Zebrastreifen/Fußgängerüberweg

Norwegenbezogene Themen, die in keine andere Kategorie passen

Re: Zebrastreifen/Fußgängerüberweg

Beitragvon hobbitmädchen » Mo, 12. Jun 2017, 9:02

oeggonugger hat geschrieben:Muss man denn in Norwegen generell am Fußgängerüberweg halten? Oder " nur" bei Bedarf wie in Deutschland?

Nur wenn wirklich jemand rüber will. Viele Norweger stoppen aber auch teilweise, wenn man nur zufällig in der Nähe eines Zebrastreifens steht :wink:
Christoph hat geschrieben:Übrigens: Fahrradfahrer, die eine Straße auf einem Zebrastreifen queren, müssen m.W. eigentlich dafür absteigen.

Ja, stimmt. Und da bin ich auch sehr streng :wink:

Høyr ikkje på om dei skrik du er feig. Om kruna di skjelv, så er rota di seig.
Lat fredstanken fylle ditt heile sinn, og lat ikkje tvilen få trengje seg inn.


Gåte
hobbitmädchen
NF-Mitglied
NF-Mitglied
 
Beiträge: 7134
Registriert: Di, 10. Aug 2004, 14:56
Wohnort: Østlandet

Re: Zebrastreifen/Fußgängerüberweg

Beitragvon ChristianAC » Mo, 12. Jun 2017, 9:13

hobbitmädchen hat geschrieben:
Christoph hat geschrieben:Übrigens: Fahrradfahrer, die eine Straße auf einem Zebrastreifen queren, müssen m.W. eigentlich dafür absteigen.

Ja, stimmt. Und da bin ich auch sehr streng :wink:


Wie streng denn ?? Fährst du sie über den Haufen, wenn sie nicht absteigen ?? :lol: :lol: :lol:

Mvh

Christian
ChristianAC
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 833
Registriert: Sa, 24. Aug 2002, 7:42
Wohnort: Oslo

Re: Zebrastreifen/Fußgängerüberweg

Beitragvon hobbitmädchen » Mo, 12. Jun 2017, 10:12

ChristianAC hat geschrieben:Wie streng denn ?? Fährst du sie über den Haufen, wenn sie nicht absteigen ?? :lol: :lol: :lol:

:lol: :lol: :lol:
Ganz so schlimm dann nicht. Aber ein strenger Blick kann da wahre Wunder bewirken :wink:

Høyr ikkje på om dei skrik du er feig. Om kruna di skjelv, så er rota di seig.
Lat fredstanken fylle ditt heile sinn, og lat ikkje tvilen få trengje seg inn.


Gåte
hobbitmädchen
NF-Mitglied
NF-Mitglied
 
Beiträge: 7134
Registriert: Di, 10. Aug 2004, 14:56
Wohnort: Østlandet

Re: Zebrastreifen/Fußgängerüberweg

Beitragvon Kumulus » Mo, 12. Jun 2017, 10:59

hobbitmädchen hat geschrieben:Aber ein strenger Blick kann da wahre Wunder bewirken



Oh, oh, oh - ein strenger Blick aus dem Auenland ! Zum Glück bin ich in Norwegen gewöhnlich nicht mit dem Fahrrad unterwegs. :D :D
Bild
Kumulus
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 4202
Registriert: Sa, 17. Sep 2011, 19:02
Wohnort: Rendsburg

Re: Zebrastreifen/Fußgängerüberweg

Beitragvon EuraGerhard » Mo, 12. Jun 2017, 11:11

Christoph hat geschrieben:Übrigens: Fahrradfahrer, die eine Straße auf einem Zebrastreifen queren, müssen m.W. eigentlich dafür absteigen.

Nein, müssen sie nicht. Nur: Wenn sie nicht absteigen, haben sie auch keinen Vorrang vor dem Autoverkehr. :wink:

MfG
Gerhard
Vermute niemals böse Absicht, wenn etwas auch durch reine Dummheit erklärt werden kann.
EuraGerhard
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1016
Registriert: Do, 28. Jul 2005, 8:32
Wohnort: Uppsala

Re: Zebrastreifen/Fußgängerüberweg

Beitragvon ChristianAC » Mo, 12. Jun 2017, 11:21

Häng dir mal nen Schild um den Hals mit dem Spruch und geh durch Münster. :lol: :lol: :lol:

Wie soll die Laterne geschmückt werden, an der du baumeln möchtest :lol: :lol: :lol:

Wenn ich auf ner Tour unterwegs bin, eine Zebratreifen zum Überqueren von einem Fahrradweg zum nächsten nehme,
roll ich langsam ran und halte Augenkontakt mit den Autofahrern.

In der norwegischen Kultur wird da meist schneller angehalten als erwartet und ich musste bisher seltenst von Rad
absteigen.

Mvh

Christian
ChristianAC
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 833
Registriert: Sa, 24. Aug 2002, 7:42
Wohnort: Oslo

Re: Zebrastreifen/Fußgängerüberweg

Beitragvon hobbitmädchen » Mo, 12. Jun 2017, 11:36

Kumulus hat geschrieben:Oh, oh, oh - ein strenger Blick aus dem Auenland ! Zum Glück bin ich in Norwegen gewöhnlich nicht mit dem Fahrrad unterwegs. :D :D

:lol: :lol: :lol:
Die Norweger können froh sein, dass ich nicht bei der Verkehrspolizei arbeite :twisted:

Høyr ikkje på om dei skrik du er feig. Om kruna di skjelv, så er rota di seig.
Lat fredstanken fylle ditt heile sinn, og lat ikkje tvilen få trengje seg inn.


Gåte
hobbitmädchen
NF-Mitglied
NF-Mitglied
 
Beiträge: 7134
Registriert: Di, 10. Aug 2004, 14:56
Wohnort: Østlandet

Re: Zebrastreifen/Fußgängerüberweg

Beitragvon ChristianAC » Mo, 12. Jun 2017, 12:23

oeggonugger hat geschrieben:Muss man denn in Norwegen generell am Fußgängerüberweg halten? Oder " nur" bei Bedarf wie in Deutschland?



Geh mal davon aus, dass die wenigsten Norweger gewohnt sind, sich am Überweg umzuschauen. Sie werden in den
meisten Fällen einfach drauf zu laufen, da es zum guten Ton gehört, dass Autofahrer dort anhalten.

Genauso sieht es beim Reissverschlussverkehr oder bei Grundstücksausfahrten aus. Da herrscht kein Krieg wie in
Deutschland. Man wird verwundert feststellen, dass es nahezu keinerlei Problem bedeutet sich selbst im dicksten Stau
dort einzufädeln, bzw. dass man selbst bei Stau in beide Richtungen über zwei Fahrspuren nach kurzer zeit reingelassen
wird.

Mvh

Christian
ChristianAC
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 833
Registriert: Sa, 24. Aug 2002, 7:42
Wohnort: Oslo

Re: Zebrastreifen/Fußgängerüberweg

Beitragvon hobbitmädchen » Mo, 12. Jun 2017, 12:41

ChristianAC hat geschrieben:Geh mal davon aus, dass die wenigsten Norweger gewohnt sind, sich am Überweg umzuschauen. Sie werden in den meisten Fällen einfach drauf zu laufen, da es zum guten Ton gehört, dass Autofahrer dort anhalten.

Ja, stimmt. Die meisten Fussgänger guckn nicht mal ob ein Auto kommt. Und schuld ist dann der Autofahrer...

Høyr ikkje på om dei skrik du er feig. Om kruna di skjelv, så er rota di seig.
Lat fredstanken fylle ditt heile sinn, og lat ikkje tvilen få trengje seg inn.


Gåte
hobbitmädchen
NF-Mitglied
NF-Mitglied
 
Beiträge: 7134
Registriert: Di, 10. Aug 2004, 14:56
Wohnort: Østlandet

Re: Zebrastreifen/Fußgängerüberweg

Beitragvon trd » Mo, 12. Jun 2017, 17:15

ChristianAC hat geschrieben: da es zum guten Ton gehört, dass Autofahrer dort anhalten.

dann scheint es in Oslo anders als in Trøndelag zu sein.
Hier gehört das Ignorieren (der oft verblassten) Zebrastreifen zum guten Ton.
ChristianAC hat geschrieben:Genauso sieht es beim Reissverschlussverkehr oder bei Grundstücksausfahrten aus. Da herrscht kein Krieg wie in
Deutschland. Man wird verwundert feststellen, dass es nahezu keinerlei Problem bedeutet sich selbst im dicksten Stau
dort einzufädeln, bzw. dass man selbst bei Stau in beide Richtungen über zwei Fahrspuren nach kurzer zeit reingelassen
wird.

und auch hier scheinbar große regionale Unterschiede :shock:

Fahr mal zur Rushhour die E6 von Trondheim Richtung Stjørdal. Wenn es einspurig wird, ist locker 1 oder 2km vorher schon Stau, weil alle das Reißverschhlussverfahren nicht verstehen. (linke Spur frei, rechts Stau). Fährst Du dran vorbei, drängt Dich schon gerne mal einer in die Leitplanke.

Aber vielleicht alles Einzelereignisse ohne allgemeine Evidenz ;)
trd
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 310
Registriert: Di, 01. Feb 2011, 12:06

Re: Zebrastreifen/Fußgängerüberweg

Beitragvon hobbitmädchen » Di, 13. Jun 2017, 8:54

trd hat geschrieben:Fahr mal zur Rushhour die E6 von Trondheim Richtung Stjørdal. Wenn es einspurig wird, ist locker 1 oder 2km vorher schon Stau, weil alle das Reißverschhlussverfahren nicht verstehen. (linke Spur frei, rechts Stau). Fährst Du dran vorbei, drängt Dich schon gerne mal einer in die Leitplanke.

Aber vielleicht alles Einzelereignisse ohne allgemeine Evidenz ;)

Reissverschlussverfahren kennen sie hier im Østlandet auch nicht. Da wird man bitterböse angeguckt, wenn man sich höflich einordnen will. Und von einem Rechtsfahrgebot haben die hier wohl noch nie was gehört :lol:

Høyr ikkje på om dei skrik du er feig. Om kruna di skjelv, så er rota di seig.
Lat fredstanken fylle ditt heile sinn, og lat ikkje tvilen få trengje seg inn.


Gåte
hobbitmädchen
NF-Mitglied
NF-Mitglied
 
Beiträge: 7134
Registriert: Di, 10. Aug 2004, 14:56
Wohnort: Østlandet

Re: Zebrastreifen/Fußgängerüberweg

Beitragvon Ronald » Di, 13. Jun 2017, 17:04

Moin,

Quote
Und von einem Rechtsfahrgebot haben die hier wohl noch nie was gehört :lol:
Unquote

Nach jetzt 4 Wochen unterwegs in Norwegen habe ich den Eindruck, das die Haakons, die norwegischen Lkw-Fahrer sich schon fast einen Jux draus machen, in der Nähe ausländischer Fahrzeuge in der Kurve schon mal zu schneiden, zumindest aber gegen den Mittelstreifen zu tendieren, um den Pkw-Fahrer zumindest zu erschrecken.

Ebenso ist uns aufgefallen, dass es auch in Norwegen zunehmend "Machos" gibt, die mit ihren getunten Autos röhrend durch die Gegend fahren und Geschwindigkeitsbeschränkungen scheinen die auch nicht zu kennen.

Gruß aus Hammerfest
Ronald
-----------
Man kann sich jeden Tag ärgern, aber man ist nicht verpflichtet dazu!
Ronald
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 3934
Registriert: Fr, 04. Apr 2008, 14:56
Wohnort: Hamburg

Vorherige

Zurück zu Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron