....zwei Fragen

Wandern, Skilaufen, Angeln, Pilzen, Kanu/Kajak, Segeln, Tauchen

....zwei Fragen

Beitragvon Christoph » Mi, 05. Mär 2003, 15:36

Hei, hei...

ich habe mal zwei Fragen an die Fachleute unter Euch:

1.Können sich verschiedene Fischarten z.B. hyse und sei (Schellfisch u.Seelachs) untereinander kreuzen?

2.Ich habe mal gehört, daß rote Farbe ab einer Tiefe von rund 10m grün erscheint...wie ist es dann mit den anderen Farben des Spektrums?

Danke schon mal für die Antworten...

Grüßlis aus dem sonnigen Narvik
Christoph
"Wen Gott liebt, den lässt er fallen in dieses Land am Polarkreis (Helgeland)."

frei interpretiert (erweitert) nach einem Zitat von Dr. Ludwig Ganghofer
Christoph
NF-Mitglied
NF-Mitglied
 
Beiträge: 7490
Registriert: Sa, 24. Aug 2002, 21:01
Wohnort: Mo i Rana

Re: ....zwei Fragen

Beitragvon Gast » Fr, 07. Mär 2003, 13:41

Hei Christoph,

also Fischarten können sich kreuzen. Z.B. Regenbogen und Bachforelle. Da sind die Nachkommen aber steril.
Auch unsere Weißfische (Rotauge, Rotfeder, Brasse etc.) kreuzen sich. Allerdings geht das immer nur bei einer Familie.
Wie das bei den Dorschartigen aussieht (Seelachs, bzw. eigentlich heißt der Köhler und Schellfisch) weiß ich nicht genau, ich glaube sie pflanzen sich in unterschiedlichen Gebieten und Tiefen fort und daher ist eine Kreuzung eher unwahrscheinlich. Ich will es aber nicht ausschließen. Genau wissen tu ich es eh nicht.

Ab einer bestimmten
Tiefe verschwinden alle Farben. Da gibt es auch ne Reihenfolge. Zuerst blau zuletzt rot oder so.
Lieg irgendwie daran, dass das Wasser die spektralfarben des Lichtes adsorbiert. Oder so ähnlich.
Jedenfalls ist irgendwann (10 Meter könnte schon hin kommen) alles grau (nachts sind alle Katzen grau). Wenn Du allerdings ne Lichtquelle mitbringst werden die Pflanzen bzw. Fische direkt angestraht und zeigen dann auch die selben Farben wie wenn Du sie an der Oberfläche sehen würdest.

Ist zwar mehr ein Halbwissen, aber so ungefähr kannst Du Dir das Vorstellen.

Gruß,

Axel
Gast
 

Re: ....zwei Fragen

Beitragvon Christoph » So, 09. Mär 2003, 19:45

...das hörte sich doch schon mal sehr interessant an !!! Vielleicht outen sich ja noch mehr (Hobby-)Wissenschaftler.

Dir aber TUSEN TAKK

vom NarVikinger
Christoph
"Wen Gott liebt, den lässt er fallen in dieses Land am Polarkreis (Helgeland)."

frei interpretiert (erweitert) nach einem Zitat von Dr. Ludwig Ganghofer
Christoph
NF-Mitglied
NF-Mitglied
 
Beiträge: 7490
Registriert: Sa, 24. Aug 2002, 21:01
Wohnort: Mo i Rana

Re: ....zwei Fragen

Beitragvon Susanne » So, 09. Mär 2003, 23:33

Christoph hat geschrieben:2.Ich habe mal gehört, daß rote Farbe ab einer Tiefe von rund 10m grün erscheint...wie ist es dann mit den anderen Farben des Spektrums?

Hei,
Hier ein paar Worte zu den Farben unter Wasser: Ein Teil des ins Wasser eindringenden Lichtes wird von den Wasserteilchen absorbiert. Die Absorption ist abhängig von der Wellenlänge der Farben des sichtbaren Lichts (rotes Licht hat die kürzeste Wellenlänge, dann folgen orange, gelb, grün, blau und violett (das sind die Spektralfarben)). Farben mit der kürzesten Wellenlänge werden schon sehr bald absorbiert (d.h., dass der Rotanteil des Sonnenlichts zuerst gefiltert wird), die mit der längsten Wellenlänge können deutlich weiter ins Wasser eindringen. Daher verschwindet rot schon ab 5-10 m Tiefe, und das, was eigentlich rot ist, erscheint dann blau-grau. Danach verschwinden nach und nach die anderen Farben und bei 60 m ist dann noch das blaue Licht zu sehen. Alles erscheint dann nur noch blau (so tief unten war ich beim Tauchen noch nie, aber so ab 20 m ist es schon ziemlich farblos und trostlos und es wird auch immer dunkler 8) ... ). Mit einer Taschenlampe sind unterhalb von 10 m die roten Fische aber wieder rot und weiter unten "stimmen" auch die anderen Farben wieder!
Noch eine Anmerkung: beim Tauchen spielt die Lichtbrechung auch eine wichtige Rolle! Die Lichtstrahlen brechen sich am Übergang vom Wasser zur Luft in der Taucherbrille. Dadurch erscheint alles grösser (um 1/3) und näher (auch um 1/3)... der z.B. 2 m grosse Hai war also doch nur 1,5 m gross... und auch eigentlich weiter weg, als gedacht :lol:

Hilsen
Susanne
Susanne
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 756
Registriert: Fr, 23. Aug 2002, 11:50
Wohnort: 69*57'20" N, 23*17'14" O

Re: ....zwei Fragen

Beitragvon Gast » Mo, 10. Mär 2003, 15:42

Na da war ich doch schon recht dicht dran, mit den Farben. Ok, nicht sooo dicht, aber auch nicht ganz weit davon entfernt.
Aber das mit den Fisch-Schweinereien passt schon :wink:

Gruß,

AXel
Gast
 


Zurück zu Friluftsliv

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste