Mal wieder in Süd-Norwegen... mit Kindern ;-)

Eure Berichte von Reisen in Norwegen, Wander- und Bergtouren, Hurtigrutenfahrten oder Spezialtouren

Re: Mal wieder in Süd-Norwegen... mit Kindern ;-)

Beitragvon Julindi » Di, 13. Nov 2018, 20:40

21.07.18 - Samstag
Heute morgen haben wir einen Sonne-Wolken-Mix mit angenehmen Temperaturen. Unser Ziel ist das Hardanger Maritime Museum in Norheimsund. Wir sind natürlich an die raren Fährzeiten gebunden und müssen uns entscheiden, ob wir schon die Fähre um 8 Uhr nehmen, denn die nächste geht erst wieder um 12.30 Uhr. Bei der späten Fähre bleibt uns dort eben weniger Zeit... Aber wir entscheiden uns trotzdem für die gemütliche Variante - das ist auch gut so, denn wir stehen erst um halb acht auf, frühstücken und lassen alles ganz ruhig angehen. Ab dem Fährhafen in Gjermundshamn dauert es immerhin noch eine Stunde bis Norheimsund.

Das wohl meistfotografierte Haus am Hardanger ;-)
Bild

Das Museum kostet 200 NOK für uns vier. Und ich muss sagen, es ist ganz toll gemacht. Lauter offene Werkstätten, in denen man den Handwerkern bei der Arbeit (Zimmerei, Schmiede, Bootsbau, Seil machen...) zuschauen kann. Leider waren bei unserem Besuch nicht viele Werkstätten besetzt (ich schätze weil Samstag war). Trotzdem ist das gesamte Museum sehr begreifbar, was gerade für die Kinder wichtig ist. Überhaupt nicht langweilig, viele Dinge zum Anfassen, Ausprobieren und selber machen.

Bild

Es gibt einen Aktivitätenpfad mit zu lösenden Aufgaben, toll und spannend gemacht. Man kann sich selbst Seile oder ein Holzbötchen bauen. Mein Sohn baut mit Papa ein Boot, während meine Tochter sich lieber im Kinder-Traktorfahren übt. Alle haben Spaß!

Bild

Für die richtigen Antworten beim Aktivitätenpfad gibt's noch eine essbare Goldmünze. Dann fahren wir noch kurz zum Steindalsfossen (für mich als Fossen-Fan natürlich ein Muss).

Bild

Meine Güte, was für ein Rinnsal. Der Fluss davor führt kaum Wasser und der Wasserfall, der bei unserem Besuch 2014 so kraftvoll war, plätschert nun halblebig über die Steine... er sieht richtig traurig aus, der Fossen. Mein Gott, tut mir in diesem Moment die so ausgetrocknete und dadurch gebeutelte Natur leid und ich wünsche dem Norden einfach nur Regen! 2016 war es hier so nass, dass das Wasser von überall her kam... und dieses Mal ist alles so trocken...
Die letzte Fähre zur Insel geht leider um 18.25 Uhr und somit müssen wir kurz nach 17 Uhr schon wieder aufbrechen.
Das Wetter wird kühler und windig, die Wolken hängen tief... für mich mal die Gelegenheit, früher ins Bett zu gehen (denn sonst "muss" ich ja immer so lange auf der Terrasse sitzen und die wunderbare Landschaft mit ihren Farbwechseln betrachten).
Reiseberichte mit Fotos auf http://www.ju-cara.jimdo.com
Julindi
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1117
Registriert: Do, 20. Sep 2007, 14:31
Wohnort: Speyer

Re: Mal wieder in Süd-Norwegen... mit Kindern ;-)

Beitragvon Ari » Di, 13. Nov 2018, 21:00

Julindi hat geschrieben: Seitdem ist das fester Bestandteil eines jeden Urlaubs - und ich genieeeeeße es :D


Das glaube ich sofort! Hier ist das Wandertempo ja so unterschiedlich, dass wir uns meistens aufteilen, einer mit dem Grossen und einer mit den beiden Kleinen. Meistens habe ich ja die Kleinen, so dass mein Grosser wohl dachte, Mama ist total uncool und kann keine spannenden Wanderungen machen (also mit grossen Kletterpartien oder æhnlichem). Dann sind wir aber diesen Sommer zusammen auf einen Gletscher gestiegen - da stieg ich dann schon in der Achtung... :lol:

Viele Gruesse,
Ari
Ari
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 277
Registriert: Do, 14. Mär 2013, 10:38
Wohnort: Moss

Re: Mal wieder in Süd-Norwegen... mit Kindern ;-)

Beitragvon Kumulus » Mi, 14. Nov 2018, 8:43

Das ist ja eine interessante Fortsetzung mit dem Maritimen Museum. In dieser Gegend bin ich noch nicht gewesen; ich denke, ich sollte das mal nachholen.

Danke für den Tipp
Bild
Kumulus
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 5988
Registriert: Sa, 17. Sep 2011, 18:02
Wohnort: Rendsburg

Re: Mal wieder in Süd-Norwegen... mit Kindern ;-)

Beitragvon Julindi » Fr, 16. Nov 2018, 9:44

Kumulus hat geschrieben:Das ist ja eine interessante Fortsetzung mit dem Maritimen Museum. In dieser Gegend bin ich noch nicht gewesen; ich denke, ich sollte das mal nachholen.

Danke für den Tipp


Wir werden dort sicherlich auch nochmal hingehen - aber dann unter Woche :D
Reiseberichte mit Fotos auf http://www.ju-cara.jimdo.com
Julindi
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1117
Registriert: Do, 20. Sep 2007, 14:31
Wohnort: Speyer

Re: Mal wieder in Süd-Norwegen... mit Kindern ;-)

Beitragvon Julindi » Fr, 16. Nov 2018, 9:47

22.07.18 - Sonntag
Dieser Tag steht im Zeichen der Faulheit. Heute bleiben wir zu Hause. Das Wetter ist wechselhaft und es ist etwas windig. Endlich können wir mal die mitgebrachten langen Hosen und Fleece-Pullis anziehen :-) Am meisten wird natürlich draußen getobt und mein Mann und ich schaffen es sogar, für eine kurze Zeit auf der Terrasse in den Sonnenstühlen zu chillen, während die Kinder für sich spielen.

Bild

Bild

Später erkunden wir das sehr weitläufige Gelände und suchen die Schafe, die ganz oben am Waldrand grasen (meine Güte ist das ein großes Areal!). Die Kinder rennen umher, um das tollste Futter für die Schafe zu finden... sehr praktisch, so werden sie müde und wir sitzen auf der Wiese und schauen Ihnen dabei zu. Wir genießen diese Ruhe, das ist einfach nur phantastisch.
Abends gibt es wieder... was wohl: gegrillten Fisch.

Bild

Mein Mann hat an diesem Abend, als er beim Angeln wieder auf dem Felsen steht, eine schöne Begegnung: eine Robbe flutscht aus dem Wasser 2 m neben ihm auf den Felsen. Mann erschreckt, Robbe erschreckt und schwups verschwindet sie wieder im Wasser. Sie taucht wieder auf und schnaubt (wütend, weil der Schlaffelsen belegt ist?), dann verschwindet sie ganz. Herrlich.
Reiseberichte mit Fotos auf http://www.ju-cara.jimdo.com
Julindi
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1117
Registriert: Do, 20. Sep 2007, 14:31
Wohnort: Speyer

Re: Mal wieder in Süd-Norwegen... mit Kindern ;-)

Beitragvon Julindi » Fr, 16. Nov 2018, 16:50

23.07.18 - Montag
Nach dem Frühstück soll es zum Laksparken in Ænes gehen. Viel findet man nicht in Reiseführern oder im Netz. Und auch Vorort finden wir ihn nicht - nachdem wir den CP-Betreiber gefragt haben, wissen wir, wieso: er hat zu gemacht.

Auf der Suche nach dem Laksparken kommen wir schönerweise nochmal am Furebergfossen vorbei :D
Bild

Spontan-Plan B... ins Ænesdal reinwandern. Wir fahren Richtung Kirche und parken dort. Ein echt nettes Fleckchen hier mit wunderbarem Blick.

Bild

Von hier läuft man auf einem Forstweg in einen bemoosten Trollwald hinein und hört auch gleich die Æneselva rauschen. Natürlich finden wir die Hauseingänge der hier ansässigen Baum-, Fels- und Moostrolle - die Kinder sind sehr beschäftigt, immer neue Trollwohnungen ausfindig zu machen :-) Wir laufen etwas mehr als 1/2 Stunde und finden dann eine Stelle, an der wir direkt bis zum Fluss kommen, das ist interessanter als der Forstweg. Dort machen wir eine kleine Rast, mein Sohn hilft den Baumtrollen beim Ausbau ihrer neuen Wohnung und wir genießen einfach nur die Natur. Eigentlich könnte man hier weiter gehen bis zur Ænessetra, aber wir haben Hunger und beschließen, noch nach Rosendal zu fahren und dort leckeres Smørebrød und Pfannkuchen zu essen und nehmen die Fähre um 13.40 Uhr zurück zur Insel. Angekommen ist es angenehm windstill und warm, sodass wir wieder die Liegestühle auf der Terrasse nutzen, solange die Kinder spielen. Dann wollen wir wegen der stillen See nochmals mit dem Boot raus fahren.

Bild

Es ist perfektes Bootwetter: Glatte See und diesmal keine pralle Sonne. Dieses Jahr fängt man jedoch absolut nichts im Meer, das Wasser hat doch tatsächlich teilweise 18 Grad (2014 und 2016 waren es gerade mal 12)... Als wir wieder kommen, haben wir im Nebenhaus neue Nachbarn... mit zwei Hunden. Erst mal antesten, wie sich das mit unserem dominanten Vieh verhält... schnell ist klar: unser Hund ist der Boss, die anderen akzeptieren das etwas mürrisch ;-)
Am Abend wird mal wieder gegrillt, der Kühlschrank muss nun systematisch geleert werden, da wir am Freitag fahren. Heute kommt die gefangene Flunder auf den Grill. Der aufkommende Wind beschert uns immer neue Wolken- und Lichtflecken auf den Bergen und dem Fjord. Es sieht ständig anders aus, einfach schön.

Bild
Reiseberichte mit Fotos auf http://www.ju-cara.jimdo.com
Julindi
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1117
Registriert: Do, 20. Sep 2007, 14:31
Wohnort: Speyer

Re: Mal wieder in Süd-Norwegen... mit Kindern ;-)

Beitragvon Kumulus » Fr, 16. Nov 2018, 17:23

Das ist ein schönes Bild mit den "Lichtflecken" und natürlich eine schöne Fortsetzung. Man möchte gar nicht glauben, dass es schon bald wieder zurück geht.

Persönlich beneidenswert empfinde ich eure guten Fangergebnisse. Jeden Tag Fisch - das hat was. Mir war das bisher nicht vergönnt.

Danke für deine Mühe
Bild
Kumulus
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 5988
Registriert: Sa, 17. Sep 2011, 18:02
Wohnort: Rendsburg

Re: Mal wieder in Süd-Norwegen... mit Kindern ;-)

Beitragvon Fjellpolo » Fr, 16. Nov 2018, 17:46

Danke für die schöne Fortsetzung! Das klingt nach einem richtig entspannten Urlaub!
Nach Varaldsoy wollten wir eigentlich auch in diesem Jahr - mehr so eine Südrunde mit Preikestølen... Aber dann haben mich die Jungs überstimmt, die wieder auf "ihren" Bauernhof weiter im Norden wollten... Und wenn ich jetzt lese, dass die Fähre zum Festland schon morgens um 8 Uhr fährt und dann erst wieder nachmittags, ist das doch nichts für uns, glaube ich :roll: - Oder man bleibt einfach nur auf der Insel :wink: .

Herzlichen Gruß, Claudia
Fjellpolo
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 277
Registriert: Mo, 24. Aug 2015, 19:52

Re: Mal wieder in Süd-Norwegen... mit Kindern ;-)

Beitragvon Julindi » Di, 20. Nov 2018, 8:27

Fjellpolo hat geschrieben:... Und wenn ich jetzt lese, dass die Fähre zum Festland schon morgens um 8 Uhr fährt und dann erst wieder nachmittags, ist das doch nichts für uns, glaube ich :roll: - Oder man bleibt einfach nur auf der Insel :wink: .


Du hast Recht, das mit der Insel, das muss man wirklich WOLLEN... Rare Fährzeiten und dann kostet jede Überfahrt halt auch nicht grade wenig... auf der Insel gibt es 4 Wanderungen, einen Badeplatz und einen Kaufmannsladen, mehr halt nicht :wink:

Wenn man wirklich nur absolute Ruhe braucht, dann ist man hier richtig und bewegt sich einfach nicht von der Insel runter 8)
Reiseberichte mit Fotos auf http://www.ju-cara.jimdo.com
Julindi
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1117
Registriert: Do, 20. Sep 2007, 14:31
Wohnort: Speyer

Re: Mal wieder in Süd-Norwegen... mit Kindern ;-)

Beitragvon Julindi » Di, 20. Nov 2018, 9:10

24.07.18 - Dienstag
Der Morgen beginnt wechselhaft schön, die Temperaturen sind angenehm, 20 Grad. Die Kinder spielen wie jeden Morgen gleich im Schlafanzug draußen :D Kurz nach dem Frühstück beginnt es tatsächlich zu regnen. Endlich. Ich stehe auf der Terrasse und rieche den Regen - es riecht herrlich wenn das Holz der Terrasse nass wird... und das Gras... man kann fast hören, wie die Natur erleichtert seufzt.

Man kann die Stille sogar sehen :wink:
Bild

Wir packen die Kinder regenfest ein und heute ist unser Ziel, den grundstückseigenen Wald zu erkunden.

Bild

Ist natürlich wieder ein Trollwald. Es ist ein richtiger Urwald und für die zwei Kinder ist es ein richtiges Abenteuer durch den Wald zu stapfen und Trolle bzw. deren Spuren zu suchen, irgendwann wird der Weg zum Pfad, dann zum Trampelpfad. Über Stock und Stein laufen wir durch den Urwald, es ist richtig schön und wir sind alle pitschnass, suchen Steine und Stöcke. Wir sind tatsächlich knapp 3 Stunden unterwegs. So schön der Ausflug an sich war... bei der 78. Zecke, die wir von unserem Hund "ernten" hören wir auf zu zählen :(
Zuhause wird unser Zeckenluder (= Hund) mit der Frisbee bespaßt und als es so richtig regnet, machen wir es uns im Häuschen gemütlich. Sobald es weniger regnet, rennen die Kinder sofort raus - es ist toll zu sehen, wie wohl sie sich hier fühlen. Vor dem Abendessen gehen Mann und Kinder noch vom Felsen aus angeln.
Später sitze ich bei Regen auf der Terrasse - da kein Wind geht und der Regen senkrecht fällt ("lotrechter Regen: gutes schottisches Wetter" - Zitat aus Braveheart :wink: ), kann ich unter dem kleinen Vordach trocken sitzen. Ich geniiiiieße diesen Regen und die 20 Grad, habe ich doch gerade gesehen, dass es zu Hause in der Pfalz jeden Tag über 35 Grad hat und alle in der Hitze zerfließen. Die andere Fjordseite ist durch die tief hängenden Wolken nicht mehr zu sehen, ganz mystisch taucht manchmal der Umriss einer der Berge dort drüben auf, es ist so schön hier. Kein Geräusch außer Regen und ab und zu das Gekreische einer Möwe oder eines Austernfischers.

Bild
Reiseberichte mit Fotos auf http://www.ju-cara.jimdo.com
Julindi
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1117
Registriert: Do, 20. Sep 2007, 14:31
Wohnort: Speyer

Re: Mal wieder in Süd-Norwegen... mit Kindern ;-)

Beitragvon Julindi » Di, 20. Nov 2018, 9:16

25.07.18 - Mittwoch
Es hat gerade aufgehört zu regnen, alles duftet so herrlich nass. Der Himmel ist wolkig, angenehme 20 Grad. Gegen 11 Uhr starten wir die Kurztour hier auf der Insel zu Nordeuropas größter Eibe: Barlinda. Diesen Weg sind wir 2014 schon einmal gegangen.

Bild

Es fängt an wie ein Spaziergang, ganz eben, erst auf einem Forstweg, dann querfeldein durch die Wiesen. Irgendwann geht es dann steil bergauf durch wildes Gestrüpp auf einem Trampelpfädchen, durch den Regen ist alles glitschig und rutschig. Doch braucht man insgesamt nur eine halbe Stunde, um die Barlinda zu erreichen.

Bild

Ist schon gewaltig, dieser Baum. Kinder können ohne Probleme in den Baum hineingehen, meine beiden finden es toll! Seit unserem letzten Besuch ist der große Ast vorne heruntergebrochen - kein Wunder, sie hat ja auch schon ein paar Jährchen auf dem Buckel... nach diesem schönen Ausflug kaufen wir noch kurz im Kaufmannsladen der Insel ein, die Kinder bekommen ein Eis und wir nehmen uns vor, uns endlich mal die Kirche der Insel anzuschauen, ist ja immerhin unser dritter Aufenthalt hier.
Die Kirche müsste dringend mal renoviert werden. Wir fahren bis zum Friedhof am Ende der Straße, dort steige ich aus, um vom Friedhof, der Kirche und dem absolut idyllischen Fleckchen hier ein paar Fotos zu machen... da kommt ein Hahn zu mir... dann noch einer und noch einer... total süß. Natürlich wollen die Kinder auch schauen, also stehen wir alle zwischen gackernden und gurrenden Viechern mitten auf der Straße … Norwegen halt… :D

Bild

Die Sonne kommt raus und es wird wieder richtig warm (27 Grad). Wir genießen den restlichen Tag draußen auf Terrasse, Wiese und am Steg beim Angeln.

Bild

Abends kann ich das Panorama nochmal so richtig genießen. Wolkenflecken wandern über die Berge und sie färben sich von rosé bis lila. Gegen 23 Uhr erscheint der Vollmond und hält mich in seinem Bann. Ich werde heute richtig verwöhnt.
Reiseberichte mit Fotos auf http://www.ju-cara.jimdo.com
Julindi
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1117
Registriert: Do, 20. Sep 2007, 14:31
Wohnort: Speyer

Re: Mal wieder in Süd-Norwegen... mit Kindern ;-)

Beitragvon Fjellpolo » Di, 20. Nov 2018, 11:17

Herrlich deine Fortsetzung!

Julindi hat geschrieben:Du hast Recht, das mit der Insel, das muss man wirklich WOLLEN... Rare Fährzeiten und dann kostet jede Überfahrt halt auch nicht grade wenig... auf der Insel gibt es 4 Wanderungen, einen Badeplatz und einen Kaufmannsladen, mehr halt nicht :wink:

Wenn man wirklich nur absolute Ruhe braucht, dann ist man hier richtig und bewegt sich einfach nicht von der Insel runter 8)


Meinen Männern würde das gefallen: Viel Wasser, ein Angelplatz und Ruhe! Und ein bisschen wandern könnten wir auch... Ich glaube wir fahren doch mal dahin!


Gruß, Claudia
Fjellpolo
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 277
Registriert: Mo, 24. Aug 2015, 19:52

Re: Mal wieder in Süd-Norwegen... mit Kindern ;-)

Beitragvon CrazyHorse » Di, 20. Nov 2018, 11:33

Das Bild mit dem Hahn ist der Hammer!

Gruß Matthias
Meine Bilder bei flickr
CrazyHorse
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 308
Registriert: Do, 30. Okt 2014, 15:38
Wohnort: Freiburg i.Breisgau

Re: Mal wieder in Süd-Norwegen... mit Kindern ;-)

Beitragvon Julindi » Fr, 23. Nov 2018, 9:12

Fjellpolo hat geschrieben:Herrlich deine Fortsetzung!
Meinen Männern würde das gefallen: Viel Wasser, ein Angelplatz und Ruhe! Und ein bisschen wandern könnten wir auch... Ich glaube wir fahren doch mal dahin!
Gruß, Claudia


ich kann's nur empfehlen :wink:

CrazyHorse hat geschrieben:Das Bild mit dem Hahn ist der Hammer!

Gruß Matthias


Danke - der war ganz schön aufdringlich :lol:
Reiseberichte mit Fotos auf http://www.ju-cara.jimdo.com
Julindi
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1117
Registriert: Do, 20. Sep 2007, 14:31
Wohnort: Speyer

Re: Mal wieder in Süd-Norwegen... mit Kindern ;-)

Beitragvon Kumulus » Fr, 23. Nov 2018, 11:10

CrazyHorse hat geschrieben:Das Bild mit dem Hahn ist der Hammer!


Diese Beschreibung war auch mein erster Gedanke !!

Ein schöner Hahn - und natürlich wieder einmal eine schöne Fortsetzung.
Ich stelle immer wieder fest, man muss nicht bis zum Nordkap fahren, um Norwegenerlebnisse zu haben und zu genießen.

Danke
Martin
Bild
Kumulus
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 5988
Registriert: Sa, 17. Sep 2011, 18:02
Wohnort: Rendsburg

VorherigeNächste

Zurück zu På tur i Norge

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste