Nordnorwegen 2017

Alles rund um Camping und Wohnmobile/Gespanne

Nordnorwegen 2017

Beitragvon anlumi » So, 09. Jul 2017, 11:48

Hallo Zusammen,
da wir letztes Jahr 3 Wochen in Fjordnorwegen gewesen sind, möchten wir dieses Jahr unsere 3 Wochen in Nordnorwegen verbringen. Unser Ziel ist eventuell bis zum Nordkapp, aber mindesten bis Tromsö. Dieses Jahr fahren wir mit der Nachtfähre von Travemünde bis Malmö zurück ebenfalls (kostet 524 € für hin und zurück inkl. 3 Bettkabine und Wohnmobil bis 8 mtr.) Wir werden über die E4 oder die E45 in Schweden so schnell wie möglich in Richtung Norden reisen und unterwegs es dann Wetterabhängig machen wie weit wir fahren. Gerne würden wir die Walsafari von Andenes machen und vom CP in Bleik die Mitternachtssonne genießen. Ebenso vorher ein paar Tage(2-3 Tage) in Tromsö verbringen und dann über die Insel Senja von Gryllefjord nach Andenes übersetzen.So ist unser Grober Plan, wir wissen das 3 Wochen natürlich viel zu kurz sind aber leider haben wir nicht mehr Zeit.Deswegen wären wir über gut gemeinte Ratschläge auch sehr dankbar bzw.über Tipps die wir machen sollten.Vielen Dank im Vorraus.

LG Michael
anlumi
 
Beiträge: 11
Registriert: Mo, 15. Feb 2016, 12:44

Re: Nordnorwegen 2017

Beitragvon gundhar » So, 09. Jul 2017, 17:29

Da werdet ihr so gegen 8:00 von der Fähre runter sein. Wenn ihr dann ca. 8 Stunden fahrt seid ihr (über Helsingborg, Jönköping, Mariestad, Kristinehamn) zwischen Filipstad und Mora. Da gibt es genügend Standplätze entlang der Straße, alternativ auch Campingplätze wie http://www.venjanscamping.se/

Verzeichnis der Campingplätze gibt es hier: http://www.husvagnochcamping.se/resa/ Gewünschtes Gebiet anklicken, reinzoomen bis die Plätze angezeigt werden. FC bedeutet Freier Campingplatz, also keine Campingkarte.

SCR heißt Campingkarte wird verlangt, kostet ca. 17€, dafür darf der Betreiber "Schwedens Verband für Camping und Ferienhäuser SCR Svensk Camping" mit deinen Daten Handel treiben, deine Daten zu Werbezwecken verkaufen und auch deine Kontodaten bei Bedarf an Dritte weitergeben. Das ganze übrigens noch 3 Jahre nachdem du die Karte benutzt hast.

Nächste Übernachtung wäre dann (über Östersund) nach weiteren 8-10 Stunden irgendwo hinter Storuman z.B. http://www.avasund.se/se oder noch weiter fahren bis Slagnäs http://slagnascamping-german.com/
oder bei Jokkmokk http://www.skabram.se/deutsch/
Alle meine Campingplatz Empfehlungen sind ohne Campingkarte!

Am nächsten Tag seid ihr dann (über Gällivare, Kiruna, Riksgrensen) am späten Nachmittag/Abend in Norwegen. Campingplatz z.B. an der Einmündung der E10 auf die E6.

Ich hoffe die Empfehlungen helfen dir weiter. Die E4 über Stockholm würde ich auf keinen Fall fahren.
gundhar
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 355
Registriert: Do, 29. Aug 2002, 18:25
Wohnort: Wedemark

Re: Nordnorwegen 2017

Beitragvon anlumi » Mo, 10. Jul 2017, 13:44

Hallo
Danke für deine Hinweise.Zur Info:
Die Nachtfähre von Travemünde kommt um 11:45 Uhr in Malmö an.
Wir besitzen die Camping Key Europa(Campingkarte)
Warum sollen wir die E4 meiden?????
Da wir eventuell nach Rovaniemi ins Weihnachtsmann Dorf möchte, werden wir wohl die E4 nehmen.
LG Michael
anlumi
 
Beiträge: 11
Registriert: Mo, 15. Feb 2016, 12:44

Re: Nordnorwegen 2017

Beitragvon gundhar » Mo, 10. Jul 2017, 14:17

Langweiliger zu fahren, dauert in der Praxis länger als E45, Risiko von Überfällen bei Übernachtung auf Parkplätzen. (Ist einem Arbeitskollengen von meiner Frau passiert)

Bei 3 Wochen insgesamt würde ich das Norkap weglassen und mich auf Senja und Lofoten konzentrieren.

Wenn ihr die Campingkarte schon habt dann sind eure Daten wohl eh schon verkauft :twisted:
gundhar
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 355
Registriert: Do, 29. Aug 2002, 18:25
Wohnort: Wedemark

Re: Nordnorwegen 2017

Beitragvon anlumi » Di, 11. Jul 2017, 16:59

Hallo,
da wir vor haben auf der E 4 Campingplätze anzusteuern, werden wir wohl hoffentlich nicht überfallen. Man hört es ja immer wieder,deshalb verstehe ich nicht warum nicht die CP´S angefahren werden??? Weil ich dann ca. 25 € für die Übernachtung sparen kann? Ist nicht unser "Ding" wir fahren dann lieber auf dem CP es gibt ja genug des Wegesrand. Ob wir letzendlich bis zum Nordkap hoch fahren,werden wir vom Wetter abhängig machen. Ansonsten bis Tromsö und Senja bis nach Andenes und dann wieder Richtung Süden. In den letzten beiden Jahren soll es ja auf den Lofoten im Juli/August ziemlich voll gewesen sein. Kann mir hierzu Jemand was genaueres schreiben? Würden gerne ein paar Tage dort verweilen, aber nicht um jeden Preis.
Danke und LG Michael
anlumi
 
Beiträge: 11
Registriert: Mo, 15. Feb 2016, 12:44

Re: Nordnorwegen 2017

Beitragvon Hasejunge » Do, 13. Jul 2017, 18:32

gundhar hat geschrieben:Langweiliger zu fahren, dauert in der Praxis länger als E45, Risiko von Überfällen bei Übernachtung auf Parkplätzen. (Ist einem Arbeitskollengen von meiner Frau passiert)

Bei 3 Wochen insgesamt würde ich das Norkap weglassen und mich auf Senja und Lofoten konzentrieren.

Wenn ihr die Campingkarte schon habt dann sind eure Daten wohl eh schon verkauft :twisted:


Der Enkel von meiner Frau hat auch schon einmal eine tolle Story von einen Überfall erlebt und die Erlebnisse
von meinen Schwäger möchte ich hier nicht mitteilen.
Bleibt alle zu Hause.
Hasejunge
 
Beiträge: 5
Registriert: So, 23. Apr 2017, 14:37

Re: Nordnorwegen 2017

Beitragvon turtle69 » Fr, 14. Jul 2017, 11:02

Hasejunge hat geschrieben:Der Enkel von meiner Frau hat auch schon einmal eine tolle Story von einen Überfall erlebt und die Erlebnissevon meinen Schwäger möchte ich hier nicht mitteilen.Bleibt alle zu Hause.


Was darf uns diese Antwort sagen? :nixwissen:
Oder sind wir wieder auf Deinem Niveau vom Thema "Tagestour"?

Gruß,
turtle69
turtle69
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1097
Registriert: Fr, 29. Apr 2011, 8:35
Wohnort: 14m ü. NN

Re: Nordnorwegen 2017

Beitragvon anlumi » Fr, 22. Sep 2017, 17:25

Hallo Zusammen,
wir sind wie geplant die E4 hoch gefahren über Rovaniemi zum Weihnachtsman Dorf danach nach Tankavaara ins Goldgräber Dorf und danach zum Inari See.Von dort dann die 92 hoch zum Nordkapp.Die Strecke haben wir gut in 5 Tagen bewältig inkl. diversen Besichtigungen.Wir hatten nirgendswo das Gefühl das wir Angst haben mußten überfallen zu werden, im Gegenteil.
Campingplätze gab es genug entlang des Weges und wir haben nie mehr als 30 € im Schnitt bezahlt inkl. 3 Personen,Strom WLAN und Duschen.
Die Rückfahrt sind wir dann über Tromsö (3 Tage Aufenthalt) auf die Insel Senja(leider nur 1 Tag). Von dort über Grillefjord nach Andenes zum Whalwatching (3 Tage) danach auf die Lofoten(4 Tage)Von dort zum Saltstraumen(1 Tag)und dann in 4 Tagen zurück nach Malmö.Wetter war überwiegend sonnig bei 20-25 Grad inkl. Mitternachtssonne. Insgesamt sind wir 7300 schöne km gefahren.
anlumi
 
Beiträge: 11
Registriert: Mo, 15. Feb 2016, 12:44

Re: Nordnorwegen 2017

Beitragvon skandinavian-wolf » Fr, 22. Sep 2017, 20:31

Hallo Michael,

und wo bleibt der Fotobericht zu Eurer Tour? 8)

Viele Grüße
Uwe
Toleranz ist gut. Aber nicht gegenüber den Intoleranten.
Wilhelm Busch

Bild
skandinavian-wolf
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1115
Registriert: Sa, 21. Nov 2009, 22:15
Wohnort: MD


Zurück zu Camping

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron