@Peter Bickel

Wandern, Skilaufen, Angeln, Pilzen, Kanu/Kajak, Segeln, Tauchen

@Peter Bickel

Beitragvon Manuel » Mo, 09. Sep 2002, 15:03

Hallo Peter,(darf ich Peter sagen?)

in deinem Buch Nordskandinavien auf Seite 199 im Tread über Ski und Felle beschreibst du die verschiedenen Skiarten.
Nach einigem Überlegen war ich auch überzeugt davon (ewie du) Schuppenski mit Stahlkante und Telemarkbindung zu kaufen.Ist es notwendig für entsprechende Ski nebst extra grossen Telemarkstiefeln (wegen der 3 paar Socken) extra mit Ryanair für 20 Euro (pro Flug) nach Oslo zu fliegen?
Gibt es anfang Herbst in Oslo überhaupt schon ein gutes Angebot an Ski,und was schätzen sie kostet das Ganze?
Der Preis (in etwa) ist für mich als Schüler wichtig für die Planung auf Durchfürbarkeit einer Kungsledentour im an Weihnachten.

Sorry,aber ich habe noch eine weitere Frage!
Im Tread Richtige Kleidung im Winter (Buch) erst Unterkleidung,dann Fleece ,eine Baumwollhose (winddicht) und eine Jacke empfohlen.Meinten sie damit,dass zwischen langer Unterhose und Überhose noch eine Fleecehose kommt?
UND,geht Gore-Tex im Winter bei unter -15 kaputt?Wasserdampf-gefriert-ausdehnung-porendehnung......ect?
Vielen Dank,Manuel
Theorie ist, wenn man weiss wie es geht, aber nichts funktioniert. Praxis ist, wenn es funktioniert, aber man weiss nicht warum. Microsoft vereint Theorie und Praxis. Nichts funktioniert und keiner weiss warum.
Manuel
 
Beiträge: 31
Registriert: Do, 05. Sep 2002, 19:51
Wohnort: Neuwied

Re: @Peter Bickel

Beitragvon Peter Bickel » Mi, 11. Sep 2002, 11:59

Manuel hat geschrieben:Hallo Peter,(darf ich Peter sagen?)

Aber ja!

Manuel hat geschrieben:Ist es notwendig für entsprechende Ski nebst extra grossen Telemarkstiefeln (wegen der 3 paar Socken) extra mit Ryanair für 20 Euro (pro Flug) nach Oslo zu fliegen?

Naja, es wird in der Tat immer schwieriger, Telemarkstiefel hier in Deutschland zu bekommen. Skier und Rottefella-Telemark-Bindung sind kein Problem, hier führt Globetrotter noch immer die "Fischer Mountain Crown E99" - m.E. die besten Skier für eine Tour. Aber leider hat Globetrotter Telemark-Lederstifel aus dem Programm, und Meindl hat schon vor einigen Jahren die Produktion ihrer sehr guten Telemarkstiefel eingestellt.

Manuel hat geschrieben:Gibt es anfang Herbst in Oslo überhaupt schon ein gutes Angebot an Ski,und was schätzen sie kostet das Ganze?

Ich denke schon, dass man Anfang Oktober schon was bekommt in Oslo. Billiger bekommst Du die Sachen auf jeden Fall als hier in Deutschland. Lass Dir vom Touristbüro eine Liste der Outdoor-Läden geben (geh nur in die mit "Fjellutstyr" und weniger in die normalen Sportläden wie Intersport). Allerdings kauft man in Norwegen mehr Skier ohne Schuppen, wovon ich Dir abreten würde, denn das ständige WEachsen ist nervig, und der minimale Gleitvorteil der Nichtschuppenski macht sich nur bei guten Skiläufern - was ja viele Norweger sind - bemerkbar.
Manuel hat geschrieben:Im Tread Richtige Kleidung im Winter (Buch) erst Unterkleidung,dann Fleece ,eine Baumwollhose (winddicht) und eine Jacke empfohlen.Meinten sie damit,dass zwischen langer Unterhose und Überhose noch eine Fleecehose kommt?

Ja, das meinte ich. Die ganze Kleiderfrage hängt natürlich stark von der Jahreszeit und dem persönlichen Kälteempfinden ab. Aber da Du anscheined - so wie ich das mitbekommen habe - im Dezember auf dem Kungsleden laufen willst, halte ich die Kombination Unterhose, Fleecehose, winddichte Überhose schon für sinnvoll. Wenn Du Pech hast, wirst Du Temperaturen bis -40 Grad erleben.

Manuel hat geschrieben:UND,geht Gore-Tex im Winter bei unter -15 kaputt?Wasserdampf-gefriert-ausdehnung-porendehnung......ect?

Nein, ich denke nicht, dass Gore-Tex kaputt geht. Aber es verliert die Atmungsaktivität, und von daher könntest Du ebenso gut einen Müllsack über den Kopf ziehen. Am besten sind die schweren Baumwoll-Winterjacken von Norröna, aber wenn Du sparen musst und eine Gore-Tex-Jacke eh schon hast, kannst Du die natürlich verwenden. Nur ist sie halt nicht optimal für eine Wintertour.

Ciao,
Peter.
Wandern im Norden - http://www.nordskandinavien.de
Music-Zine über den Norden - http://www.nordische-musik.de
Weblog über Musik im Norden - http://www.polarblog.de
Webdesign nicht nur für den Norden - http://www.polarpixel.de
Peter Bickel
 
Beiträge: 56
Registriert: Sa, 10. Aug 2002, 17:36
Wohnort: Großhansdorf

Beitragvon Manuel » Mi, 11. Sep 2002, 14:27

Hallo Peter,
danke für deine ausführliche Antwort.Ich würde gerne mal -40 erleben.
Woher weiss ich,wie winddicht meine Hose ist?
In Deutschland ja schwer zu erproben.Ich verwende immer eine Snowboardhose,2 lagig,mit integralgamasche und beintaschen.ABER wie winddicht sie ist-keine Ahnung.Ist aber wichtig.Vielleicht sollte ich noch ne Regeghose zum unter die Überhose und über die l.Unterhose ziehen mitnehmen.(?)
Mann,tut mir echt leid,dass ich so viele Fragen stelle,aber ich lerne gerne was dazu :)
Gruss Manuel
Theorie ist, wenn man weiss wie es geht, aber nichts funktioniert. Praxis ist, wenn es funktioniert, aber man weiss nicht warum. Microsoft vereint Theorie und Praxis. Nichts funktioniert und keiner weiss warum.
Manuel
 
Beiträge: 31
Registriert: Do, 05. Sep 2002, 19:51
Wohnort: Neuwied

Beitragvon Peter Bickel » Do, 12. Sep 2002, 12:01

Hi Manuel,

tja, wie winddicht Deine Snowboadhose ist, kann ich Dir natürlich auch nicht sagen. Aber wenn Du in den Alpen und bei hoher Snowboard-oder Wind-Geschwindigkeit gute Erfahrungen mit ihr hattest, würde ich sagen, dass das geht.
Anonsten: Vielleicht hast Du ne Fjällräven-Hose aus G1000, die weite genug ist für Unterwäsche? Die ist auch winddicht.

Viele Grüße,
Peter.
Wandern im Norden - http://www.nordskandinavien.de
Music-Zine über den Norden - http://www.nordische-musik.de
Weblog über Musik im Norden - http://www.polarblog.de
Webdesign nicht nur für den Norden - http://www.polarpixel.de
Peter Bickel
 
Beiträge: 56
Registriert: Sa, 10. Aug 2002, 17:36
Wohnort: Großhansdorf

Beitragvon Manuel » Do, 12. Sep 2002, 14:58

Jeppie,ne G1000 Hose hab ich noch!
Soo, nun habe ich hgenug gefragt!
Danke
Gruss Manuel
Theorie ist, wenn man weiss wie es geht, aber nichts funktioniert. Praxis ist, wenn es funktioniert, aber man weiss nicht warum. Microsoft vereint Theorie und Praxis. Nichts funktioniert und keiner weiss warum.
Manuel
 
Beiträge: 31
Registriert: Do, 05. Sep 2002, 19:51
Wohnort: Neuwied

Re: @Peter Bickel

Beitragvon Andreas C. » Mo, 14. Okt 2002, 15:41

Hallo,

einige Autoren empfehlen fuer eine Ski-Tour in Norwegen
Schuppenski (z.B. von Fischer) und Telemarkbindung (z.B. Rottefella).

Nachdem ich mich bei hiesigen Outdoorlaeden umgehoert habe, scheint es mir nicht so leicht zu sein, eine derartige Telemarkbindung mit passenden stabilen Schuhen hier in der Umgebung zu bekommen. Die Ski scheinen kein Problem zu sein, wohl aber die Bindung und die Schuhe. Die Schuhe, die man mir zeigte, waren etwas bessere Turnschuhe. Ich moechte mir ungern gleich teure Spezialschuhe kaufen (Lundhags oder so).
Geplanter Zweck: eher einfache Tourren, in der Regel Tagestouren, in
Norwegen (Rondane, Setesdalen), gerne auch mal abseits der Loipen, sicher jedoch nicht so extreme Touren wie in dem sehr informativen Buch von Peter Bickel ueber Nordskandinavien beschrieben.

Deshalb meine Fragen:
Wo bekommt man in NRW Rottefella-Bindungen?
Wie sieht das mit der Montage auf den Ski aus?
Passen auch stabile, sog. bedingt-steigeisenfeste Bergschuhe (Meindl, etc) in derartige Bindungen?
Wenn nein, gibt es brauchbare Bindungen, die man mit solchen Bergschuhen benutzen kann? Letzteres waere fuer mich ideal, da ich in Verbindung mit meinen Gamaschen nur Ski und Bindung kaufen muesste.

Andreas
Andreas C.
 

Re: @Peter Bickel

Beitragvon Peter Bickel » Mo, 14. Okt 2002, 15:56

Hi Andreas,

wie ich weiter oben schon geschrieben hatte:
Skier und Bindung bekommt man, aber die Schuhe sind hier in Deutschland das Problem, seit Meindl ihre Produktion eingestellt hat und Globetrotter keine ordentlichen Telemarkschuhe mehr führt.

Die Rottefella-Bindung mit dem Nordic-Normsystem bekommst Du bei Globetrotter, und auch die Montage machen die dort relativ gut (Mir montieren sie die Bindung etwas zu weit nach hinten, was zur Folge hat, dass man bei Tiefschnee manchmal Probleme bekommt, weil dann der Ski nicht vorn weit genug hochragt. Aber das kann man sagen, und dann machen die Globetrotter-Monteure das gut.)

Die Schuhe muss man wohl oder übel in Schweden oder Norwegen kaufen, so lange sich die Situation in Deutschland nicht ändert. Falls jemand hierzulande eine Bezugsquelle für anständige, stabile Telemarkstiefel aus Leder, wäre ich dankbar...
Von den turnschuhartigen Telemarkstiefeln rate ich jedenfalls ab, wenn man eine ordentliche Tour abseits der Loipen machen will.

Im Prinzip kann man auch andere Schuhe benutzen, wenn sie die Nordic Norm erfüllen (eckige Form an der Spitze, drei Löcher in der Sohle, in die Stifte einrasten), aber das ist bei Bergstiefeln meist nicht der Fall.

Sorry, dass ich keine positivere Antwort geben kann.

Viele Grüße,
Peter Bickel.
Wandern im Norden - http://www.nordskandinavien.de
Music-Zine über den Norden - http://www.nordische-musik.de
Weblog über Musik im Norden - http://www.polarblog.de
Webdesign nicht nur für den Norden - http://www.polarpixel.de
Peter Bickel
 
Beiträge: 56
Registriert: Sa, 10. Aug 2002, 17:36
Wohnort: Großhansdorf

Re: @Peter Bickel

Beitragvon Matthias Scheidl » Di, 15. Okt 2002, 0:17

Ist die Telemark-Bindung eigentlich identisch mit dem, was man ganz früher bei uns als Langlauf-Bildung bekommen hat (ich glaube, das hieß 75er Norm oder so). War auch eckig vorn mit drei Löchern. Habe damit angefangen Langlauf zu lernen.

Gruß
Matthias
Fahrradtour Nordnorwegen 2002 | Land im Licht

In Bayern geboren - in Norwegen das Licht der Welt erblickt
Matthias Scheidl
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 231
Registriert: Do, 08. Aug 2002, 0:46

Re: @Peter Bickel

Beitragvon Peter Bickel » Di, 15. Okt 2002, 8:18

Hi Mtthias,

exakt.
Ich hatte als Kind nur eine einfache Seilzugbindung ohne die diese drei Stifte, aber wir sprechen hier über die gleiche Bindung.
Für Touren in Skandinavien ist die einfach die beste, auch besser als die sogenannte in den Alpen gebräuchliche "Tourenbindung".

Viele Grüße,
Peter.
Wandern im Norden - http://www.nordskandinavien.de
Music-Zine über den Norden - http://www.nordische-musik.de
Weblog über Musik im Norden - http://www.polarblog.de
Webdesign nicht nur für den Norden - http://www.polarpixel.de
Peter Bickel
 
Beiträge: 56
Registriert: Sa, 10. Aug 2002, 17:36
Wohnort: Großhansdorf

Re: @Peter Bickel

Beitragvon Andreas C. » Di, 15. Okt 2002, 9:22

Hallo Peter,
vielen Dank fuer die schnelle Antwort.
Gestern habe ich bei Globetrotter in Bonn angerufen, um mich wegen Ski von Fischer, Rottefella-Bindung und Telemarkschuhen zu erkundigen. Man sagte mir, dass im neuen Programm zwei stabile Telemarkschuhe von Garmont drin seien. Sie sollen deutlich ueber den Knoechel gehen und mindestens einer soll ganz aus Leder sein und eine dicke Vibramsohle haben (Modell Touring oder so aehnlich). Im Internet steht, dass der Schuh ca. 21cm hoch sei und ca. 2 kg schwer sei (hoffentlich als Paar). Einen Gummirand wie Lundhags-Stiefel scheinen diese Schuhe nicht zu haben.
Falls es Dich interessieren sollte:
unter
http://www.garmont.com
und dann Footwear --> Telemark --> Classic boots
gibt es einige Infos.
Lundhags-Schuhe haetten sie nicht (mehr) im Programm.

Wenn man Ski, Bindung und Schuhe als Paket kauft, scheint es Ermaessigungen zu geben.
Ich habe darum gebeten, dass man mir den aktuellen Katalog zusendet. Insofern kann ich derzeit wegen Preisen etc. nichts genaueres sagen.

Vielen Dank nochmal,
Andreas
Andreas C.
 

Telemarkbindung

Beitragvon Hans W. » Di, 12. Nov 2002, 22:14

Hallo Manuel,
ich hab mir für meine alten Ski letztes Jahr in München bei "Berg-Baron" eine stabile Telemarkbindung gekauft - so eine, von der hier immer gesprochen wird. Vielleicht haben die auch noch Schuhe für Dich. Auf der HP von fischer-ski.com hab ich auch schon solche Schuhe gesehen, hab aber keine Ahnung ob die so tourentauglich sind. Ich hab zum Glück noch rechtzeitig bei Globi die Lederschuhe zum schnüren von Andrew aus Italien, ohne herausnehmbare Innenschuhe, gekauft und bin sehr zufrieden damit. Auf deren Internetseiten kann man diese Schuhe leider auch nicht mehr ausfindig machen :cry:
Berg-Baron hat kein WWW, aber auf der (für eine andere Zielgruppe als die Norwegenfreaks) HP von http://www.telemarkfriends.com findest Du bei den Fotografen die e-mail Adresse vom Ladeninhaber. Schreib ihm doch einfach mal ein Mail oder schau mal hin, falls Du in dem Neuwied bei München wohnst!
Viel Glück
Schöne Grüße aus den Bayerischen Bergen von Hans W.
Hans W.
 
Beiträge: 54
Registriert: Do, 29. Aug 2002, 21:47
Wohnort: Wallgau/Oberbayern


Zurück zu Friluftsliv

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste