Angelunglück

Norwegenbezogene Themen, die in keine andere Kategorie passen

Angelunglück

Beitragvon Christoph » So, 24. Mai 2015, 13:28

Und wieder ein Unglück mit dt. Anglern:

http://www.nrk.no/finnmark/fisketuriste ... 1.12375729

Man kann es nicht oft genug sagen: Das Meer verzeiht nicht allzu viele Fehler...also immer schön alle Vorsichtsmassnahmen beachten!!!

Grüsslis...Christoph
"Wen Gott liebt, den lässt er fallen in dieses Land am Polarkreis (Helgeland)."

frei interpretiert (erweitert) nach einem Zitat von Dr. Ludwig Ganghofer
Christoph
NF-Mitglied
NF-Mitglied
 
Beiträge: 7097
Registriert: Sa, 24. Aug 2002, 20:01
Wohnort: Mo i Rana

Re: Angelunglück

Beitragvon syltetoy » So, 24. Mai 2015, 21:42

syltetoy
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1426
Registriert: Do, 20. Okt 2011, 10:26

Re: Angelunglück

Beitragvon Dixi » Mo, 25. Mai 2015, 20:54

Tja, letzte Woche kam im NRK-TV ( so um den 20.5.15 ) ein Livebericht in den Nachrichten.
2 deutsche Angler gerettet, sind wohl 13 Stunden auf dem Boot getrieben, kieloben.
Einer hatte nur noch 32 Grad Körpertemperatur.
Ging wohl gerade noch gut.
Die Jungs hatten aber irgendwie solche "Überlebensanzüge" beim Angeln an.
Das hat wohl das Leben gerettet.
Wie gesagt, ich habe es letzet Woche in Stanvanger in den NRK Nachrichten gesehen.
Also NIX für ungut.
Immer schön vorsichtig sein.
VG
Dixi
Meide Orte schöner Erinnerungen !
Dixi
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1932
Registriert: Di, 22. Feb 2011, 19:06
Wohnort: Sachsen

Re: Angelunglück

Beitragvon Christoph » Mo, 25. Mai 2015, 22:36

Dixi hat geschrieben:Tja, letzte Woche kam im NRK-TV ( so um den 20.5.15 ) ein Livebericht in den Nachrichten.
2 deutsche Angler gerettet, sind wohl 13 Stunden auf dem Boot getrieben, kieloben.

Das waren 3 Deutsche und das ganze war vor "Möhrchen- und Rummsdalen"..., aber ansonsten hast Du recht: Die hatten Glück und waren auch gut ausgestattet.

http://www.nrk.no/nyheter/smabat-med-ty ... 1.12365863

Grüsslis aus der hellen Nacht...
Christoph
"Wen Gott liebt, den lässt er fallen in dieses Land am Polarkreis (Helgeland)."

frei interpretiert (erweitert) nach einem Zitat von Dr. Ludwig Ganghofer
Christoph
NF-Mitglied
NF-Mitglied
 
Beiträge: 7097
Registriert: Sa, 24. Aug 2002, 20:01
Wohnort: Mo i Rana

Re: Angelunglück

Beitragvon Karsten » Do, 08. Jun 2017, 13:38

Diesmal bei mir um die Ecke:
http://www.andalsnes-avis.no/nyheter/2017/06/08/B%C3%A5t-kantret-mann-omkom-14840170.ece

Heute Morgen um kurz nach 5 Uhr(!) kenterten vier deutsche Angler mit ihrem nur 16 Fuß (weniger als 5 m) langen, offenen Boot im Rødvenfjord.
Einer konnte sich aus eigener Kraft ans Ufer retten, drei andere wurden von einem Rettungsboot aus Molde aufgenommen. Zwei der Aufgenommenen klammerten sich dabei an den Kiel des gekenterten Bootes während einer aus dem Wasser geholt werden musste. Trotz Wiederbelebungsversuchen hat letzterer das Unglück leider nicht überlebt.

Zum Zeitpunkt des Unglücks herrschte hier ein strammer Sturm aus Ost/Südost und die Fjorde waren wirklich aufgewühlt. Und das Wetter kam auch nicht plötzlich, der Wind tobt hier bereits seit der Nacht auf Mittwoch.
Definitiv kein Wetter zum Bootfahren in so einer Nussschale!

Da war wohl mal wieder die Befürchtung, wertvolle Angelstunden und damit zu viel Fisch zu verlieren stärker als der gesunde Menschenverstand. Und dann noch um 5 Uhr - kein Verständnis!
Bild

Ruut-wieß kritt mer ahnjeboore, en die Weech erinnjelaat,
wer en dä Südkurv opjewaaße, dä blieht ruut-wieß bess en et Jraav.
Karsten
NF-Mitglied
NF-Mitglied
 
Beiträge: 5204
Registriert: Mi, 07. Aug 2002, 21:20
Wohnort: Romsdal

Re: Angelunglück

Beitragvon Kumulus » Do, 08. Jun 2017, 13:53

Karsten hat geschrieben:Da war wohl mal wieder die Befürchtung, wertvolle Angelstunden und damit zu viel Fisch zu verlieren stärker als der gesunde Menschenverstand.


Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier. – Mahatma Gandhi
Bild
Kumulus
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 4840
Registriert: Sa, 17. Sep 2011, 18:02
Wohnort: Rendsburg

Re: Angelunglück

Beitragvon syltetoy » Sa, 10. Jun 2017, 19:59

Also es war ein 17 Fuß Silver Viking Boot , die vier Angler besuchen seit 15 Jahren die Gegend zwischen Oksen und Lybersvika und werden als erfahrene Angler und Bootsnutzer bezeichnet.
Bitte nicht voreilig alles verurteilen, wenn man die genauen Hintergründe nicht kennt.
Der Vermieter hat sieben von den Booten die er seit 25 Jahren vermietet.
Die Angler sind auf dem Nachhauseweg von einer heftigen Welle ca. 50 bis 100 Meter vom Land entfernt überrascht worden.
Mein Beileid gilt der Familie.
syltetoy
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1426
Registriert: Do, 20. Okt 2011, 10:26

Re: Angelunglück

Beitragvon Christoph » Sa, 10. Jun 2017, 20:10

syltetoy hat geschrieben:Die Angler sind auf dem Nachhauseweg von einer heftigen Welle ca. 50 bis 100 Meter vom Land entfernt überrascht worden.


Aber wie kann man denn bei starkem Wellengang von einer Welle überrascht werden? Als erfahrener Skipper guckst Du da doch immer einige Wellen voraus, weil Du weißt, dass es immer mal wieder Wellen mit Ausnahmehöhe gibt...ich sage da immer: Etwa jede 50 Welle ist deutlich höher als alle anderen vorher.

Aber trotzdem hast Du natürlich recht...wir sind auch "nur" Menschen, die eben auch mal Fehler machen...sich z.B. ablenken lassen oder sonst etwas.

Grüsslis und allen ein schönes weiteres WE wünscht aus dem prallen Sonnenschein am Polarkreis...
Christoph
"Wen Gott liebt, den lässt er fallen in dieses Land am Polarkreis (Helgeland)."

frei interpretiert (erweitert) nach einem Zitat von Dr. Ludwig Ganghofer
Christoph
NF-Mitglied
NF-Mitglied
 
Beiträge: 7097
Registriert: Sa, 24. Aug 2002, 20:01
Wohnort: Mo i Rana


Zurück zu Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste