Doris

Mitglieder der Norwegen-Freunde stellen sich vor

Doris

Beitragvon Doris » Do, 14. Okt 2004, 23:36

Ich war das erstemal nach dem Abitur 1985 in Norwegen. Wir wollten per Interrail eine Skandinavientour durch Norwegen, Schweden und Finnland machen und haben in Norwegen angefangen... :)
Nachdem wir schon in Südnorwegen mehr Zeit " verbraucht" hatten als eigentlich geplant, blieben wir über zwei Wochen lang in Stamsund auf den Lofoten in der Jugendherberge hängen und schafften es gerade noch in 48h non stop durch Schweden nach Hause bevor unser Ticket abgelaufen war.

Die Landschaft auf den Lofoten hat mich bereits damals so begeistert, daß ich mich immer wieder zurückgesehnt habe.

Es hat allerdings bis 1991 gedauert, bis ich das nächstemal in Norwegen war, da allerdings schon das erstemal zusammen mit meinem Mann Christoph.
Da auch er sich gleich in die Landschaft verliebte, fuhren wir in den folgenden Jahren zuerst mit Zelt und später mit Wohnwagen in jedem zweiten Sommer nach Norwegen ( in den Jahren dazwischen ging es nach Schottland).
Nachdem wir 1996 das erstemal Norwegen im Winter erlebt hatten, hatte uns das Norwegenvirus fest im Griff.
Jedes Jahr fuhren wir ein bis dreimal nach Norwegen, begannen in der Volkshochschule Norwegisch zu lernen und fingen an vom Auswandern zu träumen.
Wenn wir in einer Stadt mit Krankenhaus waren ( ich bin Ärztin), haben wir sie uns nicht nur aus der Urlauberperspektive betrachtet, sondern haben versucht uns vorzustellen, wie es wäre dort zu wohnen. In Narvik waren wir uns im Jahr 2000 einig, daß wir uns ein Leben dort nicht denken können :) !

Als ich dann aber im Frühjahr 2002 ein konkretes Stellenangebot in Narvik bekam und die Gelgenheit hatte mich eine Woche lang in der Stadt und vor allem der Umgebung umzusehen, hat sich meine Haltung schnell geändert. Schon im Juni 02 sind wir nach Narvik gezogen und es war ganz merkwürdig: es war wie ein nach Hause kommen. Trotz anfänglicher Sprachschwierigkeiten, teilweise anderer Arbeitsmethoden im Krankenhaus etc haben wir uns nie fremd gefühlt.

Wir sind beide gerne in der Natur aktiv und Nordnorwegen ist in der Beziehung perfekt: wir haben wunderschöne Berge zum Wandern und Skifahren direkt vor der Haustür und wohnen gleichzeitig am Meer. Und im Unterschied zu Deutschland habe ich so viel Freizeit, daß ich das alles auch genießen kann.

Wenn Ihr in Nordnorwegen unterwegs seid, könnt Ihr auch gern auf einen Kaffee vorbeikommen. Von unserem Balkon hat man eine sagenhafte Aussicht!

Doris
Doris
NF-Mitglied
NF-Mitglied
 
Beiträge: 876
Registriert: Fr, 23. Aug 2002, 15:15
Wohnort: Mo i Rana

Zurück zu Wir über uns

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste