Schneeschuhe kaufen, auf was achten?

Aktivitäten unter freiem Himmel: Wandern, Klettern, Angeln, Skilaufen, Kanu/Kajak, Segeln, Tauchen

Schneeschuhe kaufen, auf was achten?

Beitragvon MarkusD » Di, 09. Jan 2024, 1:04

Moin,

bin am überlegen, ob ich mir Schneeschuhe kaufen soll. Habe bisher noch nie welche unter den Füßen gehabt und dementsprechend null Erfahrung. Im „Internet“ habe ich nun gelesen, dass man grob zwei Arten unterscheidet. Classics (aus Aluminium) und Moderns (aus Kunststoff).

„Classic“ fürs Flachland und „Moderns“ für den Einsatz in schwierigem Gelände.

Da sehe ich mich bei den Classics gut angesiedelt.

Nun die Frage an euch. Hat jemand selbst solche Teile mal gekauft oder benutzt und hat eigene Erfahrungen? Auf was sollte man achten? Lohnt es sich, so was erst in Schweden oder Norwegen zu kaufen (weil dort mehr Auswahl ist)? Im Internet bestellen würde ich es nicht wollen, das ist mir zu heikel, das ich was völlig falsches kaufe und beim ersten echten Einsatz ein Fiasko erlebe.

Danke im Voraus.

Gruß, Markus
MarkusD
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1722
Registriert: So, 08. Okt 2017, 13:21
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Schneeschuhe kaufen, auf was achten?

Beitragvon relch » Di, 09. Jan 2024, 1:30

Bist du Mitglied im Alpenverein? Da kannst du günstig Ausrüstung mieten. Einfach mal mieten und schauen, wie es dir gefällt.
relch
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 333
Registriert: So, 09. Jun 2013, 18:55
Wohnort: Sámis

Re: Schneeschuhe kaufen, auf was achten?

Beitragvon Julindi » Di, 09. Jan 2024, 11:05

Moin moin,
ich bin jetzt im Winterurlaub mit Alu-Schneeschuhen gelaufen - war super!
Wo es auch immense Unterschiede gibt, ist die Auftrittsfläche - die muss natürlich so groß wie möglich sein, es gibt auch Schneeschuhe, an die man eine "Erweiterung" anbauen kann (ist auch ganz praktisch, wenn es sehr pulvriger Schnee ist).
Und die Bindung!! Ich hatte einmal alte Schuhe mit 4-fachen Gummiriemen, die man festziehen und einhaken musste - macht bei Minusgraden echt nicht wirklich Spaß - da frieren dir beim Anziehen die Finger ab (und mit Handschuhen funktioniert das schlecht). Beim zweiten Mal laufen hatte ich welche mit Schnellspanner - das ist super!

Viel Spaß :D
Reiseberichte mit Fotos auf http://www.ju-cara.jimdo.com
Julindi
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1447
Registriert: Do, 20. Sep 2007, 15:31
Wohnort: Speyer

Re: Schneeschuhe kaufen, auf was achten?

Beitragvon MarkusD » Di, 09. Jan 2024, 20:30

relch hat geschrieben:Bist du Mitglied im Alpenverein? Da kannst du günstig Ausrüstung mieten. Einfach mal mieten und schauen, wie es dir gefällt.

Gute Idee, aber nein, leider bin ich da kein Mitglied. Gruß, Markus
MarkusD
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1722
Registriert: So, 08. Okt 2017, 13:21
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Schneeschuhe kaufen, auf was achten?

Beitragvon MarkusD » Di, 09. Jan 2024, 20:35

Julindi hat geschrieben:Moin moin,
ich bin jetzt im Winterurlaub mit Alu-Schneeschuhen gelaufen - war super!
Wo es auch immense Unterschiede gibt, ist die Auftrittsfläche - die muss natürlich so groß wie möglich sein, es gibt auch Schneeschuhe, an die man eine "Erweiterung" anbauen kann (ist auch ganz praktisch, wenn es sehr pulvriger Schnee ist).
Und die Bindung!! Ich hatte einmal alte Schuhe mit 4-fachen Gummiriemen, die man festziehen und einhaken musste - macht bei Minusgraden echt nicht wirklich Spaß - da frieren dir beim Anziehen die Finger ab (und mit Handschuhen funktioniert das schlecht). Beim zweiten Mal laufen hatte ich welche mit Schnellspanner - das ist super!

Hallo Jule,

Danke für die Tipps! Das das An- und Ablegen möglichst unkompliziert gehen sollte hatte ich bei meiner Tour in die Eishöhle auf Svalbard gemerkt. Da musste man sich so Spikes an die Schuhe ziehen. Das hatte ich vorher noch nie gemacht und war auf jeden Fall nur mit erheblichem Kraftaufwand möglich. Zum Glück fegte da kein eisiger Wind um die Ecke so das man die Handschuhe mal für einen Moment ausziehen konnte. Gruß, Markus
MarkusD
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1722
Registriert: So, 08. Okt 2017, 13:21
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Schneeschuhe kaufen, auf was achten?

Beitragvon Rapakiwi » Di, 09. Jan 2024, 23:14

Hallo Markus,
möchtest du eine geführte Tour machen? Oft bieten die Veranstalter die Schneeschuhe auch mit an, was dann eine interessante Alternative sein könnte.

Wir haben sowohl wie du schreibst „classics“ als auch „moderns“ und benutzen sie im Winter nahezu täglich und oft sogar für dasselbe Gelände (das zugegebenermaßen nicht sonderlich anspruchsvoll ist, moderate Anstiege, allerdings nicht mehr als 150 Hm/km, und auch ebene Flächen). Eine Einteilung „classic für Flachland“ und „modern für schwierige Routen“ sehe ich für unsere Touren nicht.

Hingegen gefallen mir die Schneeschuhe eines bestimmten Herstellers besser als die eines anderen, also unabhängig von der Art „classic“ oder „modern“. Dies führe ich zum einen auf den Unterbau (Seitenschienen, Zehensteigeisen) zurück, der sich z.B. auch bei „classics“ verschiedener Hersteller deutlich unterscheiden kann, als auch auf das Schnürsystem (derzeitiger Favorit ist übrigens das Boa-Schnürsystem).

Ein moderner Schneeschuh, der mehr Flex hat und der z.B. durch Lamellen die Ablagerung von Schnee reduziert oder sogar ganz verhindert, geht sich -auch in einfachem Gelände- sehr komfortabel. Stichwort Schneeverhältnisse. Meine Befürchtung, mit „moderns“ nach drei Tagen Dauerschnee im weichen Pulverschnee versinken zu können, traf nicht ein.

Eigentlich dachte ich, Skistöcke wären selbstverständlich beim Schneeschuhlaufen, aber wurde gerade eines besseren belehrt. Es gibt auch Leute, die ohne laufen, was ich aber nicht empfehlen würde.

Da ich nach einigen Jahren „classics“ zweier verschiedener Hersteller schon sehr genau wusste, was ich wollte, habe ich die Schneeschuhe günstig im Internet bei einem deutschen Anbieter gekauft. Einige Anbieter scheinen eine sehr gute Beratung anzubieten.

Basierend auf unseren Erfahrungen kann ich abschließend zusammenfassen, dass unterschiedliche Personen unterschiedliche Schneeschuhe für dieselbe Strecke bevorzugen. Den einen perfekten Schneeschuh gibt es nicht, dafür sind die persönlichen Vorlieben und die Schneeverhältnisse einfach zu unterschiedlich.

Wenn du magst, weitere Infos auch gerne PN.
Ha det bra
Anja
Rapakiwi
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1467
Registriert: Mo, 25. Apr 2011, 12:02
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Schneeschuhe kaufen, auf was achten?

Beitragvon MarkusD » Mi, 10. Jan 2024, 0:37

Rapakiwi hat geschrieben:möchtest du eine geführte Tour machen? Oft bieten die Veranstalter die Schneeschuhe auch mit an, was dann eine interessante Alternative sein könnte.

Hallo Anja,

nein das ist im Moment nicht meine Intention. Ich habe mir kürzlich eine Drohne gekauft und stelle mir jetzt mal in meinem „jugendlichen“ Leichtsinn vor, dass ich wenn ich einen schönen Fleck sehe, wenn ich so mit dem Auto durch die Gegend fahre, einen ordentlichen Parkplatz für mein Auto ansteuere, mir dann die Schneeschuhe anschnalle und dann so weit wie nötig von der Straße weg marschiere um dann sicher fliegen zu können. Also weite Touren will ich (erstmal) nicht damit laufen.

Rapakiwi hat geschrieben:Eigentlich dachte ich, Skistöcke wären selbstverständlich beim Schneeschuhlaufen, aber wurde gerade eines besseren belehrt. Es gibt auch Leute, die ohne laufen, was ich aber nicht empfehlen würde.

Guter Hinweise. Ich hatte davon gelesen das man welche nutzen sollte, aber so richtig auf meinem Einkaufszettel habe ich sie nicht. Da ich keine Stöcke jedweder Art habe, werde ich mir wohl auch das zulegen.

Noch mal eine blöde und allgemeine Frage. Die Schneeschuhe sind doch prinzipiell so gemacht, dass man sie mit „normalen“ Schuhen verwenden kann? Natürlich will ich da jetzt keine Turnschuhe oder leichte Halbschuhe anschnallen. Im Gegenteil, es sind richtig große klobige Schuhe die auch sehr warm halten. Daher ja auch mein Gedanke, ich kaufe die Schneeschuhe lieber in einem Laden, wo ich meine Schuhe schon anhabe und kann etwas aussuchen was auch garantiert zusammen passt. Das ich im Laden sicherlich mehr zahlen muss als im „Internet“ ist mir klar, aber dafür erhoffe ich mir auch eine Beratung die zu Equipment führt was Sinn macht. Auf was man bei den Stöcken achten muss habe ich z. B. auch keinen Schimmer.

Erst mal vielen Dank für die weiteren Infos! Gruß, Markus
MarkusD
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1722
Registriert: So, 08. Okt 2017, 13:21
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Schneeschuhe kaufen, auf was achten?

Beitragvon Rapakiwi » Mi, 10. Jan 2024, 14:49

Moin Markus,
deine Intention, allein an einer unbekannten Stelle einfach so abseits der Straße zu laufen, finde ich persönlich sehr riskant. Der Untergrund ist dir unbekannt und du weißt nicht, ob sich eine 50 cm Schneedecke auf festem ebenen Stein unter deinen Füßen befindet oder aber aufgewehte Schneemassen, in denen du trotz Schneeschuhen hüfttief und mehr versinken kannst. Auch mit Schneeschuhen kannst du ordentlich eintauchen, wenngleich auch weniger tief.

Ich trage normale Wanderschuhe mit dicken Wollsocken (wie im Sommer) beim Schneeschuhwandern. Wichtig sind Gamaschen.

Da Schneeschuhlaufen auch anstrengend ist, trage ich leichte Kleidung, in der man gut beweglich ist. Ein persönlicher Anhalt: Ich brauche im Verhältnis zur Sommerzeit rund 50 % mehr Zeit für dieselbe Strecke. Unterwegs bin ich (56 kg) übrigens mit 26-er „moderns“ oder 27-er „classics“.

Einige norwegische Magazine haben Schneeschuhe getestet, deren Inhalt sich auch ohne tiefgehende Sprachkenntnisse erschließt. Stichwort „truger“+“test“. Ggf. gibt es darin weitere Punkte, die du in der anstehenden Beratung dann ansprechen kannst.

Auf jeden Fall ist es herrlich und lohnt sich auf jeden Fall, mit Schneeschuhen in der wunderschönen Landschaft im Norden unterwegs zu sein! Suchtcharakter!
Ha det bra
Anja
Rapakiwi
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1467
Registriert: Mo, 25. Apr 2011, 12:02
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Schneeschuhe kaufen, auf was achten?

Beitragvon Mainline » Mi, 10. Jan 2024, 15:08

MarkusD hat geschrieben:nein das ist im Moment nicht meine Intention. Ich habe mir kürzlich eine Drohne gekauft und stelle mir jetzt mal in meinem „jugendlichen“ Leichtsinn vor, dass ich wenn ich einen schönen Fleck sehe, wenn ich so mit dem Auto durch die Gegend fahre, einen ordentlichen Parkplatz für mein Auto ansteuere, mir dann die Schneeschuhe anschnalle und dann so weit wie nötig von der Straße weg marschiere um dann sicher fliegen zu können. Also weite Touren will ich (erstmal) nicht damit laufen.


Hallo Markus,
das Gute bei den Drohnen ist, dass sie fliegen können :lol:
Ich stelle mich dazu auf einen Parkplatz lasse die Drohne steigen und spare mir so den Gang durch unwegsames Gelände.
Eine Landung auf Tiefschnee ist viel riskanter, als auf dem Parkplatz einen Meter vor deinem Auto.

Ich hatte auch mal mit Schneeschuhen geliebäugelt, allerdings wären die mit MIR und 25Kg Rucksack zu unhandlich geworden :lol:

Gruß
Gerhard
Mainline
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1731
Registriert: So, 03. Aug 2008, 11:22
Wohnort: Nordhessen

Re: Schneeschuhe kaufen, auf was achten?

Beitragvon MarkusD » Do, 11. Jan 2024, 21:45

Rapakiwi hat geschrieben:deine Intention, allein an einer unbekannten Stelle einfach so abseits der Straße zu laufen, finde ich persönlich sehr riskant. Der Untergrund ist dir unbekannt und du weißt nicht, ob sich eine 50 cm Schneedecke auf festem ebenen Stein unter deinen Füßen befindet oder aber aufgewehte Schneemassen, in denen du trotz Schneeschuhen hüfttief und mehr versinken kannst. Auch mit Schneeschuhen kannst du ordentlich eintauchen, wenngleich auch weniger tief.

Moin Anja,

<hmmm>, tja, zwar bin ich ein Landei, aber ein erfahrender Outdoor-Experte in der Tat nicht. Ich schwanke immer mehr, ob ich das mit den Schneeschuhen doch erst mal lasse, zumal ich sie wirklich nur an wenigen Tagen im Jahr nutzen kann. Auf jeden Fall vielen Dank für deinen Input! Gruß, Markus
MarkusD
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1722
Registriert: So, 08. Okt 2017, 13:21
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Schneeschuhe kaufen, auf was achten?

Beitragvon MarkusD » Do, 11. Jan 2024, 21:48

Mainline hat geschrieben:
MarkusD hat geschrieben:nein das ist im Moment nicht meine Intention. Ich habe mir kürzlich eine Drohne gekauft und stelle mir jetzt mal in meinem „jugendlichen“ Leichtsinn vor, dass ich wenn ich einen schönen Fleck sehe, wenn ich so mit dem Auto durch die Gegend fahre, einen ordentlichen Parkplatz für mein Auto ansteuere, mir dann die Schneeschuhe anschnalle und dann so weit wie nötig von der Straße weg marschiere um dann sicher fliegen zu können. Also weite Touren will ich (erstmal) nicht damit laufen.


das Gute bei den Drohnen ist, dass sie fliegen können :lol:
Ich stelle mich dazu auf einen Parkplatz lasse die Drohne steigen und spare mir so den Gang durch unwegsames Gelände.
Eine Landung auf Tiefschnee ist viel riskanter, als auf dem Parkplatz einen Meter vor deinem Auto.

Ich hatte auch mal mit Schneeschuhen geliebäugelt, allerdings wären die mit MIR und 25Kg Rucksack zu unhandlich geworden :lol:

Moin Gerhard,

auch ein schlagendes Argument, also dass ja die Drohne fliegt und auch wenn ich sicherlich keine 25 kg auf dem Rücken schleppe bringe ich selbst auch schon einiges auf die Waage. Vermutlich werde ich das demnächst erst mal ohne Schneeschuhe ausbaldovern und entscheide dann, ob es mich doch danach dürstet weiter in die Wildnis zu laufen und ich das auch sicher handeln kann. Gruß, Markus
MarkusD
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1722
Registriert: So, 08. Okt 2017, 13:21
Wohnort: Rheinland-Pfalz


Zurück zu Friluftsliv

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast