Familienurlaub 2018 - vom Østlandet auf die Lofoten

Eure Berichte von Reisen in Norwegen, Wander- und Bergtouren, Hurtigrutenfahrten oder Spezialtouren

Familienurlaub 2018 - vom Østlandet auf die Lofoten

Beitragvon Ari » So, 16. Sep 2018, 10:24

Hallo,
Dieses Jahr hatten wir ja durch Kombination Elternzeit, bezahlten und unbezahltem Urlaub insgesamt 8 Wochen Urlaub. Die letzten zwei waren verplant – 2 Wochen Griechenland, damit wir auf jeden Fall auch ein bischen Sonne abbekommen (konnte ja keiner ahnen, welche Temperaturen wir dieses Jahr in in Østfold erleben wuerde), ansonsten war der grobe Plan uns gen Norden treiben zu lassen, die Helgelandskueste zu erkunden und wenn alles klappt, bis auf die Lofoten zu kommen. Die Helgelandskueste stand ja bereits einmal auf dem Plan, wurde aber aufgrund des Wetters dann kurzzfristig gegen die Suedkueste ausgetauscht. Mal schauen, wo wir dieses Jahr also landen.

Wir, das bedeutet mein Mann und unsere 3 Kinder, 8, 5 und 10 Monate. Bisher waren wir ja mit einem kleinen leichten Zelt unterwegs gewesen. Fuer diesen Urlaub habe ich uns ein grosses Zelt angeschafft, so dass auch ein Regentag im Zelt zu ueberstehen ist. Probeweise haben wir das Wochenende davor bereits im Garten genæchtigt und nach einigen Feinjustierungen, was die Schlafunterlage anging (eine grosse Luftmatratze eignet sich nicht fuer einen Erwachsenen und ein Baby… :lol: ) , waren wir startklar.

Bild

Startpunkt war Moss, am 23.6. ging es los. Wir sind zunæchst auf direktem Wege in Richung Trondheim gefahren und haben es am ersten Tag bis zum Gullvåg Camping geschafft. Der Campingplatz liegt direct an der Hauptstrasse und ist daher nicht besonders ruhig, aber ansonsten wirklich schøn. Gerade fuer Familien mit Kindern sehr empfehlenswert, da es einen grossen Spielplatz, viele Fahrzeuge und ausserdem noch diverse Kleintiere gibt. Wir haben eine gute Nacht hier verbracht und sind dann am næchsten Tag direct zum ersten længeren Stop gefahren – zum Aglen Camping.

Dieser Campingplatz war ganz in deutscher Anglerhand. Der Platz liegt sehr ruhig am Ende der Strasse, danach kommt nur noch das Meer. Es gibt einen recht grossen Aufenthaltsraum, der allerdings leider nur geøffnet hat, wenn auch die Rezeption geøffnet hat. Das ist fuer Zeltbewohner etwas unpraktisch, den das Wetter an der Kueste ist nun mal auch im Sommer durchaus kalt und nass… Ansonsten war der Platz aber sehr sauber, die Besitzer sehr freundlich und es gibt einen kleinen Spielplatz mit angrenzendem Trollpark, wodurch auch die Kinder zufriedengestellt wurde.
Hier haben wir einige schøne Tage verbracht mit angeln und wandern. Das grosse Angelglueck war uns nicht beschieden, dafuer hætte man sich ein Boot leihen muessen (wir konnten jeden Tag die zahlreichen grossen Fische bewundern, die die Angler mit nach Hause brachten), aber um unseren kleinen Ræucherofen einzuweihen, reichte es.

Bild

Bild

Das Wetter war wechselhaft und die See rau – ohne Schwimmwesten ging es daher nicht auf die Felsen!

Bild

Direkt hinter dem Campingplatz kann man loswandern und hat eine tolle Aussicht auf das Meer.

Bild

Bild


Insgesamt ein wirklich schøner Auftakt in den Urlaub.

Als næchstes wollten wir bis Leka fahren. Der Chef meines Mannes stammt von hier und hat uns einige gute Tips gegeben, was wir hier erleben kønnten. Am Abreisetag regnete es in Strømen – 3 Kinder zu beschæftigen, ein Zelt abzubauen und ein Auto zu bepacken im strømenden Regen macht keinen Spass – und dann noch nass im Auto zu sitzen auch nicht. Aber wir hatten ja mit Regen gerechnet und so lange auch wieder Sonnenschein gemeldet wurde, wuerden wir weiter nach Norden fahren…

Fortsetzung folgt…
Ari
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 277
Registriert: Do, 14. Mär 2013, 10:38
Wohnort: Moss

Re: Familienurlaub 2018 - vom Østlandet auf die Lofoten

Beitragvon gudrun55 » Di, 18. Sep 2018, 8:58

Ari hat geschrieben:Insgesamt ein wirklich schøner Auftakt in den Urlaub.


Ja, auch ein schöner Auftakt deines Berichtes, ganz lieben Dank und ich bin sehr gespannt auf mehr!

Wir durften dieses Jahr ja auch die Helgelandküste kennenlernen, es war großartig. Sobald ich ein wenig mehr Luft habe, werde ich mich auch an den Reisebericht setzen, aber ich fürchte das klappt erst im Winter. Bis dahin schwelge ich in den Erinnerungen anderer...

liebe Grüße! gudrun55
gudrun55
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1468
Registriert: Sa, 05. Apr 2014, 15:53

Re: Familienurlaub 2018 - vom Østlandet auf die Lofoten

Beitragvon Rapakiwi » Di, 18. Sep 2018, 9:13

Mit Kindern und Zelt, das ist eine Herausforderung bei schlechtem Wetter. Ich bin gespannt, wie es weitergeht. Vielen Dank für deinen Auftakt!

Das Bild von deinem Kind mit Schwimmweste auf dem Felsen trifft mich ins Herz. Unsere Tochter war doch auch gerade noch so klein...und schwupp ist die Zeit vorbei und das Kind erwachsen. Wie schön, dass eure Kinder wohlbehütet aufwachsen dürfen, ohne große Einschränkungen hinnehmen zu müssen. Manche würden ihre Kinder überbehütet gar nicht erst auf die Felsen lassen. Aber die Felsen mit Schwimmweste und entsprechender Vorsicht erleben zu können, ist eine so viel wertvollere Erfahrung als ein einfach ausgesprochenes Verbot. Ich finde das wirklich gut!
Ha det bra
Anja
Rapakiwi
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1117
Registriert: Mo, 25. Apr 2011, 11:02
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Familienurlaub 2018 - vom Østlandet auf die Lofoten

Beitragvon Kumulus » Di, 18. Sep 2018, 12:07

Danke für den Auftakt. Ich bin gespannt, wie weit ihr gekommen seid.

Gruß Martin
Bild
Kumulus
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 5988
Registriert: Sa, 17. Sep 2011, 18:02
Wohnort: Rendsburg

Re: Familienurlaub 2018 - vom Østlandet auf die Lofoten

Beitragvon Ari » Do, 18. Okt 2018, 10:54

Vielen Dank fuer die netten Kommentare!

Rapakiwi hat geschrieben:Das Bild von deinem Kind mit Schwimmweste auf dem Felsen trifft mich ins Herz. Unsere Tochter war doch auch gerade noch so klein...und schwupp ist die Zeit vorbei und das Kind erwachsen. Wie schön, dass eure Kinder wohlbehütet aufwachsen dürfen, ohne große Einschränkungen hinnehmen zu müssen. Manche würden ihre Kinder überbehütet gar nicht erst auf die Felsen lassen. Aber die Felsen mit Schwimmweste und entsprechender Vorsicht erleben zu können, ist eine so viel wertvollere Erfahrung als ein einfach ausgesprochenes Verbot. Ich finde das wirklich gut!


Vielen Dank! Ja, ich denke auch, Kinder muessen Erfahrungen machen duerfen. Ich bin froh, dass unsere Kinder mit der Natur aufwachsen duerfen und kønnen. Wir erlauben unseren Kindern relativ viel, was wie ich denke, aber auch dazu fuehrt, dass sie Gefahren ganz gut einschætzen kønnen. Blaue Flecken und aufgeschuerfte Beine gehøren dazu - nur die grossen Katastrophen versuchen wir zu verhindern... :) Und bisher ist uns das zum Glueck auch gelungen.

So, und nun geht es endlich weiter mit dem Reisebericht - meine Elternzeit ist ja leider zu Ende und 3 Kinder plus Vollzeitjobb geben nicht viel Zeit her fuer andere Aktivitæten... :lol:

Die næchste Station war Leka und hier haben wir uns das einzige Mal eine Huette geleistet, da das Wetter fuer die næchsten Tage doch sehr wechselhaft sein sollte (und dann war es eigentlich gar nicht so schlecht...). Wir haben uns eine Steinhuette auf dem Campingplatz gemietet - sehr empfehlenswert!

Die Aussicht vom Campingplatz ist fantastisch:

Bild

Wir haben uns dann geteilt - mein Mann und mein grosser Sohn sind auf eine Tageswanderung gegangen und ich bin mit den 2 kleinen einfach drauflosgewandert und mein mittlerer durfte bestimmen, wohin und wie lange. Aber auch auf einer solchen Wanderung kann man solche Aussichten erleben:

Bild

Bild

Hier ging es hoch und spæter auch wieder runter... :D

Bild

Und das hier gehørte natuerlich auch dazu

Bild

Von meinem Mann kam dann unter anderem dieses Foto

Bild

Leka ist ja eine etwas besondere Insel und besonders fuer Geologen sehr interessant. Die verschiedenen Farben der Felsen sind wirklich faszinierend! Und fuer die Kinder war der Gedanke, dass sie quasi gerade auf dem Meeresboden stehen, sehr spannend.

Nach unserer kleinen Wanderung bin ich mit meinem Mittleren und dem Kleinen noch an den Strand gefahren

Bild

und der Mittlere hat doch tatsæchlich gebadet. Im Laufe dieses Urlaubs stellte sich dann immer mehr heraus, dass es eigentlich keine Temperatur gibt, die zu kalt zum baden ist - zumindestens fuer die Kinder, aber davon spæter mehr...

Am næchsten Tag haben wir alle zusammen eine Wanderung gemacht zum Kulturstien Skeisnesset. Diese Huette ist immer offen und lædt zu einer Rast ein, wenn es draussen etwas ungemuetlich ist.

Bild

Hier ist der Weg auch kinderwagenfreundlich, die Aussicht ist trotzdem schøn.

Bild

Bild

Und an den Strand zum Baden mussten wir natuerlich auch noch mal... :lol:

Bild

Soviel von Leka, wir waren begeistert und hatten Lust auf mehr - die Reise geht also weiter in den Norden...

Viele Gruesse,
Ari
Ari
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 277
Registriert: Do, 14. Mär 2013, 10:38
Wohnort: Moss

Re: Familienurlaub 2018 - vom Østlandet auf die Lofoten

Beitragvon syltetoy » Fr, 19. Okt 2018, 11:01

Danke für deinen Bericht und die schönen Fotos ....ich bin gespannt wie es weiter geht.
syltetoy
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1549
Registriert: Do, 20. Okt 2011, 10:26

Re: Familienurlaub 2018 - vom Østlandet auf die Lofoten

Beitragvon Koerbi » Mi, 24. Okt 2018, 14:22

Schöner Bericht und tolle Bilde Ari. Darf man fragen mit welchem Gefährt ihr da zu fünft unterwegs seid?
Koerbi
 
Beiträge: 4
Registriert: So, 21. Okt 2018, 18:49

Re: Familienurlaub 2018 - vom Østlandet auf die Lofoten

Beitragvon Kumulus » Mi, 24. Okt 2018, 17:54

syltetoy hat geschrieben:Danke für deinen Bericht und die schönen Fotos ....ich bin gespannt wie es weiter geht.



Dem kann ich mich nur anschließen. Auch ich freue mich auf die Fortsetzung.

Danke
Bild
Kumulus
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 5988
Registriert: Sa, 17. Sep 2011, 18:02
Wohnort: Rendsburg

Re: Familienurlaub 2018 - vom Østlandet auf die Lofoten

Beitragvon Fjellpolo » Mi, 24. Okt 2018, 18:39

Danke für den schönen Anfang! Leka ist ja eine tolle Insel!
Ich bin auch gespannt auf die Fortsetzung! Zelten mit Baby stelle ich mir nicht so einfach vor...
Fjellpolo
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 277
Registriert: Mo, 24. Aug 2015, 19:52

Re: Familienurlaub 2018 - vom Østlandet auf die Lofoten

Beitragvon Ari » Sa, 27. Okt 2018, 7:00

Koerbi hat geschrieben:Schöner Bericht und tolle Bilde Ari. Darf man fragen mit welchem Gefährt ihr da zu fünft unterwegs seid?


Vielen Dank fuer den netten Kommentar. Wir sind unterwegs mit einem Citroen C4 Grand Picasso inkl. grosser Dachbox. Am Anfang haben wir immer recht lange gebraucht, alles unterzubringen, aber im Laufe der Fahrt wurden wir deutlich besser, so dass gefuehlt, das Auto immer groesser wurde... :lol:

Viele Gruesse,
Ari
Ari
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 277
Registriert: Do, 14. Mär 2013, 10:38
Wohnort: Moss

Re: Familienurlaub 2018 - vom Østlandet auf die Lofoten

Beitragvon Ari » Sa, 27. Okt 2018, 7:11

Fjellpolo hat geschrieben:Danke für den schönen Anfang! Leka ist ja eine tolle Insel!
Ich bin auch gespannt auf die Fortsetzung! Zelten mit Baby stelle ich mir nicht so einfach vor...


Insgesamt war es eigentlich ziemlich entspannt mit den 3 Kindern, wenn dann gab es eher mal Kabbeleien zwischen den beiden Grossen. Da hat man dann doch gemerkt, dass es manchmal ganz gut ist, wenn jeder ein Zimmer hat, zum sich zurueck ziehen. Das goesste Problem am Anfang war fuer mich, das Anziehen in der Nacht, da es ja zum Teil doch recht kalt war im Norden. Ich glaube die niedrigste Temperatur war 6 Grad (oder waren es 8?). Das sah dann so aus:

Bild

Mit mehreren Schichten aus verschiedenen Materialen war ihm wohl gemuetlich warm... :D

Viele Gruesse,
Ari
Ari
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 277
Registriert: Do, 14. Mär 2013, 10:38
Wohnort: Moss

Re: Familienurlaub 2018 - vom Østlandet auf die Lofoten

Beitragvon Ari » Fr, 02. Nov 2018, 22:21

Vielen Dank fuer all die netten Kommentare. Da macht das Schreiben gleich noch mehr Spass. Als næchste Station haben wir uns den Torghatten ausgesucht. Uebernachtet haben wir auf dem Campingplatz direkt am Torghatten. Hier wurde vor Kurzem viel erneuert und der Campingplatz ist wirklich schøn. Nur die Kapazitæten an Duschen und Toiletten ist zumindestens in der Hauptsaison sicherlich zu niedrig - wir waren Anfang Juli da und der Platz war ca. zu 1/4 gefuellt. Die Meisten bleiben nur eine Nacht, um auf den Torghatten zu wandern. Direkt am Campingplatz gibt es einen kuenstlich abgetrennten Bereich des Fjords, wo sich das Wasser im Sommer soweit erwærmt, dass gebadet werden kann. Ausserdem liegen Kanus aus, die man gratis benutzen darf - sehr zur Freude der Kinder. Am anderen Ende des Campingplatzes kommt man an einen Bereich des Fjordes, der sehr lange sehr flach ist, hier haben die Kinder auch sehr viel Spass gehabt mit Muscheln sammeln und plantschen. Wir waren ganz alleine hier - die meisten halten sich auf dem Campingplatz selber auf, bzw befinden sich auf dem Weg zum Torghatten.

Da das Baby doch deutlich vor dem Rest aufwachte, ist immer einer von uns Erwachsenen auf aufgestanden und mit dem Kinderwagen losgezogen, so konnte der Rest noch schlafen. Bei einer dieser Morgenrunden bin ich den Weg am Campingplatz vorbei auf die anderen Seite des Torghatten gewandert - hier wollten wir also heute vormittag hochwandern.


Bild


Bild


Der Weg hoch zum Torghatten ist nicht besonders schwierig oder anstrengend, aber etwas trittsicher sollte man doch sein. Der Ausblick von oben lohnt auf jeden Fall.


Bild


und der Blick zurueck auch:

Bild


Bild

Nach 3 schønen Næchten zog es uns weiter in Richtung Norden, in Richtung Dønna - wollten wir doch endlich zwei echte Norwegenfreunde kennelernen. :)

Fortsetzung folgt!

Viele Gruesse,
Ari
Ari
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 277
Registriert: Do, 14. Mär 2013, 10:38
Wohnort: Moss

Re: Familienurlaub 2018 - vom Østlandet auf die Lofoten

Beitragvon Ari » Sa, 03. Nov 2018, 17:11

Als næchstes sollte es also in Richtung Herøy/ Dønna gehen. Uebernachtet haben wir auf dem Campingplatz "Herøy Caravan". Ein kleiner einfacher Platz, aber dafuer mit toller Aussicht:

Bild

Bild

Wir konnten unser Zelt direkt an diesem Strand aufstellen und es war schon toll, morgens mit diesem Ausblick aufzuwachen.

Hier hatten wir uns eine Wanderung ausgesucht, die fuer alle passen sollt - auf das Åkvifjellet. Es gibt verschiedene "Wege" nach oben - sprich es gibt viele rote Ts des DNT, denen man folgen kann. Der Weg ist nicht schwer und die Aussicht ist wunderschøn! Der Blick zurueck:

Bild


Und die Aussicht in Richtung der sieben Schwestern:

Bild

Bild

Bild

Auch dieses hier konnten wir entdecken, allerdings leider noch nicht reif.

Bild

Am Abend konnten wir dann ein tolles Schauspiel beobachten. Im Laufe von circa einer halben Stunden wurden die 7 Schwestern komplett vom Nebel eingehuellt. Zunæchst konnten wir noch draussen sein, mit der Zeit wurde der Wind aber so stark, dass wir uns doch lieber ins Innere des Zeltes verkrochen und durch die Fenster rausschauten und alle 5 Minuten ein neues Foto machten. Die Schnelligkeit, mit denen die Berge im Nichts verschwanden, war beeindruckend und wenn man sich vorstellt, man wære gerade dort auf diesem Berg, konnte man es doch mit der Angst zu tun bekommen. Das erste Foto ist von 22.03 und das letzte von 22.34.


Bild

Bild

Bild

Bild

Auf dem Weg zum næchsten Zeltplatz in Nesna legten wir einen Zwischenstop auf Dønna bei 2 Norwegerfreunden ein. Es war ein sehr schønes Treffen in der Huette mit Apfelkuchen und einer kleinen Rundtour im Paradies. :wink:

Fortsetzung folgt!
Ari
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 277
Registriert: Do, 14. Mär 2013, 10:38
Wohnort: Moss

Re: Familienurlaub 2018 - vom Østlandet auf die Lofoten

Beitragvon Julindi » Di, 06. Nov 2018, 9:27

Ein sehr schöner Bericht!! Und auch spannend, mit den Kindern im Zelt, vor allem das ganz kleine ...
Aber schön, dass alles trotzdem so entspannt war :D

Freu mich auf die Weiterfahrt !!
Reiseberichte mit Fotos auf http://www.ju-cara.jimdo.com
Julindi
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1117
Registriert: Do, 20. Sep 2007, 14:31
Wohnort: Speyer

Re: Familienurlaub 2018 - vom Østlandet auf die Lofoten

Beitragvon Kumulus » Mi, 07. Nov 2018, 7:43

Das sieht alles nach einem schönen und total entspannten Urlaub aus. Super Wetter, eine grandiose Umgebung und zufriedene Kinder. Beeindruckend deine "Dokumentation" vom Wetterumschwung bei den Sieben Schwestern. Wenn man in den Bergen unterwegs ist, glauben vielen: "So etwas kann mir doch nicht passieren" bzw. "So schnell wird das schon nicht kommen". Schon sehr eindrucksvoll, dass so etwas doch in relativ kurzer Zeit möglich ist.

Danke für deine Mühe
Bild
Kumulus
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 5988
Registriert: Sa, 17. Sep 2011, 18:02
Wohnort: Rendsburg

Nächste

Zurück zu På tur i Norge

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste