"Landausflüge" - auf was kommt es an, was kann man tun?

Norwegenbezogene Themen, die in keine andere Kategorie passen

Re: "Landausflüge" - auf was kommt es an, was kann man tun?

Beitragvon Gudrun » Fr, 13. Jul 2018, 18:13

Danke für Deinen Bericht. Ist immer schön, wenn eine Rückmeldung kommt. Und wenn es Euch gefallen hat, dann ist es noch viel besser.

Grüße Gudrun
Gudrun
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 8590
Registriert: Di, 27. Okt 2009, 16:35

Re: "Landausflüge" - auf was kommt es an, was kann man tun?

Beitragvon Stina_M » Fr, 13. Jul 2018, 21:27

Hallo Schorschi, klasse dass Ihr so eine schöne Reise hattet! Der Preis war wirklich ein Schnäppchen, wenn man überlegt was man für Fahrt, Unterkunft und Vollverpflegung "auf eigene Faust" zahlen würde! Ich finde gerade als Einstieg für Norwegen ist so eine Reise eine prima Idee!

LG

Christina
Stina_M
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 251
Registriert: Sa, 07. Mär 2015, 21:37

Re: "Landausflüge" - auf was kommt es an, was kann man tun?

Beitragvon Kumulus » Mo, 16. Jul 2018, 17:06

Schön, dass euch nun auch der Norwegenvirus gepackt hat. Wollt ihr nun tatsächlich bis zur Rente warten, bevor ihr wieder in dieses wunderschöne Land fahrt?

Eine Rundreise mit Pkw und Campinghütten kann preislich durchaus eine Alternative sein; es braucht in Norwegen kein Wohnmobil für teuer Geld oder hohe Tagesmiete. Aber ich gebe zu, das ist meine Sicht der Dinge. Für meine 14tägigen Rundreise durch das Fjordland hatte ich 2012 mit 2 Personen keine 2.000 Euro ausgeben müssen.

Ich denke, wir hören wieder früher von dir und euren Reisen.

Danke für deine Bilanz
Martin
Bild
Kumulus
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 5978
Registriert: Sa, 17. Sep 2011, 18:02
Wohnort: Rendsburg

Re: "Landausflüge" - auf was kommt es an, was kann man tun?

Beitragvon schorschi » Mo, 16. Jul 2018, 19:24

Hallo Kumulus,

ja, das Norwegen Virus hat uns erwischt, aber das Afrika Virus ist noch viel viel schlimmer. :roll:

Sag mal, welche Route bist Du denn in 2012 gefahren? Und kannst Du mir die Hütten nennen, in denen Du warst?

Es gibt natürlich auch einen Grund, weshalb ich frage: wir haben erst kürlich darüber debattiert und sind uns überhaupt nicht im Klaren, wie man Norwegen "am Besten" bereist. Denn ein WOMO kostet für 4 Wochen ein Schweinegeld. Allerdings haben wir keine rechte Vorstellung, was Hütten in schöner Lage kosten würden. Denn es sollte halt dann schon eine Hütte sein, wo man einen Grill dabei hat, WC und Schlafmöglichkeit. Braucht ja nicht grad riesengroß zu sein, aber so ne Hütte am See oder Fjord mit kleiner Terrasse vorne raus, das wär natürlich schon toll. Und da dann eine Rundreise zusammenbasteln, hätte schon was für sich.

Liebe Grüße
Schorschi
schorschi
 
Beiträge: 13
Registriert: Di, 15. Aug 2017, 10:42

Re: "Landausflüge" - auf was kommt es an, was kann man tun?

Beitragvon christine67 » Do, 19. Jul 2018, 15:58

Hallo Schorschi,
ursprünglich wollten wir auch mal mit dem Wohnmobil nach Norwegen, haben uns dann aber für den eigenen PKW und Hütten entschieden. Und wir waren gut zufrieden, je nach Übernachtungsdauer hatten wir verschiedene Größen den Hütten. Teilweise habe ich direkt gebucht, teilweise über das Buchungsportal mit "b". Und dann liegt es an dir wieviel du ausgeben möchtest.
LG
christine67
 
Beiträge: 40
Registriert: Di, 18. Feb 2014, 20:10

Re: "Landausflüge" - auf was kommt es an, was kann man tun?

Beitragvon Andrea.t77 » Di, 21. Aug 2018, 10:39

Hallo Schorschi!

Ein bisschen verspätet, aber vielen Dank für deine Rückmeldung inkl. kurzem Reisebericht. Sehr schön! Ich denke, da habt Ihr wirklich viel rausgeholt aus Euren Privatausflügen. Ich freue mich auch, dass ich mit Eidfjord letztendlich auch ein wenig helfen konnte :wink:

Dass man sich auf einem Schiff zum Dinner etwas besser kleiden sollte, sehe ich auch so. Haben wir auf meiner Abireise, wo ich mir den Virus eingefangen habe, auch so gemacht und ich fand das sogar ganz nett.

Zu deiner Frage bezüglich Rundreise und Hütten: Die erste hatten wir mit Zelt und PKW gemacht - das empfand ich als das Unkomplizierteste. 2 bis 3 Nächte (manchmal auch nur eine) an einem Ort, je nachdem, wieviele Wanderungen ich rausgesucht hatte.
Dann mit den Kindern: Beim ersten Mal Anreise mit einer Zwischenübernachtung - spontan auf einem Zeltplatz gefragt, da war alles voll, aber ein Anruf von denen und wir hatten ein Zimmer in einem Privathaus in kurzer Entfernung. Dann zweimal ein Ferienhaus für eine Woche, im Voraus gebucht. Auf dem Rückweg zur Fähre nochmals spontan auf einem Campingplatz ne Hütte.
2012: große Elternzeitrundreise (7 Wochen) im Herbst: fast für die ganze Zeit jeweils für eine Woche ein Ferienhaus im Voraus gebucht.
2015: etwas kürzere Elternzeitrundreise (3,5 Wochen) im Mai: wir wollten das Spontanere ausprobieren, also nur die ersten zwei Übernachtungen auf einem Campingplatz gebucht (per Mail), dann war eine Woche spontan auf Campingplatzhütten, eine Woche auf der Vogelinsel "Runde" wieder fest ein Haus im Voraus gebucht, Rest des Weges spontan.

Das spontane Hütten-Buchen auf Campinplätzen hat gut funktioniert. Manchmal konnten wir nur eine Nacht weniger bleiben, als geplant, aber alles lief gut. Wir haben uns auch immer vorher die Hütten angesehen, bevor wir zugesagt hatten, das war nirgends ein Problem.

Die Häuser für eine Woche haben wir über Novasol gebucht, dort kann man filtern nach Ausstattung und Preis. Preislich KANN man damit günstiger kommen als mit Campingplatzhütten, wir hatten mehrfach ganze Häuser unter 400 Euro, wohingegen die Campingplatzhütten bei 350 NOK losgingen, über 400 NOK, 650 - ohne Wasser. Mit Wasser und teilweise Bad dann noch darüber, auch mal über 1000 NOK pro Nacht. Damals war der Wechselkurs ca 1 zu 7, so dass man für eine Woche die NOK direkt in Euro übertragen konnte.

Hier ist eine Broschüre mit vielen - aber nicht allen - Campingplätzen, da steht bei jedem dabei, wieviele Hütten sie haben und die Sternchen, sprich Ausstattung. Internetseiten sind meist dabei, dort findet man dann die Preise.
https://www.camping.no/de/campingguide-i-pdf/

Ich hoffe, auch ohne ganz konkrete Hüttenvorschläge, dass ich etwas Mut machen konnte für eine Rundreise ohne Wohnmobil und nicht erst zur Rente.

VG, Andrea :wink:
---
1 Auto-Zelt-Rundreise, 5 Ferienhaus-(Rund)Reisen als Familie, 1 Kurztrip Oslo (Colorline, Hotel), 2 Kreuzfahrten
Andrea.t77
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 503
Registriert: Fr, 25. Apr 2003, 16:41
Wohnort: Magdeburg

Vorherige

Zurück zu Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste