Stabkirchen, Wasserfälle und Moschusochsen

Eure Berichte von Reisen in Norwegen, Wander- und Bergtouren, Hurtigrutenfahrten oder Spezialtouren

Stabkirchen, Wasserfälle und Moschusochsen

Beitragvon skandinavian-wolf » So, 01. Okt 2017, 22:06

Dieses Mal also nicht nördlich des Polarkreises. Und so weit im Süden hofften wir natürlich auch auf „gutes Wetter“.
Am 09.August ging `s los - abends mit der Fähre von Rostock nach Trelleborg. Klappte alles – die Abendsonne verabschiedete uns. Bild
Da wir am 10.08. schon um 06:20 Uhr von Bord waren und mittags schon in Norwegen, gab`s die erste Planänderung. An Drammen mit Spiraltunnel sind wir vorbeigefahren und haben dort nicht übernachtet. Irgendwann….
Also gleich zum zweiten Ziel – Boflaten Camping in Vang. 883 entspannte km über die E6, E 18 und E 16.
Bild
Gegen 20:00 Uhr eingecheckt und das Zelt aufgebaut. Da mussten wir schon genau schauen, weil der Untergrund recht nass war. Abendbrot hatten wir unterwegs gegessen, also nur noch ein Feierabendbier und ab in die Schlafsäcke.
Bild
Am 11.08. dann 4 Stabkirchen und 2 Wasserfälle. Noch ging`s mit dem Wetter. Unterwegs noch eine neue (selbstaufblasbare) Matratze gekauft, da die eine nach rund 10 Jahren nicht mehr „dicht“ war. ;-)
Borgund war beeindruckend, nicht nur wegen der Holz“stäbe“. Bild Bild
3 x die Haanung Bro - die älteste hinten ist von 1906. Da musste man noch um den Berg rumfahren. Auf der neuesten vorn geht`s dann durch einen Tunnel quer durch.Bild
Øye hatte leider Ruhetag. Bild
Dann vorbei an Varg mit kurzen Aufenthalt am Ryfoss Bild
und zur Lomen Stabkirche.
Bild
Das Stabwerk: Bild
Für die Stabkirche in Høre nahmen wir uns dann nur noch Zeit für einen Blick von außen. Bild
Dafür war dann mehr Zeit für den Sputrefossen. Bild
Dank einem Tipp aus den Web parkten wir kostenfrei vor der Mautschranke und liefen dann hoch.
War schon ein Stück bis zum entscheidenden Abzweig: Bild
Und die Mühe hatte sich wirklich gelohnt. Bild Bild Bild
Bild

Dann gings weiter zu noch mehr Wasserfällen. Morgen oder übermorgen. :wink:
Toleranz ist gut. Aber nicht gegenüber den Intoleranten.
Wilhelm Busch

Bild
skandinavian-wolf
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1131
Registriert: Sa, 21. Nov 2009, 23:15
Wohnort: MD

Re: Stabkirchen, Wasserfälle und Moschusochsen

Beitragvon syltetoy » Mo, 02. Okt 2017, 8:09

Herrlich ....danke für den netten Anfang der Reise, ich freu mich auf weitere Fotos und Berichte :)
syltetoy
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1486
Registriert: Do, 20. Okt 2011, 11:26

Re: Stabkirchen, Wasserfälle und Moschusochsen

Beitragvon Julindi » Mo, 02. Okt 2017, 8:58

Schööööön :D :D :D
ich freue mich schon auf's Weiterfahren!! Vielen Dank!
Reiseberichte mit Fotos auf http://www.ju-cara.jimdo.com
Julindi
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1057
Registriert: Do, 20. Sep 2007, 15:31
Wohnort: Speyer

Re: Stabkirchen, Wasserfälle und Moschusochsen

Beitragvon Kumulus » Mo, 02. Okt 2017, 9:01

Wow, was für ein schöner Auftakt. Stabkirchen und Wasserfälle - mehr braucht es kaum.

An der Stärke vom Ryfossen kann man erkennen, wie nass es im August war. So mächtig habe ich ihn noch nie gesehen. Und die Tour zum Sputrefossen habe ich mir gleich notiert. Kannte ich noch nicht.

Jetzt bin ich gespannt auf die Weiterfahrt. Ich vermute, die Strecken werden jetzt etwas kürzer. Oder?? Denn knapp 900 km Tagesetappe halte ich persönlich für nicht besonders entspannt. Ich wäre dann fix und fertig.

Danke
Martin
Bild
Kumulus
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 5324
Registriert: Sa, 17. Sep 2011, 19:02
Wohnort: Rendsburg

Re: Stabkirchen, Wasserfälle und Moschusochsen

Beitragvon Rapakiwi » Mo, 02. Okt 2017, 16:38

Schön, dass im Herbst die Reiseberichte vom Sommer eintrudeln. :D
Die Kombi Stabkirchen und Wasserfälle ist interessant; vielen Dank, dass du uns mit auf Tour nimmst.
Ich bin schon gespannt, wo wir die nächsten Tage landen, und freue mich auf die Fortsetzung!
Ha det bra
Anja
Rapakiwi
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 948
Registriert: Mo, 25. Apr 2011, 12:02
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Stabkirchen, Wasserfälle und Moschusochsen

Beitragvon skandinavian-wolf » Mo, 02. Okt 2017, 19:40

Danke für Euer Interesse. Geht gleich weiter.
Nein Martin, normalerweise sind unsere Etappen viel kürzer. Geplant waren immer maximal 250 km. Aber An- und Abreise dürfen auch mal länger sein. Wir sind ja auch zu zweit, können uns also beim Fahren abwechseln.
2015 waren es 940 km bis nördlich von Uppsala, auch ab Trelleborg.
So, ich schreibe mal vor uns suche passende Bilder.

Bis gleich
Uwe
Toleranz ist gut. Aber nicht gegenüber den Intoleranten.
Wilhelm Busch

Bild
skandinavian-wolf
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1131
Registriert: Sa, 21. Nov 2009, 23:15
Wohnort: MD

Re: Stabkirchen, Wasserfälle und Moschusochsen

Beitragvon Ari » Mo, 02. Okt 2017, 19:55

Juchuh! Noch ein Reisebericht! Vielen Dank für die Mühe! Freue mich auf die Fortsetzung!

Viele Grüsse,
Ari
Ari
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 250
Registriert: Do, 14. Mär 2013, 11:38
Wohnort: Moss

Re: Stabkirchen, Wasserfälle und Moschusochsen

Beitragvon skandinavian-wolf » Mo, 02. Okt 2017, 21:06

Wie soll`s weitergehen? Natürlich mit Wasserfällen. Es waren doch erst 2.
Planmäßig ging`s am 12.08. weiter in Richtung Øvre Årdal. Die Temperaturen gingen nochmals bis an die 20°C aber leider regnete es viel.
Trotz Mistwetter gab`s die Fotostopps an der RV 53. Bild
Weit weg von den Schafen aber die kamen angaloppiert. Fressen……….. Bild
Bild
Durch die Wolken dann auf Serpentinen "im Blindflug" runter nach Utladalen Camping & Svalheim Gard.
Bild
Und da blieb dann, wetterbedingt, das Zelt wieder im Kofferraum und wir haben eine Hütte genommen.
Was wir uns nicht haben nehmen lassen war aber das tägliche Frühstück auf der Terrasse! Z.B. am nächsten Tag, dem 13.08., bei unter 10°C. Bild
Es gab viele Tipps, angefangen bei den Reubers bis zu Martin (Kumulus) hier im Forum. Denen sind wir gefolgt und ins Utladalen – Tal der Wasserfälle – gewandert. Und nicht nur die Gischt der Fälle, auch der Nieselregen sorgte für „Erfrischung“. Es war aber nicht so schlimm, dass wir unsere Regenumhänge hätten rausholen müssen.

Zunächst ein sanft ansteigender Weg am Wasser, mal links, mal rechts. Gleich am Parkplatz grüßt der Hjellefossen (die Karte sagt Helle, der Briefkasten am Haus dort Hjelle?) Bild
Bild
Dann grüßte der Avdalsfossen. Gleich 2 Sitzplätze sind am Weg gegenüber, so dass wir ihn beim zweiten Frühstück etwas länger genossen haben. Bild Bild
Der Høljafossen dann relativ unspektakulär. Und das eine Bild ist nicht so recht was geworden. :oops:

Uns ist aufgefallen, dass die Norweger nicht nur Dauerlauf-Wandern machen. Einzelne Frauen, Gruppen von Frauen, Familien aber keine einzelnene Männer oder Männergruppen? :shock:
Sind die alle beim Angeln, Jagen, .......? :wink:

Dann ging`s hoch zum alten Vetti-Bauerngehöft. Bild
Und ab da war`s dann schon eine Kraxelei auf dem letzten km. Und da war er dann – der Wasserfall mit der größten Freifallhöhe in Norwegen – 275 m. Bild
Da schließe ich mich aber vielen anderen an – der Avdalsfossen ist „schöner“. Eine kurze Stärkung, die ortsansässigen Mäuse mit dem letzten Stück Käsestulle gefüttert (leider ohne Foto). Bild
Retour dann noch im Vetti Gard eingekehrt. 2 Pötte Kaffee a 3 Euro hatten wir uns verdient. Na ja, und die beiden Eis am Stiel a 5 Euro mussten auch sein. ;-)
Interessante Konstruktion an der Vetti Gard Turiststasjon Bild

Es ist noch früh am Tag aber ich speichere erst mal ab. Das Internet "hakt" heute.
Dann gibts noch ein Kapitel.

P.S. Ich gebe lieber hier meine Eindrücke wieder als auf einer eigenen Homepage. Hier weiß ich, dass Ihr Interesse am Thema habt, bei sogenannten Freunden (z.B. auf Facebook) nicht. :(
Toleranz ist gut. Aber nicht gegenüber den Intoleranten.
Wilhelm Busch

Bild
skandinavian-wolf
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1131
Registriert: Sa, 21. Nov 2009, 23:15
Wohnort: MD

Re: Stabkirchen, Wasserfälle und Moschusochsen

Beitragvon skandinavian-wolf » Mo, 02. Okt 2017, 22:13

Am 14.08. fuhren wir über den Tindevegen (danke Martin) weiter an den Lustrafjord.
Wolken und Regen, anfangs 6,5°C, es wurden dann noch 18.
Überzeugt hat uns der Tindevegen nicht. Klar, tiefhängende Wolken haben die Aussicht „versperrt“.
Bild
Bereut haben wir es aber auch nicht. So wie Rentiere gehört halt auch Schnee zum norwegischen Sommerurlaub.
Bild
Die Mautschranke in der Mitte zwischen Øvre Årdal und Turtagrø. Es wird hingewiesen, dass man nur mit Kreditkarte zahlen kann. Aber wenn man dort ist und die Karte nicht will?
Dann hilft ein netter Tourist, der auch gerade da ist! Nicht dort erlebt aber in Schweden in Falun.
Bild
Bild
Camping war auch weiter nicht möglich, der Untergrund war einfach zu nass in Luster und Umgebung.
Bild
Also irgendwo an den Wegrand rangefahren und erstmal Plan B diskutiert. Was muss sein, was können wir auf die Folgejahre verschieben? Alle Wetter-Apps sagten: es bleibt regnerisch und kühl.
Tier des Urlaubs, der Moschusochse, muss sein, egal wie das Wetter ist. Den Nigardsbreen können wir immer noch „machen“, zur Not die Kindertour.
Ornes Stabkirche, Feigum- und Hundefossen – irgendwann.
Für Wanderungen in Jotunheimen ist das Wetter zu bescheiden. Nieselregen okay. Aber wenn man durch tiefhängende Wolken nichts sieht? Also Randsverk ausgeplant.
Neuer Plan – irgendwo eine Hütte für die Nacht finden


Bild sehr zufrieden in Kvam am Havstorvatnet - sogar mit Abendsonne


und eine Hütte am Dovrefjell telefonisch buchen. Sicher ist sicher.
Dann ins Dovrefjell und die Ochsen besuchen.
Noch war etwas besseres (trockeneres) Wetter für Schweden angesagt. Für den Süden Norwegens nicht.
So sollte es über Røros weiter in Richtung Siljansee gehen.

15.08. - 10 - 15°C ............und..................Nieselregen
Dann der "Schock" - da baden Leute im Fjord:Bild
Bild Na ja, die Aida-Art Norwegen zu erleben. :roll:

Beim nächsten Mal dann weiter ins Dovrefjell.
Toleranz ist gut. Aber nicht gegenüber den Intoleranten.
Wilhelm Busch

Bild
skandinavian-wolf
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1131
Registriert: Sa, 21. Nov 2009, 23:15
Wohnort: MD

Re: Stabkirchen, Wasserfälle und Moschusochsen

Beitragvon Dixi » Mo, 02. Okt 2017, 22:15

Hallo Uwe,

vielen Dank für den schönen Bericht.
Bin schon auf die Fortsetzung gespannt.

Viele Grüße aus dem Rondane
bei einem stündlichen Wechsel von Sonne und Regen
Dixi
Meide Orte schöner Erinnerungen !
Dixi
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1967
Registriert: Di, 22. Feb 2011, 20:06
Wohnort: Sachsen

Re: Stabkirchen, Wasserfälle und Moschusochsen

Beitragvon skandinavian-wolf » Mo, 02. Okt 2017, 22:18

Danke Peter.
Grüße ins "Traumland".
Auch Rondane blieb 2017 unbesucht.....
Aber es war ja nicht der letzte Norwegen-Besuch.
Ich wünsche Dir einen schönen Urlaub


Uwe
Toleranz ist gut. Aber nicht gegenüber den Intoleranten.
Wilhelm Busch

Bild
skandinavian-wolf
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1131
Registriert: Sa, 21. Nov 2009, 23:15
Wohnort: MD

Re: Stabkirchen, Wasserfälle und Moschusochsen

Beitragvon fcelch » Mo, 02. Okt 2017, 23:03

skandinavian-wolf hat geschrieben:Es ist noch früh am Tag aber ich speichere erst mal ab. Das Internet "hakt" heute.
Dann gibts noch ein Kapitel.



Das Problem hatte ich in den Vorjahren auch immer.
Nur so ein Tip für dich und auch andere:
Ich habe dieses Jahr alles in WORD vorgeschrieben, dann auch dort die LINKS der hochgeladenen Fotos eingefügt. Dann alles über KOPIEREN und EINFÜGEN hier eingestellt. Dann hat man einen zusammenhängenden Bericht ohne Zwischenkommentare.

Ansonsten wie immer tolle Bilder. Schade das ihr so ein Pech mit dem Wetter hattet.
Badende Norweger bei "Wintertemperaturen".....da muss ich auch immer den Kopf schütteln. Unglaublich.

VG
fcelch
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 3511
Registriert: So, 25. Sep 2005, 16:22
Wohnort: Bergisches Land / NRW

Re: Stabkirchen, Wasserfälle und Moschusochsen

Beitragvon Kumulus » Di, 03. Okt 2017, 7:45

Ja, der Tindevegen bei Regen ist nicht wirklich das, was man von einem schönen Norwegenurlaub erwartet. Schade. Denn ich habe ihn ja viel schöner und spektakulärer erlebt.

Der viele Regen im August hatte mich auch immer wieder an die Frage gebracht, soll ich umplanen, soll ich weiter ziehen. Aber schlecht schien es in diesem Sommer überall in Norwegen gewesen zu sein.

Na ja, ihr habt das Beste daraus gemacht. Auch wenn ihr nicht alles, wie geplant unternehmen konntet. Ging mir übrigens ganz genauso. Nun bin ich gespannt auf die Weiterfahrt und eure Erlebnisse im Fjell.

Schönen Feiertag
Martin
Bild
Kumulus
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 5324
Registriert: Sa, 17. Sep 2011, 19:02
Wohnort: Rendsburg

Re: Stabkirchen, Wasserfälle und Moschusochsen

Beitragvon Stina_M » Di, 03. Okt 2017, 11:23

Au weia, die Hütte an der Vetti Gard Turiststasjon! :lol: Echt gewagte Konstruktion! :P

Danke für Bericht und Fotos, die Wasserfälle sind klasse! :)

LG

Christina
Stina_M
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 211
Registriert: Sa, 07. Mär 2015, 22:37

Re: Stabkirchen, Wasserfälle und Moschusochsen

Beitragvon syltetoy » Di, 03. Okt 2017, 12:56

Ich verfolge den Bericht mit Spannung weiter.....vielen Dank
syltetoy
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1486
Registriert: Do, 20. Okt 2011, 11:26

Nächste

Zurück zu På tur i Norge

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste