3 Wochen Suednorwegen im Juli 2017

Eure Berichte von Reisen in Norwegen, Wander- und Bergtouren, Hurtigrutenfahrten oder Spezialtouren

3 Wochen Suednorwegen im Juli 2017

Beitragvon Ari » Fr, 27. Okt 2017, 9:17

Hei,

nachdem es so viele schøne Reiseberichte gegeben hat in letzter Zeit, møchte ich endlich auch von unserem Sommerurlaub berichten. Es hat etwas Zeit gekostet, da ich zwischendurch noch die Bekanntschaft einer norwegischen Entbindungsstation gemacht habe... :)

Der Plan dieses Jahr war, wie im letzten Jahr, der Sonne folgen, aber durchaus jeweils einige Næchte an einem Ort bleiben. Wir haben festgestellt, dass das stændige Wechseln der Huetten.bzw abbauen des Zeltes, nichts fuer unsere Kinder ist und auch uns Erwachsene gefællt es besser, nicht stændig alles ein- und ausræumen zu muessen. Aufgrund meiner Schwangerschaft haben wir uns dieses Mal fuer einen reinen Huettenurlaub entschieden, zelten dann wieder næchstes Jahr. Wir wollten im Sueden bleiben und fuer die letzte Woche hatten wir uns zusammen mit Freunden aus Deutschland ein Ferienhaus in der Næhe von Farsund gemietet.

Startpunkt war Moss und wie immer starten wir mit einem Fruehstueck auf der Fæhre nach Horten. Ziel ist der Hardangerfjord, genauer gesagt die einzige Huette auf dem Campingplatz Ringøy. Diese hatte ich bereits reserviert, den Rest der Unterkuenfte habe ich von unterwegs reserviert. Hierzu eine kleine Zwischenbemerkung: unsere Freunde sind in der 2. Woche noch an den Harangerfjord gefahren und hierfuer habe ich ein paar Tage vorher eine Huette gesucht, was sich als fast unmøglich herrausstellte - fast alle waren ausgebucht. Spontan drauflosfahren wære hier schwierig geworden.

Wir sind also ueber Kongsberg, Geilo, Eidfjord an den Hardangerfjord gefahren. Fuer diejenigen mit Kindern: bei Veggli direkt an der Hauptstrasse gibt es einen tollen Spielplatz an einem Fluss und ein schønes Cafe fuer die Erwachsenen - sehr empfehlenswert. Das einzige Problem war nur, die Kinder wieder ins Auto zu bekommen. :lol:

Der Ringøy Campingplatz liegt direkt am Fjord. Ein einfacher Platz, aber saubere Sanitærgebæude. Es gibt ein Ruderboot, das umsonst benutzt werden darf und zahlreiche Feuerstellen. Die Huette liegt auf der anderen Strassenseite mitten im Obstanbaugebiet.

Bild
Wunderschøne Aussicht auf den Fjord.
Bild

Und die Hardangerbruecke:
Bild

Meine «grossen» Mænner (sprich mein Mann und mein 8jæhriger) wollten die Wanderung zu den 4 Wasserfællen machen. Mein kleiner (4Jahre) und ich haben uns in Kinsarvik vergnuegt.

Die Wanderung wurde hier im Forum ja bereits mehrfach beschrieben. Die Beiden sind bis dahin gekommen, dass sie den 4. noch gesehen haben, sind dann aber umgedreht. Wir sind dann danach noch mit dem Auto an den ersten Wasserfall rangefahren, erst danach geht die Kletterei los.
Bild

Bild

Kinsarvik selber ist ein recht kleiner Ort, aber schøn gelegen am Fjord, mit den Bergen im Hintergrund.

Bild

Bild

Bild

Einen Tag haben wir im Mikkelparken verbracht – baden mit Aussicht.
Bild

Wir haben von Beginn der Øffnungszeit bis zum Ende den Tag dort verbracht und uns nicht gelangweilt. Wir hatten allerdings auch wirklich Glueck mit dem Wetter. Sonne und blauer Himmel. Bei Regen sicherlich nicht so toll!

Soviel erst einmal fuer jetzt. Fortsetzung folgt. 

Viele Gruesse,
Ari
Ari
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 261
Registriert: Do, 14. Mär 2013, 11:38
Wohnort: Moss

Re: 3 Wochen Suednorwegen im Juli 2017

Beitragvon Rapakiwi » Fr, 27. Okt 2017, 9:26

Oh, wie schön, ein neuer Reisebericht! :super:

Herzlichen Glückwunsch zum Nachwuchs!!
Ab nächstem Jahr dann mit drei Kinder auf Tour, toll! Alles Gute für euch!
Ha det bra
Anja
Rapakiwi
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1064
Registriert: Mo, 25. Apr 2011, 12:02
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: 3 Wochen Suednorwegen im Juli 2017

Beitragvon Ari » Fr, 27. Okt 2017, 9:51

Vielen Dank!

Ja, næchstes Jahr haben wir durch Elternzeit und Urlaub kombiniert 8 Wochen genau in den Sommerferien frei - geplant ist ein Trip in den Norden - Helgelandskueste und Lofoten mit Zelt. Die Vorfreude ist gross! Hoffe, der kleinste findet zelten auch so schøn wie die grossen Brueder! :)

Viele Gruesse,
Ari
Ari
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 261
Registriert: Do, 14. Mär 2013, 11:38
Wohnort: Moss

Re: 3 Wochen Suednorwegen im Juli 2017

Beitragvon syltetoy » Fr, 27. Okt 2017, 10:42

Herzlichen Glückwunsch zum Familienzuwachs.

Danke für den Urlaubsstart.
syltetoy
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1514
Registriert: Do, 20. Okt 2011, 11:26

Re: 3 Wochen Suednorwegen im Juli 2017

Beitragvon gudrun55 » So, 29. Okt 2017, 10:01

Hallo Ari!

Wie schön, noch ein Reisebericht - so können keine Entzugserscheinungen auftreten! Danke für die Mühe!

Berichte über Reisen mit Kindern mach mir viel Freude, ich finde das sind Beispiele für tollen Urlaub auch ohne Animationsprogramm und "all inclusive". Und dass ihr heute Elternzeit habt und für solches "Abenteuer" nutzen könnt, finde ich klasse und es macht mich fast ein wenig neidisch :lol: (nicht falsch verstehen - jede Zeit hat halt ihre Vor- und Nachteile)

Auf jeden Fall bin ich sehr gespannt auf die Begenung mit der norwegischen Entbindungsstation (da ich gerade wieder "werdende Oma" bin :wink: ) und sage auch noch noch mal herzlichen Glückwunsch!

liebe Grüße, gudrun55
gudrun55
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1363
Registriert: Sa, 05. Apr 2014, 16:53

Re: 3 Wochen Suednorwegen im Juli 2017

Beitragvon Kumulus » So, 29. Okt 2017, 22:15

Danke für diesen wunderschönen Auftakt deines Reiseberichtes.

Aber wieso "2018" ??

Gruß Martin
Bild
Kumulus
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 5851
Registriert: Sa, 17. Sep 2011, 19:02
Wohnort: Rendsburg

Re: 3 Wochen Suednorwegen im Juli 2017

Beitragvon Christoph » Mo, 30. Okt 2017, 10:34

Kumulus hat geschrieben:Aber wieso "2018" ??


Das war Ari auch schon aufgefallen und sie hat mich kontaktiert...und schon ist es geändert. :-)

Eine gute neue Woche Dir :-)
"Wen Gott liebt, den lässt er fallen in dieses Land am Polarkreis (Helgeland)."

frei interpretiert (erweitert) nach einem Zitat von Dr. Ludwig Ganghofer
Christoph
NF-Mitglied
NF-Mitglied
 
Beiträge: 7321
Registriert: Sa, 24. Aug 2002, 21:01
Wohnort: Mo i Rana

Re: 3 Wochen Suednorwegen im Juli 2017

Beitragvon Ari » Mo, 30. Okt 2017, 14:11

Vielen Dank Christoph fuer die Ænderung – jetzt passt es wohl besser. :oops:

Und vielen Dank fuer die Glueckwuensche und die netten Kommentare! Hinsichtlich der norwegischen Entbindungsstation: ich habe mich sowohl in der Schwangerschaft als auch unter der Geburt und danach hier in Norwegen sehr gut betreut gefuehlt! Bei Interesse kann ich gerne noch mehr schreiben – die Betreuung ist doch recht unterschiedlich zu Deutschland!

@Gudrun 55: alles Gute der Schwangeren und der «werdenden Oma»!

Weiter gehts mit dem Reisebericht:
Die næchste Station sollte irgendwo an der Westkueste sein, genauer gesagt auf Karmøy. Wir sind zunæchst am Fjord in Richtung Odda aufgebrochen. Bereits in Lofthus wurde unsere Fahrt gestoppt, da die Strasse repariert wurde und Kolonne fahren angesagt war. Unsere næchste Møglichkeit ginge dann 2 Stunden spæter, wie uns der nette Bauarbeiter erklærte. Mmh – was tun? Wir hatten diesen Urlaub das erste mal eine Angel mit im Gepæck – genauer gesagt die alte Kinderangel meines Mannes, die seit 20 Jahren unbenutzt uns auf alle unseren Umzuegen begleitet hat. Wegschmeissen dufte ich sie nie – «man kønne sie ja noch brauchen». Diesen Urlaub als odas Ultimatum: entwedes kommt die Angel mit oder ich duerfe sie wegschmeissen. Also durfte sie mit. Da sassen wir nun also in Lofthus, fanden einen Steg und dies war doch die Gelegenheit, die Angel mal auszuprobieren. Also – Angelkasten und Angel raus, sah alles noch ganz gebrauchsfertig aus. Die Kinder fanden es spannend, mein Mann war nicht sehr ueberzeugt davon, etwas zu fangen und dæmpfte die Erwartungen.

Bild

Und pløtzlich zuckt die Angel – da haben meine Mænner doch glatt eine Makrele gefangen. Also – Beweis erbracht, die Angel funktioniert noch. Und danach hat diese Angel uns noch einige Abendessen beschwert, bis ein allzu grosser Fang die Angel in 2 gebrochen hat. Aber das Feuer war enfacht – mittlerweile besitzen wir sowohl eine Erwachsenenangel als auch eine neue Kinderangel und erforschen die Angelplætze im Østfold. :lol:

So haben wir die Wartezeit gut hinter uns gebracht und weiter gings Richtung Odda.

Bild

Schøner Blick auf den Gletscher hinter Odda.

Bild

Der Låtefoss:

Bild

Und dann ging es weiter ueber die E134 und dann die 520 nach Sauda. Landschaftlich wirklich sehr lohnenswert – ich war allerdings froh, dass ich nicht am Steuer sass!

Bild

Bild

Bild

Bild

Auf dem Campingplatz in Sauda haben wir dann Zwischenstopp gemacht in einer sehr grossen, sauberen Huette direct am Fjord:
Bild

Mein grosser ist sogar noch mit den Beinen ins Wasser gegangen, trotz starkem Wind und ziemlich kalten Temperaturen.

Soviel fuer heute erst mal! Fortsetzung folgt!
Viele Gruesse,
Ari
Ari
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 261
Registriert: Do, 14. Mär 2013, 11:38
Wohnort: Moss

Re: 3 Wochen Suednorwegen im Juli 2017

Beitragvon Kumulus » Mo, 30. Okt 2017, 20:59

Ach, ist das schön, mit deinen Bildern in Erinnerungen schwelgen zu können. Für mich ist das zugleich der Hinweis: Da muss ich wieder hin.

Danke, Ari
Bild
Kumulus
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 5851
Registriert: Sa, 17. Sep 2011, 19:02
Wohnort: Rendsburg

Re: 3 Wochen Suednorwegen im Juli 2017

Beitragvon Ari » Fr, 03. Nov 2017, 15:44

Kumulus hat geschrieben:Ach, ist das schön, mit deinen Bildern in Erinnerungen schwelgen zu können. Für mich ist das zugleich der Hinweis: Da muss ich wieder hin.

Danke, Ari



Vielen Dank fuer den netten Kommentar.
Am næchsten Tag ging es schon weiter. Ziel war die Insel Karmøy, genauer gesagt, der Campingplatz Sandåland. Der Campingplatz liegt direkt am Meer, eine bessere Aussicht geht kaum. Allerdings hatten wir etwas Pech mit der Huette. Diese war gross und recht gut ausgestattet, aber leider roch es penetrant nach kaltem Zigarettenrauch in der Huette. Der Platz selber ist sehr einfach gestaltet, die Sanitæranlagen waren aber sauber.
Hier wurde wieder die Angel ausgepackt und die Aussicht genossen.
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Es gibt wenige Autominuten entfernt einen wunderschønen Sandstrand – Åkrasanden. Fast wir in der Karibik – nur die Temperaturen stimmen nicht ganz.  Aber ein kleines Bad wurde trotzdem genommen, zumindestens von der halben Familie. Und fuer den anschliessenden warmen Kakao war man dann sehr dankbar.

Bild

Bild

Bild

Einen Tag haben wir einen Ausflug nach Skudeneshavn gemacht, einer kleinen Stadt im Sueden der Insel. Hier gibt es fuer Kinder direkt an der Schule einen schønen Kletterspielplatz.
Bild

Bild

Ausserdem haben wir den Zoo von Karmøy besucht – wobei wir eher weniger Tiere gesehen haben, denen war das wohl zu nass – und den Grubenspielplatz in Visnes bespielt, dieser ist jedoch eher klein und hat uns nicht so ueberzeugt.
Empfehlenswert ist hingegen der Wikingerhof in Avaldsnes. Hier hatten wir leider zu wenig Zeit, und haben vor allem die Ausstellung uns angeschaut. Fuer Familien mit Kindern und fuer Wikingerinteressierte wirklich schøn gemacht.

Nach 4 Tagen ging es weiter in Richtung Preikestolen. Ich habe længer im Netz nach Huetten gesucht, wir haben uns dann aber letztendlich fuer 2 Uebernachtungen in der fjellstua entschieden. Zwischendurch haben wir in Stavanger Halt gemacht, es regnete in Strømen und da wir erst nachmittags unser Zimmer beziehen konnten, brauchten wir etwas zur Zeitueberbrueckung. Hierfuer eignet sich das “norsk barnemuseum” (also das norwegische Kindermuseum) ausgezeichnet.
Spæter konnten wir dann unser Zimmer in der fjellstua beziehen. Es gibt hier den einfach gehaltenen Bereich mit Stockbetten und Dusche/ WC auf dem Gang und die komfortableren Zimmer mit Bad integriert. Fuer uns reichte der “einfache” Bereich. Die Aussicht aus unserem Zimmer war hervorragend.
Bild

Man kann entweder im Restaurant essen und als “Selbstversorger” eine gut ausgestattete Kueche nutzen. Hier haben wir nette Bekanntschaften gemacht sowohl mit einer deutschen Familie als auch mit einer dænischen Familie. Dies fuehrte bei meinem 4 jæhrigen Sohn etwas zur Verwirrung. Er spricht ja deutsch und norwegisch, und konnte das dænische verstehen (die meisten Norweger verstehen dænisch, da die Sprache doch recht æhnlich ist). Es hørte sich aber irgendwie komisch fuer ihn an, so dass er mich etwas verwirrt fragte, ob die jetzt deutsch oder norwegisch sprechen. 
Mein Mann und mein grosser haben sich dann am næchsten Tag auf der Preikestolen gemacht, mein kleiner und ich haben den Preikestolen von unten besichtigt.

Bild

Bild

Bild

Gerne hætte ich noch eine Fæhrfahrt gemacht, aber da haben die Abfahrtszeiten nicht gepasst. Also bin ich die kleine Strasse am Lysefjord bis ans Ende gefahren und habe versucht den Preikestolen von unten zu finden.

Bild

Bild

Bild


Ein bisschen neidisch war ich ja schon, aber lange wandern war leider nicht drin. Næchstes Jahr wieder… :D

Das wars erst mal wieder fuer heute, Fortsetzung folgt.
Viele Gruesse,
Ari
Ari
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 261
Registriert: Do, 14. Mär 2013, 11:38
Wohnort: Moss

Re: 3 Wochen Suednorwegen im Juli 2017

Beitragvon Kumulus » Fr, 03. Nov 2017, 18:28

Der Lysefjord ist auch von der Südseite traumhaft schön. Und ich denke, der Preikestolen wird nicht so schnell abbrechen, so dass du bald wieder Gelegenheit für einen Besuch hast, Ari.

Schöne Tour habt ihr gemacht - und uns schöne Bilder mitgebracht.

Danke
Martin
Bild
Kumulus
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 5851
Registriert: Sa, 17. Sep 2011, 19:02
Wohnort: Rendsburg

Re: 3 Wochen Suednorwegen im Juli 2017

Beitragvon Fjellpolo » Fr, 03. Nov 2017, 19:07

Danke für den so schön geschriebenen und bebilderten Reisebericht!!
Hat euer Großer denn die Tour bis auf den Preikestølen geschafft? Wir haben unseren Norwegenurlaub für 2018 jetzt doch weiter nördlich ohne Preikestølen geplant, da wir nicht sicher waren, ob die Tour für uns (der jüngste wird dann gerade acht) nicht doch zu schwierig ist...
Ich freue mich schon auf die Fortsetzung!
Gruß, Claudia
Fjellpolo
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 216
Registriert: Mo, 24. Aug 2015, 20:52

Re: 3 Wochen Suednorwegen im Juli 2017

Beitragvon Gudrun » Fr, 03. Nov 2017, 20:07

Vielen Dank fürs Mitnehmen und Euch allen alles Gute.

Grüße Gudrun
Gudrun
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 8412
Registriert: Di, 27. Okt 2009, 17:35

Re: 3 Wochen Suednorwegen im Juli 2017

Beitragvon Ari » Mi, 22. Nov 2017, 11:15

Hei, wollte eigentlich nicht so lange Pause machen mit weiterschreiben, ein paar Tage fehlen ja noch...

Kumulus hat geschrieben:Der Lysefjord ist auch von der Südseite traumhaft schön. Und ich denke, der Preikestolen wird nicht so schnell abbrechen, so dass du bald wieder Gelegenheit für einen Besuch hast, Ari.

Schöne Tour habt ihr gemacht - und uns schöne Bilder mitgebracht.

Danke
Martin


Ja - der Urlaub war wirklich schøn, auch ohne grosse Wanderungen. Und wie Du schon sagst - kann man ja alles nachholen. Der Nachwuchs wird schon fleissig ans Wandern gewøhnt - gestern haben wir die erste grøssere Wanderung seit der Geburt unternommen. Im Tragetuch sitzend liess sich das gut aushalten. :)

Fjellpolo hat geschrieben:Danke für den so schön geschriebenen und bebilderten Reisebericht!!
Hat euer Großer denn die Tour bis auf den Preikestølen geschafft? Wir haben unseren Norwegenurlaub für 2018 jetzt doch weiter nördlich ohne Preikestølen geplant, da wir nicht sicher waren, ob die Tour für uns (der jüngste wird dann gerade acht) nicht doch zu schwierig ist...
Ich freue mich schon auf die Fortsetzung!
Gruß, Claudia


Ja, die Wanderung war kein Problem. Mein Mann meinte, das sollte fuer 7jæhrige auch gut passen, so lange sie Spass am Wandern haben. Die Wanderung zu den Wasserfællen war deutlich anstrengender.

Gudrun hat geschrieben:Vielen Dank fürs Mitnehmen und Euch allen alles Gute.

Grüße Gudrun

Danke schøn! :D

So, dann mach ich mich mal ans Foto sortieren und weiterschreiben. :)

Viele Gruesse,
Ari
Ari
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 261
Registriert: Do, 14. Mär 2013, 11:38
Wohnort: Moss

Re: 3 Wochen Suednorwegen im Juli 2017

Beitragvon Ari » Mi, 22. Nov 2017, 11:52

Hei,
Als næchste Station hatten wir den Kongeparken in der Næhe von Sandnes angedacht. Und da es Kombinationspakete mit Eintritt und Hotel gibt, haben wir es uns gut gehen lassen und sind in Sandnes im quality hotel residence gelandet. Ein bischen Komfort war auch mal ganz nett… :D
Sandnes hat uns nicht wirklich gefallen – daher auch keine Bilder. Eigenlich schade – aus der Stadt am Fjord mit den Bergen im Hintergrund hætte man mehr machen kønnen… Aber das Hotel war super und der Tag im Kongeparken auch!
Dann ging es weiter an die Suedkueste nach Lista. Hier haben wir mit Freunden ein wunderschønes Ferienhaus direkt am Meer gemietet. Die Tage vergingen schnell mit wandern, angeln und nichts tun. Hier ein paar Eindruecke:
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Und der Rest der Sommerferien wurde dan zuhause am Strand verbracht.

Bild

Das wars fuer dieses Jahr. Wir freuen uns schon auf die grosse Tour im næchsten Jahr!
Liebe Gruesse,
Ari
Ari
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 261
Registriert: Do, 14. Mär 2013, 11:38
Wohnort: Moss

Nächste

Zurück zu På tur i Norge

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste