Paketversand, Zoll, EU/EFTA

Norwegenbezogene Themen, die in keine andere Kategorie passen

Paketversand, Zoll, EU/EFTA

Beitragvon norstar » Di, 15. Jul 2008, 16:29

Hallo!

Werde für ein ganzes Jahr in Norwegen wohnen und studieren und hätte da mal einige Fragen bezüglich Versand nach Norwegen. Würde mich über Infos freun!

Und zwar:

Worauf muss man achten wenn man Online bestellt (zb. in Deutschland, Österreich, UK), fallen dann noch zusätzliche Kosten an wie Zoll oder Gebühren?

Fallen die Zollgebühren auch an wenn ich per Internet in Deutschland bestelle und dann nach dem einen Jahr wieder zurück nach D gehe? Die Waren bleiben ja nicht in Norwegen und sind nicht für einen kommerziellen Gebrauch gedacht sondern bleiben in privatem Besitz?

Wieso werden die Waren denn verzollt? Gehört Norwegen nicht zum Europäischen Wirtschaftsraum bzw. zur Europäischen Freihandelsassoziation??

Kann ich den verzollten Betrag irgendwie zurückfordern, bei der Einreise nach Deutschland? Wird die Mehrwertsteuer rückerstattet (die Differenz von 6%, da Norwegen eine Mwst von 25% hat und Deutschland 19%)?

Muss ich dann bei der Einreise die Waren in Deutschland nochmal verzollen, da die Waren in Norwegen erworben wurden (per Internet aus D)?

Hab schon bei toll.no nachgeschaut und mich durch die Foren gelesen mittels Suchfunktion, jedoch konnten nicht alle Fragen beantwortet werden. Ich hoffe dass ihr mir weiterhelfen könnts.

Schon mal Danke!
norstar
 
Beiträge: 5
Registriert: Di, 15. Jul 2008, 16:02

Re: Paketversand, Zoll, EU/EFTA

Beitragvon the-sun » Mi, 16. Jul 2008, 8:23

norstar hat geschrieben:Worauf muss man achten wenn man Online bestellt (zb. in Deutschland, Österreich, UK), fallen dann noch zusätzliche Kosten an wie Zoll oder Gebühren?

Fallen die Zollgebühren auch an wenn ich per Internet in Deutschland bestelle und dann nach dem einen Jahr wieder zurück nach D gehe? Die Waren bleiben ja nicht in Norwegen und sind nicht für einen kommerziellen Gebrauch gedacht sondern bleiben in privatem Besitz?

Wieso werden die Waren denn verzollt? Gehört Norwegen nicht zum Europäischen Wirtschaftsraum bzw. zur Europäischen Freihandelsassoziation??

Kann ich den verzollten Betrag irgendwie zurückfordern, bei der Einreise nach Deutschland? Wird die Mehrwertsteuer rückerstattet (die Differenz von 6%, da Norwegen eine Mwst von 25% hat und Deutschland 19%)?

Muss ich dann bei der Einreise die Waren in Deutschland nochmal verzollen, da die Waren in Norwegen erworben wurden (per Internet aus D)?

Schon mal Danke!

Es fallen Gebühren an bei der Post, für die Verzollung der Ware, sofern du bzw. dein Lieferant das nicht selber machen, die Höhe findet du bei http://www.posten.no irgendwo. Du bezahlst keinen Zoll, sondern einfach die 25% Mwst.
Und nein, nach einem Jahr kriegst du das nicht wieder.
Das fällt dann unter dein Umzugsgut.

Ich weiss ja nicht, an was du so dachtest wg online bestellen, ich vermute mal Kleinkram wie Bücher/DVDs, sachen jedenfalls, dieman hier nicht bekommt? Elektronikbauteile/Elektronik an sich gibt es auch hier zu guten Preisen, ebenso Klamotten und alles andere.

Lg, Britta
Nicht mehr im Forum aktiv.
the-sun
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 644
Registriert: Do, 15. Jul 2004, 20:36
Wohnort: Vennesla, Norwegen

Re: Paketversand, Zoll, EU/EFTA

Beitragvon norstar » Mi, 16. Jul 2008, 16:08

the-sun hat geschrieben:Es fallen Gebühren an bei der Post, für die Verzollung der Ware, sofern du bzw. dein Lieferant das nicht selber machen, die Höhe findet du bei http://www.posten.no irgendwo. Du bezahlst keinen Zoll, sondern einfach die 25% Mwst.
Und nein, nach einem Jahr kriegst du das nicht wieder.
Das fällt dann unter dein Umzugsgut.

Ich weiss ja nicht, an was du so dachtest wg online bestellen, ich vermute mal Kleinkram wie Bücher/DVDs, sachen jedenfalls, dieman hier nicht bekommt? Elektronikbauteile/Elektronik an sich gibt es auch hier zu guten Preisen, ebenso Klamotten und alles andere.

Lg, Britta



Wollte eigentlich Outdoor Equipment bestellen (wzb. Rucksack).

Also zahlt man doch keinen Zoll, sondern nur die norwegische Mwst....

Zahl ich dann volle 25% Mwst oder nur die Differenz? Bei einigen Shops wird der Warenwert automatisch mit der Mwst des Ziellandes berechnet, wird das auch von der Post dann berücksichtigt, wie läuft das dann ab?

Nochmals Danke für deine Hilfe!
norstar
 
Beiträge: 5
Registriert: Di, 15. Jul 2008, 16:02

Re: Paketversand, Zoll, EU/EFTA

Beitragvon fcelch » Mi, 16. Jul 2008, 16:15

Hei,

möchte mich hier auch malmit einer Frage einklinken:

Habe, wie woanders schon beschrieben, etwas selbstgebasteltes nach N geschickt. Das Päckchen war automatisch versichert, deshalb sagte der Postmensch: Schreib mal Puppen- oder Spielhaus drauf, Wert 200 Euro. Hab ich auch so gemacht. Der Materilwert tendiert gegen Null: Paar olle Bretterreste und mit Farbresten angepinselt. War halt ein bisserl arbeit.

Muss ich nun befürchten das der Zoll dafür Knete haben will?
Ich verstehe das mit dem Zoll nicht richtig....

Gruss,
FCElch
fcelch
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 3533
Registriert: So, 25. Sep 2005, 16:22
Wohnort: Bergisches Land / NRW

Re: Paketversand, Zoll, EU/EFTA

Beitragvon muheijo » Mi, 16. Jul 2008, 17:03

fcelch hat geschrieben:...., deshalb sagte der Postmensch: Schreib mal Puppen- oder Spielhaus drauf, Wert 200 Euro.
.....Muss ich nun befürchten das der Zoll dafür Knete haben will?


Das ist leider durchaus denkbar, die Freigrenze liegt næmlich eindeutig drunter...muesstest mal bei toll.no nachschauen, ich denke, es sind so 50 - 60 Euro...
Du kannst leider nur abwarten und hoffen, dass man das beim Zoll anders oder ueber-sieht

Wie kommt denn der Postmensch auf so eine schlaue Idee?

Gruss, muheijo
"Nicht diejenigen sind zu fürchten, die anderer Meinung sind, sondern diejenigen, die anderer Meinung sind, aber zu feige, es zu sagen."

(Napoléon I.)
muheijo
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 3837
Registriert: Mi, 25. Aug 2004, 23:30
Wohnort: Trøndelag

Re: Paketversand, Zoll, EU/EFTA

Beitragvon fcelch » Mi, 16. Jul 2008, 20:57

muheijo hat geschrieben:Das ist leider durchaus denkbar, die Freigrenze liegt næmlich eindeutig drunter...muesstest mal bei toll.no nachschauen, ich denke, es sind so 50 - 60 Euro...
Du kannst leider nur abwarten und hoffen, dass man das beim Zoll anders oder ueber-sieht

Wie kommt denn der Postmensch auf so eine schlaue Idee?

Gruss, muheijo


Tolle Wurst....

Ich hab den Postmensch gefragt was ich denn nun von seiner tollen Paketversicherung wiederbekomme wenn das Paket verschütt geht. Der sagte das hinge vom eingetragenen Wert ab: "Am besten Du schreibst 500 Euro drauf, denn so hoch isses versichert". Ich wollte es nicht übertreiben und hab mal 200 draufgeschrieben, obwohl der Inhalt, wie beschrieben, keinen materiellen Wert hat.

Den Postmensch trete ich kräftig wohin wenn das Zoll kostet. Der hat hauptberuflich einen Landhandel. Das kann er dann in Rasendünger, Heckenschere, Saatgut, Mulch, Klütten, Blumenerde etc abstottern!!!!!

Ähm, noch eins, wer zahlt denn den Zoll? Die arme Bekannte, also Empfänger, die als "Zwischenhändler" für mich das Paket zur Hochzeit bringt? Oder ich irgendwie?

Das ist eine never ending story. Seufz. wäre doch besser selbst hingefahren.

Gruss,
FCElch
fcelch
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 3533
Registriert: So, 25. Sep 2005, 16:22
Wohnort: Bergisches Land / NRW

Re: Paketversand, Zoll, EU/EFTA

Beitragvon Piblitho » Mi, 16. Jul 2008, 23:28

Hei!
Das Thema ZOLL ist immer so eine Sache...
Ich schreibe mal, was normalerweise ist und nicht, was auch mal durchrutscht.

Zum Ersten besteht keine Freimenge bei Sendungen über den Post, See oder Luftweg als Frachtaufgabe.
Freimengen werden nur gewährt, wenn man bei der Einreise seine Sachen mit dabei hat. Dies ist nunmal so.
Auch hier in Deutschland. Wenn in Norwegen nachgewiesen wird, das es sich bei der einzuführenden Ware um EG-Ware (vom Ursprung) handelt, dann wird da auch kein Zoll fällig, sondern "nur" Steuer. Ausnahmen sind nur bei Waren mit geringem Wert.
Bei Käufen in D sollte man darauf achten, dass die Berechnung ohne Mwst ist.

Mwst-Erstattungen gibt es nur, wenn die gekauften Sachen vorgeführt werden, TAX-FREE gezeigt wird, und wenn der Wohnsitz in D war und ist und es ein Besuch in Norwegen war.

Bei dem Umzugsgut zurück nach D ist es folgendermaßen. Es muß nachgewiesen werden, dass der Auslandsauffenthalt mind 1 Jahr sein soll. Das zurückgebrachte Umzugsgut muss mind ein 1/2 Jahr im Besitz gewesen sein (ob neu oder gebraucht). Im Ausland muss man für diese Zeit seinen Wohnsitz haben. Dann steht der abgabenfreien Abfertigung nichts im Wege.

Ich hoffe, dass ich ein wenig Licht ins Dunkel gebracht habe.

hilsen, Steffen
"Viele verfolgen hartnäckig den Weg, den sie gewählt haben, aber nur wenige das Ziel...!"
Piblitho
 
Beiträge: 7
Registriert: So, 16. Mär 2008, 15:33
Wohnort: Bad Urach

Re: Paketversand, Zoll, EU/EFTA

Beitragvon the-sun » Do, 17. Jul 2008, 11:41

fcelch hat geschrieben:

Ähm, noch eins, wer zahlt denn den Zoll? Die arme Bekannte, also Empfänger, die als "Zwischenhändler" für mich das Paket zur Hochzeit bringt? Oder ich irgendwie?

Das ist eine never ending story. Seufz. wäre doch besser selbst hingefahren.

Gruss,
FCElch


Mehrwertsteuer, kein Zoll.
Der Empfänger zahlt.

Für Geschenke gibt es eine Freigrenze, die aber reichlich unter 200 Euro liegt. war da nicht was mit 30 euro~200 nok?

Lg, Britta
Nicht mehr im Forum aktiv.
the-sun
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 644
Registriert: Do, 15. Jul 2004, 20:36
Wohnort: Vennesla, Norwegen

Re: Paketversand, Zoll, EU/EFTA

Beitragvon fcelch » Do, 17. Jul 2008, 12:00

the-sun hat geschrieben:
fcelch hat geschrieben:

Ähm, noch eins, wer zahlt denn den Zoll? Die arme Bekannte, also Empfänger, die als "Zwischenhändler" für mich das Paket zur Hochzeit bringt? Oder ich irgendwie?

Das ist eine never ending story. Seufz. wäre doch besser selbst hingefahren.

Gruss,
FCElch


Mehrwertsteuer, kein Zoll.
Der Empfänger zahlt.

Für Geschenke gibt es eine Freigrenze, die aber reichlich unter 200 Euro liegt. war da nicht was mit 30 euro~200 nok?

Lg, Britta


Na prima. Das wird ja immer besser.

Und wer legt den Wert fest? Habe ich das mit der Angabe "200 Euro" auf dem Päckchen gemacht? Wie gesagt, es handelt sich um ein selbstgebasteltes Holzhaus (Bretterreste) und Anstrich mit Farbe.
Ich hoffe der empfänger kann den Zoll überzeugen das der materielle Wert gegen Null tendiert.

Gruss,
FCElch
fcelch
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 3533
Registriert: So, 25. Sep 2005, 16:22
Wohnort: Bergisches Land / NRW

Re: Paketversand, Zoll, EU/EFTA

Beitragvon Piblitho » Do, 17. Jul 2008, 16:12

Den Wert kann der Zollbeamte grundsätzlich festlegen, wenn er an den angemeldeten nicht glaubt !

und

Private Geschenke sind in D bis 45,- Euro frei. Dies ist in Norge auch. In diesem Fall sollte dann aber auch der Absender
eine Privatperson sein...

hilsen
Steffen
"Viele verfolgen hartnäckig den Weg, den sie gewählt haben, aber nur wenige das Ziel...!"
Piblitho
 
Beiträge: 7
Registriert: So, 16. Mär 2008, 15:33
Wohnort: Bad Urach

Re: Paketversand, Zoll, EU/EFTA

Beitragvon Jcos22 » Fr, 18. Jul 2008, 22:12

Hallo und guten Abend.
Also, die Sache sieht folgendermassen asu:
Dinge bis 200 NOK aus dem Ausland (z.B. über ebay bestellt odert so) komme kostenfrei zu Dir.
Das bedeutet max. 200 NOK Warenwert. Soll heissen, wenn die Waren 199 NOK kosten, und der Versand nochmal 50 (also insgesamt 249 NOK) kriegst Du das ohne Probleme nach Norwegen (ausgenommen natürlich Alkohol, Schusswaffen, rezeptpflichtige Medikamente osv.)
Wenn die Waren allerdings 201 NOK kosten und der Versand z.B. 5 NOK (also zusammen 206 NOK), musst Du darauf insgesamt 25% Mehrwertsteuer zahlen.

Geschenke kannst Du für bis zu 1000 NOK bekommen, ohne dass Du dafür Mehrwertsteuer zahlen musst.

Wenn Ihr per Internet oder ähnliches einkauft, ist es auch immer wieder eine gute Idee nachzufragen, ob ihr die Mehrwertsteuer im Versandland (z.B. Deutschland) erlassen, bzw. zurück bekommt. Manche Firmen machen das ganz automatisch.

Eine kleine Ausnahme stellt der Versand von Büchern dar. Die kann man auch bei über 200 NOK ohne zusätzliche Mehrwertsteuer einführen.
Wichtig aber: In dem Päckchen/Paket dürfen nur Bücher/Zeitschriften sein. Soll heissen, wenn Ihr zusätzlich z.B. eine CD/DVD mit reinlegt (sagen wir mal mit einem Preis von 100 NOK) und die Bücher alle zusammen z.B. 200 NOK kosten, müsst Ihr Mehrwertsteuer auf 300 NOK zahlen.

Auf einige Sachen wird ausserdem zusätzlich Zoll erhoben...das ist z.B. bei Kleidungsstücken der Fall.
Manchen Firmen haben sich auch hier darauf spezialisiert, Steuern etc. für Norwegen schon im Preis mit drinzuhaben, und dass dann direkt mit dem Zoll zuch zu deklarieren. Eine Bekleidungsfirma aus Spanien macht das so.

Wenn Ihr etwas verzollen müsst, so kann das z.B. die Post hier in Norwegen für Euch erledigen, aber die erhebt dafür eine Gebühr. Eine Alternative dazu ist die Verzollung durch Euch direkt im Internet.
Kann auf der Seite vom Zoll nachgelesen werden.

Keinerlei Garantie von meiner Seite für all das genannte (versteht sich) :-)

Schönen Abend noch....
Jcos22
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 113
Registriert: Do, 08. Jun 2006, 15:00

Re: Paketversand, Zoll, EU/EFTA

Beitragvon nordlichter » Di, 22. Jul 2008, 1:48

Kurz noch zu Mehrwertsteuererstattung bei Ausfuhr aus D:
Es muß ein dauerhafter Wohnsitz im Drittland vorliegen und Person und Ware müssen bei Grenzübertritt, z.B. am Flughafen anwesend sein, dann stempelt der Zoll auch den Taxfreeschein ab. Beim nächsten Besuch in D kann man sich dann die Mwst auszahlen lassen oder man schickt den Schein mit Angabe der Bankverbindung an die auf dem Taxfreezettel angegebene Stelle.

Feststellung des Wertes einer Ware:
empfehlenswert ist eine Rechnung oder Proforma-Rechnung
Sollte die nicht vorhanden sein, wird ein Schätzwert vom Zoll zugrunde gelegt. Bei deinem Holzhäuschen werden die Zöllner vielleicht sehen, dass es nicht so viel wert ist. Oder sie suchen nach dem Besonderen und fragen sich, was es 200,- € teuer macht. Grundsätzlich ist es sinnvoll, unter 50,- € zu bleiben. De
erwarte nichts, was du erwartest
nordlichter
 
Beiträge: 47
Registriert: Sa, 01. Jul 2006, 3:19
Wohnort: HRO

Re: Paketversand, Zoll, EU/EFTA

Beitragvon Piblitho » Di, 22. Jul 2008, 8:11

nordlichter hat geschrieben:Kurz noch zu Mehrwertsteuererstattung bei Ausfuhr aus D:
Es muß ein dauerhafter Wohnsitz im Drittland vorliegen und Person und Ware müssen bei Grenzübertritt, z.B. am Flughafen anwesend sein, dann stempelt der Zoll auch den Taxfreeschein ab. Beim nächsten Besuch in D kann man sich dann die Mwst auszahlen lassen oder man schickt den Schein mit Angabe der Bankverbindung an die auf dem Taxfreezettel angegebene Stelle.


Man muss nicht bis zum nächsten Besuch in D warten, wäre auch u.U. ein bisschen blöd, sondern kann auch zur deutschen Botschaft gehen.

hilsen
steffen
"Viele verfolgen hartnäckig den Weg, den sie gewählt haben, aber nur wenige das Ziel...!"
Piblitho
 
Beiträge: 7
Registriert: So, 16. Mär 2008, 15:33
Wohnort: Bad Urach

Re: Paketversand, Zoll, EU/EFTA

Beitragvon nordlichter » Di, 22. Jul 2008, 13:30

Na, bei dem Versuch, in der Botschaft Geld ausgezahlt zu bekommen, möchte ich dabei sein. :wink:

Allerdings stehen auf dem Taxfreeschein auch Stellen, wo man sich das Geld (gegen Gebühren versteht sich) im Heimatland (also Norge) auszahlen lassen kann.
Die Auszahlung erfolgt nur bis zu einem halben Jahr.
Hat man vom Geschäft keinen Taxfreeschein bekommen, muß man sich die Rechnung abstempeln lassen. Dann bleibt tatsächlich nur der Weg zurück nach D ins dasjeweilige Geschäft.
erwarte nichts, was du erwartest
nordlichter
 
Beiträge: 47
Registriert: Sa, 01. Jul 2006, 3:19
Wohnort: HRO

Re: Paketversand, Zoll, EU/EFTA

Beitragvon kathimarie » Fr, 29. Sep 2017, 16:31

um das thema nochmal neu zu pushen:
ich habe bei einem onlineshop (uk) bestellt und musste 487 kronen zahlen. das setzt sich zusammen aus 334 kr mva (mehrwehrsteuer?) und 153 kr für die zollabfertigung.
leider habe ich mich überhaupt nicht bez. zoll etc informiert und habe lediglich auf "25kr für versand nach norwegen" geachtet. ist es normal, dass dann trotzdem noch was drauf geschlagen wird?
kathimarie
 
Beiträge: 4
Registriert: Mo, 25. Sep 2017, 22:15

Nächste

Zurück zu Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron