2 Wochen auf der Insel Bømlo

Eure Berichte von Reisen in Norwegen, Wander- und Bergtouren, Hurtigrutenfahrten oder Spezialtouren

Re: 2 Wochen auf der Insel Bømlo

Beitragvon Julindi » Di, 26. Sep 2017, 20:08

1.8.17
Heute beginnt der Tag mit Sonnenschein und wir nehmen uns für heute absolut gar nichts vor... einfach mal nichts tun und nur das wunderbare Wetter genießen :-) Mein Mann muss jedoch leider in die Autowerkstatt, wir haben uns eine Schraube in den Reifen gefahren. Überraschenderweise ist das Problem in einer Viertelstunde erledigt. In der Werkstatt hier in Langevåg muss mein Mann nicht einmal warten, er wird sofort nett bedient und das Ganze kostet auch nicht viel. Danach können wir unseren weitläufigen Außenbereich mit den Kindern nutzen... Ministrand, Garnelenfang, Spielhaus, Sandkasten ... wir haben unseren Spaß und das Wetter ist einfach bombastisch. Leider ist es sehr windig, das Meer total aufgewühlt und so können wir mit dem Boot nicht rausfahren.
Nachmittags besuchen wir noch einmal den Spielplatz bei uns um's Eck, auf dem die Kinder wieder ausgiebig toben können.
Der Plan für den Abend ist es, den Badezuber im Freien zu benutzen, ein schwieriges Unterfangen. Allein das Befüllen dauert schon 2 Stunden. Dann das Befeuern... eigentlich steht bei der Hausbeschreibung, man könne beim Vermieter Holz kaufen... nö, das schonmal nicht. Er sagte nur, "da hinten" läge Holz, das man verwenden könne... Holz, das mein Mann noch zerhacken muss (wie gut, dass er "für irgendwelche Notfälle" immer eine kleine Axt dabei hat) - und dann ist es natürlich auch noch nass. So dauert das Befeuern statt der anberaumten zwei Stunden fast vier und das Wasser wird nicht warm... Es ist schon spät, nur aus aus Trotz wollen wir aber für ein paar Sekunden rein hüpfen - doch das Wasser hat gerade mal gefühlte zehn Grad... brrrr. Da kann ich nur Shakespeare zitieren: Viel Lärm um nichts …

Bild
Reiseberichte mit Fotos auf http://www.ju-cara.jimdo.com
Julindi
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1063
Registriert: Do, 20. Sep 2007, 15:31
Wohnort: Speyer

Re: 2 Wochen auf der Insel Bømlo

Beitragvon Kumulus » Di, 26. Sep 2017, 20:25

Deine liebevoll geschriebenen Etappen mache einfach immer Lust auf mehr. Klasse, dass man dann noch die schönen Bilder auf deiner Homepage findet. Macht richtig Spaß, eure Erlebnisse nachzuerleben.

Danke
Bild
Kumulus
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 5852
Registriert: Sa, 17. Sep 2011, 19:02
Wohnort: Rendsburg

Re: 2 Wochen auf der Insel Bømlo

Beitragvon Heidrun » Mi, 27. Sep 2017, 23:30

Vielen Dank für Deinen wunderbaren Reisebericht und die Bonus-Bilder auf Deiner homepage :D
Ich genieße es sehr, auf so schöne und persönliche Art "dabei" sein zu dürfen und freue mich schon auf die nächsten Kapitel - macht sehnsüchtig...

Herzliche Grüße, Heidrun
Heidrun
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 786
Registriert: Mo, 13. Apr 2015, 23:43

Re: 2 Wochen auf der Insel Bømlo

Beitragvon Stina_M » Do, 28. Sep 2017, 10:32

Ich schließe mich den Vorrednern an - ein klasse Reisebericht mit schönen, persönlichen Fotos und so unterhaltsam geschrieben! Man merkt, dass Ihr wirklich aus jedem Tag und jedem Wetter das Beste gemacht habt! :)

PS: Sind das vielleicht die leckeren Pfannkuchen mit Butter und Zimt?

http://www.norwegenservice.net/sveler-n ... eierkuchen
Stina_M
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 248
Registriert: Sa, 07. Mär 2015, 22:37

Re: 2 Wochen auf der Insel Bømlo

Beitragvon Julindi » Fr, 29. Sep 2017, 10:43

Danke für das Feedback, freut mich sehr :D

@Stina_M: die hießen irgendwie anders, aber das klingt, als wäre es fast das gleiche...habe sie mit Butter und Zucker gegessen, einfach ultralecker :D

2.8.17 - Bergesfjellet
Regenschauer - Sonne - Regenschauer - Donner - Blitz - Regenschauer... der Wettergott braucht ein Weilchen, bis er sich beruhigt hat. Heute Mittag möchte ich noch einmal alleine wandern. Mein Großer hat heute Fieber, daher möchte ich nicht weit fahren und auch nicht so lange weg bleiben. Auf http://www.ut.no schaue ich mich um und finde dort eine nette kleine Wanderung zum Bergesfjellet, die nur eine Stunde dauert und zu deren Ausgangspunkt ich nur 10 Minuten fahren muss. Perfekt.
Man parkt bei einer winzigen Häuseransammlung - es ist so wunderschön und idyllisch dort (ich muss zwangsläufig an Bullerbü denken ☺) - rot und weiß gestrichene Häuser, saftig grüne frisch gemähte Wiesen, grasende Schafe, wohltuende Ruhe und Sonnenschein. Ich krieg mich fast nicht mehr ein vor lauter schön :-)
Ich laufe los, der Weg beginnt auf frisch gemähter Wiese und ich denke noch: 'Das wird ein netter Spaziergang.' 50 Meter weiter ist es dann doch wie üblich (nach Regenfällen): matschige Wege, die als solche nicht zu erkennen sind. Die Markierungen sind jedoch zahlreich und gut platziert. Es geht plötzlich steil bergauf. Weg? Fehlanzeige. Mir fließt durch das Gestrüpp Wasser entgegen und meine Schuhe bleiben einige Male im Matsch stecken, ein paar kleine Klettereinlagen hat der Weg auch zu bieten … Dafür wird man nach dem steilen Aufstieg auch schnell mit der ersten wunderbaren Aussicht belohnt. Ganz oben angekommen hat man dann einen genialen Rundumblick: Espevær und weitere vorgelagerte Inseln, hinein in den Bømlafjorden zur Insel Stord, zum Berg Siggjo bis weit in den Norden der Insel Bømlo. Es ist einfach nur herrlich! Diese Stille und Einsamkeit da oben, so allein. Nach einer halben Stunde genießen, mache ich mich auf den Rückweg, zurück in meinen Familientrubel. Draußen am Steg fangen wir wieder eifrig Garnelen, Krebse und mein Sohn sogar noch eine Seenadel.
Mein Mann hat Holz gekauft (nach langer Suche, denn im Sommer bekommt man das nicht überall) - heute wird im Zuber gebadet, komme was wolle!
Nach dem Abendessen macht er sich ans Heizen... und mit DIESEM Holz klappt es wunderbar: Das Wasser wird richtig warm und wir machen es uns, als die Kinder im Bett sind, mit einem Gläschen Pfälzer Wein darin gemütlich:-)

Bild
Reiseberichte mit Fotos auf http://www.ju-cara.jimdo.com
Julindi
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1063
Registriert: Do, 20. Sep 2007, 15:31
Wohnort: Speyer

Re: 2 Wochen auf der Insel Bømlo

Beitragvon Fjellpolo » Fr, 29. Sep 2017, 14:00

Echt schön!!! Danke für's "Mitnehmen"!!!

Gruß, Claudia
Fjellpolo
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 216
Registriert: Mo, 24. Aug 2015, 20:52

Re: 2 Wochen auf der Insel Bømlo

Beitragvon Kumulus » Fr, 29. Sep 2017, 19:21

Es muss also nicht immer der Besseggen sein, um einen wunderschönen Panoramablick zu erreichen. Mal abgesehen von den witterungsbedingten Hindernissen ist das sicherlich eine super Tour, die du dort hast machen können. Schön, dass du uns das zeigst.

Danke
Martin
Bild
Kumulus
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 5852
Registriert: Sa, 17. Sep 2011, 19:02
Wohnort: Rendsburg

Re: 2 Wochen auf der Insel Bømlo

Beitragvon Julindi » Mo, 02. Okt 2017, 11:21

@Kumulus: die kleinen unbekannten Wanderungen... ohne einem Menschen zu begegnen, das ist sooo schön :D

3.8.17
"Es regnet, es regnet, es regnet seinen Lauf. Und wenn's genug geregnet hat, dann hört's auch wieder auf!"
... also das mit dem Aufhören klappt heute ja mal so gar nicht. Die kleine Maus hat außerdem Fieber und so wird es nichts mit dem Regenspaziergang. Dem Großen geht es wieder gut und er will mit Papa zum Angeln fahren. Da kein Wind geht ist das kein Problem, wird er halt richtig eingepackt. Die beiden Männer fahren also mit den "Großen" raus und ich bleibe mit der Kranken Maus daheim. Was für ein Angeltag, einer nach dem anderen geht an den Haken. Glücklich und zufrieden kommt die Crew nach Hause. Da es heute den ganzen Tag regnet, beginne ich so nebenbei schon Kleinigkeiten zu packen und aufzuräumen... schließlich ist das Ende des Urlaubs leider sehr nah...

zu zweit lässt sich der Regen gut ertragen ;-)
Bild
Reiseberichte mit Fotos auf http://www.ju-cara.jimdo.com
Julindi
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1063
Registriert: Do, 20. Sep 2007, 15:31
Wohnort: Speyer

Re: 2 Wochen auf der Insel Bømlo

Beitragvon Julindi » Mo, 02. Okt 2017, 11:26

4.8.17
Was soll ich sagen ... der Tag beginnt schon wieder mit kräftigem Nass von oben. Mein Mann und mein Sohn nutzen die stille See noch zu einer letzten Ausfahrt mit dem Boot. Der Maus geht es wieder gut und so holen wir den gestern verpassten Regenspaziergang einfach nach.
Im Laufe des Tages, so gegen Mittag, kann man dann wiederum fast nicht glauben, dass jemals Regenwolken hier vorbei gezogen sind... strahlendes T-Shirt-Sommer-Sonne-Wetter :D
Wir können den Tag nochmal so richtig genießen, die Kinder toben umher, eifrig werden Garnelen und große (grüne!) Krebse gefangen... es ist einfach herrlich schön! Und unglaublich, dass der Urlaub schon vorüber ist.
Am Abend grillen wir zum Abschluss zusammen die selbst gefangenen Fische und das selbst gekaufte Fleisch ;-) und sitzen nochmals draußen am Steg zum gemeinsamen Essen. Mit dabei unsere Lieblinge, die kleinen bissigen Insekten-Scheisserchen, die sich offensichtlich im Laufe des Urlaubs vermehrt haben...
Dann heißt es: Auto beladen ... und ein bisschen seufzen...

Noch einfach mal genießen...
Bild
Reiseberichte mit Fotos auf http://www.ju-cara.jimdo.com
Julindi
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1063
Registriert: Do, 20. Sep 2007, 15:31
Wohnort: Speyer

Re: 2 Wochen auf der Insel Bømlo

Beitragvon Ari » Mo, 02. Okt 2017, 19:54

Vielen Dank für den tollen Reisebericht und die wunderschönen Fotos. Ich lese Deine Berichte immer sehr, sehr gerne! :)

Viele Grüsse,
Ari
Ari
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 261
Registriert: Do, 14. Mär 2013, 11:38
Wohnort: Moss

Re: 2 Wochen auf der Insel Bømlo

Beitragvon syltetoy » Mo, 02. Okt 2017, 22:03

Oh schade ....schon vorbei, vielen Dank für die netten Fotos und schönen Berichte :)
syltetoy
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1514
Registriert: Do, 20. Okt 2011, 11:26

Re: 2 Wochen auf der Insel Bømlo

Beitragvon Kumulus » Di, 03. Okt 2017, 7:52

Wie jetzt ??? Ist der Urlaub schon wieder vorbei ?? Ich hatte mich doch gerade erst in deinen wunderschönen Reisebericht eingelesen. Menno !!

Vielen, vielen Dank für die schönen Fotos und das liebevolle Geschreibsel. Hat Spaß gemacht, mit euch auf Tour, zum Angeln und Wandern und zum Krebse fischen gehen zu dürfen.

Müssen wir jetzt wieder ein ganzes Jahr warten? Oder gibt es zwischendurch mal wieder eine Stippvisite?

Danke
Martin
Bild
Kumulus
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 5852
Registriert: Sa, 17. Sep 2011, 19:02
Wohnort: Rendsburg

Re: 2 Wochen auf der Insel Bømlo

Beitragvon Julindi » Mi, 04. Okt 2017, 12:14

Halt Halt! Es kommen noch 2 Tage :lol: :wink:
Reiseberichte mit Fotos auf http://www.ju-cara.jimdo.com
Julindi
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1063
Registriert: Do, 20. Sep 2007, 15:31
Wohnort: Speyer

Re: 2 Wochen auf der Insel Bømlo

Beitragvon Heidrun » Mi, 04. Okt 2017, 19:00

Julindi hat geschrieben:Halt Halt! Es kommen noch 2 Tage :lol: :wink:

Na, da bin ich aber froh :D
Heidrun
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 786
Registriert: Mo, 13. Apr 2015, 23:43

Re: 2 Wochen auf der Insel Bømlo

Beitragvon Julindi » Mi, 04. Okt 2017, 20:12

Danke nochmals ihr Lieben für eure netten Rückmeldungen, da macht das Schreiben nochmal mehr Spaß :D

5.8.17
Vor zwei Tagen bin ich auf der Treppe abgerutscht - der Stoß ging von der Ferse bis ins Kreuzbein (= meine "Problemzone", die mir schon einmal einen Krankenhausaufenthalt beschert hat). Heute Morgen sind die Schmerzen sehr schlimm und ich frage mich, wie ich die Heimreise schaffen soll, ich kann kaum laufen.
Naja, losfahren müssen wir ja.
Ab Langevåg geht die Fähre um 9 Uhr, dann Richtung Osten / Røldal. Unterwegs kommen wir am Langfossen vorbei. Für mich als absoluter Fossenfan ein Highlight des Urlaubs. Als wir dort ankommen quäle ich mit aus dem Auto und schlurfe im Schneckentempo Richtung Wasserfall. Ich komme nicht weit - der stechende Schmerz ist so stark, dass ich absolut nicht weiter laufen kann. Von Weitem mache ich Fotos und mir wird klar: so werde ich es nicht schaffen, auch nur einen einzige Stufe auf der ColorFantasy hoch zu steigen. Kriegsrat im Auto... ich muss zu einem Arzt. Samstags mittags. In Norwegen. Dr. Google sagt, in Odda ist das nächste Krankenhaus! Glückstreffer: nur 60 km zusätzlich zu fahren. Wie gut, dass ich sogar an solchen Situationen unter Schmerzen etwas Positives sehen kann: Durch den Umweg fahren wir durch das Tal der Wasserfälle, diese Strecke hat mir 2014 schon so gut gefallen. Jeder Hubbel auf der Strecke wird aber zunächst zur Qual.
Im Krankenhaus angekommen macht sich mein Mann erst einmal auf die Suche nach irgendjemanden... niemand ist da, keine Schwester, kein Arzt, niemand an der Rezeption... Totenstille. Irgendwann findet er jemanden, der gerade aufräumt, die Dame sagt, dass jetzt kein Arzt da sei, um 14 Uhr aber eine Notbesetzung käme, ich solle unten warten (da war es 13 Uhr). Mann, Kinder und Hund schicke ich fort zum Hafen, sollen die sich wenigstens vergnügen! Ich kann nicht sitzen und nur krumm abgestützt da stehen (und vor mir, total motivierend, eine Vitrine mit altem OP-Werkzeug – da kann man nur die Hoffnung haben, dass das mittlerweile nicht mehr benutzt wird). Eine telefonierende Dame rauscht an mir vorbei und holt sich am Automat einen Kaffee. Sie fragt mich, ob Sie mir helfen könne. Als ich ihr sage, ich warte auf den Arzt, schaut sie mich verwundert an und sagt, sie komme gleich wieder. 10 Minuten später sitze ich in ihrem Behandlungszimmer und nachdem alles geklärt ist, verschreibt Sie mir starke Medikamente und sagt mir noch, wo die Apotheke zu finden ist. Sofort werfe ich mir die Medis ein und wir fahren zurück, wieder durch das Tal der Wasserfälle ... Der Placebo-Effekt wirkt sofort, mir geht es besser… und mein Fossenfan-Herz ist begeistert. Am Låtefossen machen wir einen Foto-Wickel-Eisess-Stop ... das macht einiges meiner Schmerzen wieder gut.
Weiter geht es über Røldal und das wunderschöne Haukelifjell. Irgendwann fahren wir zum Tinnsjø zum Campingplatz Sjøtveit (wir waren 2014 schon einmal hier) – dort habe ich im Voraus eine Hütte mit Bad reserviert. Die Kinder toben auf dem Spielplatz und ich kuriere meine Schmerzen liegend auf der Heizmatte aus. Die Medikamente beginnen zu wirken und mir geht es um Längen besser!

Bild

Bild


Ein Tag kommt noch ... :wink:
Reiseberichte mit Fotos auf http://www.ju-cara.jimdo.com
Julindi
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1063
Registriert: Do, 20. Sep 2007, 15:31
Wohnort: Speyer

VorherigeNächste

Zurück zu På tur i Norge

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste