
Djurgardenfähre, Altstadt Stockholm

Bild
Djurgarden



20.Tag Mi. 31.8.
Stockholm
Morgens Wolken, dann Sonne, einziger freier Tag für den Corsa, Frühstück, nach Gamla Stan, bisschen Altstadt, dann Wachwechsel vorm Schloss, dann Schloss (zwei der vier Attraktionen nur noch heute offen), sehr viele Zimmer zum Anschauen, interessant. Vorm Schloss Absperrungen, wieder Wachwechsel, diesmal mit Pferden, Musik und vielen Leuten, sehr nett. Djurgardenfähre nach Skeppsholmen, Mittagessen, Pause, dann bis Drottninggatan, von dort durch die Altstadt und auf den Aussichtsturm bei Slussen. Toilette gesucht, in Gamla Stan endlich fündig geworden, wieder zum Hotel.

Bild
Stockholm



21.Tag Do. 1.9.
Stockholm-Trosa-Stendörren-Jönköping
Wolkig, in Trosa hübsche Holzhäuser, abermals Toilette gesucht. Weiter nach Stendörren, Reisebus auf schmaler Schotterstraße begegnet, sehr nett dort. Spazieren, Mittagessen, Aussichtsturm leider geschlossen. Abends noch Gränna, nur kurz, tote Hose um 18.30Uhr.

Bild
Trosa

Bild
Stendörren

Bild
Stendörren

Bild
Stendörren



22.Tag Fr. 2.9.
Jönköping-Helsingör-Padborg
Wolkig, später Regen. Elchpark Lagan, in Helsingborg durch die schöne Stadt auf der Suche nach Tankstelle, unterhalb Helsingör an der Küste nettes Mittagsplätzchen, bei Beltbrücke keine Pause gemacht, da schon recht spät und schlechtes Wetter. In Padborg Zimmer nicht ganz ruhig (zur Autobahn und Stromleitung knisterte lauter wie bei Hinfahrt), trotzdem gut geschlafen.



23.Tag Fr. 3.9.
Padborg-A7-München
Regen, dann bewölkt. Einziger Tag ohne Sightseeing-Programm, einfach entspannt nach Hause. A7 sehr voll. Staumeldung ab Dreieck Walsrode, also in Westenholz raus. In Hodenhagen Tanken, Einkaufen und gemütlich Mittag. In Schwarmstedt wieder drauf. Nicht allzu viel los, je weiter nach Süden, desto weniger. Kurzer Stopp in Raststätte Herzogenaurach. Bei Ingolstadt Totalsperrung umfahren. In München getankt (11 Cent billiger wie in Hodenhagen). Um kurz nach 21Uhr wieder zuhause.

Ende
klaus81
 
Beiträge: 27
Registriert: Do, 03. Mär 2016, 10:24

Re: Bergreise Norwegen Schweden 2016

Beitragvon Kumulus » So, 09. Okt 2016, 16:08

Wow - eine schöne Reise und Mitfahrgelegenheit (für uns) geht leider zu Ende.

Auch in Schweden habt ihr ja traumhaft schöne Wanderungen gemacht. Super.

Ich habe eine Menge Anregungen für eigene Unternehmungen gesammelt und mir notiert. Ob ich das dann mal eines Tages schaffe, selber dorthin zu fahren, bleibt abzuwarten. Auf alle Fälle hat es mir große Freude gemacht, den Bericht zu lesen und auf den Bildern eure Touren miterleben zu dürfen.

Danke dafür
Martin
Bild
Kumulus
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 4790
Registriert: Sa, 17. Sep 2011, 18:02
Wohnort: Rendsburg

Re: Bergreise Norwegen Schweden 2016

Beitragvon syltetoy » So, 09. Okt 2016, 16:43

Vielen Dank das wir bei der Reise dabei sein durften, herrliche Fotos und toll geschrieben.
syltetoy
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1423
Registriert: Do, 20. Okt 2011, 10:26

Re: Bergreise Norwegen Schweden 2016

Beitragvon klaus81 » So, 09. Okt 2016, 17:10

Hallo,

Danke euch beiden.

@Kumulus: Unsere Reise war auch sehr gut vorbereitet. Vor zehn Jahren waren wir das letzte Mal in Norwegen und seitdem hat sich der ein und andere Tourenwunsch angesammelt. Einiges davon aus Reiseberichten. Lese ich auch sehr gerne und hole mir Inspiration. An dieser Stelle auch vielen Dank für deinen Bericht. Schade dass die Glitterheimen-Wanderung nicht so toll war. Da haben wir am selben Tag den gleichen Berg (Glittertind) fotografiert (bei mir auf dem Bild mit Galdhopiggen die kleine weiße Erhebung in der Mitte der linken Bildhälfte). Zur Gipfelbestimmung ist diese Seite sehr gut http://www.udeuschle.selfhost.pro/panor ... oramas.htm

Viele Grüße,
Klaus
klaus81
 
Beiträge: 27
Registriert: Do, 03. Mär 2016, 10:24

Re: Bergreise Norwegen Schweden 2016

Beitragvon ASK » Di, 18. Jul 2017, 12:25

Hallo,
ich möchte gerne die Wanderung zum Wasserfall des Litlverivatnet machen. Kann uns jemand sagen wo der Einstieg ist? Wie lange dauert die Wanderung und wie ist die Beschaffenheit des Wegs?
VG
Anna
ASK
 
Beiträge: 1
Registriert: Di, 18. Jul 2017, 10:55

Re: Bergreise Norwegen Schweden 2016

Beitragvon ChristianAC » Di, 18. Jul 2017, 14:00

https://www.ut.no/pdf/2.5222/

Zwar nen bischen mehr, aber als Basisinformation sicher brauchbar.

Mvh

Christian
ChristianAC
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 884
Registriert: Sa, 24. Aug 2002, 6:42
Wohnort: Oslo

Re: Bergreise Norwegen Schweden 2016

Beitragvon zhnujm » Di, 18. Jul 2017, 20:34

Nördlich von Fauske zweigt die 617 nach Osten ab, am Ende liegt Lakshol.
Der kürzeste Weg zum Wasserfall startet ca 2km vor Ende der Strasse, dort ist auch ein kleiner Parkplatz mit Informationen.

Der Weg ist auch für norwegische Verhältnisse anstrengend und auch nicht immer leicht zu gehen.
Nur das erste Stück (mit ca 1000% Steigung :wink: ) ist ein schlechterer "Feldweg".

Letztes Jahr habe ich von dort ca 3 Stunden bis zum Wasserfall gebraucht, allerdings mit grossem Gepäck für mehrere Tage.
zhnujm
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 862
Registriert: Fr, 03. Sep 2004, 21:31

Re: Bergreise Norwegen Schweden 2016

Beitragvon klaus81 » Mo, 24. Jul 2017, 15:03

Karte:
https://www.norgeskart.no/#!?project=seeiendom&layers=1004,1014&zoom=12&lat=7481098.59&lon=534554.97

Start ist kurz vor Lakshol (auf Höhe der Bezeichunug Tuvmoa auf der Karte), Parkplatz links, dort gibt es Karte und Wegweiser "Rago Nationalpark 5km" (Die Nationalparkgrenze ist am Wasserfall). Strecke gesamt demnach ca. 10km, Höhenmeter ca. 500-600 (inklusive der Gegenanstiege), sumpfig ist es von Fjellenden bis es oberhalb der Steilwand entlang geht. Ca. 20min vorm Wasserfall braucht man ein/zwei Mal die Hände, ausgesetzt ist es eigentlich nicht. Wegmarkierungen gab es glaube ich auch. Hin haben wir knapp 3Std. gebraucht, zurück ca. 2. Wir gehen aber recht gemütlich. Das Umlaufen der matschigen Stellen hat wohl einige Zeit gekostet.
klaus81
 
Beiträge: 27
Registriert: Do, 03. Mär 2016, 10:24

Re: Bergreise Norwegen Schweden 2016

Beitragvon Andrea.t77 » Di, 08. Aug 2017, 11:19

Es hat doch Vorteile, wenn man stundenlang beim Arzt im Wartezimmer sitzt - wegen ner Zecke :roll: => Ich habe gerade diesen wunderbaren Reisebericht gelesen :wink:

Ihr habt eine Reise ganz nach meinem Geschmack unternommen, die Wanderungen in den kargen Landschaften sind genau unser Ding. Dazu noch die wahnsinnig vielen hilfreichen Tipps, der nette und persönliche Schreibstil und schönen Fotos. Das gibt ein ganz dickes Lesezeichen und ein großes Danke :D

Viele Grüße, Andrea
---
1 Auto-Zelt-Rundreise, 4 Ferienhaus-/Campinghütten-Rundreisen mit Baby/Kleinkindern, 1 Kurztrip Oslo (Colorline, Hotel), 2 Kreuzfahrten
Andrea.t77
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 330
Registriert: Fr, 25. Apr 2003, 16:41
Wohnort: Magdeburg

Vorherige

Zurück zu På tur i Norge

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast