Mit dem Wohnmobil auf die Lofoten (Anfänger)

Alles rund um Camping und Wohnmobile/Gespanne

Re: Mit dem Wohnmobil auf die Lofoten (Anfänger)

Beitragvon Gudrun » Mi, 02. Aug 2017, 17:33

buecherwurm hat geschrieben:Dann würde ich aber nicht von Bergen starten, sondern über Schweden (Inlandsvägen) ruck zuck auf die Lofoten...
Es ist etwas langweiliger (alles ist relativ...): hat den Vorteil, dass man schneller vorankommt.
Man kann die Strecke nach Norwegen über die Grenze für Hin- und Rückreise variieren - und man hat keine Fähren an der Küste.
Die norwegische Küste ist sehr schön - viel zu schön zum Durchrasen... und kostet deshalb und auch wegen der Streckenführung (meist am Ufer entlang) deutlich mehr Zeit.

Grüße Astrid
Das sehe ich genau so. Außerdem kostet die norwegische Küste mehr Geld, wegen der vielen Fähren, besonders wenn man dan auch noch den Kystriksveien (Kv17) nördlich von Steinkjer fährt. 17 (?) Fähren.

Ein WoMo ist eine luxuröse Variante - man hat seine Unterkunft und die Küche immer dabei und ohne . Aber es ist bestimmt nicht die kostengünstigste. Für die tägliche Miete bekommt man auch eine Unterkunft, wie Ronald schon angeregt hat. Man muss dann natürlich unterwegs schauen, dass das auch klappt. Auf den Lofoten zur Hauptreisezeit nicht ganz einfach. Wenn man nicht auf irgendwelchen Park- oder Rastplätzen stehen will kommen die Stellplatzgebühren dazu. Auch die sind mit den Jahren auf den Lofoten rarer geworden. Dafür nehmen die Plätze zu, wo Übernachten "am Straßenrand" nicht gern gesehen wird. Ist ja klar, bei dem Andrang. Der Spritverbrauch mit WoMo ist auch höher als mit dem PKW. Bei den norwegischen Preisen nicht unerheblich.

Ich meine, eine relativ günstige Variante ist PKW und Zelt. Bei schlechtem Wetter kann man immernoch auf eine Hütte ausweichen.

Grüße Gudrun
Gudrun
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 8355
Registriert: Di, 27. Okt 2009, 17:35

Re: Mit dem Wohnmobil auf die Lofoten (Anfänger)

Beitragvon Michael Oppelt » Do, 03. Aug 2017, 10:56

http://www.68north.com

Die besten Tipps für Lofoten-Wanderer die ich kenne.

Grüße, Michael
Michael Oppelt
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 328
Registriert: Di, 05. Jun 2012, 19:09

Re: Mit dem Wohnmobil auf die Lofoten (Anfänger)

Beitragvon suchoi7 » Do, 10. Aug 2017, 15:08

Nochmals vielen herzlichen Dank. Meine Bemerkung, Wien sei meine Heimatstadt hat natürlich dazu geführt, dass man meint ich würde dort starten. Nein, wir starten im Raum Bregenz (Bodensee), was natürlich günstiger ist. Was ich mir noch überlegt habe: Mit dem Flieger nach Kiruna, von dort einen Mietwagen. Kiruna habe ich deshalb überlegt, da ich das Gefühl habe, Mietwagen in Schweden sind wesentlich günstiger als in Norwegen. Hat da jemand Erfahrungen? Danke
suchoi7
 
Beiträge: 46
Registriert: So, 28. Nov 2010, 16:26

Re: Mit dem Wohnmobil auf die Lofoten (Anfänger)

Beitragvon suchoi7 » Fr, 11. Aug 2017, 4:41

Michael Oppelt hat geschrieben:http://www.68north.com

Die besten Tipps für Lofoten-Wanderer die ich kenne.

Grüße, Michael


Vielen Dank!!!Unglaublich tolle Seite. Das hilft wirklich.
suchoi7
 
Beiträge: 46
Registriert: So, 28. Nov 2010, 16:26

Re: Mit dem Wohnmobil auf die Lofoten (Anfänger)

Beitragvon suchoi7 » Sa, 19. Aug 2017, 17:49

Kurz noch die Frage nach Kiruna: kennt das jemand? Flughafen weit von der Stadt weg? Autovermietung verlässlich? Irgendein Hotelvorschlag für genau 1 Übernachtung? Danke
suchoi7
 
Beiträge: 46
Registriert: So, 28. Nov 2010, 16:26

Re: Mit dem Wohnmobil auf die Lofoten (Anfänger)

Beitragvon Gudrun » So, 20. Aug 2017, 8:59

suchoi7 hat geschrieben:Kurz noch die Frage nach Kiruna: kennt das jemand? Flughafen weit von der Stadt weg? Autovermietung verlässlich? Irgendein Hotelvorschlag für genau 1 Übernachtung? Danke
Wie sicher viele andere auch User kenne ich Kiruna - allerdings nur im Sommer, habe aber dort noch nie ein Auto gemietet oder in einem Hotel übernachtet. Vermutlich geht es anderen ähnlich. Vom Flughafen zum Zentrum sind es knapp 10 km, sagt der Routenplaner.

Grüße Gudrun
Gudrun
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 8355
Registriert: Di, 27. Okt 2009, 17:35

Re: Mit dem Wohnmobil auf die Lofoten (Anfänger)

Beitragvon ChristianAC » Mo, 21. Aug 2017, 8:46

Lustige Frage.....

Man kann Schweden schon als einigermassen zivilisiert ansehen :lol:

Ich würde die Verlässlichkeit deutlich höher einstufen als entsprechende Vermietungen in Damaskus, Mogadischu
oder Air-Berlin am neuen BER :lol: :lol: :lol:

Mvh

Christian
ChristianAC
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 975
Registriert: Sa, 24. Aug 2002, 7:42
Wohnort: Oslo

Re: Mit dem Wohnmobil auf die Lofoten (Anfänger)

Beitragvon inesmstaedt » Mo, 21. Aug 2017, 14:14

Hallo,

Irgendein Hotelvorschlag für genau 1 Übernachtung?


Nicht preiswert, aber schön: Camp Ripan in Kiruna. Da haben wir auch 1x übernachtet auf der Durchreise (2 Erwachsene, 2 Kinder). Das Hotel besteht aus dem Hauptgebäude mit Rezeption, Restaurant, Wellnessräumen etc. und vielen kleinen und größeren Hütten. Das tollste ist ein großes Schwimmbad mit riesiger Wasserrutsche. Unsere Kinder waren begeistert. :bounce:
Wir hatten über b**king.com dort reserviert.
LG Ines
inesmstaedt
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 417
Registriert: Fr, 09. Mai 2008, 10:03
Wohnort: Thüringen

Re: Mit dem Wohnmobil auf die Lofoten (Anfänger)

Beitragvon Lofotie » Di, 06. Feb 2018, 22:57

Hallo,

das Thema ist zwar von 2017,aber ich sehe ,das ständig Interessierte das Lofotenthema anklicken !!
Hier kann ich nur meine Erfahrungen beitragen,was die Fahrten zu den Lofoten betrifft !

Wenn Freunde oder Bekannte fragen,ob sie die Fjordlandschaft und die Lofoten in 2 bis3 Wochen schaffen,
sage ich : Norwegen braucht seine Zeit und das klappt nur in Abschnitten,oder ihr fahrt an den schönen Stellen nur vorbei.
Nehmt Euch für den Süden 3-4 Wochen,für Mittelnorwegen 3-4 Wochen und für den Norden nochmal genauso lange Zeit!
Natürlich sind dann auch für die meisten 3 Urlaube gemeint.
Die Nordkapfahrer,die in 10 Tagen Norwegen bereisen werden nie die schönen Plätze finden.
Also,wenn ihr die Lofoten bereisen wollt,nehmt Euch Zeit und es sind nicht nur die Lofoten,schaut Euch auch die Vesteralen an !!!Da besonders den Nordteil!!
In der Hauptreisezeit machen mir die Lofoten fast keinen Spaß mehr!!
Ich kenne es halt noch aus den Anfang der 80iger,da wurden die Turies noch nicht mit den Bussen in Massen
herrumgefahren!! In manche Ortschaften kommt man kaum noch rein,leider !!Massenturies pur!!

Aber,wie schon geschrieben,es gibt die ruhigen und schönen Stellen noch,man muß nur suchen !!!
Auch,wenn die Lofoten zur Hauptreisezeit leider schon überlaufen sind,lohnt es sich,diese wunderschöne
Inselgruppe zu bereisen !!!Sie ist wirklich ein Traum!!!!
Auch wenn ich in diesem Jahr dann einen Platz weniger anfahren kann!!

Gruß,Frank.
Lofotie
 
Beiträge: 9
Registriert: Mo, 29. Jan 2018, 22:10

Vorherige

Zurück zu Camping

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast