Abwassertank versehentlich entleert

Alles rund um Camping und Wohnmobile/Gespanne

Abwassertank versehentlich entleert

Beitragvon roflmarine » Mo, 31. Jul 2017, 16:14

Hallo zusammen,

ich bin über Google auf das Forum gestoßen und bin Neu hier, Suche habe ich benutzt :-)

Wir sind zur Zeit in Norwegen unterwegs mit dem WoMo, eider haben wir vergessen (erste WoMo Reise) nach dem Entleeren des Abwassertanks das Ventil wieder zu schließen.
Nun sind wir auf einem Parkplatz zur Rast angehalten, haben etwas gegessen und promt 2 Teller abgewaschen ... natürlich lief das "Spülwasser" direkt unter dem Wohnmobil wieder raus, zwar war es nur eine kleine Menge (vlt. 2-3L), aber mir ist natürlich klar, das Abwasser einfach irgendwo ablassen, verboten ist.

Nachdem der Fehler bemerkt war, wurde natürlich das Ventil geschlossen, auch haben wir versucht Wasser bzw. etwas Spülschaum bevor es im Gulli versickert mit Handtüchern aufzunehmen.

Scheinbar wurden wir dabei aber beobachtet und es wurden Fotos gemacht von einem anderen Camper (kein Norweger), ob das nun Landschaftsfotos waren oder ob er wirklich das auslaufende Wasser fotografiert hat, kann ich nicht sagen. Er ist umgehend weiter gefahren ...

Meine Frage wäre ob jemand evlt. schon mal Erfahrungen in dieser Art gemacht hat? Wie hoch wäre das Bußgeld, sollte eine Anzeige folgen?

Danke für eure Hilfe!
roflmarine
 
Beiträge: 1
Registriert: Fr, 28. Jul 2017, 23:06

Re: Abwassertank versehentlich entleert

Beitragvon Ronald » Mo, 31. Jul 2017, 16:45

Moin,
das gibt drei Monate verschärften Knast bei gleichzeitigem Einzug des Wohnmobils. Die Frau muss in der Gefängnisküche abwaschen. :lol: :lol: :lol:
Ich würde mir da keinen Kopf draus machen und den Urlaub verderben lassen. Bloß nicht!
Das kann mal passieren und wenn das nur so wenig Wasser war, das macht nichts.
-
Wir haben jetzt auf der Strecke nach Narvik am Fjord einen sehr großen Abfallberg gesehen. Das waren bestimmt keine Touristen, die alte Drahtmatratzen, Styroporkisten und ähnlichen Mist in den Fjord geworfen haben.
-
Habt noch einen schönen Urlaub und genießt die Zeit.
Gruß
Ronald
-----------
Man kann sich jeden Tag ärgern, aber man ist nicht verpflichtet dazu!
Ronald
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 4477
Registriert: Fr, 04. Apr 2008, 13:56
Wohnort: Hamburg

Re: Abwassertank versehentlich entleert

Beitragvon Christoph » Mo, 31. Jul 2017, 17:04

Ronald hat geschrieben:Ich würde mir da keinen Kopf draus machen und den Urlaub verderben lassen. Bloß nicht!
Das kann mal passieren und wenn das nur so wenig Wasser war, das macht nichts.


...und es war ja "nur" eine geringe Menge Abwaschwasser und nicht der Septiktank. Wie Ronald schon schrieb: Macht Euch davon bloß keinen Kopp..., höchstwahrscheinlich lohnt sich das nicht.

Und Euer schlechtes Gewissen und die "Beseitigungsübungen" ehren Euch wirklich!!! :-) :-)

Schönen weiteren Urlaub...
Christoph
"Wen Gott liebt, den lässt er fallen in dieses Land am Polarkreis (Helgeland)."

frei interpretiert (erweitert) nach einem Zitat von Dr. Ludwig Ganghofer
Christoph
NF-Mitglied
NF-Mitglied
 
Beiträge: 7093
Registriert: Sa, 24. Aug 2002, 20:01
Wohnort: Mo i Rana

Re: Abwassertank versehentlich entleert

Beitragvon Steffen15 » Mo, 31. Jul 2017, 22:49

Ich glaube, dass ist nur in Schweden streng verboten. Dort wurden wir auch schon mal drauf hingewiesen, obwohl wir das Grauwasser in einen Gully entleert hatten.
Leider hatten wir jetzt vor einem Monat mit dem Wohnmobil in Norwegen den Eindruck, dass relativ viele Entsorgungsstationen einfach ersatzlos geschlossen werden. Das führt natürlich dazu, dass "Tömming" eben irgendwo am Strassenrand stattfindet. An manchen Stellen gibt es da auch regelrechte Verbotsschilder - und ich glaube, die sind dann auch mehr für die einheimischen gedacht.
Naja, einen Wasserhahn an einer Tankstelle oder Yachthafen haben wir dann immer noch gefunden. Den Preis von 100 NOK für Ver/Entsorgung auf einem Campingplatz in Aerdal fanden wir dann aber heftig zu hoch...
Letzte Norwegenreise https://lofotenreise.jimdo.com
Steffen15
 
Beiträge: 41
Registriert: Fr, 25. Nov 2016, 23:35

Re: Abwassertank versehentlich entleert

Beitragvon EuraGerhard » Mo, 28. Aug 2017, 9:44

Hallo!

Steffen15 hat geschrieben:Ich glaube, dass ist nur in Schweden streng verboten. Dort wurden wir auch schon mal drauf hingewiesen, obwohl wir das Grauwasser in einen Gully entleert hatten.

Gerade die Entleerung in einen gewöhnlichen Straßengulli ist in aller Regel ganz besonders streng verboten, und zwar nicht nur in Schweden. Denn nicht wenige Staßengullis führen einfach so ins nächste Gewässer.

Aus rein biologischer, nicht jedoch rechtlicher Sicht ist daher die Grauwasser-Entleerung ins Erdreich die bessere Alternative, vorausgesetzt man hält einen ausreichenden Abstand zu offenen Gewässern.
MfG
Gerhard

P.S: Am Anfang unserer Wohnmobilzeit, bei der zweiten oder dritten Tour mit einem Miet-Womo, haben wir auch mal ohne es zu wollen beim morgendlichen Duschen einen Stellplatz in Deutschland mit Grauwasser geflutet. Zwar hatte mir der Vermieter bei der Übergabe genau erklärt, wie das Abwasserventil bei diesem Womo funktioniert, und mir dann extra noch bestätigt, dass es so jetzt zu ist. Aber es war genau andersrum ...
Vermute niemals böse Absicht, wenn etwas auch durch reine Dummheit erklärt werden kann.
EuraGerhard
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1037
Registriert: Do, 28. Jul 2005, 7:32
Wohnort: Uppsala

Re: Abwassertank versehentlich entleert

Beitragvon Steffen15 » Mo, 28. Aug 2017, 19:25

EuraGerhard hat geschrieben:Hallo!
Gerade die Entleerung in einen gewöhnlichen Straßengulli ist in aller Regel ganz besonders streng verboten, und zwar nicht nur in Schweden. Denn nicht wenige Staßengullis führen einfach so ins nächste Gewässer.

Wie sieht es denn mit den Gullis von Tankstellen aus? Die sollten doch nicht so angelegt sein? Irgendwie finde ich es immer schwierig, für Schweden eine Übersicht für richtige Entsorgungsstellen für Grauwasser zu finden. Latrinenentleerung ist ja auf den Rastplatskartan zu finden...
Letzte Norwegenreise https://lofotenreise.jimdo.com
Steffen15
 
Beiträge: 41
Registriert: Fr, 25. Nov 2016, 23:35

Re: Abwassertank versehentlich entleert

Beitragvon Rapakiwi » Di, 29. Aug 2017, 7:49

EuraGerhard hat geschrieben:Gerade die Entleerung in einen gewöhnlichen Straßengulli ist in aller Regel ganz besonders streng verboten, und zwar nicht nur in Schweden.


Gerade gesehen: Wunderschöner Rastplatz auf der schwedischen Insel Orust mit Blick auf's Meer. Drei Womos stehen da, die Leute machen Pause und genießen die Aussicht. Ein viertes Womo kommt dazu und lässt sein Grauwasser zwischen den anderen parkenden Womos ab. Ein schwedisches Pärchen um die 50-60 steht am Womo, macht weder Rast noch guckt es auf's Meer. Nach Ablauf des Grauwassers steigt es wieder ein und fährt weiter.

Ich mochte sie nicht ansprechen, weil es Schweden waren und ich mir als Besucherin in dem fremden Land nicht anmaßen möchte, Schweden zu maßregeln. Auf der anderen Seite war das Verhalten schlichtweg unmöglich.

Hättet ihr die Leute irgendwie angesprochen?
Ha det bra
Anja
Rapakiwi
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 820
Registriert: Mo, 25. Apr 2011, 11:02
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Abwassertank versehentlich entleert

Beitragvon EuraGerhard » Di, 29. Aug 2017, 16:20

Hallo

Steffen15 hat geschrieben:Wie sieht es denn mit den Gullis von Tankstellen aus? Die sollten doch nicht so angelegt sein?

Die Gullis an Tankstellen und Autowaschplätzen dürfen nicht direkt in offene Gewässer münden. Und an Autowaschplätzen kann auch bei regulärer Nutzung (Autowaschen) ein Gemisch aus Tensiden und Öl entstehen, also sollte das Grauwasser eigentlich kein Problem darstellen. Trotzdem würde ich im Zweifelsfalle lieber erst das Personal fragen.

Steffen15 hat geschrieben:Irgendwie finde ich es immer schwierig, für Schweden eine Übersicht für richtige Entsorgungsstellen für Grauwasser zu finden. Latrinenentleerung ist ja auf den Rastplatskartan zu finden...

Das ist leider richtig, spezielle Grauwasser-Entleerungsstellen sind in Schweden dünn gesät, im Gegensatz zu den "Latrin"-Entleerungsstellen für die WC-Kassette. Ich mache es daher so, dass ich zuerst die WC-Kassette in die "Latrin" entleere und anschließend die leere Kassette als Transportbehälter verwende, um das Grauwasser "portionsweise" ebenfalls in die "Latrin" zu entsorgen.

Rapakiwi hat geschrieben:Gerade gesehen: [...] Ein viertes Womo kommt dazu und lässt sein Grauwasser zwischen den anderen parkenden Womos ab. Ein schwedisches Pärchen um die 50-60 steht am Womo, macht weder Rast noch guckt es auf's Meer. Nach Ablauf des Grauwassers steigt es wieder ein und fährt weiter.

Ich mochte sie nicht ansprechen, weil es Schweden waren und ich mir als Besucherin in dem fremden Land nicht anmaßen möchte, Schweden zu maßregeln. Auf der anderen Seite war das Verhalten schlichtweg unmöglich.

Hättet ihr die Leute irgendwie angesprochen?

Normalerweise spreche ich Womo-Nachbarn darauf an, wenn irgendwelche Flüssigkeiten unten aus ihrem Mobil laufen. Und in zwei Fällen hat mir das schon große Dankbarkeit eingebracht: Einmal, in Frankreich, war vom Besitzer unbemerkt ein Wasserschlauch abgeplatzt und die Druckwasserpumpe war gerade dabei, den gesamten Inhalt des Frischwassertanks in die Heckgarage umzupumpen. Und das andere Mal, auf dem Stellplatz in Visby, stand das Boiler-Frostschutzventil offen. Der Nachbar hatte sein Mobil erst wenige Stunden vorher übernommen und hatte keine Ahnung, ich musste ihm die Funktion des Ventils erst erklären.

Aber gerade in Schweden habe ich es schon oft beobachtet, dass schwedische Wohnmobil- wie Caravanreisende ihr Grauwasser einfach so ablassen, oder gar mit ständig geöffnetem Abwassertank herumfahren. Ich habe bis heute auch noch nicht herausfinden können, wie in Schweden diesbezüglich die Rechtslage ist.

Klar ist aber: Wenn die Brühe im Grauwassertank in sommerlicher Wärme einige Tage vor sich hin gärt, dann stinkt sie fast genauso schlimm wie das WC-Abwasser. Egal ob erlaubt oder nicht, das möchte ich wirklich nicht einfach in der Öffentlichkeit ablassen, da schleppe ich lieber mehrmals die Kassette zur "Latrin".

MfG
Gerhard
Vermute niemals böse Absicht, wenn etwas auch durch reine Dummheit erklärt werden kann.
EuraGerhard
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1037
Registriert: Do, 28. Jul 2005, 7:32
Wohnort: Uppsala


Zurück zu Camping

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast