Münzgeld für Campingplatz?

Alles rund um Camping und Wohnmobile/Gespanne

Münzgeld für Campingplatz?

Beitragvon sabwag58 » Sa, 26. Mai 2018, 8:34

Hallo, zusammen,
Wir werden ab Anfang Juli mit dem Womo in Skandinavien on Tour sein und haben eine Frage: In Deutschland und Südeuropa braucht man auf Stell- Campingplätzen immer reichlich 0,50 und 1€-Stücke für Elektrizität, Wasser, Duschen etc. Ist das in Norwegen auch so und wenn ja, welche Münzen sollten wir haben?
Vielleicht weiß auch jemand, wie das in Schweden ist?

Herzlichen Dank vorab!

LG, Sabwag58
sabwag58
 
Beiträge: 5
Registriert: Mi, 23. Mai 2018, 8:28

Re: Münzgeld für Campingplatz?

Beitragvon gundhar » Sa, 26. Mai 2018, 10:46

Auf den Plätzen die ich besuche ist das Duschen kostenlos.

Ansonsten wohl 5 Kr. Die Münzen lassen sich auf dem Platz eintauschen.
gundhar
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 391
Registriert: Do, 29. Aug 2002, 18:25
Wohnort: Wedemark

Re: Münzgeld für Campingplatz?

Beitragvon Kumulus » Sa, 26. Mai 2018, 15:01

Oder man muss Poletten nutzen, die man an der Rezeption kaufen kann.
Bild
Kumulus
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 5968
Registriert: Sa, 17. Sep 2011, 18:02
Wohnort: Rendsburg

Re: Münzgeld für Campingplatz?

Beitragvon EuraGerhard » Mo, 28. Mai 2018, 8:58

Hallo!

sabwag58 hat geschrieben:Vielleicht weiß auch jemand, wie das in Schweden ist?

In Schweden kommt Bargeld mehr und mehr aus der Mode, es wird überwiegend mit Karte bezahlt. Selbst z.B. an öffentlichen WCs hängt heutzutage eher ein Kartenleser als ein Münzautomat. Ein gewisser Vorrat an 5- und 10-Kronen-Münzen schadet aber dennoch nicht.

Stromanschluss, Frischwasserversorgung und Abwasserentsorgung auf Camping- und Stellplätzen ist in aller Regel entweder gleich im Preis inbegriffen oder wird zusammen mit dem Übernachtungspreis an der Rezeption oder beim Kassierer bezahlt. Beachte auch: Frischwasser gibt es vielerorts kostenlos, z.B. an (bemannten) Tankstellen. Und tragbare(!) WC- und Abwasserbehälter können auf vielen Rastplätzen im WC-Häuschen hinter der mit "Latrin" gekennzeichneten Tür kostenlos entsorgt werden.

Auf Campingplätzen sind häufig auch die Warmduschen inclusive. Falls nicht, oder auch für weitere Leistungen wie z.B. Wäschewaschen, muss man in der Regel entweder Wertmarken oder einen Zahlencode käuflich erwerben.

MfG
Gerhard
Vermute niemals böse Absicht, wenn etwas auch durch reine Dummheit erklärt werden kann.
EuraGerhard
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1077
Registriert: Do, 28. Jul 2005, 7:32
Wohnort: Uppsala

Re: Münzgeld für Campingplatz?

Beitragvon sabwag58 » Mo, 28. Mai 2018, 9:58

Ganz herzlichen Dank! Also sowohl in Schweden als auch in Norwegen ein paar 5- und 10-Kronen-Münzen und eine funktionierende Karte und alles ist gut. Wir freuen uns riesig auf unsere Tour, in vier Wochen geht es los und wir haben sechs Wochen Zeit!

Einen schönen Sommer,

Sabine
sabwag58
 
Beiträge: 5
Registriert: Mi, 23. Mai 2018, 8:28

Re: Münzgeld für Campingplatz?

Beitragvon EuraGerhard » Mo, 28. Mai 2018, 11:15

sabwag58 hat geschrieben:Also sowohl in Schweden als auch in Norwegen ein paar 5- und 10-Kronen-Münzen und eine funktionierende Karte und alles ist gut.

Besser zwei Karten: Einmal die normale Bankkarte, also je nach Hausbank entweder Maestro oder VPay. Und dazu eine Visa oder Mastercard. Eine von beiden wird praktisch immer akzeptiert. Ob letztere eine Debit- oder eine echte Kreditkarte ist, ist egal. Natürlich sollte man von beiden Karten die PIN kennen.

MfG
Gerhard
Vermute niemals böse Absicht, wenn etwas auch durch reine Dummheit erklärt werden kann.
EuraGerhard
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1077
Registriert: Do, 28. Jul 2005, 7:32
Wohnort: Uppsala

Re: Münzgeld für Campingplatz?

Beitragvon gundhar » Mo, 28. Mai 2018, 16:55

Welche Karte ist wahrscheinlich egal. Ich habe bisher nur WC angetroffen die zwar eine Karte verlangten, aber nichts abbuchen.
Die Karte soll wohl Junkies oder ähnliche abhalten.
gundhar
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 391
Registriert: Do, 29. Aug 2002, 18:25
Wohnort: Wedemark

Re: Münzgeld für Campingplatz?

Beitragvon gundhar » Mo, 28. Mai 2018, 16:57

upps gedoppelt
gundhar
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 391
Registriert: Do, 29. Aug 2002, 18:25
Wohnort: Wedemark

Re: Münzgeld für Campingplatz?

Beitragvon Dixi » Mo, 28. Mai 2018, 18:41

gundhar hat geschrieben:Welche Karte ist wahrscheinlich egal. Ich habe bisher nur WC angetroffen die zwar eine Karte verlangten, aber nichts abbuchen.
Die Karte soll wohl Junkies oder ähnliche abhalten.


Jepp, an WC´s habe ich das auch vorgefunden.
Einfach eine "nichtssagende" Mitgliedskarte durchziehen und schon geht die Tür auf :D

VG
Dixi
Meide Orte schöner Erinnerungen !
Dixi
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 2017
Registriert: Di, 22. Feb 2011, 19:06
Wohnort: Sachsen

Re: Münzgeld für Campingplatz?

Beitragvon EuraGerhard » Di, 29. Mai 2018, 8:46

gundhar hat geschrieben:Welche Karte ist wahrscheinlich egal. Ich habe bisher nur WC angetroffen die zwar eine Karte verlangten, aber nichts abbuchen.

Dann bin ich als Inhaber einer schwedischen Karte wohl im Nachteil. Bei mir wird jedesmal prompt abgebucht. :(

(Nächstes Mal, wenn ich mal muss, werde ich probehalber mal meine deutsche Karte durchziehen. :wink: )

MfG
Gerhard
Vermute niemals böse Absicht, wenn etwas auch durch reine Dummheit erklärt werden kann.
EuraGerhard
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1077
Registriert: Do, 28. Jul 2005, 7:32
Wohnort: Uppsala


Zurück zu Camping

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste