Kungsleden an Weihnachten!

Wandern, Skilaufen, Angeln, Pilzen, Kanu/Kajak, Segeln, Tauchen

Pulk

Beitragvon Susanne » Di, 10. Sep 2002, 19:36

Im Text steht, dass man 30-60 kg mit dem Pulk transportieren kann. Der Pulk selbst wiegt 2,2 kg und ist 150 cm lang. Man befestigt an den beiden vorderen Ösen eine Tauschlinge und daran einen Kabiner mit Seil, an diesem Seil wird dann gezogen. An den seitlichen Ösen soll man auch jeweils eine Tauschlinge befestigen und kann dann die Last mit einem (elastischen) Seil befestigen. Der Pulk ist aus Kunststoff und verträgt auch sehr niedrige Temperaturen.
Hilsen,
Susanne
Susanne
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 756
Registriert: Fr, 23. Aug 2002, 11:50
Wohnort: 69*57'20" N, 23*17'14" O

Beitragvon Peter Bickel » Mi, 11. Sep 2002, 12:29

Hi Manuel und Fjellwanderer,

also zur Frage Skier und Schuhe habe ich eben im Thread "Peter Bickel" geantwortet. Ich würde auf jeden Fall zu Skiern raten, die sind Schneeschuhen in punkte Geschwindigkeit weit überlegen. Außerdem ist es einfach weniger anstrengend mit Skiern zu gehen. Ihr solltet aber Felle mitnehmen.
Noch ein Hinweis: Normale Langlaufskier sind recht schmal. Man sinkt damit teifer in den Schnee, und das macht das Gehen mühsamer. Außerdem haben die keine Schuppen. Da braucht Ihr auf jeden Fall Felle.

Das Polarlicht sieht man natürlich zu dieser Zeit - außer es ist bedeckter Himmel.

Das Problem mit den Bussen kann man damit lösen, dass man ein Taxi nimmt. Kostet zwar, aber zu zweit kann man sich die Kosten halbieren. Dass man samt Ausrüstung beim Trampen mitgenommen wird, würde ich lieber nicht hoffen...

Zur Pulka: Spart nicht am falschen Ende. Eine gute Pulka macht die Tour zum Genuss, eine schlechte zur Qual. Das Material und die Konstruktion muss stimmen, Kufen sind ein Muss. Benutzt auf jeden Fall eine Pulkastange und hängt nicht die Pulka mit Seilen an den Rucksack - dann kippt das Ding bei jeder Schrägfahrt und rauscht Euch bei der Abwärtsfahrt außerdem in die Fersen. Mit Puilka per Zug nach Lappland geht schon - machen viele. Gerade zu zweit kann man sich ja beim Umsteigen helfen.

Die Noträume haben einen Ofen und im Normalfall auch Brennholz. Die Noträume in den Hütten sind sehr gut und teilweise recht komfortabel. Ich empfand sie besser als die auf der Bärenrunde. Man muss ganz normal für die Übernachtung bezahlen, nach der Tour per Überweisung auf dem Postamt. Es ist wichtig, das auch zu tun, denn steigen die Preise immer mehr (Der Brennholztransport ist sehr teuer).
Als Beleuchtung würde ich Stirnlampe und in den Hütten Kerzen mitnehmen.

Eine gute Tour wünscht
Peter Bickel
Wandern im Norden - http://www.nordskandinavien.de
Music-Zine über den Norden - http://www.nordische-musik.de
Weblog über Musik im Norden - http://www.polarblog.de
Webdesign nicht nur für den Norden - http://www.polarpixel.de
Peter Bickel
 
Beiträge: 56
Registriert: Sa, 10. Aug 2002, 17:36
Wohnort: Großhansdorf

Beitragvon Manuel » Mi, 11. Sep 2002, 14:35

Also,ich habe "normale" Langlaufski mit Schuppen.Am billigsten wäre ja dafür nur neue Schuhe zu kaufen.Gibts da Kreterien?Würde das für die 5 Std. am Tag auch reichen?
Was ist am Telemark Ski eigentlich so besonders?
UND wieviel muss ich an Geld dafür rechnen?

Kann man eigentlich auch übers Internet STF Mitglied werden und geht die Mitgliedschaft von Jahr zu Jahr oder von Antragsdatum zu Antragsdatum?

Wie gesagt,ich würde mich für eine selbstgebaute kleine Pulka mit StANGEN ENTSCHEIDEN!
Gruss Manuel
Ps.Danke
Theorie ist, wenn man weiss wie es geht, aber nichts funktioniert. Praxis ist, wenn es funktioniert, aber man weiss nicht warum. Microsoft vereint Theorie und Praxis. Nichts funktioniert und keiner weiss warum.
Manuel
 
Beiträge: 31
Registriert: Do, 05. Sep 2002, 19:51
Wohnort: Neuwied

Beitragvon stella » Mi, 11. Sep 2002, 20:56

Hallo Manuel,

habe jetzt im Katalog v. Rossignol allerdings von der letzten Saison nachgesehen. Ich denke der Vorteil liegt in der Breite der Ski. Bei einer Tallierung von 100 - 67 - 88 haben sie einer Cavertallierung( je breiter ein Ski deso weniger singt man in den Schnee ein). Aber ich weiß nicht ob sie zum steigen gut sind. Wenn du sie zum Wandern und nicht zum Abfahren ( ich denke der Reitz der Telemarkski liegt in der Art der Abfahrt ) benötigst, wäre doch ein breiterer Wanderski richtiger. Die haben im Bindungsbereich ca 60 mm Breite. Preis mit Bindung und Schuhe ca. 250 Euro; Schuhe gibt es bis gr. 48
Oder mit einem kurzen Toeurenski von ca. 88 cm Länge mit Tourenbindung. ca 230 Euro; Bindung ist passend für Touren- oder Snowboardschuhe. Oder alternativ auch für Skischuhe mit einer anderen Bindung zu bekommen. Zu diesen Ski gibt es noch Harscheisen.
Vielleicht habe ich dir ein wenig weiter helfen können
grüßle Stella
stella
 
Beiträge: 8
Registriert: Sa, 24. Aug 2002, 14:33
Wohnort: im Schwäbischen Wald

Beitragvon Manuel » Do, 12. Sep 2002, 14:53

Halo Stella,du hast mir wirklich geholfen,jetzt sehe ich viel klarer!Werde mal aen neuen Globetrotter mit seinen Skiern warten und mich dann entscheiden.Cool,dass du so ausführlich geantwortet hast!
Gruss Manuel
Theorie ist, wenn man weiss wie es geht, aber nichts funktioniert. Praxis ist, wenn es funktioniert, aber man weiss nicht warum. Microsoft vereint Theorie und Praxis. Nichts funktioniert und keiner weiss warum.
Manuel
 
Beiträge: 31
Registriert: Do, 05. Sep 2002, 19:51
Wohnort: Neuwied

Re: Kungsleden an Weihnachten!

Beitragvon Manuel » So, 29. Sep 2002, 14:52

Hallo Fjallwanderer,
ich muss dir leider mitteilen,dass es mit einer Tour diesen Winter nichts wird.Ich kaufe erst mal Ski und werde den Umgang damit ausgiebig in der Bayr.Rhön an Weihnachten trainieren.Aber nächstes Jahr,wenn ich mit Ski umgehen kann können wir ja nochmal was planen.Sei nicht böse,aber ohne Erfahrung mit Ski sowas abseits der Wege mit Geüäck zu machen ist gefährlich.Aber nächste Jahr fahre ichg bestimmt!
Schönes Wochenende,
Manuel
Theorie ist, wenn man weiss wie es geht, aber nichts funktioniert. Praxis ist, wenn es funktioniert, aber man weiss nicht warum. Microsoft vereint Theorie und Praxis. Nichts funktioniert und keiner weiss warum.
Manuel
 
Beiträge: 31
Registriert: Do, 05. Sep 2002, 19:51
Wohnort: Neuwied

Vorherige

Zurück zu Friluftsliv

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste