Wie weit pro Tag?

Übernachtungen, Sehenswürdigkeiten, Einfuhrbestimmungen, Geldverkehr, etc.

Re: Wie weit pro Tag?

Beitragvon Charly » Fr, 07. Feb 2003, 15:12

Anonymous hat geschrieben:(...), daß dieser Grenzübergang (Naätäma)


Ausnahmen bestaetigen die Regel.

Aber Du schriebst, dass die Grenze Norwegen - Finnland abends geschlossen wuerde und das stimmt so generell natuerlich nicht. Erst recht nicht, seit Norwegen dem Schengener Abkommen beigetreten ist.

Hilsen,

Charly
Charly
 

Re: Wie weit pro Tag?

Beitragvon Tamani » Fr, 07. Feb 2003, 16:23

Hallo Christian K.!

Das mit dem Mythos Nordkap kann ich voll nachvollziehen. Mein Mann und
ich werden auch in diesem Jahr auf unserer bisher 3. Norwegenreise bis ans Nordkap fahren. Wir haben es tatsächlich so gemacht, wie es die meisten hier im Forum vorgeschlagen haben: die erste Reise machten wir mit einer Reisegruppe durchs Fjordland. Da hat uns dann der berühmte Virus erwischt :verliebt: , und wir sind im nächsten Jahr gleich wieder losgedüst, diesmal mit dem eigenen PKW. Wir hatten uns soviel vorgenommen und so viele Ziele in verschiedenen Regionen, aber nur 2,5
Wochen Zeit. Wir wollten unbedingt den Preikestolen am Lysefjord erklimmen( haben wir auch geschafft), aber auch am liebsten rauf bis zu den Lofoten. Wir sind dann in Schlangenlinien durchs Land gedüst, haben dabei insgesamt 11 Fylker durchquert und auch tatsächlich bis Bodø gekommen. Eigentlich hatten wir geplant, von dort in die Lofoten überzusetzen, aber es wäre uns gerade mal 1 Tag für diese sagenhafte Inselgruppe geblieben, so daß wir auch wegen dem leider miesen Wetter die Lofoten aufgaben und den Rückweg antraten. Unser Herbergswirt in Bodø hatte uns den Tip mit dem RV17 für die Rückfahrt gegeben, und auf dieser genialen Strecke wurden wir voll für die entgangenen Lofoten entschädigt, denn die Landschaft ist dort auch traumhaft. In diesem Jahr werden wir erst schnell hoch zum Nordkap fahren und dann langsam über die Lofoten und den RV17 wieder zurück. Obwohl ja auch hier im Forum viele vom Nordkap abraten ist es für uns genauso ein Kindheitstraum wie für dich und zugleich eine Herausforderung, diese Strecke mit dem eigenen Auto bewältigt zu haben. Mein Fazit ist: Fahrt mit offenen Augen durch Norwegen, am Straßenrand gibt es so viel zu entdecken( wir haben teilweise Sehenswürdigkeiten durch Zufall entdeckt)und habt keine Scheu, eure eigentlich geplante Route kurzfristig zu ändern, falls es euch irgendwo besonders gut gefällt. Wenn ihr die Übernachtungen nicht vorbucht seid ihr mit dem eigenen PKW super flexibel und findet überall Übernachtungsmöglichkeiten. Mein Tipp: Deckt euch am Tor zum Nordland(wird beim Eintritt in den Fylke Nord-Norge auf der E6 passiert) mit dem dort kostenlos erhältlichen Infomaterial ein. Das wahr für uns Gold wert, denn dort fanden wir Übernachtugsmöglichkeiten aller Kategorien mit Preisen und Tipps für Sehenswürdigkeiten und Restaurants.
So, langer Rede kurzer Sinn, viel Spaß bei eurer ersten Reise nach Norge und ich bin sicher, der Virus erwischt euch auch...
Tschüß, Beate :winkewinke:
Tamani
 
Beiträge: 10
Registriert: So, 17. Nov 2002, 17:48
Wohnort: Hessen

Re: Wie weit pro Tag?

Beitragvon Erika » Sa, 08. Feb 2003, 17:20

Hallo
Eine kleine Info zur E6 von Oslo nach Trondheim schaffst du im Sommer in einem Tag loker, wenn du unterwegs keine Besichtigungen unternimmst.
Du kannst auch über die E6 fahren ist kürzer und etwas langweiliger.
Die E6 nach Trondheim ist auch schön zu fahren und interessant. Aber wie bereits erwähnt, lass dir die RV17 nicht entgehen.
Ich bin sicher, du wirdt wieder kommen.
Grüße Erika
Gruß Erika
Erika
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 390
Registriert: Fr, 30. Aug 2002, 2:01
Wohnort: Bayern-Schwaben

Re: Wie weit pro Tag?

Beitragvon Robert » Sa, 08. Feb 2003, 20:02

Wie weit kann ein Problem sein wenn man nicht soviel Zeit hat. Ich meine nur um hin und zurück zu rasen um nachher sagen zu können ich war am Nordkap. Tja dann besser ein paar Jahr später und nimm Dir die Zeit. Ich habe über 40 Jahre darauf gewartet und jetzt soll es geschehen aber dann auch lange. Wir können uns die Zeit nehemen und es wird meine erste Reise nach der Rente. :bounce:

Geniessen soll man die Tur. Das Land ist zu schön um durch zu rasen.

Also geniesse in portionen. Du hast noch ein ganzes Leben um Träume zu verwirklichen. :winkewinke:
Det fine med livet, kommer ikke an på hvor glad du er ,men hvor glade andre blir på grunn av deg!
Robert
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 243
Registriert: Mi, 29. Jan 2003, 15:48
Wohnort: Eibergen-Niederlande

Re: Wie weit pro Tag?

Beitragvon Lutz » So, 09. Feb 2003, 12:38

Hallo!
Bei Erika hat sich ein kleiner Fehler eingeschlichen, sie meint sicherlich: "du kannst auch über die Rv 3 fahren- kürzer- langweiliger"
Gruß Lutz
Zuletzt geändert von Lutz am Di, 11. Feb 2003, 16:14, insgesamt 1-mal geändert.
Lutz
 
Beiträge: 74
Registriert: Fr, 23. Aug 2002, 10:31

Re: Wie weit pro Tag?

Beitragvon christian » So, 09. Feb 2003, 21:22

Hallo,

die Überlegung möglichst schnell rauf und dann ganz gemütlich wieder runter ist an sich nicht schlecht, aber.....

Paß gerade auf der E6 auf das Speedlimit auf, denn die Norweger kontrollieren und kassieren Dich gegebenenfalls ab.

Die Strafen kannst Du nicht mit denen hier in Deutschland vergleichen!

Als kleinen Tipp kann ich Dir unterhalb des Nordkaps in der Umgebung von Alta den "Altacanyon" ans Herz legen.

Nach ca. 2 Stunden Fußmarsch (einfach) stehst Du vor einem der größten Canyons in Europa, einfach grandios!

Ansonsten viel Spaß in Norwegen,
Gruß, Christian
christian
 
Beiträge: 49
Registriert: So, 25. Aug 2002, 20:35

Re: Wie weit pro Tag?

Beitragvon Joeggi » So, 09. Feb 2003, 21:59

Lutz hat geschrieben:Hallo!
Bei Erika hat sich ein kleiner Fehler eingeschlichen, sie meint sicherlich: "du kannst auch über die E 3 fahren- kürzer- langweiliger"
Gruß Lutz


Hei Lutz

"E3" :?: ist die Strasse neu :wink:
In Norwegen kenne ich nur die E6, E10, E12, E14, E18, E39, E134, E136.
Gruß Joeggi

"Die Lebensspanne ist dieselbe, egal ob man sie lachend oder weinend verbringt"
Japanisches Sprichwort
Joeggi
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 184
Registriert: Di, 27. Aug 2002, 21:03
Wohnort: Rostock

Re: Wie weit pro Tag?

Beitragvon Erika » Mo, 10. Feb 2003, 13:06

Hei,
die E3 geht von der E6 vor Hamar til Elverum weiter nach Tynset und mündet bei Ulsberg wieder in die E6. Das sind ca. 40 km weniger von Oslo nach Trondheim. Auch ist dort weniger Verkehr.
Grüße Erika
Gruß Erika
Erika
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 390
Registriert: Fr, 30. Aug 2002, 2:01
Wohnort: Bayern-Schwaben

Re: Wie weit pro Tag?

Beitragvon Karsten » Mo, 10. Feb 2003, 13:34

Joeggi hat geschrieben:"E3" :?: ist die Strasse neu :wink:

Hei Joeggi,

Erika meint natürlich den Rv 3, *noch* ist es keine Europastraße... :wink:

Gruß
Karsten
Bild

Ruut-wieß kritt mer ahnjeboore, en die Weech erinnjelaat,
wer en dä Südkurv opjewaaße, dä blieht ruut-wieß bess en et Jraav.
Karsten
NF-Mitglied
NF-Mitglied
 
Beiträge: 5192
Registriert: Mi, 07. Aug 2002, 21:20
Wohnort: Romsdal

Re: Wie weit pro Tag?

Beitragvon Willi Junker » Mo, 10. Feb 2003, 13:36

Hallo,
ich bin im Jahr 1998 zum Nordkap gefahren. Habe die Fähre von Fredrikshafen nach Oslo genommen. Von Oslo dann direkt nach Schweden und über die 45 über Östersund bis zur finnischen Grenze und weiter zum Nordkapp. Abfahrt im Hunsrück am Freitagabend und Ankunft am Nordkap am Dienstagabend.

Eine solche Tour würde ich nicht noch einmal machen, obwohl die Fahrt sehr ruhig und angenehm war. Ich habe von Schweden leider fast nichts mitbekommen.

Für die Rückfahrt vom Nordkap nach Deutschland habe ich mir dann 2 1/2 Wochen Zeit genommen. Hab diverse Wanderungen unternommen. Trotz der langen Zeit kann man nur einen ersten Eindruck vom Land bekommen.

Jetzt suche ich mir immer nur noch begrenzte Gebiete aus, die ich mir dann intensiv ansehe. Im Jahr 2000 3 Wochen Radtour auf den Lofoten und in 2002 14 Tage Langlauf um Geilo.
Willi Junker
 
Beiträge: 10
Registriert: Di, 27. Aug 2002, 20:57
Wohnort: Laubach im Hunsrück

Re: Wie weit pro Tag?

Beitragvon ChristianK » Di, 11. Feb 2003, 11:06

Hallo ihr Lieben,
das ist ja unglaublich, da guckt man mal zwei drei Tage nicht rein und schon könnte ich eine ganz neue Route planen - vielen Dank für all die Informationen.
Von den verschiedenen Nebenstrecken hab ich jetzt auch schon gelesen, aber wenn ich zum Nordkap fahre, dann auf der E6, denn wenn ich die die "route sixtysix" befahre, dann nicht die Abkürzung daneben. Die E6 gehört für mich mal wieder zu diesem Mythos dazu. Allerding habe ich jetzt auch schon ganz schön schlimme Dinge über das Kap gelesen - man wird sehen, sonst bieg ich kurz vorher zum Knivskjellodden (ich konnte es kaum abtippen, wie soll ich das aussprechen?) ab.
Der Altacanyon hört sich auch gut an, wie so vieles, mal sehen, ob ich meine Reisebegleiter überzeugen kann.
Das mit der Zeit ist so ein Problem, wir haben nun 18 Tage und selbst wenn ich vier Wochen hätten, könnte ich zwar wesentlich mehr sehen, aber immer noch nicht alles. Dann sehen wir uns eben weniger an, aber das was wir dann gesehen haben, wird gut sein, wenn ihr hier alle Recht habt :D

Tschüss
Christian
ChristianK
 

Re: Wie weit pro Tag?

Beitragvon Gast » Di, 11. Feb 2003, 22:05

ChristianK hat geschrieben:...Dann sehen wir uns eben weniger an, aber das was wir dann gesehen haben, wird gut sein, wenn ihr hier alle Recht habt :D

Hallo ChristianK,

wenn ihr von der Tour zurück seid, lasse es uns bitte wissen wie das Urteil lautet! :wink:

Grüße von Helmer
Gast
 

Re: Wie weit pro Tag?

Beitragvon Helmer » Di, 11. Feb 2003, 22:28

PS. : Beim Versenden hatte sich kurz meine Internetverbindung ausgeklinkt und war außen vor. :-?

Grüße von Helmer
Helmer
 

Re: Wie weit pro Tag?

Beitragvon Joeggi » Mi, 12. Feb 2003, 21:47

"... Allerding habe ich jetzt auch schon ganz schön schlimme Dinge über das Kap gelesen ..." ChristianK, wo denn das ? :shock:

So schlimm ist es am Nordkap auch wieder nicht. Es ist nun mal das obligatorische und vielbesuchte touristische Highlight in Norwegen. Tröste Dich, solche Touristenansammlungen gibt es noch an anderen Stellen : Preikestolen, Briksdalsbreen, Vøringsfossen, Låtefossen, um einige zu nennen.

Die Landschaft ist dem Breitengrad 71° 10' 21'' entsprechend mit spärlicher Vegetation ausgestattet. Aber wenn Du das Glück hast vom Nordkap aus die Mitternachtssonne zu sehen, geht das doch in Ordnung. Ich hatte nicht das Glück (s. meine HP).
Und Du kannst sagen "Ich war am Nordkap!" auch wenn im Nachhinein betrachtet, einmal als durchaus ausreichend erscheint. :wink:

Viel Spaß
Gruß Joeggi

"Die Lebensspanne ist dieselbe, egal ob man sie lachend oder weinend verbringt"
Japanisches Sprichwort
Joeggi
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 184
Registriert: Di, 27. Aug 2002, 21:03
Wohnort: Rostock

Re: Wie weit pro Tag?

Beitragvon bk1 » Sa, 15. Feb 2003, 18:52

Es wurde ja nicht gefragt, mit welchem Verkehrsmittel. :wink:
Mit dem Fahrrad würde ich ca. 100 Kilometer pro Tag rechnen.
Ich habe aber schon einmal jemanden getroffen, der fuhr 300 am Tag, aber da ist
man nur noch am fahren. Lieber etwas weniger als 100 und etwas mehr sehen.
bk1
NF-Mitglied
NF-Mitglied
 
Beiträge: 102
Registriert: Sa, 15. Feb 2003, 13:25
Wohnort: Olten (CH)

Vorherige

Zurück zu Übernachtung, Sehenswürdigkeiten und Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste